Arbeiten am Darmstädter Kreuz treten in die Hauptphase

Brückenteile am Schnittpunkt der Autobahnen A 5 und A 67 werden abgerissen

Anfang Dezember beginnen umfangreiche Bauarbeiten am Darmstädter Kreuz: Die vier Brückenteile am Schnittpunkt der Autobahnen A 5 und A 67 werden abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Ende 2023 sollen die Nordrampe, die Südrampe und das aus zwei Teilen bestehende Zentralbauwerk erneuert sein. Grund sind altersbedingte Schäden der aus den 60er Jahren stammenden Konstruktionen. Der Bund wendet dafür 96 Millionen Euro auf. Die Vorarbeiten laufen seit Januar.

Neue Nordrampe voraussichtlich Ende 2021 fertig

Die Hauptmaßnahme startet voraussichtlich am Wochenende vom 4. auf den 7. Dezember mit dem Abbruch der bereits gesperrten Nordrampe und des nördlichen Teils des Zentralbauwerkes. Der Verkehr wird dazu auf die Südrampe umgelegt, wo je Fahrtrichtung weiterhin zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die neue Nordrampe mit zusätzlicher Lkw-Ausfädelungsspur soll voraussichtlich Ende 2021 fertig sein, das Zentralteil und die neue Südrampe folgen zwei Jahre später. (red)

Text Post 2, Werbung