Jobcenter Neue Wege stellt sich digital auf

Arbeitslosenquote steigt im Kreis Bergstraße wegen Corona leicht an

Der Anstieg der Arbeitslosenzahl fällt durch die Corona-Krise größer aus, jedoch haben sich die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitslosigkeit abgeschwächt. Im August waren im Landkreis Bergstraße 6.799 Personen arbeitslos gemeldet. Im Vormonat waren es noch 6.584 Menschen gewesen. Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen lag damit bei 4,6 Prozent. Der entsprechende Vorjahreswert hatte bei 3,4 Prozent gelegen. „Zwar liegen diese gestiegenen Zahlen weiterhin deutlich unter dem hessischen Schnitt von derzeit 6,0 Prozent, aber die Situation ist weiterhin erkennbar angespannt. Wie es bei unseren Unternehmen weitergeht, entscheidet sich unter anderem aufgrund des Infektionsgeschehens der nächsten Monate “, betont Landrat Christian Engelhardt.

Unterlagen per Handy einreichen

Wer arbeitslos wird und auf staatliche Unterstützung nach dem SGB II angewiesen ist, hat früher persönlich beim Amt vorsprechen müssen. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung der Verwaltung, startete das kommunale Jobcenter Neue Wege bereits vor längerem das Modellprojekt „NWdigital“, das der Kundschaft ermöglicht, bequem per Handy ihre Unterlagen einzureichen. Gerade in der Corona-Krise hat sich dies bewährt. Inzwischen wurde das Online-Angebot noch weiter ausgebaut. Am Montag, den 17. August, wurde das Online-Serviceportal NWdigital auf der Internetseite von Neue Wege aktiv geschaltet. Die Arbeitssuchenden haben nun neben der Möglichkeit, fehlende Unterlagen über das Online-Dokumentenportal bequem von zuhause einzureichen, auch die Option, einen Wunschtermin am Servicepoint online zu buchen sowie einen SGBII–Erstantrag online zu stellen. „Die neue Onlineterminierung und die Möglichkeit, auch den kompletten Erstantrag digital zu stellen, bietet für uns, unsere Kunden und unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die Chance einer effektiveren und schnelleren Arbeitsweise“, freut sich die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz.

Schritt für Schritt Video-Anleitungen

Die speziell hierfür entwickelten Video-Anleitungen erläutern den Interessierten Schritt für Schritt den Umgang mit den neuen Online-Kommunikationsdiensten. Das Videoangebot ist als zukunftsweisende Alternative und derzeit als Ergänzung zu klassischen Flyern gedacht. „Die zeit- und ortsunabhängige Nutzung der Online-Angebote spart Zeit und Wege und hält demzufolge den persönlichen Kontakt im Jobcenter vor allem in der Corona-Ausnahmesituation möglichst gering“, erklärte die für das Jobcenter verantwortliche Dezernentin.

Interessierte finden die entsprechenden Videos auf Youtube unter „Wie funktioniert NWdigital?“ oder „SGB II Online-Neuantrag über NWdigital“. Die Videos sind in sieben verschiedenen Sprachen vorhanden, so dass durch den Wegfall der Sprachbarrieren eine zusätzliche Erleichterung für die Kunden eintritt. (kb)

Text Post 2, Werbung