Auerbacher Kalender 2022 ab sofort erhältlich

Historische Lithografien, Kunstdrucke und Postkarten vom Auerbacher Schloss

Ziert die Titelseite des Auerbacher Kalenders 2022: eine seltene lithographische Karte mit dem Titel „Gruß vom Auerbacher Schloss“ der Postkarten-Verlags-Anstalt Koppen aus Hanau aus dem Jahre 1898. Bild © red

Darauf freuen sich schon seit vielen Jahren zum Jahreswechsel viele Auerbacher: Der Auerbacher Kalender 2022 ist auf dem Markt. Ab sofort ist das mit Lithografien, Kunstdrucken und Postkarten vom AAA-Verlag von Gisela Hamel und Thomas Schrabeck herausgegebene Produkt in der Buchhandlung Nuss, der Poststelle Auerbach und der Buchhandlung Schlapp in Bensheim erhältlich. Der neue Auerbacher Kalender wurde wie gewohnt in einer quadratischen Form (30 Zentimeter) als Wandkalender aufgelegt. Der Preis beläuft sich 14,90 Euro.

Gruß vom Auerbacher Schloss

Schon das Titelbild ist ein echter Eyecatcher und zeigt eine seltene lithographische Karte mit dem Titel „Gruß vom Auerbacher Schloss“ der Postkarten-Verlags-Anstalt Koppen aus Hanau aus dem Jahre 1898. Überhaupt steht in diesem Kalender auf allen Seiten das Auerbacher Schloss im Fokus und dies aus gutem Grund, plant der Verlag doch noch in diesem Monat die Herausgabe einer historischen Broschüre zur ab 1222 von der Grafschaft von Katzenelnbogen erbauten und im Jahre 1693 von französischen Truppen zerstörten Burgruine. Sämtliche Motive des Auerbacher Kalenders entstanden um die Jahrhundertwende. Teilweise zeigen die Seiten schön colorierte und sehr verspielte Prägekarten, welche aus dem Archiv von Gisela Hamel beziehungsweise aus dem Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes Karl Wilfried Hamel stammen.  

Text Post 2, Werbung