Johannes Schulz wird Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bensheim

Sparkasse Bensheim klärt Nachfolge von Dr. Eric Tjarks/Sparkassen-Neubau alternativlos

Mit dem gebürtigen Bayer Johannes Schulz stellte am Montagnachmittag (21.) die Sparkasse Bensheim ihren neuen Vorstandsvorsitzenden vor. Sein Amt tritt er am 1. Juli 2021 an. Unser Bild zeigt von links Vorstandsmitglied Birgit Kissel, den Vorsitzenden des Verwaltungsrates Rolf Richter, den künftigen Vorstandsvorsitzende Johannes Schulz, den Lorscher Bürgermeister und Verwaltungsratsmitglied Christian Schönung sowie Vorstandsmitglied Manfred Vögtlin.

Die Ausschreibung ist beendet, die Entscheidung gefallen: die Sparkasse Bensheim hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden und bescherte sich damit selbst ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Dies teilte das Institut am heutigen Montagnachmittag (21. Dezember) in einer Pressekonferenz mit. Demnach war der Beschluss des Zweckverbandsvorstandes und des Verwaltungsrates einvernehmlich. Zum 1. Juli 2021 wird der 45-jährige Diplomkaufmann Johannes Schulz zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen und tritt damit die Nachfolge von Dr. Eric Tjarks an. Offizieller Amtsantritt ist am 1. Juli 2021.    

Entscheidung unter 26 Bewerbern

„Der neue Vorstandsvorsitzende Johannes Schulz ist unser Wunschkandidat und hat unseren Anspruch zu 100 Prozent erfüllt“, verdeutlichte Verwaltungsratsvorsitzender Rolf Richter das Ergebnis, dass in einer gemeinsamen Findungskommission geschmiedet wurde. 26 Bewerber hatten sich dem transparenten Verfahren gestellt. Das Anforderungsprofil war anspruchsvoll, ist der Vorstandsvorsitzende doch praktisch der erste Ansprechpartner nach innen und außen, soll Impulsgeber sein und auch Verantwortung übernehmen. „Die Sparkasse Bensheim hat in der Region eine starke Position. Wir wollen selbstständig bleiben und noch besser werden. Johannes Schulz ist ein Mann mit Zukunft, der gezeigt habe, wie man Sparkassen hervorragend positionieren kann“, fasste Rolf Richter die Meinungen der Gremien zusammen.  

Erfahrenes Vorstandsmitglied

Der künftige Vorstandsvorsitzende ist gebürtiger Franke, verheiratet und Vater von zwei Kindern im Alter von vier und sechs Jahren. Sehr zur Freude von Rolf Richter outete er sich in der Pressekonferenz auch gleich als Fan des FC Bayern München. „Nach jahrelangen beruflichen Tätigkeiten im Norden der Republik, zieht es uns wieder mehr in den Süden“, nannte Johannes Schulz einen der privaten Gründe für seinen Umzug. Den Berufseinstieg absolvierte der erfahrene Banker mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Bamberg und Barcelona. Im Anschluss sammelte er rund zehn Jahre Erfahrungen in der verantwortlichen Leitung von Vertriebs- und Stabsbereichen in Sparkassen. Seit dem Jahre 2016 war er ordentliches Vorstandsmitglied der Städtischen Sparkasse Schwelm im Verbandsgebiet Westfalen-Lippe und in dieser Funktion unter anderem für den Bereich Marktfolge mit den Geschäftsfeldern Organisation, Electronic Banking, Controlling oder Zahlungsverkehr verantwortlich.

Tritt am 1. Juli 2021 seinen Dienst bei der Sparkasse an: der neue Vorstandsvorsitzender Johannes Schulz.

In beruflicher Hinsicht gab Johannes Schulz -eingebettet in zwei Metropolregionen- das hervorragende Potenzial der Sparkasse Bensheim mit einer Bilanzsumme von rund zwei Milliarden Euro und über 300 Mitarbeitern als wichtigen Grund an. „Die Sparkasse kann auf eine 190-jährige Geschichte zurückblicken. Sie bietet alle Grundlagen für eine starke Entwicklung“, verdeutlichte Schulz. Wichtig ist für ihn ein „Zugehen“ auf die Mitarbeiter und die Kunden, um im Team die Sparkasse voranzubringen. „Gerade in den jetzigen Corona-Zeiten zeigt sich, dass die Sparkasse ein verlässlicher Partner ist“.    

Nachfolger von Dr. Eric Tjarks

Seit dem 31. Juli diesen Jahres ist die Stelle des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Bensheim verwaist. Voraus ging die nach außen kommunizierte einvernehmliche, aber durchaus unerwartete, Vertragsauflösung mit dem seitherigen Vorstand Dr. Eric Tjarks. Die Beendigung des Vertrages war vorzeitig. Ursprünglich hatten sich Dr. Tjarks und das Bankinstitut auf einen Vertrag bis 2024 geeinigt. Über Details zur Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart. Der in Bensheim wohnende Banker stand der Sparkasse Bensheim seit dem 1. Juli 2009 vor. Seit seinem Ausscheiden leiten Vorstandsmitglied Manfred Vögtlin und Birgit Kissel, als Verhinderungsvertreterin, die Geschicke der Sparkasse.  

Herausforderung Neubau Sparkasse

Der neue Vorstandsvorsitzende übernimmt keine leichte Aufgabe. Vieldiskutiertes Thema: der geplante Neubau der Sparkassen-Hauptstelle. Erst in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung wurde der Bebauungsplan von den politischen Gremien beschlossen. Dass die Hauptstelle in die Innenstadt gehört, ist unumstritten. Eine Garantie für einen Neubau an der derzeitigen Stelle ist der Satzungsbeschluss der politischen Gremien allerdings nicht. Vielmehr bildet er eine Grundlage; eine Sanierung des Bestandsgebäudes -soweit überhaupt aus baulicher Sicht sinnvoll- ist nach wie vor nicht ausgeschlossen. „Für uns ist ein Neubau allerdings aus mehreren Gründen alternativlos“, stellte Vorstand Manfred Vögtlin unmissverständlich klar. In einem Neubau sehe man im Vergleich zu dem aktuellen Bau aus den 70iger Jahren mit seinen daraus resultierenden Abhängigkeiten die wirtschaftlichste Alternative, auch vor dem Hintergrund der Themenfelder Unterhaltungskosten mit Nachhaltigkeit oder Energieeffizienz. Zudem benötige das Gebäude weniger Platz, was wiederum der auf dem benachbarten Areal geplanten Wohnbebauung zugute kommt. „Der Neubau ist allerdings in Teilen der Bevölkerung noch nicht angekommen“, weis das Vorstandsmitglied. Neben einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit sind daher auch Gespräche mit allen Fraktionen der Verbandsgemeinden (Bensheim, Einhausen, Lautertal, Lorsch, Zwingenberg und Lindenfels) geplant. „Das Thema der Wirtschaftlichkeit betrifft alle Städte und Gemeinden des Sparkassenzweckverbandes Bensheim“, erklärte Manfred Vögtlin.

Bereits in die Gespräche und Planungen eingebunden wird auch der künftige Vorstandsvorsitzende Johannes Schulz. „Wir freuen uns auf die Komplettierung des Vorstandes und die Zusammenarbeit mit Herrn Schulz. Wir werden ein schlagkräftiges Vorstandsteam“, sind sich die Vorstandsmitglieder Birgit Kissel und Manfred Vögtlin sicher.    

Text Post 2, Werbung