Meister „Adebar“ ist am EDEKA-Merz zurück

Einkäufer beim EDEKA-Merz in Auerbach haben es schon bemerkt: Meister „Adebar“ ist am gestrigen Mittwoch (15.) aus seinem Winterquartier zurückgekehrt und thront im markanten EDEKA-Symbol über den auf dem Parkplatz abgestellten Fahrzeugen. „Es ist das Männchen“, ist sich Florian Merz sicher, der mit einer Webcam im Büro das Geschehen im Horst verfolgen kann. „Es sind immer die gleichen Störche. Das Männchen ist beringt. In der Regel zieht das Weibchen mit zweiwöchiger Verspätung ein“.

Kommt das Weibchen?

Schon im Jahre 2015 wurde die Webcam in einer Gemeinschaftsaktion von Feuerwehr, GGEW, Nabu und der Auerbacher Schlosserei Scherer am Nest montiert und gibt interessante Einblicke in das Storchenleben. Gut sah es in den letzten Jahren mit dem Nachwuchs der „Edeka-Störche“ aus, eignet sich das Nest und die Umgebung doch offensichtlich als gute Brutstätte. So waren vor zwei Jahren drei Küken geschlüpft, auch in 2019 waren die eifrigen Eltern schwer beschäftigt ihren hungrigen Nachwuchs mit Essen zu versorgen. Jetzt darf man gespannt sein, ob die Partnerin wieder bei Meister „Adebar“ einzieht…

Text Post 2, Werbung