Corona: Karl-Kübel-Schule bis einschließlich Montag geschlossen

Mehrere Alarmierungen durch die Corona-Warn-App

Die Karl-Kübel-Schule in Bensheim bleibt vom heutigen Freitagnachmittag (18. September) bis einschließlich kommenden Montag (21. September) vorsorglich geschlossen. Hierauf haben sich das zuständige staatliche Schulamt, die Schulleitung der KKS sowie das Gesundheitsamt des Kreises verständigt. Begründet liegt dies im aktuellen Infektionsgeschehen, das in Zusammenhang mit SARS-CoV-2 an der Schule besteht.

Schüler und Lehrkraft betroffen

Aktuell hat es zwei bestätigte SARS-CoV-2-Infektionsfälle an der Karl-Kübel-Schule gegeben, wobei eine dieser Personen außerhalb des Kreises wohnt und auch eine Lehrkraft betroffen ist. An der Schule kommt es nun auch zu einer Reihe von Alarmierungen durch die Corona-Warn-App. Alle Personen, die eine entsprechende rote Warnung der Corona-Warn-App in diesem Zusammenhang erhalten, werden gebeten, dies dem Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße per Mail an infektionsschutz-schule@kreis-bergstrasse.de

mitzuteilen und für eine telefonische Rücksprache Angaben zur Erreichbarkeit (inkl. Angabe der eigenen Telefonnummer(n)) zu machen.

Zugleich wird den entsprechenden Personen empfohlen, besonders auf die eventuelle Entwicklung von Krankheitssymptomen zu achten, die Hygieneregeln zur Vermeidung der Übertragung von SARS-CoV-2 sorgsam einzuhalten sowie über die Hausarztpraxis oder die Testzentrale (Tel.Nr: 116117) telefonisch einen Testabstrich zu organisieren. (kb)

Text Post 2, Werbung