Kreis stellt Gastronomen Hygienepakete zur Verfügung

Coronavirus: 100.000 Euro für circa 1000 Gastronomen

Blitzeblank gegen das Virus: Ein Teil des Hygienepakets, das gastronomischen Betrieben im Kreisgebiet durch den Kreis Bergstraße zur Verfügung gestellt wird. Bild © kb

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen fast alle Branchen. Auch die Gastronomen. Mittlerweile dürfen gastronomische Betriebe zwar unter Einhaltung strenger Auflagen wieder Gäste bewirten, dennoch bleibt ein Großteil aus. Um den Abstand einzuhalten, bleiben viele Plätze in Restaurants und Bars frei. Um die rund 1.000 Gastronomen im Kreis Bergstraße zu unterstützen, hat der Kreis Bergstraße 100.000 Euro für Hygienepakete bereitgestellt, die der Bergsträßer Gastronomie zur Verfügung gestellt werden. „Restaurants, Bars und andere Lokale leisten einen wichtigen Beitrag zu unserer Lebensqualität. Die corona-bedingten Schließungen haben diese schwer getroffen und auch unsere Lebensqualität stark eingeschränkt. Das Hygienepaket soll den Betrieben den Neustart nach Corona erleichtern, damit der Alltag und die hohe Lebensqualität wieder bei uns einziehen kann“, erklärte Landrat Christian Engelhardt während einer Pressekonferenz auf dem Heppenheimer Marktplatz. Denn: „Auch nach der Krise brauchen wir die Gastronomie, für die Lebensqualität unserer Region“.   

Produkte aus dem Kreis

Auf Anregung des Kreisverbandes Bergstraße des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA) entstand die Idee für das Hygienepaket. Dieses stellte Landrat Christian Engelhardt vor Kurzem bei einer Pressekonferenz auf dem Heppenheimer Marktplatz vor. Dieses beinhaltet Hände- und Flächen-Desinfektionsmittel, Mund-Nasen-Masken, Seife, einen Türklinken-Aufsatz, mit dem man Türen mit dem Unterarm öffnen kann, sowie einen Desinfektionsmittelspender – alles Produkte aus dem Kreis Bergstraße. „Bei der Zusammenstellung der Pakete war es uns besonders wichtig, regionale Produkte und Betriebe zu fördern“, berichtete Engelhardt. So stellte die in Heppenheim ortsansässige Bertz GmbH in Zusammenarbeit mit Jäger Direkt die Türklinken-Aufsätze her. Die ITSM-Group, die eigentlich diverse Unternehmen bei Digitalisierungsprozessen unterstützt, entwickelte die im Paket enthaltenen antibakteriellen und antiviralen Mund-Nasen-Masken, die bis zu 50 Mal gewaschen werden können. Die Seife im Hygienepaket stammt vom Seifenhersteller Otto Cosmetic aus Groß-Rohrheim. Die Prismann GmbH in Lorsch stellt das Desinfektionsmittel und den enthaltenen Desinfektionsmittelspender her.

Hoffnung auf Entspannung

Ulli Kagermeier, Vorsitzender des DEHOGA Kreisverbands Bergstraße, bedankte sich während der Pressekonferenz für das Engagement der Unterstützer, die trotz der aktuellen Situation nicht aufgeben und insbesondere der Gastronomie helfen. Doris Boddin, Betreiberin des Heppenheimer Hotels „Villa Boddin“, bedankte sich für den Einsatz des Kreises und der DEHOGA Bergstraße, die die Gastronomen in der jetzigen Situation nicht im Stich lassen. Boddin erhofft sich, dass sich die Lage in naher Zukunft entspannt und wieder mehr Gäste die verschiedenen Lokalitäten aufsuchen.

Bergsträßer Gastronomiebetriebe können sich über die Homepage der Kreisverwaltung ein Hygiene-Paket bestellen. Das entsprechende Formular sowie weitere Informationen finden Sie unter: https://bit.ly/2URYiUG. (kb)

Text Post 2, Werbung