13. Hochzeitsmesse auf dem Auerbacher Schloss

19. Januar: 22 Hochzeitsprofis präsentieren ihr Knowhow

Es ist die 13. Hochzeitsmesse auf dem Auerbacher Schloss. Auch wenn der Nachfolger von der harmonischen 12 einen schlechten Ruf hat, ein schlechtes Omen soll der jährlich starkbesuchte Event aber auch in diesem Jahr nicht sein, zumal die 13 in machen Kulturen auch als Glückszahl gilt. So wollen heiratswillige Paare ihrem gemeinsamen Leben voller Glück und Liebe mit ihrer Hochzeit auch eine persönliche Note geben. Den Rahmen dazu liefert die stilvolle Hochzeitsmesse am Sonntag, den 19. Januar, zwischen 10 Uhr und 17 Uhr, mit einer bunten Welt voller Ideen und Anregungen auf dem Auerbacher Schloss.

Fragen über Fragen

Wie soll er aussehen, der schönste Tag im Leben? Was tragen Braut und Bräutigam vor dem Traualtar? Welcher Look ist in? Gibt es gute Tipps für Frisuren– und Make-up?  Welches Restaurant bietet das passende Ambiente oder welchen Geschmack und welches Design sollte die Hochzeitstorte haben? Wer hält die glücklichsten Augenblicke im Bild fest? Fragen über Fragen, um eine Hochzeit vom ersten bis zum letzten Schritt, möglicherweise die Hochzeitsreise, durchzuplanen.

22 Hochzeitsprofis präsentieren Knowhow

So tummeln sich mehr als 350 Besucher Jahr für Jahr in den historischen Mauern. 22 Hochzeitsprofis präsentieren ihr Knowhow und geben Informationen oder aktuelle Angebote rund um das Thema Heiraten und helfen hierdurch den Brautpaaren auf die Sprünge. Beim Rundgang über die Hochzeitsmesse beraten Juweliere bei der Wahl der individuellen Eheringe, Musiker besprechen den richtigen Sound und Gärtnereien inspirieren bis ins letzte Detail des Hochzeitsstraußes. Zudem tragen gerade Auswahl und Zubereitung der Hochzeitstorten und -menüs ganz wesentlich zum Gelingen des Festes bei, ebenso das Arrangement im Restaurant.

Eine Hochzeit will wohl geplant sein und die Hochzeitsmesse auf dem Auerbacher Schloss, unter der Federführung der Organisatoren Malte Hölzel und Brigitte Spyrka, ist ein Hochzeitsparadies voller Möglichkeiten, mildert den puren Organisationsstress und hilft bei wichtigen Vorbereitungen. Denn auch vor dem „Ja“ in Standesamt und Kirche müssen wichtige Entscheidungen getroffen werden. Bekanntlich steckt der Teufel im Detail…

Text Post 2, Werbung