Alte und neue Blickwinkel in der Bachgasse

„Auerbacher Kalender 2020. Damals und Heute“ im Verkauf

„Auerbacher Kalender 2020. Damals und Heute“. Seit Mitte des Monats bietet der vom Auerbacher AAA – Verlag von Gisela Hamel bereits seit über 20 Jahren vertriebene quadratische (30 Zentimeter) Auerbacher Wandkalender wieder seltene historische Einblicke. So stellte der stellvertretende Vorsitzende des Kur- und Verkehrsvereins Thomas Schrabeck auch diesmal 13 aktuelle Fotografien älteren Motiven bis ins Jahr 1939 gegenüber, so dass den Betrachter wieder interessante Ansichten und neue Blickwinkel durch das Jahr 2020 geleiten.

Synagoge als Werkstatt

Den Schwerpunkt bei der diesjährigen Ausgabe legten die Herausgeber auf Gebäude und Straßenzüge in der Bachgasse. So ziert das Titelbild die Bachgasse, noch mit seinem eher mit Brettern als Überquerungshilfe ausgestatteten alten Bachlauf. Weitere Motive der historischen Landesstraße zeigen beispielsweise das ehemalige Schuhhaus Bauer, den Einmündungsbereich zur Darmstädter Straße mit dem heutigen „Outdoor Outlet Schulz“, die Alte Kaserne oder die Synagoge noch als Werkstatt. Nicht zu vergessen das ehemals auf dem heutigen Parkplatz Bachgasse/Neuer Weg befindliche Wohnhaus des damaligen Lehrers der Schlossbergschule Krauß oder ein Haus, welches ursprünglich im Einmündungsbereich Ludwigstraße stand. Interessant auch der Eingang zum Auerbacher Rathaus oder ein Bild von Pflasterarbeiten in der Bachgasse.

Der Auerbacher Kalender 2020 ist in der Buchhandlung Nuss, der Auerbacher Bücherkiste und bei der Buchhandlung Schlapp in Bensheim erhältlich. Der Preis beläuft sich auf 14,90 Euro.

Text Post 2, Werbung