Bezahlbarer Wohnungsbau wird gefördert

Karsten Krug informiert über neues Landesförderprogramm

Der für das Bauamt zuständige Dezernent Karsten Krug und Martina Pfeiffer von der Wohnraumförderstelle des Kreises Bergstraße informierten vor Kurzem per Videokonferenz über das neue Landesförderprogramm zur sozialen Mietraumförderung für geringe und mittlere Einkommen. Der Einladung des hauptamtlichen Kreisbeigeordneten folgten zahlreiche Firmen und Wohnbaugenossenschaften, die im Anschluss großes Interesse zum Ausdruck brachten. Das Förderprogramm des Landes Hessen bietet die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für die Schaffung von bezahlbaren Mietwohnungen zu erhalten. Die Wohnraumförderstelle des Kreises begleitet und unterstützt die Interessierten bei der Antragstellung. Durch kürzlich neu veröffentlichten Richtlinien werden die möglichen direkten Zuschüsse und Darlehenssummen noch einmal gesteigert. „Die Wohnraumförderstelle hilft hier gerne bei der Abwicklung einer Finanzierung über die Landesförderrichtlinien“, erläuterte Krug.

Weitere Informationen

Einige Projekte befinden sich im Kreis Bergstraße bereits in der Vorbereitung. „Ich freue mich über das gesteigerte Interesse, bezahlbare Wohnungen im Kreis zu errichten. Der Bedarf ist trotz erster geplanter Projekte weiterhin groß“, betont der hauptamtliche Kreisbeigeordnete.

Weitere Informationen zum Thema Bau bezahlbarer Wohnungen erhalten sie bei Martina Pfeiffer von der Wohnungsbauförderung des Kreises Bergstraße (Telefon: 0 6252 15 – 5296, E-Mail: martina.pfeiffer@kreis-bergstrasse.de). (kb)

Text Post 2, Werbung