„Ärztehaus“ am Berliner Ring mehr an Ortszentrum anbinden

Gewerbekreis plant Ideen-Workshop und Veranstaltungen für 2020

Direkt nach Ostern 2018 begannen die Erdarbeiten für das Ärztehaus „Livus“ auf dem 11.400 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen „Metallwerke Starkenburg“ am Berliner Ring 151. Bereits Anfang September 2019 zogen die ersten Mieter in den ersten Bauabschnitt des Gesundheitscampus ein. Dann ging es Schlag auf Schlag. Zwischenzeitlich sind die Parkplätze stets gefüllt; in dem modernen Gebäude befinden sich verschiedene Ärzte, ein breites Spektrum der medizinischen Versorgung und eine Bäckerei. Weitere Mieter folgen noch in diesem Jahr. Zudem wird der zweite Bauabschnitt in den nächsten Monaten fertiggestellt, der zum Großteil vom Dialysezentrum und vom Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) belegt sein wird. Weitere Gewerbetreibende befinden sich in direkter Nachbarschaft, auch die Sparkasse plant eventuell den Bau einer Hauptstelle für Verwaltung und Beratungscenter für Privat- und Firmenkunden gegenüber dem Ärztezentrum. Grund genug für den Auerbacher Gewerbekreis den Kontakt zu suchen, um eine bessere Verbindung Ärztehaus „Livus“ zum Ortszentrum herzustellen.

Workshop Ende März

Hilfestellungen soll hierzu ein für Ende März geplanter Workshop liefern. Wie der Gewerbekreis in einer Pressemitteilung schilderte will der Gewerbekreis Kunden oder Patienten, die aus dem Umkreis von Bensheim zu den Fachärzten kommen, auf den romantischen Ortskern des Luftkurortes aufmerksam machen und zum Verweilen einladen. „Alle Interessenten, die eine Idee mit einbringen wollen, auch Nichtmitglieder, die kein Gewerbe haben aber einen guten Gedanken, sind gern gesehene Gäste“, äußerte die Vorsitzende des Gewerbekreises Rita Wendel. Ideen können auch gerne per Post, im Geschäft bei Optik-Wendel oder per Mail unter info@gewerbekreis-auerbach.de abgegeben werden. Ein genauer Termin für den Workshop wird noch mitgeteilt.

Wieder Ostertempel am „Burggraf“

Zudem plant der Gewerbekreis für 2020 weitere Initiativen. Nachdem im vergangenen Jahr erstmals der Granit-Tempel in der Blickensdörfer-Anlage, Nähe „Burggraf“, zum Ostertempel geschmückt wurde, soll es in 2020 eine Wiederholung geben. Der Gewerbekreis, ein örtlicher Kindergarten und die Fraueninitiative Ortsgespräch sind bereits mit den Vorbereitungen beschäftigt, den Tempel noch mehr mit Ostereiern auf Ostern auszurichten. Zudem planen die Geschäftsleute nach der fulminanten Premiere beim letztjährigen Bachgassenfest wieder einen Kunsthandwerkermarkt in den verkaufsoffenen Sonntag (12.7.) zu integrieren. Bei verschiedenen Anlässen, wie beispielsweise beim Bensheimer Winzerfest, soll nach ihrer bereits erfolgten Runderneuerung in der Firma Sanner auch die „Auerbahn“ wieder präsent sein.  

Text Post 2, Werbung