Bensheimer Impfzentrum soll am 9. Februar starten

Landrat Engelhardt zum Status quo der Impfaktion im Kreis/Im Darmstadt wird seit heute (19.1.) geimpft

„Die bundesweite Impfaktion gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 schreitet voran – auch im Kreis Bergstraße“, erklärt Landrat Christian Engelhardt. So konnte der Kreis seit Beginn der Aktion am 27.12.2020 bereits in 27 Pflegeheime Impfangebote für Bewohnerinnen, Bewohner sowie für das Personal machen. Zudem sei medizinisches Personal aus Krankenhäusern geimpft worden. „Die Impfbereitschaft der Bergsträßerinnen und Bergsträßer ist erfreulich hoch. Insgesamt haben gut 3.300 Impfungen durch unsere Impfteams stattgefunden“ so der Landrat. Komplikationen der Impfung oder schwere Nebenwirkungen habe es seines Wissens in diesem Zusammenhang bisher nicht gegeben.

Am vergangenen Wochenende hätten erste Bergsträßerinnen und Bergsträßern bereits die entsprechende Zweitimpfung erhalten, die drei Wochen nach der Erstimpfung erfolgen sollte und durch die der volle Impfschutz entsteht. „Mit der heute Morgen erfolgten Öffnung der sechs Regionalen Impfzentren in Kassel, Gießen, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt ist ein weiterer guter Schritt im Kampf gegen das Virus getan“, so Engelhardt.

Öffnung regionaler Impfzentren gefordert

Doch um so vielen Menschen wie möglich eine ortsnahe Schutzimpfung zu ermöglichen, sei es zwingend erforderlich, dass auch die zusätzlichen 22 vorbereiteten hessischen Impfzentren ihre Arbeit aufnehmen können, unter ihnen das in Bensheim. „Dies hatte ich gegenüber der Landesregierung in einem gemeinsam mit den anderen südhessischen Landräten sowie dem Oberbürgermeister von Darmstadt versandten Schreiben in der vergangenen Woche vorgeschlagen.“

Bergsträßer Impfzentrum soll am 9. Februar öffnen

Allerdings sei die Impfstoff-Zufuhr in Hinblick auf die bundesweite Impfaktion weiterhin der limitierende Faktor. Denn geplante weitere Biontech-Lieferungen fallen, wie vom Hersteller angekündigt, geringer aus als geplant. Aufgrund geringfügiger Impfstoff-Nachlieferungen durch den Bund muss auch der Kreis Bergstraße den Schwerpunkt der Impfaktion aktuell auf Zweitimpfungen richten und kann nur wenige weitere Erstimpfungen vornehmen. „Dennoch sehen die Planungen der hessischen Landesregierung vor, dass die weiteren hessischen Impfzentren am 9. Februar öffnen können“, erklärt der Bergsträßer Verwaltungschef. „Wir hoffen, dass der Impfstoff-Engpass dann weitestgehend behoben sein wird und der Kreis in Sachen SARS-CoV-2-Immunisierung dann auch wieder hier vor Ort beziehungsweise in Bensheim voll durchstarten kann“, so der Landrat. „Ich danke allen an der Impfaktion Beteiligten für ihre Arbeit und ihre großartigen Leistungen, auch bei den vorbereitenden Aktivitäten zum Start der Impfaktion sowie bei der Erarbeitung effizienter Abläufe vor Ort.“ (kb)

Text Post 2, Werbung