Grabungen nach Bodendenkmäler am Meerbachsportplatz

Hinweise über mögliches Bodendenkmal werden untersucht

Wie bei der Aufstellung von Bebauungsplänen üblich, werden BürgerInnen in dieses Verfahren genauso mit einbezogen wie sogenannte Träger öffentlicher Belange, also Behörden wie die Naturschutzbehörde oder auch das hessische Landesamt für Denkmalpflege. Im Zuge des Bebauungsplanverfahrens Meerbachsportplatz hat die Abteilung „hessenArchäologie“ in einer Stellungnahme die Vermutung geäußert, dass sich in unmittelbarer Umgebung des Meerbachsportplatzes ein Bodendenkmal befinden könnte. Um diesem Hinweis nachzugehen, hat der Investor eine Grabungsfirma beauftragt, die am Montag (6.) vor Ort ihre Arbeit aufnehmen wird. (ps)

Text Post 2, Werbung