Demographiefreundliche Stadt: Spender für Bänke gesucht

Erfolgreicher Abschluss des Projekts „100 Bänke für Bensheim“

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Projekts „100 Bänke für Bensheim“ sollen in Zukunft im Rahmen der Initiative „Demographiefreundliche Stadt“ weitere Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Auch auf Anregung von Fraktionen wie der BfB, richtet sich erneut ein Aufruf an Firmen, Vereine und Privatpersonen, weitere Bänke zu spenden.

Bänke aus Partnerstädten

Dem 100-Bänke-Programm ist es zu verdanken, dass man zum Beispiel rund um die Rathauswiese verweilen kann wie in Frankreich, Polen oder Italien: Auf der Grünfläche neben dem Rathaus stehen sechs Bänke aus den Bensheimer Partnerstädten. Die Vorsitzende des Freundeskreises Hostinné Carola Heimann hatte die Idee dazu, Sponsoren ermöglichten die Umsetzung.

100 zusätzliche Bänke stehen

Die anderen insgesamt 100 zusätzlichen Bänke stehen im gesamten Stadtgebiet inklusive fast aller Stadtteile: Neben gut besuchten Orten zum Beispiel auch im Umfeld beliebter Spazier- und Wanderwege. Das Programm war im Oktober 2016 auf Anregung von Bürgermeister Rolf Richter von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden. Die Vorschläge zu vielen Standorten gaben Bürgerinnen und Bürger, auch jetzt werden Vorschläge gerne entgegengenommen. (ps)

Kontakt: Mona Filbert, Telefon 14-263, E-Mail: steuerung@bensheim.de

Text Post 2, Werbung