Trainingsfläche im Auerbacher physio³ wieder offen

Wieder Behandlung und Training für Alle

Die Ausbreitung des Coronavirus bestimmt in Hessen den Alltag der Menschen. Auch für die Physiotherapeuten ist dies eine schwere Zeit, sowohl für Patienten als auch für Therapeuten. Eine Kontaktsperre ist praktisch nicht möglich. Täglich müssen Personen mit körperlichen Beschwerden angefasst und behandelt werden. Unter Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen und wenn möglich auch mit Masken, versteht sich. Physiotherapeuten gelten in der Krise als systemrelevant. Zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung heißt es – viele der Patienten in ambulanten Physiotherapiepraxen brachen trotzdem weg. Teils fürchteten sie um eine Ansteckung oder gehörten zur Risikogruppe von Covid-19.

Kurzarbeit wieder eingestellt

Auch im Auerbacher physio³ .therapie .training .prävention, Berliner Ring 161c, war nach dem Lockdown der Therapiebereich weiterhin für die Patienten geöffnet und die verordneten Physiotherapiebehandlungen möglich. Training am Gerät konnte allerdings nur aus medizinischen Gründen mit einer ärztlichen Verordnung fortgesetzt werden. Nur dann konnte man mit Termin sein maßgeschneidertes Programm mit dem Experten umsetzen. Parallel musste der Trainingsbetrieb an den modernen Geräten für eine Übungsauswahl der Reha-Technik -wie in Fitnessstudios- eingestellt werden. „Am Anfang der Corona-Pandemie waren die Patienten aus verständlichen Gründen sehr vorsichtig und blieben zuhause. Unsere Physiotherapeuten und Sportlehrer gingen daher von Anfang April bis Mitte Mai in Kurzarbeit. Jetzt sind wir aber wieder komplett“, erklärte Tom Fuchs von physio³. 

Trainingsbereich offen

Jetzt ein Aufatmen in der Branche. Physiotherapien und Massagepraxen dürfen seit Freitag (15.) unter Auflagen wieder hochfahren, eine Verordnung ist nicht mehr zwingend, Fitnessstudios können unter Einhaltung von Hygienekonzepten, um den Infektionsschutz zu gewährleisten, wieder öffnen. Aber auch für das physio³ gilt, die Anzahl der gleichzeitig trainierenden Mitglieder ist begrenzt und orientiert sich an der Größe des Studios. Umkleiden dürfen nicht benutzt werden. Bedeutet: zehn Personen können aktuell am Berliner Ring parallel für eine Stunde trainieren. Eine Einbuchung erfolgt zeitversetzt, um beim Wechsel möglichst den daraus resultierenden Begegnungsverkehr zu minimieren. „Nach Bekanntgabe des Datums wurden sofort Reservierungen vorgenommen. Auch erklärten sich die meisten unserer Kunden solidarisch und waren mit einer Zeitgutschrift für die trainingsfreie Zeit einverstanden“, so Fuchs. 

Reservierungen mit Hotline

Reservierungen können unter der Hotline Telefon 06251-854306 oder per E-Mail unter info@physio-3.de vorgenommen werden. Darüber hinaus gibt es -gerade zu Corona-Zeiten wichtig- bei physio³ auch fachkundige Hilfe um sein Immunsystem nachhaltig zu stärken, ist doch in der Praxis schon seit einigen Jahren ein vierköpfiges Heilpraktikerteam tätig.

Text Post 2, Werbung