Eysoldt-Ring wird nicht im März verliehen

Aufgrund der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie fehlenden Planungssicherheit, hat die Stadt Bensheim den im Frühjahr avisierten Termin für die Verleihung des Gertrud-Eysoldt-Rings in Abstimmung mit der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste abgesagt. Ursprünglich war der 20. März als Tag der Verleihung vorgesehen.

Sobald der Verlauf der Pandemie eine konkrete Planung zulässt, wird erneut in Abstimmung mit der Akademie ein neuer Termin ins Auge gefasst. Die Sponsoren und Vertragspartner wurden von der Entscheidung bereits in den vergangenen Tagen unterrichtet.

Im vergangenen Jahr musste die Verleihung des begehrten Theater-Preises an Schauspielerin Sandra Hüller sowie die Verleihung des Kurt-Hübner-Regiepreises an Florian Fischer aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie komplett abgesagt werden. Es ist geplant, diese in 2021 nachzuholen. (rs/ps)

Text Post 2, Werbung