Ärztehäuser sind die Zukunft!

Erster Bauabschnitt des Ärztezentrums Anfang September fertiggestellt

Noch sind schwere Maschinen auf dem Grundstück am Berliner Ring 151 am Wirken. Anfang September ist es dann soweit. Das Ärztehaus „LIVUS“ geht in Betrieb und die ersten Mieter ziehen ein.

Ärztehäuser sind die Zukunft! So entwickelt sich entlang des Berliner Rings in Auerbach ein regelrechter Gesundheitscampus. Neben den bereits am Berliner Ring 147 beheimateten Gebäude mit Dienstleistern aus dem Sektor Gesundheit werden hier aktuell rund 15 Millionen Euro in den Bau von zwei (Bauabschnitt I + II) Gebäuden des Ärztezentrums investiert. In einem attraktiven modernen Umfeld werden künftig vom Investor, der in Auerbach beheimateten Dietz AG, viele Kompetenzen unter einem Dach gebündelt. Synergien entstehen, weil die Mieter miteinander Hand in Hand arbeiten. Bereits Anfang September ziehen die ersten Mieter ein. (Siehe gesonderten Artikel)

Moderner hochwertiger Anspruch

Das Projekt LIVUS erfüllt praktisch alle modernen Ansprüche: Kurze Wege, barrierefrei und behindertengerecht, zentral erreichbar, rund 190 Parkplätze, einen hochwertigen Aufenthaltscharakter mit Sitzgelegenheiten und nicht zuletzt ein breites Spektrum der medizinischen Versorgung. Der Standort ist ideal gewählt: Direkte Anbindungen an die A5 mit den Anschlüssen Bensheim und Zwingenberg, an einer Umgehungstraße gelegen, fußläufige Bahn- und Busverbindungen am benachbarten Auerbacher Bahnhof und eine gute Nahversorgung rund um das Ärztezentrum.

Außerdem wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Bensheim eine bestehende Ruftaxi-Verbindung um eine Halstestelle ergänzt, welche sich direkt auf dem Grundstück befindet.

Die vermietbare Fläche in den zwei Baukörpern des ersten Bauabschnitts, welche durch ein großzügig verglastes Foyer miteinander verbunden sind, beträgt über 3600 Quadratmeter. Unter dem Dach einer ökologischen extensiven Begrünung ergeben sich, verteilt auf zwei Voll- und ein Staffelgeschoss mit Terrassen, nun Möglichkeiten für 17 Praxen und Dienstleister. Das Gebäude wurde mit einer hochwertigen Muschelkalkfassade (Naturstein) verkleidet, um auch in optischer Hinsicht ein Zeichen zu setzen. Für die Ökobilanz (Erneuerbare Energie- und Wärmegesetz) hat die Dietz AG ein kleines Blockheizkraftwerk (BHKW) errichtet.

Circa 190 Parkplätze

Zudem entstand vor dem Atrium, zwischen den zwei Gebäuden liegenden Haupteingang, ein attraktiver Vorplatz. Ungemein großzügig wurde auf dem Grundstück ein exklusiver Parkplatz mit circa 190 Stellplätzen und ausreichend Fahrradabstellplätzen für Mieter, Kunden und Patienten angelegt. Die umfangreiche und aufwändig geplante Bepflanzung des Areals erfolgt in der kommenden Pflanzperiode Ende Oktober. Neu markiert wurde auf dem Berliner Ring seitens der Stadt Bensheim die Aus- und Einfahrtssituation.  Ferner ist für Ende des ersten Quartals 2020 die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes (mit ca. 2.250 m² vermietbarer Fläche) in Richtung des nördlich gelegenen Discounters „Aldi“ vorgesehen, in welchem unter anderem das aktuell im Finkenweg behandelnde Dialysezentrum und das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) einzieht.

Text Post 2, Werbung