CDU bleibt stärkste Partei in Bensheim

Endergebnis zur Stadtverordnetenversammlung liegt vor

Für Bensheim liegt das Endergebnis für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung vor. Demnach erreichte die CDU mit 33,07 Prozent (2016: 33,3), lediglich bis auf einige Stellen hinter dem Komma, wieder ihr Wahlergebnis von 2016, bleibt stärkste Kraft im Stadtparlament und verfügt wie bisher über 15 Sitze. Zweitstärkste Partei sind in den kommenden fünf Jahren die Grünen. Sie legten wie in Gesamt-Hessen stark zu und steigerten ihre Stimmen um zehn Prozent von 14,1 Prozent in 2016 auf jetzt 24,08 Prozent und haben künftig 11 Stadtverordnete*innen. Bislang waren es sieben.

Starke Einbußen für BfB und AfD

Starke Einbußen erlitten die BfB und die AfD. So schrumpfte das Ergebnis der Bürger von 11,8 auf jetzt 6,55 Prozent zusammen. Noch schlimmer kam es für die AfD. Von 13,3 Prozent in 2016 blieben noch 4,27 Prozent übrig. Die FDP steigerte hingegen ihr Ergebnis um fast drei auf jetzt 9,61 Prozent und verfügt in der neuen Legislaturperiode über einen Sitz mehr. Vorbei ist auch die Zeit des Einzelkämpfers für  Dr. Rolf Tiemann, konnte die FWG doch ihr Ergebnis von 3 auf 6,24 Prozent verbessern und hat nunmehr drei Sitze in der Stadtverordnetenversammlung. Im Hessentrend mit einem blauen Auge davon kam die SPD. Sie verloren mit ihren erreichten 16,18 Prozent etwas über ein Prozent, damit allerdings auch einen Sitz. Künftig sind die Sozialdemokraten mit sieben Stadtverordneten im Gremium vertreten. Wir werden noch ausführlich berichten.

In der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung ergibt sich folgende Verteilung:
CDU 15 Sitze, Grüne 11 Sitze, SPD 7 Sitze, FDP 4 Sitze, BfB und FWG jeweils 3 Sitze sowie AfD 2.

Text Post 2, Werbung