Mehr als 1 Million Impfungen durch Haus- und Fachärzte in Hessen

Gesundheitsminister Kai Klose: Ein großer Erfolg der Partner der Impfallianz Hessen

Seit Anfang April werden in Hessen auch in den Hausarztpraxen Schutzimpfungen gegen Covid-19 verabreicht, etwas später sind auch die Facharztpraxen hinzugekommen. Stand heute (29.) wurden alleine im Kreis Bergstraße 41.170 Impfdosen verimpft.  „Von Anfang an haben die Partnerinnen und Partner der Impfallianz Hessen, die Apotheker- und die Ärzteschaft die hessische Impfkampagne damit maßgeblich vorangetrieben. Am 28. Mai 2021 wurde ein weiterer Meilenstein erreicht: Insgesamt wurden in den Praxen in Hessen seit Anfang April knapp über 1 Million Impfungen durchgeführt. Das ist ein großer Erfolg, für den ich mich bei allen Partnerinnen und Partnern bedanke. Denn über 1 Million Impfungen bedeuten über 1 Million mal Schutz“, so Gesundheitsminister Kai Klose. Gemeinsam mit der wichtigen Arbeit der Impfzentren steht die Impfkampagne auf einem stabilen Fundament zur Pandemiebekämpfung.

Zwei Drittel Arztpraxen beteiligen sich

Für den Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen erklärt deren Vorsitzender Frank Dastych: „Innerhalb von nur rund sechs Wochen über eine Million an Impfungen in den hessischen Haus- und Facharztpraxen durchzuführen, ist eine überragende Leistung, die man nicht hoch genug anerkennen kann. So geht Impfen: Vor Ort, mit hoher Qualität, nahe am Patienten, zielsicher, wirtschaftlich und mit toller Unterstützung unserer Vor-Ort-Apotheken. Und das trotz immer wieder fehlender Impfstoffe, unsicherer Lieferzusagen, Bürokratie und dem normal weiterlaufenden Praxisbetrieb. Rund zwei Drittel der Praxen beteiligen sich an den Impfungen und dies zeigt, wie sehr die Praxen an dieser Stelle Verantwortung übernehmen. Der Bund ist in der Pflicht, nun endlich aus den Zusagen, es werde bald mehr Impfstoff kommen, tatsächlich mehr Impfstofflieferungen zu machen.“ (red)

Text Post 2, Werbung