Anträge auf Kultur-Unterstützung können gestellt werden

Unterstützung für die Bensheimer Kunst- und Kulturszene

„Über die ersten eingegangen Spenden freuen wir uns sehr, jetzt können die Anträge auf Unterstützung gestellt werden und wir hoffen darauf, dass viele aus unserer Bensheimer Kulturlandschaft die finanziellen Hilfen abrufen“, sagt Bürgermeisterin Christine Klein.

Mit dem Spendenkonto „Kunst und Kultur“ will die Stadt Bensheim diejenigen unterstützen, die ihren Beruf aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausführen können und in eine wirtschaftliche Notsituation geraten sind. Antragsberechtigt sind zum Beispiel freischaffende KünstlerInnen, SchauspielerInnen, SängerInnen, BerufsmusikerInnen, BetreiberInnen von Kunst- und Kulturlocations und Galerien sowie Bühnenpersonal und VeranstaltungstechnikerInnen.

Anmeldeverfahren und Jury

Rückfragen können gerne per E-Mail an stadtkultur@bensheim.de gestellt werden. Alle Infos und auch die Online-Anträge auf www.stadtkultur-bensheim.de. Die Anträge müssen bis 30. April gestellt werden.

Für ein offenes und transparentes Verfahren wurde eine Jury gebildet, die von Personen aus verschiedenen Bereichen der Kunst und Kultur besetzt ist. Die Jurymitglieder dürfen selbstverständlich nicht selbst zuwendungsberechtigt sein. Die Jury entscheidet frei über die Vergabe. Jurymitglieder sind: Bürgermeisterin Christine Klein, Dr. Eva Bambach-Horst, Anne Dingler, Heinz-Jürgen Schocke und Stadtrat Joachim Uhde. (ps)

Text Post 2, Werbung