Internistenpraxis macht Schritt in die Zukunft!

Hausärztlich-Internisten Gemeinschaftspraxis zieht am 4. September in Ärztezentrum

Unter dem Namen Livus firmiert künftig das neue Ärztezentrum am Berliner Ring 151. Am 5. September eröffnet die Familienbäckerei Grimminger im Erdgeschoss eine neue Filiale.

„Das Konzept hat uns absolut überzeugt. Es ist ein Schritt in die Zukunft und ein Gewinn für unsere Patienten und unsere Praxis“, veranschaulichte Dr. Joachim Rogalli von der Hausärztlich-Internisten Gemeinschaftspraxis Dr. Joachim Rogalli, Dr. Ulrike Weber und Dr. Tobias Geiger in einem Gespräch mit der Onlinezeitung Bensheim-Auerbach den Umzug vom Ärztehaus Rodenstein in Bensheim in das neue Ärztezentrum am Berliner Ring in Auerbach. So werden sich die Ärzte und das Praxisteam ab Mittwoch, den 4. September, in ihren neuen im zweiten Obergeschoss liegenden Räumlichkeiten um die Anliegen ihrer Patienten kümmern. Aufgrund des Umzugs ist in dieser Woche (Winzerfestwoche) am Montag (2. September) und Dienstag (3. September) die Praxis geschlossen. 

Arztpraxis in dritter Generation

Die hausärztlich-internistische Gemeinschaftspraxis deckt schon seit Jahrzehnten das gesamte Spektrum der hausärztlichen Versorgung mit zusätzlichen internistischen Schwerpunkten ab. Am Standort in der Rodensteinstraße war die Praxis Dr. Rogalli, zunächst in zweiter Generation mit Dr. Alfred Rogalli, bereits seit dem Jahre 1981 ansässig. Gegründet wurde die hausärztliche Praxis von Dr. Waldemar Rogalli, welcher noch in der Hauptstraße in Bensheim seine Patienten betreute. Im Jahre 1993 wurde das Ärzteteam um Dr. Ulrike Weber erweitert. Zwölf Jahre später folgte mit Dr. Joachim Rogalli bereits die dritte Ärztegeneration der Familie. Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. Alfred Rogalli in 2012 folgte Dr. Tobias Geiger. Seit dem Jahre 2017 wird das Team zusätzlich von der angestellten Ärztin Dr. Isabel Gärtner unterstützt. 

Für die Praxis bietet das neue Ärztezentrum ein hohes medizinisches Niveau. So entsteht durch die Zusammenarbeit von Ärzten, Fachgesellschaften und Dienstleistungen eine Gesundheitsversorgung aus einem Guss. Ferner verfügt das Gelände über ausreichend kostenfreie Parkplätze und ist durch seine gut erschlossene Lage mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

„Unser Leistungskatalog bleibt. Wir praktizieren allerdings künftig in moderneren, behindertengerechten Räumen und neuer Ausstattung“, verdeutlichte Dr. Rogalli. So war beispielsweise im Ärztehaus Rodenstein der Aufzug aufgrund seiner Größe für Patienten nicht unproblematisch. Auch wurde aufgrund steigender Patientenzahlen mehr Raum benötigt.  

Text Post 2, Werbung