12. Gesundheitstag bei der Firma Sanner GmbH.

Fünf Themenschwerpunkte aus der Präventions- und Gesundheitsvorsorge

Eine individuelle Beratung gab es für Sanner-Mitarbeiter zum Erkennen und Bewerten von Stressauslösern beim bereits 12. Gesundheitstag des Unternehmens.

Gesundheitstage gehören zwischenzeitlich zum festen Angebot der Firma Sanner GmbH. Kurze Wege, der direkte Austausch sowie die Einbindung von qualifizierten Dienstleistern sind besondere Vorteile, welche die Mitarbeiter immer wieder gerne zu schätzen wissen. So folgten auch Mitte Juni anhand eines detaillierten Zeitplans wieder eine Vielzahl von Interessenten der bereits 12. Einladung vom Beauftragten für Arbeits- und Gesundheitsschutz Matthias Neuroth, um sich beim breiten Angebots-Mix über Fragen zur Gesundheit und Wohlbefinden in der Kantine zu informieren. Zu gewinnen gab es übrigens auch etwas. Schon die Teilnahme an drei Angeboten sicherte Gewinnchancen für Amazon-Gutscheine.

Ernährungspyramide erstellt

Fünf Themenschwerpunkte aus dem Spektrum der Präventions- und Gesundheitsvorsorge wurden wieder zusammengestellt. Interessant beispielsweise ein Ernährungscheck, bei dem das Essverhalten analysiert und als Ergebnis eine Ernährungspyramide erstellt wurde, aus der sich die bevorzugten Lebensmittel herauskristallisierten. Ferner konnten an einer Hautstation trockene Hautstrukturen der Hände mit Hilfe einer Kamera mit Feuchtigkeitsmesssonde erkannt und anschließend Tipps zur Hautreinigung und -pflege eingeholt werden. Stressauslöser wurden auf einer IPN Stresswaage ermittelt und sofort umsetzbare Strategien zur Stressregulation dem Mitarbeiter an die Hand gegeben. Zudem fand an zwei Stationen eine Schlafanalyse statt. Ergänzt wurde das Programm von Betriebsarzt Dr. Michael Vollmer mit kostenlosen Blut- und Urinuntersuchungen oder zum Beispiel einer Kontrolle des Impfstatus. Professionelle Tipps für eine ausgewogene Ernährung kamen vom Betreiber der Sanner Kantine, Food-Instruktor Markus Riebel.

Text Post 2, Werbung