Grober Schotter wurde verfeinert

Rettungsfunktion für Comoder- und Herrenweg

Nochmals Geld in die Hand genommen hat das Land Hessen und kurzfristig den groben Mineralbeton auf Herren- und Comoderweg verfeinert und gewalzt.

Schnell reagiert haben die Verantwortlichen der Revierförsterei Bensheim von Hessen Forst und mit einer zusätzlichen Feinsandschicht den Schotter beziehungsweise den Mineralbeton auf dem Comoder- und Herrenweg zwischen Auerbacher-, Alsbacher Schloß und Melibokus feinkörniger hergerichtet und die beliebten Wanderwege nochmals gewalzt. „Hier hat das Land Hessen zusätzlich Geld für die Erholungsfunktion der Wege in die Hand genommen“, erläuterte Revierförster Dirk Ruis-Eckhardt in einem Gespräch mit der Onlinezeitung die ergänzende Maßnahme.

Rettungswege notwendig

Auf den beiden auch als Rettungswege ausgewiesenen Wanderwegen wurde Mitte Juli unter anderem grober Schotter auf die wassergebundene Decke der auch als Joggingstrecke ausgewiesenen Wege aufgebracht. Der Untergrund stieß aufgrund der Gefahr des Umknickens nicht überall auf Beifall; entsprechend wurde Kritik sowohl bei der Stadtverwaltung als auch bei Ortsvorsteher Robert Schlappner vorgebracht. Die Unterhaltungsmaßnahmen waren für die Herrichtung der Rettungswege für Sanitäts-, Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge in dem mit extrem hohen Erholungsdruck bestehenden Bereich notwendig. 

Text Post 2, Werbung