Ab in die Mitte: Aktionen in der Innenstadt geplant

Mit dem Fördergeld soll die Innenstadt gestärkt werden

Die Stärkung der Innenstadt steht im Fokus von verschiedenen geplanten Aktionen. Hierzu haben Stadtmarketing und Bürgernetzwerk beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte – Die Innenstadtoffensive Hessen“ Fördergelder gewonnen. Unser Bild zeigt Bürgermeisterin Christine Klein (Vierte von rechts) mit VertreterInnen des Bürgernetzwerks und dem Team Stadtmarketing. Bild © ps

Stadtmarketing und Bürgernetzwerk hatten sich gemeinsam beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte – Die Innenstadtoffensive Hessen“ beworben und den Landessieg für Mittelzentren erzielt. Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hatte die Sieger im April ausgezeichnet, verbunden mit der Auszeichnung sind Fördergelder für Projekte, die dazu beitragen sollen, Innenstädte zu vitalisieren und die Attraktivität zu steigern. Bensheim erhält dafür 17.000 Euro. „Das ist ein großartiger Impuls für unsere Innenstadt und ich freue mich, dass unser Stadtmarketing und das Bürgernetzwerk mit ihrer Bewerbung erfolgreich waren“, sagt Bürgermeisterin Christine Klein und ergänzt: „Nur gemeinsam geht es und ich danke allen, die sich im Sinne unserer Innenstadt engagieren.“

Marktfrühstück und virtueller Stadtrundgang

Mit dem Fördergeld sollen verschiedene Projekte umgesetzt werden. Dazu gehört die – zum Teil bereits erfolgte – Erweiterung der Webseite www.bensheimerleben.de um den Bereich Markt und Regionales. Hier werden lokale Marktplätze für Direktvermarkter, regionale Erzeugnisse und Dienstleistungen präsentiert. Die digitale Plattform soll Appetit auf das besondere Regionale machen, was stationär in Bensheim und Umgebung eingekauft werden kann. Außerdem ist ein Marktfrühstück geplant, das am 12. Juni, von 10 bis 14 Uhr, erstmals stattfinden soll. Ein weiterer Baustein ist ein virtueller Stadtrundgang, der in Verbindung mit der Kunstmeile präsentiert wird. Ein Regionalmarkt in diesem Spätsommer und ein Abendmarkt stehen ebenfalls auf der Agenda. Die Aktionen sollen zukünftig in regelmäßigen Abständen angeboten werden.

Regionalität als spezifisches Merkmal

Alle Projekte verbindet der Bezug zum Thema Regionalität als spezifisches Merkmal der Bensheimer Innenstadt. Stadt und Umland wirken hier zusammen: Von den jeweiligen Vorzügen profitieren sie wechselseitig. Die regionalen Stärken mit Wertschöpfungsnetzwerken erlebbar zu machen, ist das Ziel des vom Bürgernetzwerk angestoßenen Open Government Labors Bergstraße-Odenwald, das als dritter Projektpartner bei der Bewerbung  für den hessischen Innenstadt-Wettbewerb beteiligt war. Die Initiative unter dem Motto „HeimatLeben 4.0“ wird vom Bundesinnenministerium gefördert – als eines von 13 „Laboren“ in Deutschland. Ausgewählt wurde es für den Ansatz, digitale und stationäre Angebote so miteinander zu verknüpfen, dass sowohl die Städte als auch der ländliche Raum im Standortwettbewerb ihre Potenziale noch besser ausschöpfen können.

Wo es beim Angebot noch Luft nach oben gibt, wurde bei einer sowohl online als auch persönlich durchgeführten Publikumsbefragung ermittelt. Die Erkenntnisse fließen nun in weitere konkrete Projekte und Weichenstellungen ein, die in Summe das „Bensheim-Gefühl“ ausmachen. (ps)

Text Post 2, Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*