Turnusmäßige Überprüfungen vom Gasrohrnetz

GGEW führt Gasrohrnetzüberprüfungen in Bensheim, Heppenheim und Alsbach-Hähnlein durch

Ab sofort führt die Firma Dräger & Howarde im Auftrag der GGEW AG Überprüfungen im Gasrohrnetz durch. Diese Maßnahme wird turnusmäßig umgesetzt. Hierzu laufen Monteure der Fachfirma mit speziellen Gasspürgeräten die Trassen ab und prüfen die Dichtheit der Rohre. In diesem Jahr sind Bensheim Stadt, die Ortsteile Fehlheim und Schwanheim sowie Alsbach-Hähnlein und Heppenheim an der Reihe. 

Routinemäßige Überprüfungen
In diesen Gebieten werden alle Gasleitungen, auch die Hauszuleitungen, routinemäßig überprüft. Die Mitarbeiter von Dräger & Howarde müssen dazu auf die Grundstücke, um die Messung bis zur Einführungsstelle ins Gebäude durchführen zu können. „Wir bitten um Verständnis, dass, sofern ein freier Zutritt auf das Grundstück möglich ist, unsere Prüfer sich nicht vorab anmelden. Die Monteure können sich jederzeit ausweisen und sind angehalten, die Corona-Regeln einzuhalten“, erklärt Jürgen Jakob von der Abteilung Gas/Wasser der GGEW AG.

In der Regel dauert die Grundstücksbegehung pro Hauszuleitung nicht länger als rund drei Minuten. Ein Zutritt ins Gebäude ist in der Regel nicht erforderlich. Voraussichtlich wird die Gasrohrnetzüberprüfung in der Region insgesamt etwa zwei Monate dauern. „Regelmäßige Wartungs- und Erneuerungsarbeiten in unseren Netzen sind notwendig, um eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie und Trinkwasser zu gewährleisten“, erklärt Uwe Sänger, Technischer Bereichsleiter GGEW AG.

Kontakt GGEW AG
Für weiter Fragen zu diesem Thema stehen bei der GGEW AG Hr. Jakob, Tel. 06251-1301-540, sowie Hr. Conrath, Tel. 06251-1301-558, gerne zur Verfügung. (red)

Text Post 2, Werbung