Die ersten Mieter ziehen ins neue Ärztezentrum Livus am Berliner Ring

Breites Spektrum an Leistungen aus dem Bereich Medizin und Gesundheit

Unter dem Namen Livus firmiert künftig das neue Ärztezentrum am Berliner Ring 151. Am 5. September eröffnet die Familienbäckerei Grimminger im Erdgeschoss eine neue Filiale.

Direkt nach Ostern 2018 begannen Erdarbeiten auf dem 11.400 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen „Metallwerke Starkenburg“. Jetzt ist es soweit. Anfang September ist der erste Bauabschnitt des Ärzte- und Gesundheitszentrums Livus am Berliner Ring 151 bezugsfertig. Zug um Zug ziehen anschließend die Mieter ein. Darunter die ersten Arztpraxen, Dienstleister und mit einem Update ihres Kaffeehauskonzeptes auch die Mannheimer Familienbäckerei Grimminger, die ihren zwischenzeitlich fast 100 Filialen nun eine weitere hinzufügt. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes ist für Ende des erstes Quartals 2020 in Planung. Zwei Stockwerke des im hinteren Bereich des Grundstückes befindlichen Gebäudes belegt unter anderem das Dialysezentrum und das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ), welche vom Auerbacher Finkenweg an den Berliner Ring umziehen.

Ärzte und Dienstleister ziehen um

„Wir sind sehr zuversichtlich bis Ende des Jahres alle Flächen vermietet zu haben und stehen mit weiteren Interessenten in Verhandlung“, verdeutlichte Vorstand Markus Engelmann von der investierenden und in Auerbach beheimateten Dietz AG in einem Gespräch mit unserer Onlinezeitung. Denn jetzt geht es Schlag auf Schlag. So verlegen schon im September neben der Familienbäckerei Grimminger auch die Hausärztlich-internistische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Joachim Rogalli, Dr. med. Ulrike Weber und Dr. med. Tobias Geiger sowie die Praxis für Osteopathie Ulrike Rogalli vom Bensheimer Ärztehaus Rodenstein an den Berliner Ring. Ebenfalls noch im September verkürzt der Einzug einer Apotheke die Wege zwischen Patienten und medizinischer Versorgung.

Weitere Umzüge im Oktober

Im Oktober folgen die gemeinsame Praxis für Physiotherapie von Cornelia Busse (zurzeit Ärztehaus Rodenstein) und den aktuell noch in Rüsselsheim behandelnden Oliver Przywara, welche im ersten Obergeschoss ihre Räumlichkeiten beziehen werden. Auf der gleichen Etage wird ab Oktober auch die derzeit mit ihrer Praxis in Lorsch beheimatete Logopädin Stella Kohler ihre kommunikativen Therapien durchführen. Praktisch alle Bereiche der modernen Zahnheilkunde umfasst die ebenfalls im Oktober von der Bensheimer Hauptstraße ins Ärztezentrum umziehende Zahnarztpraxis „Cranium-Zahnheilkunde“ von Dr. Thomas Lautenschläger. Der Zahnarzt hatte im April dieses Jahres die Praxis von seinem Vorgänger Dieter Glenz übernommen.

Orthopäden kommen im Dezember

Neue Räumlichkeiten im Erdgeschoss beziehen noch im gleichen Monat das in Bensheim überaus bekannte Fachgeschäft für Fußversorgung beziehungsweise Sanitätshaus Mitterle und der „Bergsträßer Fitness- und Wellness – Shop“. In dem von Christel Bernscheider aktuell am Berliner Ring 147A geführten Geschäft gibt es praktisch alles, um sich zu Hause in Form zu bringen. Im Dezember steht dann der Umzug der Orthopädisch-unfallchirurgische Gemeinschaftspraxis von den Ärzten Dr. med. Tomas Votruba, Dr. med. Susanne Noe und Dr. med. Matthias Leiner vom Ärztehaus Rodenstein nach Auerbach auf der Tagesordnung. Noch nicht bekannt ist der Umzugstermin für die aktuell in der Guntrum Galerie in Bensheim ansässige Gemeinschaftspraxis für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde D. med. Samir El-Bitar und Dr. med. Hans Knoch.  

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass Patienten von dem modernen barrierefreien Bau profitieren, bietet dieser doch unter einem Dach neben der haus-, orthopädischen und zahnärztlichen Versorgung ein breites Spektrum an weiteren Leistungen aus dem Bereich Medizin und Gesundheit.

Text Post 2, Werbung