Ausweise und Reisepässe rund um die Uhr abholen

Bürgerbüro der Stadt Bensheim nimmt hessen- und bundesweit Vorreiterrolle ein

Zusätzlicher Service für den Bürger: offiziell in Betrieb genommen wurde am heutigen Dienstagvormittag (3. November) der Ausweis-Abholterminal an der Alten Faktorei in der Bensheimer Fußgängerzone. Unser Bild zeigt von links Rainer Rindfleisch, Geschäftsführer der Kern GmbH aus Bensheim, Bürgermeister Rolf Richter und Attilio Pazzanese von der städtischen EDV- und Kommunikationstechnik.

Bundespremiere in Bensheim! „Es ist mit Leonberg der erste Ausweisterminal auf Bundesebene in Echtbetrieb“, verdeutlichte am heutigen Dienstagvormittag (3. November), bei der offiziellen Inbetriebnahme des neuen Terminals an der Alten Faktorei in der Bensheimer Fußgängerzone, der Geschäftsführer der in Bensheim ansässigen Kern GmbH Rainer Rindfleisch. Bislang gab es lediglich ein Pilotprojekt in Ludwigsburg. „14 weitere Terminals sind allerdings bereits verkauft“, so Rindfleisch. 2019 wurden im Bürgerbüro Bensheim 4529 Reisepässe  und 4300 Personalausweise ausgegeben.

24-Stunden-Service

Der neue digitale Ausgabeterminal steht direkt an der äußeren Seitenwand des Bürgerbüros der Stadt Bensheim in der Hauptstraße 39. Ab sofort können Bürger den beantragten Personalausweis oder den Reisepass -unabhängig von Öffnungszeiten- in einem 24-Stunden-Service rund um die Uhr abholen. Zu dem ohnehin umfangreichen Service -zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten stehen Online- und mobile Dienste zur Wahl- kommt nun ein weiteres Angebot hinzu. Die Stadt Bensheim nimmt mit diesem Projekt hessen- und bundesweit eine Vorreiterrolle ein. Verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des Projekts ist die in Bensheim ansässige Kern GmbH.

Verwaltung offen für digitale Lösungen

Auf Einladung der Firma Kern besuchte Bürgermeister Rolf Richter vor einigen Monaten das Unternehmen und war sofort von den Möglichkeiten des Ausweisterminals gerade vor dem Hintergrund Bürgerfreundlichkeit überzeugt. „Ich freue mich in mehrfacher Hinsicht über dieses Projekt: Zum einen bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern mit einem rund um die Uhr zugänglichen Terminal eine weitere bequeme Möglichkeit, ihre Ausweisdokumente abzuholen. Die Stadt Bensheim erweist sich hier einmal mehr als serviceorientiert, zugleich aber auch als offen für neue, digitale Lösungen. Zum anderen ist es schön zu sehen, dass erneut ein hier ansässiges Unternehmen zukunftsweisende Impulse setzt“, erklärte Bürgermeister Rolf Richter in seiner kurzen Ansprache. „Schon nach kurzer Zeit wurde das Projekt umgesetzt“, unterstrich auch Rainer Rindfleisch.

E-Mail informiert über Abholung

Das Ausgabeterminal funktioniert ähnlich wie eine Paketstation. Bereits bei Antragstellung im Bürgerbüro oder in der Verwaltungsstelle Auerbach kann sich der Bürger mit der Abgabe seiner persönlichen Daten wie Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse und Fingerabdruck, für die Abholung seines Ausweisdokuments am Ausgabeterminal entscheiden. Die Aufnahme erfolgt in einem webbasierten System. Anschließend wird automatisch mit einer E-Mail eine PIN beziehungsweise Buchungsnummer verschickt, dass das Dokument nun abgeholt werden kann. Das entsprechende Fach wird direkt bei der Antragstellung reserviert.  Zusätzlich liest das Terminal den Fingerabdruck aus, bevor eines der insgesamt 22 Ausgabefächer freigegeben wird, in dem das Dokument bereit liegt. Damit erfüllt die technisch innovative Dienstleistung höchste Sicherheitsstandards.

Land Hessen fördert digitale Projekte in Bensheim

Die Kosten für den Ausweis-Abholterminal, in dem natürlich auch andere Dokumente eingelegt werden können, belaufen sich im Gesamten auf 25.000 Euro. Die Stadt Bensheim hat für mehrere Digitalisierungsprojekte eine Förderung vom Land Hessen in Höhe von rund 47.000 Euro erhalten. Ein Anteil der Förderung wird für das Ausweisterminal verwendet.

Text Post 2, Werbung