Bensheim: Fünf Kandidaten wollen Bürgermeister werden

Am 1. November Bürgermeisterwahl/Aus Zwei wurden Fünf

Die Abgabefrist für die am 1. November dieses Jahres anstehende Bürgermeisterwahl in Bensheim war am vergangenen Montag (24. August) abgelaufen. Fünf Kandidaten haben ihren Hut in den Ring geworfen. Neben Amtsinhaber Rolf Richter (CDU) treten Manfred Kern (Grüne), Christine Klein (parteilos), Stefan Stehle (FDP) und auf den letzten Drücker Frank Richter (parteilos) an. Über die Zulässigkeit der Wahlvorschläge entscheidet am 4. September der Wahlausschuss; Gemeindewahlleiterin ist Erste Stadträtin Nicole Rauber-Jung.

Kurzfristig drei neue Bewerber

Nachdem es zunächst nach einem reinen Zweikampf zwischen Rolf Richter und Herausforderer Manfred Kern aussah, kam plötzlich in der letzten Woche nochmals erheblich Bewegung in die Auswahl der Kandidaten und wurden um weitere drei Personen ergänzt. Gut für die rund 32 000 wahlberechtigten Bensheimer, die nun unter fünf Interessenten eine echte Wahl haben. Auf dem Zettel sollten die Wahlberechtigten in diesem Zusammenhang auch jetzt schon den Termin der Stichwahl am 15. November haben, ist dieser doch durch die breitere Auswahl mehr in den Fokus gerückt.

Fünf Kandidaten

In seine zweite sechsjährige Amtszeit als Bürgermeister will der 54-jährige Rolf Richter gehen und als „gebürtiger Bensemer“ seine Heimatstadt weiterentwickeln und nicht zuletzt schwierige Themen zu einem positiven Ende führen. Mit überwältigender Mehrheit kürten ihn bereits Anfang des Jahres die Bensheimer Christdemokraten. „Die Kür ist kein Automatismus. Aber in der Person von Rolf Richter selbstverständlich“, begründete die CDU.

Vom Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen wurde der 61-jährige Manfred Kern aus Schwetzingen aufs Schild gehoben. Er ist seit dem Jahre 2011 Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg und zog vor knapp vier Jahren in seinem Wahlkreis das Direktmandat. In seiner Fraktion ist er unter anderem kulturpolitischer Sprecher. 

Bereits zweimal die Herausforderung als Kandidat bei einer Bürgermeisterwahl suchte die 65-jährige Bensheimerin Christine Klein. Sowohl 2008 in Bensheim -gegen Thorsten Herrmann- als auch 2013 in Zwingenberg -gegen Volker Habich- unterlag die pensionierte Kriminalbeamtin den Amtsinhabern. Christine Klein hatte bereits Sitz und Stimme in der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung – zunächst für die SPD und später für die Grüne Liste, tritt bei der aktuellen Bürgermeisterwahl allerdings als unabhängige Kandidatin an.

Für die FDP bewirbt sich der 29-jährige Stefan Strehle um den Chefposten im Rathaus. Auch er ist Bensheimer und seit 2007 bei der HSG Bensheim/Auerbach als Spieler und in ehrenamtlichen Funktionen aktiv, aktuell als Vorsitzender. Politische Erfahrungen sammelte der Projektmanager als Vorstandsmitglied der Bensheimer Liberalen.

Als fünfter im Bunde gab Frank Richter kurzfristig die erforderlichen mindestens 90 Unterstützungsunterschriften im Rathaus ab. Nähere Erkenntnisse liegen der hiesigen Onlinezeitung bislang noch nicht zu seiner Person vor.  

Text Post 2, Werbung