Übernahme von bis zu 50 Prozent der Kosten von Modernisierungen

Energieagentur Bergstraße informiert über neue Förderung „Sanieren, sparen, Klima schonen“

„Der überwiegende Teil der Energie in Privathaushalten wird für das Heizen und Warmwasser verbraucht“, weiß Philipp Meister, Projektleiter der Energieagentur Bergstraße, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße/Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). Mit dem „Sonderprogramm für Eigenheime – sanieren, sparen, Klima schonen“ will das Land Hessen die Sanierung von Wohngebäuden schneller voranbringen. Angesprochen werden sollen mit dem neuen Programm besonders Erben und Hauskäufer von Immobilien aus den 50er, 60er und 70er Jahren.

Förderung bis zu 50 Prozent der Modernisierung

Das neue Programm wurde für Häuser aufgelegt, die rundum saniert werden sollen. Angesprochen werden sollen damit besonders Erben und Hauskäufer von Immobilien aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Sie erhalten bis zu 50 Prozent der Modernisierungskosten, zum Beispiel für Wärmedämmung, neue Fenster, Heizung oder Lüftungsanlage, als Zuschuss. Im Maximalfall bis zu 60.000 Euro. Hessen stockt im neuen Programm Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit eigenen Mitteln auf. Hat die KfW eine Förderzusage zur Sanierung eines Gebäudes zum Effizienzhaus 55, 70 oder 85 erteilt, erfolgt die Beantragung des Hessen-Zuschusses zusätzlich. Das ist sowohl bei der Kredit- als auch der Zuschussvariante des „Energieeffizient Sanieren“-Programmes möglich. Anträge gibt es in Kürze bei der WIBank, der Förderbank des Landes Hessen.

Mehr zum neuen Sonderprogramm für Eigenheime finden Sie unter www.hessen-macht-50-50.de.

Beratung von Energieagentur Bergstraße

Über die neue Landesförderung informiert zudem das Team der Energieagentur Bergstraße, die darüber hinaus auch weitere Fragen zu den Themen Energie, erneuerbare Energien sowie Energieeffizienz beantwortet und einen Überblick über alle aktuellen Fördermöglichkeiten gibt. Vom passenden Heizsystem für Gebäude über Solarenergie bis zur Wärmedämmung erhalten Bürgerinnen und Bürger fachkundige Informationen – kostenlos und neutral. Zur telefonischen Terminvereinbarung ist die Energieagentur von Montag bis Donnerstag von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 06252/68929-88 zu erreichen. (red)

Text Post 2, Werbung