Science Camps für Kinder bei Sanner Ventures

Herbstferien: Kids-Forum mit spannenden Experimenten mit Kunststoffen und mehr…

Ein Science Camps mit dem Experimentieren mit Kunststoffen veranstaltet die Firma Sanner Ventures mit einem Kids-Forum in den Herbstferien. Bild © HessenChemieArneLandwehr

Forschen – experimentieren – lernen. Mit spannenden Fragen rund um das Thema Kunststoffe beschäftigen sich in den Herbst-Ferien Kinder von acht bis zwölf Jahren in dreistündigen Science Camps des Kids Forums bei Sanner-Ventures. Die Veranstaltungen finden am Dienstag, den 8. Oktober und Mittwoch, den 9. Oktober, jeweils zwischen 10 Uhr und 13 Uhr sowie von 14:30 bis 17:30 Uhr in den Firmenräumlichkeiten, Schillerstraße 80, statt. Teilnehmen können maximal 20 Kinder pro Workshop. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro sind im Internet erhältlich. Anmeldung und weitere Informationen unter: https://sanner-forum.de/kids-forum

Spannende Fragen im Forscherlabor

Kunststoffe sind im Alltag omnipräsent. Kunststoffe gibt es in hunderten verschiedenen Sorten. Manche sind hart, andere weich und elastisch. Viele sind knallbunt gefärbt, manche durchsichtig wie Glas. Einige leuchten sogar im Dunkeln, leiten Strom oder lösen sich in Wasser. Aber bestehen sie immer aus künstlichen Stoffen? Was sind Biokunststoffe? Wo kann man Plastik sparen und wo nicht darauf verzichten? Fragen über Fragen, für die teilnehmen Kinder in spannenden Experimenten Antworten finden. 

Die Welt der Kunststoffe

Ob Spielzeug, Turnschuhe oder Filzstifte: Dinge aus Plastik sind jedem Kind vertraut. „Hier setzen die Science Camps an“, erklärt Ute Sanner-Friedrich, Gesellschafterin der Sanner Ventures GmbH. „Mit altersgerecht konzipierten Experimenten eröffnen wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen neuen, differenzierten Blick in die Welt der Kunststoffe.“ Anhand von Alltagsgegenständen erforschen die Kinder zunächst die Besonderheiten von Kunststoffen. Sie testen die Biegsamkeit, die Hitzebeständigkeit sowie andere Eigenschaften und vergleichen sie mit Materialien wie Kork, Holz und Metall.

Außerdem experimentieren sie mit Spezialkunststoffen, die Strom leiten, im Dunkeln leuchten oder ihre Farbe durch Wasseraufnahme ändern. Für Aha-Effekte sorgen auch mehrere Versuche zu nachwachsenden Rohstoffen: Aus haushaltsüblichen Zutaten wie Milch, Essig und Kartoffelstärke stellen die Kinder kleine Kunststoffobjekte her. Mit einem Pulver aus Krebspanzern „backen“ sie sogar eine Folie.

Für Naturwissenschaften begeistern

„Die Experimente machen Spaß und begeistern die Kinder für die Naturwissenschaften. Zugleich regen sie zu einer nachhaltigeren Lebensweise an“, betont Ute Sanner-Friedrich, „denn wer die Ausgangsmaterialien und Herstellverfahren von Kunststoffen kennt, geht bewusster mit ihnen um.“ In der Medizin und vielen anderen Bereichen seien hochwertige Kunststoffe unverzichtbar, ihre umweltfreundliche Produktion und Verwendung gewinne daher immer mehr an Bedeutung.

Vortrag am 14. November

Sanner Ventures lädt die Öffentlichkeit regelmäßig zu verschiedenen Veranstaltungen im Dialog über Kunststoffe und andere Zukunftsthemen ein. Nach den Science Camps –die während der hessischen Herbstferien im Kids Forum stattfinden und vom Arbeitgeberverband HessenChemie unterstützt werden – steht am 14. November unter dem Titel „Jeder hat es… keiner will es!“ ein Vortrag zu Lösungsmöglichkeiten des Plastikmüllproblems von Verfahrensingenieur und Europameister im Science Slam,.Simon McGowan, auf dem Programm des Sanner Forums. (rs-red)

Text Post 2, Werbung