Kreis-Update. 26. Oktober! Coronavirus: 40 Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Achter Todesfall im Kreis gemeldet/Videostream von Landrat Engelhardt

Per Videokonferenz stehen mehrmals wöchentlich die Kreisspitze (im Bild Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Christian Engelhardt) und die Verantwortlichen der Kommunen im intensiven Austausch. Bild © kb

26. Oktober 2020, 19 Uhr:
Link zum Videostream von Landrat Christian Engelhardt
https://fb.watch/1mQUCnrxN-/

Im Kreis Bergstraße gibt es 40 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Abtsteinach, Bensheim (5), Bürstadt, Einhausen (2), Fürth (2), Groß-Rohrheim, Heppenheim (4), Lampertheim, Lautertal (3), Lorsch (6), Mörlenbach (3), Rimbach, Viernheim (4), Wald-Michelbach (5) und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 1270 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 675 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es acht Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 587 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Aktuell betroffen sind unter anderem eine Kindertagesstätte in Heppenheim sowie die Elisabeth-Selbert-Schule in Lampertheim und eine Gemeinschaftsunterkunft in Wald-Michelbach.

Derzeit befinden sich 22 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und zehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 20 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Achter Todesfall

Der Kreis Bergstraße muss leider einen achten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Es handelt sich um eine 90-jährige Person aus Groß-Rohrheim. Landrat Christian Engelhardt spricht Angehörigen und Freunden des Verstorbenen sein Beileid aus. 

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 311 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 114,98 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Eine Maskenpflicht besteht in öffentlichen Einrichtungen, auch am Sitzplatz. Ferner sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

In Deutschland 8.685 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 437.866 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 26. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 8.685 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 24 auf 10.056. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 106.210 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 321.600 Menschen, etwa 4.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,39 (7-Tage-R-Wert, Stand: 25. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit wurde zwischenzeitlich die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 80,9.

In Hessen 625 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 625 auf 32.852 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 26. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 22.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 611). Bei den regionalen Fallzahlen liegt inzwischen mit dem Werra-Meißner-Kreis nur noch eine Region der 26 Kreise und kreisfreien Städte mit ihren Sieben-Tage-Inzidenzen unter der höchsten Warnstufe ab 75. In Hessen gehen die Zahlen weiter drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 109,0 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bremen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt jetzt über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) die Städte Frankfurt (202,5), Offenbach (181,0), Wiesbaden (120,4) und Darmstadt (141,3) sowie unter anderem die Landkreise Groß-Gerau (147,5), Darmstadt-Dieburg (114,3), der Odenwaldkreis (130,2) und jetzt auch der Kreis Bergstraße (114,98) aufzuweisen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 26. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach6173
Bensheim116512173
Biblis4804813
Birkenau3803828
Bürstadt8118244
Einhausen3523719
Fürth4124322
Gorxheimertal2702722
Grasellenbach4304312
Groß-Rohrheim241258
Heppenheim143414756
Hirschhorn2402410
Lampertheim*11731174120
Lautertal2432712
Lindenfels9092
Lorsch3163721
Mörlenbach3934224
Neckarsteinach2102115
Rimbach1611711
Viernheim*22214225117
Wald-Michelbach4555024
Zwingenberg2512619
Kreis Bergstraße insgesamt1230401270675

Korrekturen:
*1: Ein weiterer Infektionsfall für Lampertheim ist dem 22.10. zuzuordnen.
*2: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass sich eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Viernheim verzeichnet war, dauerhaft an seinem 2. Wohnsitz außerhalb Hessens aufhält. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben.

Artikel, 25. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 25. Oktober! Coronavirus: 99 Neu-Infektionen am Wochenende im Kreis Bergstraße/ Siebter Todesfall im Kreis gemeldet

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (24. Oktober) 76 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Viernheim (23), Abtsteinach (2), Wald-Michelbach, Grasellenbach (16), Lautertal, Fürth (2), Lampertheim (10), Gorxheimertal, Groß-Rohrheim (3), Heppenheim (8), Einhausen (2), Bürstadt (3), Birkenau, Mörlenbach. Lorsch). gemeldet. Heute (Sonntag, 25. Oktober) gab es 23 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bürstadt (2), Gorxheimertal, Grasellenbach (4), Heppenheim (3), Hirschhorn (2), Lautertal, Lindenfels (2), Viernheim (7) und Zwingenberg. Insgesamt sind damit (Stand 25. Oktober) 1230 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt.

Mehrere Schulen und Einrichtungen betroffen

Aktuell betroffen sind mit neuen Fällen vom Wochenende die Eugen-Bachmann-Schule in Wald-Michelbach, die Friedrich-Fröbel-Schule in Viernheim, die Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim, die Joseph-Heckler-Schule in Bensheim, die Karl-Kübel-Schule in Bensheim, das Lessing-Gymnasium in Lampertheim, die Martin-Luther-Schule in Rimbach und die Nibelungenschule in Heppenheim. Betroffen ist auch eine Pflegeeinrichtung in Grasellenbach sowie eine Gemeinschaftseinrichtung für Flüchtlinge in Heppenheim und eine Obdachlosenunterkunft im Ried.

Derzeit befinden sich 17 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und acht Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 17 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt am Montag.

Siebter Todesfall

Im Kreis Bergstraße ist leider ein siebenter Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Es handelt sich um eine 85-jährige Person aus einem Pflegeheim in Biblis, die am Samstag, den 24. Oktober 2020, verstorben war. Landrat Christian Engelhardt teilte gestern mit, dass sein Beileid den Angehörigen und Freunden gelte. Er wünsche ihnen in der aktuellen Situation Zuversicht und Trost.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Durch die Neuinfektionen, insbesondere vom Samstag, ergibt sich für heute -bezogen auf die vergangenen letzten sieben Tage- eine Inzidenz von 111,28. Es gab 301 Neuinfektionen. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Eine Maskenpflicht besteht in öffentlichen Einrichtungen, auch am Sitzplatz. Ferner sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

In Deutschland 11.176 Neuinfektionen, 29 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 429.181 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 25. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 11.176 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 29 auf 10.032. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 102.049 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 317.100 Menschen, etwa 3.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,23 (7-Tage-R-Wert, Stand: 22. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit wurde zwischenzeitlich die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 74,9.

In Hessen 1.099 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.099 auf 32.227 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 25. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 21.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 609). Bei den regionalen Fallzahlen liegen inzwischen 17 der 26 Kreise und kreisfreien Städte mit ihren Sieben-Tage-Inzidenzen über der höchsten Warnstufe ab 75. In Hessen gehen die Zahlen drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 104,1 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bremen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt jetzt über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) die Städte Frankfurt (207,8), Offenbach (131,3), Wiesbaden (114,2) und Darmstadt (123,1) sowie unter anderem die Landkreise Groß-Gerau (147,2), Darmstadt-Dieburg (106,3), der Odenwaldkreis (122,9) und jetzt auch der Kreis Bergstraße (111,28) aufzuweisen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 24. und 25. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu am 24.10.2020Gesamt- zahl Infizierte am 24.10.2020neu heute, 25.10.2020Gesamt- zahl Infizierte heute, 25.10.2020
Abtsteinach42606
Bensheim11511160116
Biblis48048048
Birkenau37138038
Bürstadt76379281
Einhausen33235035
Fürth39241041
Gorxheimertal25126127
Grasellenbach231639443
Groß-Rohrheim21324024
Heppenheim13281403143
Hirschhorn22022224
Lampertheim162101720172
Lautertal22123124
Lindenfels70729
Lorsch30131031
Mörlenbach38139039
Neckarsteinach21021021
Rimbach16016016
Viernheim192232157222
Wald-Michelbach44145045
Zwingenberg24024125
Kreis Bergstraße insgesamt1131761207231230

Artikel, 24. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 24. Oktober! Coronavirus: 76 Neu-Infektionen im Kreis Bergstraße/ Siebter Todesfall im Kreis gemeldet

Im Kreis Bergstraße gibt es 76 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Viernheim (23), Abtsteinach (2), Wald-Michelbach, Grasellenbach (16), Lautertal, Fürth (2), Lampertheim (10), Gorxheimertal, Groß-Rohrheim (3), Heppenheim (8), Einhausen (2), Bürstadt (3), Birkenau, Mörlenbach. Lorsch). gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Betroffen sind auch die Martin-Luther-Schule in Rimbach, die Joseph-Heckler- und die Karl-Kübel-Schule in Bensheim und die Eugen-Bachmann-Schule in Wald-Michelbach. Zudem ist eine Pflegeeinrichtung in Grasellenbach betroffen. Insgesamt sind damit 1207 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. 15 Patienten aus dem Kreis Bergstraße insgesamt befinden sich mit einer bestätigten Infektion in stationärer Behandlung.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (18.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße wird durch die 76 Neuinfektionen die Inzidenz morgen deutlich über dem Wert 100 steigen. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Eine Maskenpflicht besteht in öffentlichen Einrichtungen, auch am Sitzplatz. Ferner sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link:https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:

Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

In Deutschland 14.714 Neuinfektionen, 49 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 418.005 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 24. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 14.714 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 49 auf 10.003. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 93.902 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 314.100 Menschen, etwa 3.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,23 (7-Tage-R-Wert, Stand: 22. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit wurde zwischenzeitlich die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 68,4.

In Hessen 1.730 Neuinfektionen, sieben Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.730 auf 31.128 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 24. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 21.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden sieben Todesfälle gemeldet (Gesamt 607). Bei den regionalen Fallzahlen liegen inzwischen 16 der 27 Kreise und kreisfreien Städte mit ihren Sieben-Tage-Inzidenzen deutlich über der höchsten Warnstufe ab 75. In Hessen gehen die Zahlen drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 93,9 ebenfalls in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bremen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Fünf Städte und Kreise über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Frankfurt (176,1), Offenbach (143,0), Wiesbaden (106,3) und Darmstadt (114,3) sowie die Landkreise Groß-Gerau (137,7) und Marburg-Biedenkopf (120,0) aufzuweisen. Deutlich der höchsten Warnstufe (ab 75) liegen unter anderem auch die Landkreise Bergstraße mit einer Inzidenz von 95, Darmstadt-Dieburg (94,8) und der Odenwaldkreis (90,9).   

Artikel, 23. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 23. Oktober! Coronavirus: Sechster Corona-Todesfall im Kreis Bergstraße/ Inzidenz jetzt fast beim Wert 100/Livestream mit Landrat Engelhardt

Situation im Kreis Bergstraße am 23.10.2020

36 neu nachgewiesen mit SARS-CoV2 Infizierte im Kreis Bergstraße (7 in Heppenheim, 6 in Viernheim, 5 in Mörlenbach, 4 in Grasellenbach, 3 in Einhausen, je 2 in Bensheim und Lampertheim, je 1 in Birkenau, Einhausen, Fürth, Groß-Rohrheim, Hirschhorn, Wald-Michelbach und Zwingenberg).Leider ist eine 75-jährige Frau im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.Inzidenz heute 99,45 Infos zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 23. Oktober 2020
23. Oktober 2020, 19 Uhr.
Link Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es 36 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Birkenau, Bürstadt (3), Einhausen, Fürth, Grasellenbach (4), Groß-Rohrheim, Heppenheim (7), Hirschhorn, Lampertheim (2), Mörlenbach (5), Viernheim (6), Wald-Michelbach und Zwingenberg gemeldet. Zwei dieser Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit der Albertus-Magnus-Schule in Viernheim, einer mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Wald-Michelbach. Insgesamt sind nun 1131 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 674 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es sechs Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 451 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Derzeit befinden sich 13 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt sind derzeit 16 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Sechster Todesfall

Im Kreis Bergstraße ist heute leider ein sechster Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Es handelt sich um eine 75-jährige Person aus einem Pflegeheim in Biblis. Landrat Christian Engelhardt teilt mit, dass seine Gedanken den Angehörigen und Freunden gelten, denen er viel Kraft und Zuversicht in diesen schweren Tagen wünsche.

Aufgrund des aktuell dynamischen Infektionsgeschehens im Kreis Bergstraße appellieren alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises an die Bergsträßerinnen und Bergsträßer die Corona-Regeln einzuhalten – auch um weitere Einschränkungen zu vermeiden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 269 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 99,45 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Eine Maskenpflicht besteht in öffentlichen Einrichtungen, auch am Sitzplatz. Ferner sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

In Deutschland 11.242 Neuinfektionen, 49 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 403.291 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 23. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 11.242 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 49 auf 9.954. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 83.137 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 310.200 Menschen, etwa 4.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,23 (7-Tage-R-Wert, Stand: 22. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit wurde zwischenzeitlich die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 60,3.

In Hessen 958 Neuinfektionen, sieben Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 958 auf 29.389 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 23. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 21.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden sieben Todesfälle gemeldet (Gesamt 600). Bei den regionalen Fallzahlen liegt inzwischen keiner der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 80,5 jetzt erstmals in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin die zweithöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Frankfurt (134,9), Offenbach (112,1) und Darmstadt (107,6) sowie ie Landkreise Groß-Gerau (122,2) und Marburg-Biedenkopf (108,9) aufzuweisen. Sieben Städte beziehungsweise Landkreise -überwiegend aus dem Rhein-Main-Gebiet liegen über der höchsten Warnstufe (ab 75). Dazu zählen auch die Landkreises Bergstraße mit einer Inzidenz von 99,45 und Darmstadt-Dieburg (80,2).. Die Latte zur vierten Warnstufe (50) gerissen hat jetzt unter anderem auch Odenwaldkreis (54,8).   

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 23. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim113211573
Biblis4804813
Birkenau3613728
Bürstadt7337644
Einhausen3213319
Fürth3813922
Gorxheimertal2502522
Grasellenbach1942312
Groß-Rohrheim201218
Heppenheim125713256
Hirschhorn2112210
Lampertheim1602162120
Lautertal2202212
Lindenfels7072
Lorsch3003021
Mörlenbach3353824
Neckarsteinach2102115
Rimbach1601611
Viernheim1866192117
Wald-Michelbach4314423
Zwingenberg2312419
Kreis Bergstraße insgesamt1095361131674

Artikel, 22. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 22. Oktober! Coronavirus: Fünfter Corona-Todesfall im Kreis Bergstraße/ Inzidenz jetzt über dem Wert 90

Im Kreis Bergstraße gibt es 66 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden Bensheim (5), Biblis (11), Birkenau, Bürstadt (4), Einhausen, Fürth (3), Gorxheimertal, Grasellenbach, Heppenheim (5), Hirschhorn (4), Lampertheim (5), Lindenfels (3), Lorsch, Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (17) und Wald-Michelbach gemeldet. Fünf dieser Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung in Biblis, ein weiterer mit einer anderen Pflegeeinrichtung im Kreis und wiederum ein anderer neuer Fall mit einer Wohnstätte für Behinderte. Ein anderer der neuen Infektionsfälle betrifft eine Kindertageseinrichtung in Lampertheim.

Insgesamt sind nun 1095 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 674 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es fünf Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 416 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.  

Derzeit befinden sich sieben Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 13 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Fünfter Todesfall

Im Kreis Bergstraße ist heute leider ein fünfter Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Es handelt sich um eine 94-jährige Person aus Lampertheim. Landrat Christian Engelhardt bedauert dies sehr und bekundet Familie und Freunden sein tief empfundenes Mitgefühl: „Ich möchte Ihnen mein herzliches Beileid aussprechen und wünsche Ihnen Kraft und Zuversicht für die Zeit des Abschiednehmens.“

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 247 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 91,32 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Auch sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:
Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:

Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

In Deutschland 11.287 Neuinfektionen, 30 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 392.049 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 22. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 11.287 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 30 auf 9.905. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 76.044 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 306.100 Menschen, etwa 4.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,17 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit wurde zwischenzeitlich die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 56,2.

In Hessen 1.130 Neuinfektionen, drei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.130 auf 28.440 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 22. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 20.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden drei Todesfälle gemeldet (Gesamt 593). Bei den regionalen Fallzahlen liegt inzwischen keiner der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 76,3 deutlich über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Frankfurt (143,8) und Offenbach (126,7) sowie der Landkreis Groß-Gerau (110,6) aufzuweisen. Sieben Städte beziehungsweise Landkreise -überwiegend aus dem Rhein-Main-Gebiet liegen über der höchsten Warnstufe (ab 75). Dazu zählen auch der Landkreis Bergstraße mit einer Inzidenz von 91,32 und die Stadt Darmstadt (88,8). Sieben hessische Landkreise beziehungsweise Städte gelten derzeit als Risikogebiet und haben die Marke 50 überschritten. Darunter auch Landkreis Darmstadt-Dieburg (69,8). Die Latte zur dritten Warnstufe (35) gerissen hat unter anderem der Odenwaldkreis (39,3).   

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 22. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim108511373
Biblis37114813
Birkenau3513628
Bürstadt6947344
Einhausen3113219
Fürth3533822
Gorxheimertal2412522
Grasellenbach1811912
Groß-Rohrheim200208
Heppenheim120512556
Hirschhorn1742110
Lampertheim1555160120
Lautertal2202212
Lindenfels4372
Lorsch2913021
Mörlenbach3303324
Neckarsteinach2012115
Rimbach1421611
Viernheim16917186117
Wald-Michelbach4214323
Zwingenberg2302319
Kreis Bergstraße insgesamt1029661095674

Artikel, 21. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 21. Oktober! Coronavirus: Vierter Corona-Todesfall im Kreis Bergstraße/ Inzidenz jetzt über dem Wert 75/Neuer Videostream von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 21. Oktober 2020
21. Oktober 2020, 19 Uhr.
Link Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es 56 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Biblis (2), Birkenau (3), Bürstadt (8), Einhausen, Fürth, Grasellenbach (2), Heppenheim (13), Hirschhorn (4), Lautertal, Lampertheim (3), Lorsch (2), Rimbach, Viernheim (13) und Zwingenberg gemeldet. Fünf Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Heppenheim (die entsprechenden Personen befanden sich bereits in Quarantäne). Zwei Infektionsfälle stehen in Zusammenhang mit einem Pflegeheim. Insgesamt gibt es derzeit sechs Pflegeeinrichtungen im Kreis Bergstraße, bei denen Bewohnerinnen und Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert sind. Ein weiterer Infektionsfall betrifft eine Kindertageseinrichtung in Heppenheim. Hier ist die Testung von rund 100 Personen vorgesehen. Ein anderer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Albertus-Magnus-Schule in Viernheim. Ein weiterer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim.

Vierter Todesfall

Im Kreis Bergstraße ist heute leider ein vierter Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Es handelt sich um eine 92-jährige Person, die in einer Pflegeeinrichtung in Biblis gelebt hatte. Landrat Christian Engelhardt dazu: „Mein tiefes Beileid und mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Trost für die kommenden Tage und Monate.“

Insgesamt sind nun 1029 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 664 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es vier Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 361 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich sechs Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und sechs Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 13 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert/Neue Verfügung

Im Kreis Bergstraße gab es 217 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 80,23 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließ der Kreis Bergstraße dem hessischen Eskalationskonzept folgend, aufgrund der Überschreitung der Inzidenzzahl von 75 eine weitere Allgemeinverfügung. So dürfen sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Auch sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Die entsprechenden Regelungen gelten vorerst bis zum 15.11.2020. Hier der Link:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf).
und
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

In Deutschland 7.595 Neuinfektionen, 39 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 380.762 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 21. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 7.595 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 39 auf 9.875. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 68.787 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 302.100 Menschen, etwa 3.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,23 (7-Tage-R-Wert, Stand: 20. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Insgesamt liegen Stand heute 133 Kreise über dem Grenzwert der Inzidenz von 50 und gelten als Risikogebiet. Mit dem Berchtesgadener Land und Delmenhorst sind bereits zwei Landkreise über den Marke 200. Deutschlandweit wurde ebenfalls die 50er Marke gerissen. Der 7-Tage-Inzidenz verzeichnet jetzt 51,3.

In Hessen 749 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 749 auf 27.307 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 21. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 20.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden sechs Todesfälle gemeldet (Gesamt 590). Bei den regionalen Fallzahlen liegt mit dem nordhessischen Werra-Meißner-Kreis nur noch eine Region der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 69,9 deutlich über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Drei hessische Städte über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Offenbach (129,0), Frankfurt (124,4) und Kassel (107,8) aufzuweisen. Deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist auch der Landkreis Groß-Gerau (99,7). Zudem zählen die Stadt Wiesbaden (82,2) sowie der Main-Taunus-Kreis (78,8) und seit heute auch der Kreis Bergstraße (80,23) zu dieser Kategorie. Sieben hessische Landkreise beziehungsweise Städte gelten derzeit als Risikogebiet und haben die Marke 50 überschritten. Darunter auch die Stadt Darmstadt (68,2) und der Landkreis Darmstadt-Dieburg (61,1). Die Latte zur dritten Warnstufe (35) gerissen hat unter anderem der Odenwaldkreis (38,3). 

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 21.10.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim107110873
Biblis3523712
Birkenau3233528
Bürstadt6186943
Einhausen3013118
Fürth3413522
Gorxheimertal2402422
Grasellenbach1621812
Groß-Rohrheim200207
Heppenheim1071312055
Hirschhorn134179
Lampertheim1523155120
Lautertal2112212
Lindenfels4042
Lorsch2722921
Mörlenbach3303324
Neckarsteinach2002015
Rimbach1311411
Viernheim15613169115
Wald-Michelbach4204221
Zwingenberg2212319
Kreis Bergstraße insgesamt973561029664

Artikel, 20. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 20. Oktober! Coronavirus: Inzidenz steigt morgen über die Marke 75 zur höchsten Warnstufe/Neuer Videostream von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 20. Oktober 2020
20. Oktober 2020, 19 Uhr.
Link Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es 45 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Biblis (2), Birkenau (2), Bürstadt (2), Fürth, Gorxheimertal, Groß-Rohrheim (6), Heppenheim (3), Hirschhorn, Lampertheim (6), Lorsch (3), Mörlenbach (4), Rimbach, Viernheim (8) und Wald-Michelbach (5) gemeldet. Einer dieser neuen Fälle steht im Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Wald-Michelbach, zwei andere in Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung in Biblis. Insgesamt sind nun 973 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 659 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 311 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Derzeit befinden sich fünf Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit neun Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 13 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 201 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 74,31 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit die zweithöchste Stufe beziehungsweise die rote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets.

Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße

Entsprechend des hessischen Eskalationsgesetztes wurde vom Kreis Bergstraße neue Allgemeinverfügungen mit weitergehenden konsequenten Beschränkungen erlassen. Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/die-neuen-corona-regeln-im-kreis-bergstrasse
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70

Land Hessen:

Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Kreis morgen über Inzidenz 75

Aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen Tage wird der Kreis Bergstraße morgen den Inzidenzwert von 75 übersteigen und damit die fünfte Stufe des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreichen. Entsprechend des Eskalationskonzepts wird es Änderungen im Bereich der Kontaktbeschränkungen geben. So dürfen sich dann im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder Angehörige von zwei Hausständen treffen. Auch sind bereits erteilte oder noch zu erteilende Genehmigungen für öffentliche Veranstaltungen sind mit einem strengen Maßstab zu überprüfen und ggf. zu widerrufen. Wie Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mitteilen, wird der Kreis auch eine entsprechende neue Allgemeinverfügung gemäß dieser Vorgaben veröffentlichen.

In Deutschland 6.868 Neuinfektionen, 47 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 373.167 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 20. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 6.868 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 47 auf 9.836. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 65.031 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 298.300 Menschen, etwa 3.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,25 (7-Tage-R-Wert, Stand: 19. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Insgesamt liegen Stand heute 129 Kreise über dem Grenzwert der Inzidenz von 50 und gelten als Risikogebiet. Mit dem Berchtesgadener Land und Delmenhorst liegen bereits zwei Landkreise über den Marke 200. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 48,6.

In Hessen 782 Neuinfektionen, acht Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 782 auf 26.558 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 20. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 20.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden acht Todesfälle gemeldet (Gesamt 584). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch drei der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 64,5 über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Drei hessische Städte über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Offenbach (127,4), Frankfurt (122,0) und Kassel (107,8) aufzuweisen. Deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist auch der Landkreis Groß-Gerau (82,0). Elf hessische Landkreise beziehungsweise Städte gelten derzeit als Risikogebiet und haben die Marke 50 überschritten. Darunter auch die Stadt Darmstadt (68,2) und die Landkreise Darmstadt-Dieburg (52,7) und der Kreis Bergstraße (74,31). Die Latte zur dritten Warnstufe (35) gerissen hat unter anderem der Odenwaldkreis (36,2).  

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 20. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim107010772
Biblis3323512
Birkenau3023228
Bürstadt5926143
Einhausen3003018
Fürth3313422
Gorxheimertal2312422
Grasellenbach1601611
Groß-Rohrheim146207
Heppenheim104310754
Hirschhorn121139
Lampertheim1466152120
Lautertal2102111
Lindenfels4042
Lorsch2432721
Mörlenbach2943324
Neckarsteinach2002015
Rimbach1211311
Viernheim1488156115
Wald-Michelbach3754220
Zwingenberg2202219
Kreis Bergstraße insgesamt92845973659

Artikel, 19. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 19. Oktober! Coronavirus: Inzidenz beträgt jetzt 72,09/Veranstaltungen nur noch bis 100 Personen erlaubt/Neuer Videostream von Landrat Engelhardt

https://www.facebook.com/KreisBergstrasse/videos/293949651700887/
19. Oktober 2020, 19 Uhr.
Link Videostream Landrat Christian Engelhardt

https://www.facebook.com/KreisBergstrasse/videos/293949651700887/

Im Kreis Bergstraße gibt es 9 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bürstadt, Fürth (2), Grasellenbach, Heppenheim, Lampertheim und Viernheim (3) gemeldet. Insgesamt sind 928 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 653 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 272 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Ein Infektionsfall steht im Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung. Insgesamt gibt es derzeit fünf Pflegeeinrichtungen im Kreis Bergstraße, bei denen Bewohnerinnen oder Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Derzeit befinden sich fünf Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit zehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit zehn Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Infektionszahlen sind explodiert

„Vor einer Woche hatten wir noch eine Inzidenz von 21,44. Seit dieser Zeit sind die Zahlen der Neu-Infektionen geradezu explodiert. Stand heute sind wir bei 72,09. Dies bedeutet seit September haben sich die Zahlen der Neuinfizierten praktisch verdoppelt“, verdeutlichte am heutigen Nachmittag Gesundheitsdezernentin Diana Stolz in einer Video-Pressekonferenz. „Wir stehen unmittelbar vor der höchsten Stufe (ab 75) des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes“, ergänzte Landrat Christian Engelhardt. Zudem sind derzeit zwei Kindertagesstätten, fünf Gemeinschaftsunterkünfte von Flüchtlingen, fünf Pflegeeinrichtungen, wo Bewohner betroffen sind, eine Obdachlosenunterkunft und eine Reha-Klinik in Mitleidenschaft gezogen. Schwierig ist aktuell auch die Kontaktnachverfolgung. Das Infektionsgeschehen ist breit gefächert. Bei rund 40 Prozent ist derzeit der Ansteckungsort nicht bekannt; Reiserückkehrer machen momentan unter zehn Prozent aus.

Ab heute weitere Beschränkungen

Entsprechend des hessischen Eskalationsgesetztes sind daher ab der heutigen Veröffentlichung der Verfügung weitergehende konsequente Beschränkungen vorgesehen. „Diese wurden mit den südhessischen Kommunen abgestimmt. Wir werden in den nächsten Tagen möglicherweise über die Marke 75 steigen. Es gilt -nicht zuletzt auch aus wirtschaftlichen Gründen- einen zweiten Lockdown zu verhindern“, stellte Landrat Engelhardt unmissverständlich klar. Aufgrund des heute wieder begonnenen Schulbeginns hatte der Kreis Bergstraße bereits gestern weitere Beschränkungen für Schulen erlassen. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70 „Die Maßnahmen wurden mit dem Schulamt abgestimmt. Wir erlassen mit der heutigen Allgemeinverfügung weitergehende Regeln für Veranstaltungen bis 100 Personen. In einer Schule kommen bestimmt 1000 Schüler zusammen“, warb der Landrat um Verständnis für die Beschränkungen in den Lehranstalten.

Die 250 Zuschauerregel ist gefallen

Die neue Allgemeinverfügung orientiert sich auch an den heute vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut So sind unter anderem ab einer 7-Tage-Inzidenz von 50 öffentliche Veranstaltungen nur noch bis zu 100 Teilnehmern ohne Genehmigung erlaubt. Vorausgesetzt es liegt ein Hygienekonzept vor. Dies betrifft auch die Zuschauerzahlen bei Sportveranstaltungen. Zu privaten Feiern -egal ob im öffentlichen oder privaten Raum- dürfen maximal zehn Menschen oder zwei Hausstände kommen. Kontaktsport ist mit Ausnahme im Wettkampfbetrieb nicht mehr zugelassen. Trainiert werden kann kontaktlos und mit Abständen von 1,5 Metern. Die Sperrzeit wurde auf 23 Uhr festgesetzt. Siehe gesonderten Artikel: https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/die-neuen-corona-regeln-im-kreis-bergstrasse

Sollte der Wert über 75 steigen übernimmt der Planungsstab des Hessischen Sozialministeriums die Steuerung der medizinischen Lage im Kreis Bergstraße. Zu den Maßnahmen dürfte dann auch die Reduzierung von Zusammenkünften im öffentlichen Raum auf fünf Personen oder zwei Hausgemeinschaften gehören.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße ist aktuell jede Kommune mit Neu-Infizierten betroffen. Es gab 195 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen sieben Tage steigt die Inzidenz heute auf 72,09 und hat damit die zweithöchste Stufe beziehungsweise die rote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreicht. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets.

In Deutschland 4.325 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 366.299 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 19. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 4.325 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 12 auf 9.789. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 61.710 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 294.800 Menschen, etwa 3.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,37 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 45,4.

In Hessen 336 Neuinfektionen, drei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 336 auf 25.776 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 19. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 19.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden drei Todesfälle gemeldet (Gesamt 576). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch drei der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 58,4 über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Drei hessische Städte über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Offenbach, Frankfurt (118,0) und Kassel (106,9) aufzuweisen. Bundesweit haben zwischenzeitlich mehr als zehn Regionen die 100er-Marke überschritten. Deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist auch der Landkreis Groß-Gerau (85,2). Als Risikogebiet (ab 50) gelten derzeit in Hessen die Stadt Wiesbaden (68,2) und die Landkreise Marburg-Biedenkopf (69,2), Main-Taunus-Kreis (67,1), Hochtaunuskreis (65,4), Offenbach (60,4) und auch der Kreis Bergstraße (72,09). Die Latte zur dritten Warnstufe (35) rissen aktuell die Landkreise Rheingau-Taunus-Kreis (46,5), Gießen (47,7), Main-Kinzig-Kreis (45,2). Lahn-Dill-Kreis (47,4), Odenwaldkreis (35,2) und Limburg-Weilburg (35,5) sowie die Stadt Darmstadt (41,9).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 19. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim107010771
Biblis3303312
Birkenau3003028
Bürstadt5815943
Einhausen3003017
Fürth3123322
Gorxheimertal2302322
Grasellenbach1511611
Groß-Rohrheim140147
Heppenheim103110454
Hirschhorn120129
Lampertheim1451146120
Lautertal2102111
Lindenfels4042
Lorsch2402421
Mörlenbach2902924
Neckarsteinach2002015
Rimbach1201211
Viernheim1453148112
Wald-Michelbach3703719
Zwingenberg2202219
Kreis Bergstraße insgesamt9199928653

Artikel, 18. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 18. Oktober! Coronavirus: 46 Neu-Infektionen am Wochenende im Kreis Bergstraße/Inzidenz beträgt jetzt 69,13.

Gepostet von Christian Engelhardt am Sonntag, 18. Oktober 2020
18. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (17. Oktober) 33 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Heppenheim (6), Viernheim (5), Biblis (3), Lampertheim (3), Groß-Rohrheim (3), Bensheim (3), Bürstadt (2), Birkenau, Gorxheimertal, Neckarsteinach, Rimbach, Hirschhorn, Zwingenberg, Einhausen und Lindenfels gemeldet. Heute (Sonntag, den 18. Oktober) gab es 13 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bensheim (3), Biblis, Bürstadt, Heppenheim (2), Lampertheim (2), Viernheim (2) und Wald-Michelbach (2). Insgesamt sind damit (Stand heute, 18. Oktober) 919 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Ein Infektionsfall vom Wochenende steht im Zusammenhang mit einer Obdachlosenunterkunft. Zwei Infektionsfälle stehen im Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung, einer davon betrifft die Pflegeeinrichtung in Biblis.

Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und acht Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Die Zahl der Genesenen wird vom Kreis Bergstraße wieder am Montag (19.) mitgeteilt.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße ist aktuell jede Kommune mit Neu-Infizierten betroffen. Es gab 187 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen sieben Tage steigt die Inzidenz heute auf 69,13 und hat damit die zweithöchste Stufe beziehungsweise die rote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreicht. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets. Wie Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mitteilen, wird der Kreis am morgigen Montag (19.) entsprechende neue Allgemeinverfügungen gemäß diesen Vorgaben veröffentlichen. Erweitert wird somit die erst am gestrigen Samstag veröffentlichte Allgemeinverfügung. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/neue-allgemeinverfuegung-niemand-moechte-einen-lockdown

Bereits heute wurden vom Kreis Bergstraße weitere Regeln, insbesondere im Hinblick auf das morgige Ende der Herbstferien mit Unterrichtsbeginn und Schulsport, veröffentlicht. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-bei-knapp-70  

In Deutschland 5.587 Neuinfektionen, zehn Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 361.974 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 5.587 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um zehn auf 9.777. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 60.297 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 291.900 Menschen, etwa 1.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,37 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 42,9.

In Hessen 407 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 407 auf 25.440 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 18. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 19.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 573). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch drei der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 55,1 über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Drei hessische Städte über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Offenbach (115,1), Kassel (106,9) und Frankfurt (101,0) aufzuweisen. Bundesweit haben zwischenzeitlich mehr als zehn Regionen die 100er-Marke überschritten. Deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist auch der Landkreis Groß-Gerau (85,2). Als Risikogebiet (ab 50) gelten derzeit in Hessen die Stadt Wiesbaden (60,0) und die Landkreise Main-Taunus-Kreis (67,1, Hochtaunuskreis (65,4), Offenbach (59,0) und auch der Kreis Bergstraße (69,13). Die Latte zur dritten Warnstufe (35) rissen aktuell die Landkreise Rheingau-Taunus-Kreis (41,7), Gießen (48,8), Marburg-Biedenkopf (46,9), Main-Kinzig-Kreis (45,2). Lahn-Dill-Kreis (47,4) sowie die Stadt Darmstadt (47,5).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 17. und 18. Oktober 2020

KommuneFälle bis Freitag, 16.10.neu am 17.10.2020Gesamt-zahl Infizierte am 17.10.2020neu heute, 18.10.2020Gesamt-zahl Infizierte heute, 18.10.2020
Abtsteinach40404
Bensheim10131043107
Biblis29332133
Birkenau29130030
Bürstadt55257158
Einhausen29130030
Fürth31031031
Gorxheimertal22123023
Grasellenbach15015015
Groß-Rohrheim11314014
Heppenheim*9561012103
Hirschhorn11112012
Lampertheim14031432145
Lautertal21021021
Lindenfels31404
Lorsch24024024
Mörlenbach29029029
Neckarsteinach19120020
Rimbach11112012
Viernheim13851432145
Wald-Michelbach35035237
Zwingenberg21122022
Kreis Bergstraße insgesamt8733390613919

* Korrekturmitteilung: Bei einem am Freitag, 17.10.2020, für Heppenheim gemeldeten Fall hat sich Rahmen der Ermittlung herausgestellt, dass die Meldeadresse zwar im Kreis Bergstraße, der dauerhafte Aufenthaltsort/Wohnort aber außerhalb Hessens liegt. Der Fall wurde dem zuständigen Gesundheitsamt übergeben und die Statistik für den Kreis Bergstraße entsprechend korrigiert.

Artikel, 17. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 17. Oktober! Coronavirus: 33 Neu-Infektionen im Kreis Bergstraße/Inzidenz beträgt jetzt 59,89

Im Kreis Bergstraße gibt es 33 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Heppenheim (6), Viernheim (5), Biblis (3), Lampertheim (3), Groß-Rohrheim (3), Bensheim (3), Bürstadt (2), Birkenau, Gorxheimertal, Neckarsteinach, Rimbach, Hirschhorn, Zwingenberg, Einhausen und Lindenfels gemeldet. Bezüglich der gestern gemeldeten Fälle gab es eine Korrektur. Ein in Heppenheim gezählter Fall wohnt außerhalb des Kreises Bergstraße. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 906 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Einer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit einer Obdachlosenunterkunft. Auch ein Mitarbeiter einer Gaststätte in Bensheim ist seit gestern betroffen; das Restaurant hat nun geschlossen. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und elf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (18.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht wieder am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße ist aktuell jede Kommune mit Neu-Infizierten betroffen. Aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen sieben Tage steigt die Inzidenz auf 59,58 und hat damit die vierte Stufe beziehungsweise die rote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreicht. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets. Wie Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mitteilen, wird der Kreis am Montag entsprechende neue Allgemeinverfügungen gemäß diesen Vorgaben veröffentlichen. Erweitert wird somit eine erst heute veröffentlichte Allgemeinverfügung. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/neue-allgemeinverfuegung-niemand-moechte-einen-lockdown

In Deutschland 7.830 Neuinfektionen, 33 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 356.387 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 7.830 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 33 auf 9.767. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 56.620 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 290.000 Menschen, etwa 2.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,30 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 40,6.

In Hessen 882 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 882 auf 25.033 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 17. Oktober, 8:30 Uhr) Dies bedeutet für Hessen den höchsten Anstieg an Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie. Etwa 19.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 572). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch drei der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen. In Hessen gehen die Zahlen zwischenzeitlich drastisch nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 53,6 über der Marke 50. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Kassel über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 die Städte Offenbach (117,4) und Kassel (105,9) aufzuweisen. Bundesweit haben zwischenzeitlich mehr als zehn Regionen die 100er-Marke überschritten. Deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) sind Stand heute (17. Oktober) die Stadt Frankfurt (91,8) sowie der Landkreis Groß-Gerau (89,2). Als Risikogebiet (ab 50) gelten derzeit in Hessen die Städte Wiesbaden (55,3) und Darmstadt (54,4) sowie die Landkreise Main-Taunus-Kreis (67,4), Hochtaunuskreis (57,0), Marburg-Biedenkopf (52,2), Offenbach (61,3) und auch der Kreis Bergstraße. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) rissen aktuell die Landkreise Rheingau-Taunus-Kreis (49,7), Gießen (41,4) und Main-Kinzig-Kreis (41,6).

Artikel, 16. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 16. Oktober! Coronavirus: Die Ampel blinkt morgen rot, die Inzidenz im Kreis Bergstraße steigt auf über 50/Neuer Videostream von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 16. Oktober 2020
16. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es 48 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (4), Biblis (10), Bürstadt (4), Grasellenbach, Groß-Rohrheim (2), Heppenheim (10), Lampertheim (4), Lautertal, Lorsch (2), Viernheim (2) und Wald-Michelbach (8) gemeldet. Neun Infektionsfälle stehen im Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung in Biblis. Zwei Infektionsfälle stehen im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Wald-Michelbach. Ein weiterer Infektionsfall steht im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft im Lautertal.

Insgesamt sind 874 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 648 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 223 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 13 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 129 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 47,69 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Aufgrund der hohen Fallzahlen wird der Kreis Bergstraße am morgigen Samstag (17. Oktober) eine neue Allgemeinverfügung veröffentlichen. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/neue-allgemeinverfuegung-niemand-moechte-einen-lockdown.

Allerdings wird der Kreis Bergstraße aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen Tage morgen den Inzidenzwert von 50 übersteigen und damit die vierte Stufe beziehungsweise die rote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreichen. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets. Wie Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mitteilen, wird der Kreis am Montag entsprechende neue Allgemeinverfügungen gemäß diesen Vorgaben veröffentlichen.

In Deutschland 7.334 Neuinfektionen, 24 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 348.557 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 7.334 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 24 auf 9.734. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 51.223 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 287.600 Menschen, etwa 3.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,22 (7-Tage-R-Wert, Stand: 15. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 37,2.

Bis in die späten Abendstunden tagten am 14.10.2020 Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länder-Chefs der deutschen Bundesländer um schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Hier der Link zum Beschluss der Konferenz, vom 14. Oktober 2020:
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1798920/9448da53f1fa442c24c37abc8b0b2048/2020-10-14-beschluss-mpk-data.pdf?download=1

In Hessen 671 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 671 auf 24.151 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 16. Oktober, 8:30 Uhr) Dies bedeutet für Hessen den höchsten Anstieg an Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie. Etwa 19.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 571). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch drei der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen.

Kassel über Inzidenz 100

Nach dem Ausbruch in einer Flüchtlingsunterkunft weißt die Stadt Kassel mit der Marke 100,9 die höchste Inzidenz in Hessen auf. Über der höchsten Warnstufe (ab 75) sind Stand heute (16. Oktober) die Städte Offenbach (95.2) und Frankfurt (75,2) sowie der Landkreis Groß-Gerau (84,5). Den kritischen Wert von 50 haben zudem die Stadt Wiesbaden (53,1) und auch die Landkreise Main-Taunus-Kreis (61,9), Hochtaunuskreis (52,8) und Rheingau-Taunus-Kreis (56,6) überschritten. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) rissen aktuell die Landkreise Marburg-Biedenkopf (45,3), Offenbach (49,2), Gießen (36,6), Main-Kinzig-Kreis (38,5) und auch der Kreis Bergstraße mit der Marke von 47,69 sowie die Stadt Darmstadt (48,2). Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 46,8 über der Marke 35. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 16. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim97410167
Biblis19102912
Birkenau2902928
Bürstadt5145543
Einhausen2902917
Fürth3103122
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1411511
Groß-Rohrheim92117
Heppenheim86109654
Hirschhorn110119
Lampertheim1364140119
Lautertal2012111
Lindenfels3032
Lorsch2222421
Mörlenbach2902924
Neckarsteinach1901915
Rimbach1101111
Viernheim1362138112
Wald-Michelbach2783519
Zwingenberg2102119
Kreis Bergstraße insgesamt82648874648

Engelhardt und Stolz richten angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens erneut einen Appell an die Bergsträßer Bürgerinnen und Bürger, ihren jeweiligen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus zu leisten: „Die Entwicklung der letzten Tage stellt das Infektionsgeschehen vom Frühjahr in den Schatten. Wir müssen gemeinsam, als Bergsträßerinnen und Bergsträßer, alles dafür tun, einen Lock-Down zu vermeiden. Das kann nur gelingen, wenn wir freiwillig darauf verzichten, unnötige Risiken, welche zur Verbreitung des Virus beitragen, vermeiden.“

Artikel, 15. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 15. Oktober! Coronavirus: 44 (!) Neu-Infektionen im Kreis Bergstraße/Neuer Videostream von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 15. Oktober 2020
15. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es 44 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (7), Biblis (3), Birkenau, Bürstadt, Einhausen (2), Fürth (3), Heppenheim (9), Lampertheim (3), Lautertal (5), Mörlenbach (2), Neckarsteinach und Viernheim (7) gemeldet. Fünf Infektionsfälle stehen im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft im Lautertal. Zwei Fälle stehen im Zusammenhang mit zwei Gemeinschaftsunterkünften in Bensheim und ein Fall im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Heppenheim. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Insgesamt sind derzeit sechs Infektionsfälle im Zusammenhang mit fünf Pflegeeinrichtungen im Kreis Bergstraße bekannt.Auch die Klinik Schloss Falkenhof in Bensheim ist von Infektionsfällen betroffen. Hier sind –nach jetzigem Stand– sechs Personen positiv auf Corona getestet worden.

Insgesamt sind 826 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 643 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 180 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.  Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit zehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Neue Allgemeinverfügung erlassen

Die Inzidenz im Kreis Bergstraße ist seit Beginn der Corona-Pandemie mit der Marke von 36,25 auf dem Höchststand. Jetzt schon ist zudem erkennbar, dass der Wert am morgigen 16. Oktober weiter steigen wird. Unabhängig davon, dass mehr getestet wird, steigt die Quote stark an. Dies teilten in einer Video-Pressekonferenz am heutigen Donnerstag Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mit. Entsprechend reagieren die Verantwortlichen und erlassen ab dem kommenden Samstag eine Allgemeinverfügung mit neuen Maßnahmen. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/neue-allgemeinverfuegung-niemand-moechte-einen-lockdown

Über 50 Besucher keine kommunale Veranstaltung mehr

Zudem beschlossen die Bergsträßer Bürgermeister gemeinsam bis auf Weiteres kommunale Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen auszusetzen. Gremiensitzungen sollten möglichst per Videokonferenz stattfinden. Betroffen ist hiervon unter anderem auch das ab kommenden Samstag (17.) geplante Bensheimer Lesefestival, dass am heutigen Nachmittag offiziell abgesagt wurde. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/veranstaltungen/corona-pandemie-lesefestival-bensheim-als-kultur-highlight Ferner gilt für die Mitarbeiter der Verwaltungen ab sofort auch im eigenen Haus auf den Fluren die Maskenpflicht. Auf den Besuch von offiziellen Vertretern der Verwaltung müssen zunächst Jubilare von runden Geburtstagen oder beispielsweise diamanten Hochzeiten verzichten, gehören die Betroffenen doch meist den Risikogruppen an.    

Wieder mehr Ältere betroffen

Bezüglich der Ausbreitung der Neu-Infektionen ist im Kreis Bergstraße kein Großereignis ursächlich. Laut Mitteilung von Diana Stolz ist das Infektionsgeschehen vielfältig. Rund zweidrittel der Infizierten können den Ansteckungsort, der allerdings meist in der Region liegt, nicht genau nachvollziehen. Auch seien jetzt wieder mehr ältere Bürger betroffen. Rund 11 Prozent sind über 60 Jahre alt, weitere vier Prozent sogar über 80. Zudem sind derzeit vier Pflegeeinrichtungen betroffen. Aufgrund der steigenden Zahlen appellieren Landrat und Gesundheitsdezernentin als die Eigenverantwortung der Bevölkerung „Keine möchte einen zweiten Lockdown“, verdeutlichten beide unisono.   

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 98 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 36,23 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Aufgrund der heutigen Zahlen wird die Inidenz am morgigen Freitag auf 47,69 steigen. Um die öffentlichen Gesundheitssysteme nicht zu überfordern, haben sich Bund und Länder am 6. Mai 2020 auf einen Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen verständigt: Sollten in einem Landkreis kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage auftreten, sollen weitere Beschränkungen gelten. Der Kreis Bergstraße hat 270.489 Einwohner, deshalb liegt der Grenzwert für den Kreis Bergstraße bei 135 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Das Eskalationskonzept des Landes Hessen sieht zudem ein gestuftes Vorgehen zur Bekämpfung der Pandemie vor.

In Deutschland 6.638 Neuinfektionen, 33 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 341.223 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 15. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 6.638 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 33 auf 9.710. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 46.913 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 284.600 Menschen, etwa 2.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,16 (7-Tage-R-Wert, Stand: 14. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 34,1.

Bis in die späten Abendstunden tagten am 14.10.2020 Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Länder-Chefs der deutschen Bundesländer um schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Hier der Link zum Beschluss der Konferenz, vom 14. Oktober 2020:
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/997532/1798920/9448da53f1fa442c24c37abc8b0b2048/2020-10-14-beschluss-mpk-data.pdf?download=1

In Hessen 662 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 662 auf 23.481 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 15. Oktober, 8:30 Uhr) Dies bedeutet für Hessen den höchsten Anstieg an Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie. Etwa 19.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 569). Bei den regionalen Fallzahlen liegen nur noch vier der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte unter dem festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept erste strengere Maßnahmen.

Offenbach wieder über höchsten Warnstufe

Nach dem Ausbruch in einer Flüchtlingsunterkunft weißt die Stadt Kassel mit der Marke 97,5 die höchste Inzidenz in Hessen auf. Wieder deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist Stand heute (15. Oktober) die Stadt Offenbach (89.9). Den kritischen Wert von 50 haben zudem die Stadt Frankfurt (69,2) und auch die Landkreise Main-Taunus-Kreis (54,9) und Groß-Gerau (71,4) überschritten. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Marburg-Biedenkopf (41,3), Hochtaunuskreis (48,5), Rheingau-Taunus-Kreis (40,1) Offenbach (48,1) und auch der Kreis Bergstraße mit der Marke von 36,3 sowie die Städte Wiesbaden (41,7) und Darmstadt (47,5) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 41,7 über der Marke 35. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 15. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim9079765
Biblis1631912
Birkenau2812928
Bürstadt5015143
Einhausen2722917
Fürth2833122
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1401411
Groß-Rohrheim9097
Heppenheim7798654
Hirschhorn110119
Lampertheim1333136119
Lautertal1552011
Lindenfels3032
Lorsch2202221
Mörlenbach2722923
Neckarsteinach1811915
Rimbach1101111
Viernheim1297136111
Wald-Michelbach*2702718
Zwingenberg*2102119
Kreis Bergstraße insgesamt78244826643

Artikel, 14. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 14. Oktober! Coronavirus: 26 (!) Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Grenzwert übersteigt morgen Marke 35

Im Kreis Bergstraße gibt es 26 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Biblis, Einhausen, Fürth (2), Grasellenbach (3), Groß-Rohrheim, Heppenheim (10), Hirschhorn, Lindenfels, Viernheim und Wald-Michelbach (3) gemeldet. Ein Infektionsfall davon steht im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Wald-Michelbach. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Aufgrund der hohen Fallzahlen der vergangenen zwei Tage wird der Kreis Bergstraße morgen den Inzidenzwert von 35 übersteigen und damit die dritte Stufe des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus erreichen. Dies bedeutet, dass die am Samstag veröffentlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ausgeweitet werden müssen. Außerdem erfolgt die Einbindung des Planungsstabs COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums.

Insgesamt sind 782 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 631 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 148 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich vier Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 78 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 28,84 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um die öffentlichen Gesundheitssysteme nicht zu überfordern, haben sich Bund und Länder am 6. Mai 2020 auf einen Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen verständigt: Sollten in einem Landkreis kumulativ mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage auftreten, sollen weitere Beschränkungen gelten. Der Kreis Bergstraße hat 270.489 Einwohner, deshalb liegt der Grenzwert für den Kreis Bergstraße bei 135 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Das Eskalationskonzept des Landes Hessen sieht zudem ein gestuftes Vorgehen zur Bekämpfung der Pandemie vor.

Verstärkte Maßnahmen des Kreises

Seit Samstag (10. Oktober) hat der Kreis Bergstraße den 7-Tage-Inzidenz von 20 überschritten und bereits mit Maßnahmen reagiert. So wurden die Kommunen aufgefordert verstärkte Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig. Auch wurde der Covid-Fahrdienst als Reaktion auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens von Kreis und Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) wieder eingerichtet. Weitere Infos unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-bergstrasse-inzidenzwert-uebersteigt-am-10-oktober-marke-von-20 sowie in dieser Zeitschiene (13. Oktober).

In Deutschland 5.132 Neuinfektionen, 43 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 334.585 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 14. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 5.132 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 43 auf 9.677. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 43.008 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 281.900 Menschen, etwa 2.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,25 (7-Tage-R-Wert, Stand: 12. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 31,5. 

In Hessen 509 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 509 auf 22.810 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 14. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 18.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden fünf Todesfälle gemeldet (Gesamt 567). Bei den regionalen Fallzahlen haben zwischenzeitlich im Gesamten 17 der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte -darunter auch der Kreis Bergstraße- den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen.

Offenbach wieder unter höchsten Warnstufe

Wieder deutlich über der höchsten Warnstufe (ab 75) ist Stand heute (14. Oktober) in Hessen die Stadt Offenbach mit einer Marke von 84,4. Den kritischen Wert von 50 haben zudem die Stadt Frankfurt (71,0) und auch die Landkreise Main-Taunus-Kreis (53,7) und Groß-Gerau (61,7) überschritten. In den betroffenen Kommunen wurden bereits strengere Regeln verfügt. Auch wurde in Frankfurt und Offenbach die Bundeswehr zur Unterstützung angefordert. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Werra-Meißner-Kreis (35,8), Marburg-Biedenkopf (46,1), Hochtaunuskreis (39,3) und Offenbach (43,0) sowie die Städte Wiesbaden (43,1), Kassel (37,1) und Darmstadt (42,5) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 36,9 jetzt erstmals über der Marke 35. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 14. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach4043
Bensheim8829061
Biblis1511612
Birkenau2802828
Bürstadt5005043
Einhausen2612717
Fürth2622821
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1131411
Groß-Rohrheim8197
Heppenheim67107752
Hirschhorn101119
Lampertheim1330133118
Lautertal1501511
Lindenfels2132
Lorsch2202221
Mörlenbach2702723
Neckarsteinach1801815
Rimbach1101111
Viernheim1281129107
Wald-Michelbach*2432718
Zwingenberg*2102119
Kreis Bergstraße insgesamt75626782631

* Korrektur: Ein Fall, der gestern für Zwingenberg gemeldet worden war, wurde heute vom Labor korrigiert. Dieser Fall entfällt aus der Statistik. Dafür wurde gestern nach Redaktionsschluss noch ein Fall für Wald-Michelbach nachgemeldet, so dass die Statistik entsprechend korrigiert wurde. An der Gesamtzahl der für gestern gemeldeten Fälle ändert sich nichts.

Die Grenzwerte nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept:

  • Ab einer Inzidenz von 20: Städte und Kreise müssen erste gezielte lokale Maßnahmen zur Eindämmung des Virus (z.B. ein erweitertes Meldewesen und andere bedarfsgerechte, an die jeweilige Situation angepasste Maßnahmen).
  • Ab einer Inzidenz von 35: Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus müssen erweitert werden. Außerdem erfolgt eine Einbindung des Planungsstabs COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums.
  • Ab einer Inzidenz von 50: Es muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen, welches gegebenenfalls auch Mobilitätseinschränkungen beinhaltet. Außerdem erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Planungsstab COVID-19 des Hessischen Sozialministeriums sowie mit dem koordinierenden Krankenhaus des Versorgungsgebiets.
  • Ab einer Inzidenz von 75: Der Planungsstab des Hessischen Sozialministeriums übernimmt die Steuerung der medizinischen Lage in der Stadt oder dem Kreis.

Artikel, 13. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 13. Oktober! Coronavirus: 29 (!) Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Höchste Zahl seit Beginn der Pandemie

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 13. Oktober 2020
13. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es 29 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Abtsteinach, Bensheim (3), Bürstadt, Einhausen (4), Fürth, Heppenheim (2), Lampertheim (5), Lautertal (3), Mörlenbach, Neckarsteinach (2), Viernheim (3), Wald-Michelbach (2) und Zwingenberg gemeldet. Ein Infektionsfall davon steht im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Lautertal. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet.

Insgesamt sind 756 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 630 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 123 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich vier Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

120 aktuelle Infektionsfälle im Kreis

Angesichts der höchsten Neuinfektionszahl im Kreis Bergstraße seit Beginn der Pandemie und mit mehr als 120 aktuellen Infektionsfällen kreisweit rufen Landrat Christian Engelhardt und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz die Bevölkerung dazu auf, bei der Eindämmung des Corona-Virus mitzuwirken: „Wir möchten an alle Bergsträßer Bürgerinnen und Bürger appellieren, die Schutzmaßnahmen und Regeln, die durch das Land Hessen beschlossen wurden, einzuhalten. Dazu gehört das Einhalten des Abstands, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die Einhaltung der Handhygiene und Lüften. Nutzen Sie bitte auch die Corona-App, um ihre Mitmenschen, wenn Sie infiziert wurden, zu warnen.“

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 58 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 21,44 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, wird aber morgen aufgrund der heutigen Zahlen bei 28,84 liegen. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für eventuelle starke regionale Beschränkungen (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Verstärkte Maßnahmen des Kreises

Seit Samstag (10. Oktober) hat der Kreis Bergstraße den 7-Tage-Inzidenz von 20 überschritten und bereits mit Maßnahmen reagiert. So wurden die Kommunen aufgefordert verstärkte Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-bergstrasse-inzidenzwert-uebersteigt-am-10-oktober-marke-von-20

Covid-Fahrdienst wieder reaktiviert

Als weitere Reaktion auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens haben der Kreis und die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) unter anderem gemeinsam die Wieder-Einrichtung des COVID-Fahrdienstes Südhessen betrieben. Dieser dient der Entlastung des COVID-Koordinierungscenter in Heppenheim sowie der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte und trägt so zu einer möglichst schnellen Identifizierung von Infektionsketten bei. Aufgrund der zwischenzeitlich sinkenden Fallzahlen pausierte er in Südhessen im Sommer. Kriterien für den Einsatz des Fahrdienstes sind vor allem Positivfälle, immobile Patientinnen und Patienten, solche mit ausgeprägter Symptomatik oder besondere Konstellationen vor Ort. Die Disposition erfolgt ausschließlich über die KVH in Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt. Darüber hinaus unterstützt der Kreis aktuell die KVH bei der Einrichtung eines winterfesten COVID-Koordinierungscenters.

In Deutschland 4.122 Neuinfektionen, 13 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 279.300 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 13. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 4.122 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 13 auf 9.634. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 40.519 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 279.300 Menschen, etwa 2.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,25 (7-Tage-R-Wert, Stand: 12. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 29,6. 

In Hessen 271 Neuinfektionen, keine Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 271 auf 22.310 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 13. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 18.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden keine Todesfälle gemeldet (Gesamt 562). Bei den regionalen Fallzahlen haben zwischenzeitlich im Gesamten 17 der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte -darunter auch der Kreis Bergstraße- den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen.

Offenbach wieder unter höchsten Warnstufe

Wieder unter die höchste Warnstufe (ab 75) ist Stand heute (12. Oktober) in Hessen die Stadt Offenbach mit einer Marke von 69,1 gesunken. Den kritischen Wert von 50 haben zudem die Stadt Frankfurt (62,1) und auch die Landkreise Main-Taunus-Kreis (56,6) und Groß-Gerau (55,1) überschritten. In den betroffenen Kommunen wurden bereits strengere Regeln verfügt. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Werra-Meißner-Kreis (42,7), Marburg-Biedenkopf (42,9), Offenbach (45,5) und sowie die Städte Wiesbaden (44,9) und Darmstadt (37,5) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 34,1 über dem Wert 20 und steht dicht vor der nächsten Marke 35. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 13. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3143
Bensheim8538861
Biblis1501512
Birkenau2802828
Bürstadt4915043
Einhausen2242617
Fürth2512621
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1101111
Groß-Rohrheim8087
Heppenheim6526752
Hirschhorn100109
Lampertheim1285133118
Lautertal1231511
Lindenfels2022
Lorsch2202220
Mörlenbach2612723
Neckarsteinach1621815
Rimbach1101111
Viernheim1253128107
Wald-Michelbach2122318
Zwingenberg2112219
Kreis Bergstraße insgesamt72729756630

Artikel, 12. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 12. Oktober! Coronavirus: Aktuell 24 Infizierte in Bensheim/Neuer Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 12. Oktober 2020
12. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2) und Viernheim gemeldet. Insgesamt sind 727 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 630 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 94 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Derzeit befinden sich sechs Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit sechs Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 59 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 21,81 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für eventuelle starke regionale Beschränkungen (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Verstärkte Maßnahmen des Kreises

Seit Samstag (10. Oktober) hat der Kreis Bergstraße den 7-Tage-Inzidenz von 20 überschritten und bereits mit Maßnahmen reagiert. So wurden die Kommunen aufgefordert verstärkte Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-bergstrasse-inzidenzwert-uebersteigt-am-10-oktober-marke-von-20

In Deutschland 2.467 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 325.331 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 12. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.467 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um sechs auf 9.621. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 38.810 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 276.900 Menschen, etwa 2.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,43 (7-Tage-R-Wert, Stand: 10. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 27,5. 

In Hessen 128 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 128 auf 22.039 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 12. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 18.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 562). Bei den regionalen Fallzahlen haben zwischenzeitlich im Gesamten 17 der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte -darunter auch der Kreis Bergstraße- den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen.

Offenbach hat höchste Warnstufe erreicht

Die höchste Warnstufe (ab 75) hat Stand heute (12. Oktober) in Hessen die Stadt Offenbach mit einer Marke von 77,5 erreicht. Den kritischen Wert von 50, ab dem ebenfalls konsequente Beschränkungen einsetzen, haben die Stadt Frankfurt (65,4) und auch der Landkreis Groß-Gerau (51,1) überschritten. In den betroffenen Kommunen wurden bereits strengere Regeln verfügt. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Werra-Meißner-Kreis (41,7), Offenbach (40,5) und Main-Taunus-Kreis (39,4) sowie die Städte Wiesbaden (43,1) und Darmstadt (38,2) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 32,6 über dem Wert 20 und marschiert stramm auf die nächste Marke 35 zu. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 12. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3033
Bensheim8328561
Biblis1501512
Birkenau2802828
Bürstadt4904943
Einhausen2202217
Fürth2502521
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1101111
Groß-Rohrheim8087
Heppenheim6506552
Hirschhorn100109
Lampertheim1280128118
Lautertal1201211
Lindenfels2022
Lorsch2202220
Mörlenbach2602623
Neckarsteinach1601615
Rimbach1101111
Viernheim1241125107
Wald-Michelbach2102118
Zwingenberg2102119
Kreis Bergstraße insgesamt7243727630

Artikel, 11. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 11. Oktober! Coronavirus: Inzidenz von 21,07 im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (10. Oktober) sieben weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Lampertheim (2), Heppenheim (2), Viernheim (2) und Neckarsteinach gemeldet. Einer der neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Erich-Kästner-Schule Bürstadt. Am heutigen Sonntag (11. Oktober) waren fünf weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle zu verzeichnen. Die Meldungen kamen aus Biblis, Heppenheim (2), Lampertheim und Wald-Michelbach. Insgesamt sind damit (Stand 11. Oktober) 724 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich sechs Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit sieben Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Die Zahl der Genesenen wird vom Kreis Bergstraße wieder am Montag mitgeteilt.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 57 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 21,07 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand 11.10.2020). Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für eventuelle starke regionale Beschränkungen (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Verstärkte Maßnahmen des Kreises

Diesen hat der Kreis Bergstraße heute erstmals überschritten und bereits am letzten Freitag (9. Oktober) mit Maßnahmen reagiert. So wurden die Kommunen aufgefordert verstärkte Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-bergstrasse-inzidenzwert-uebersteigt-am-10-oktober-marke-von-20

In Deutschland 3.483 Neuinfektionen, elf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 322.864 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 11. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 3.483 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um elf auf 9.615. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 38.449 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 274.800 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,43 (7-Tage-R-Wert, Stand: 10. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 25,9.  

In Hessen 325 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 325 auf 21.911 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 11. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 18.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 560). Bei den regionalen Fallzahlen haben zwischenzeitlich im Gesamten 17 der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte -darunter auch der Kreis Bergstraße- den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen.

Offenbach hat höchste Warnstufe erreicht

Die höchste Warnstufe (ab 75) hat Stand heute (11. Oktober) in Hessen die Stadt Offenbach mit einer Marke von 80,6 erreicht. Dies bedeutet, dass die medizinische Lage vom Planungsstab Covid-19 des Hessischen Sozialministeriums gesteuert wird, verschärfte Maßnahmen wurden bereits beschlossen. Die Stadt Offenbach hat heute zur Unterstützung ein Amtshilfeersuchen an die Bundeswehr gestellt. So soll medizinisches Personal der Bundeswehr zur Kontaktnachverfolgung und zur Durchführung von Corona-Tests eingesetzt werden. 

Den kritischen Wert von 50, ab dem ebenfalls konsequente Beschränkungen einsetzen, haben die Stadt Frankfurt (63,6) und jetzt auch der Landkreis Groß-Gerau (51,1) überschritten. In Frankfurt gilt unter anderem bereits eine Sperrstunde in der Gastronomie von 23 Uhr bis 6 Uhr und eine Maskenpflicht in Einkaufspassagen und großen Einkaufsstraßen vor. Zudem wurde im öffentlichen Raum –auf Plätzen, Straßen und Grünflächen– der Alkoholkonsum verboten.

Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Werra-Meißner-Kreis (39,7), Offenbach (41,9) und Main-Taunus-Kreis (39,4) sowie die Stadt Wiesbaden (37,3) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 31,8 über dem Wert 20 und marschiert stramm auf die nächste Marke 35 zu. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 10. und 11. Oktober 2020

KommuneFälle bis Freitag, 09.10.neu am 10.10.2020Gesamt-zahl Infizierte am 10.10.2020neu heute, 11.10.2020Gesamt-zahl Infizierte heute, 11.10.2020
Abtsteinach30303
Bensheim83083083
Biblis14014115
Birkenau28028028
Bürstadt49049049
Einhausen22022022
Fürth25025025
Gorxheimertal22022022
Grasellenbach11011011
Groß-Rohrheim80808
Heppenheim61263265
Hirschhorn10010010
Lampertheim12521271128
Lautertal12012012
Lindenfels20202
Lorsch22022022
Mörlenbach26026026
Neckarsteinach15116016
Rimbach11011011
Viernheim12221240124
Wald-Michelbach20020121
Zwingenberg21021021
Kreis Bergstraße insgesamt71277195724

Artikel, 10. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 10. Oktober! Coronavirus: Sieben Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es sieben neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Lampertheim (2), Heppenheim (2), Viernheim (2) und Neckarsteinach gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 719 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Einer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Erich-Kästner-Schule Bürstadt. Derzeit befindet sich vier Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und acht Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen und eine Mitteilung zum kumulierten 7-Tage-Wert erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (11.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht wieder am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße ergibt sich derzeit eine Inzidenz von 21,44 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für eventuelle starke regionale Beschränkungen (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Verstärkte Maßnahmen des Kreises

Diesen hat der Kreis Bergstraße heute erstmals überschritten und bereits am gestrigen Freitag (9. Oktober) mit Maßnahmen reagiert. So wurden die Kommunen aufgefordert verstärkte Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig. Betroffen war hiervon auch das heutige Handballbundesliga-Heimspiel der „Flames“ gegen die HSG Bad Wildungen Vipers. Ursprünglich waren zu diesem Hessen-Derby 298 Zuschauer zugelassen. Siehe auch: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-bergstrasse-inzidenzwert-uebersteigt-am-10-oktober-marke-von-20

In Deutschland 4.721 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 319.381 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 10. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 4.721 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 15 auf 9.604. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 36.277 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 273.500 Menschen, etwa 1.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,37 (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 24,3.

In Hessen 494 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 494 auf 21.586 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 10. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 18.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 559). Bei den regionalen Fallzahlen haben zwischenzeitlich 16 der 21 hessischen Landkreise und fünf kreisfreien Städte -darunter auch der Kreis Bergstraße- den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen.

Frankfurt und Offenbach über der Marke 50

Den kritischen Wert von 50, ab dem konsequente Beschränkungen einsetzen, haben die Städte Offenbach mit 70,6 und Frankfurt (65,2) überschritten. Die nächste und damit höchste Stufe setzt bei der Marke 75 ein. Dann wird die medizinische Lage vom Planungsstab Covid-19 des HMSI gesteuert. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Landkreise Landkreis Groß-Gerau (43,2), Marburg-Biedenkopf (41,7), Offenbach (39,6), Main-Taunus-Kreis (39,4) sowie die Städte Wiesbaden (38,4) und Darmstadt (35,0) gerissen. Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 29,9 über dem Wert 20 und marschiert stramm auf die nächste Marke 35 zu. Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Artikel, 9. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 9. Oktober! Coronavirus: 15 Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Kreis meldet für 10. Oktober bereits Inzidenz von 21,44

Im Kreis Bergstraße gibt es 15 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind 712 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Diese wurden aus Bensheim, Biblis, Einhausen, Fürth (2), Heppenheim (3). Lampertheim, Mörlenbach, Viernheim (3) und Zwingenberg (2) gemeldet. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 615 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 94 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Ein Infektionsfall steht im Zusammenhang mit der Karl-Kübel-Schule in Bensheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Die betroffene Person stand bereits unter angeordneter Quarantäne. Ein anderer Infektionsfall betrifft die Siegfriedschule in Heppenheim. Dieser Infektionsfall stand schon mit einer anderen Infektionskette in Zusammenhang. Die betroffene Person stand ebenfalls bereits unter angeordneter Quarantäne. Das Gesundheitsamt wird auch hier für die jeweiligen engen Kontaktpersonen Quarantäne anordnen. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von rund 25 Kontaktpersonen.  Infektionen stehen auch im Zusammenhang mit einem Gottesdienst in der St. Michael-Gemeinde in Einhausen. Derzeit befinden sich vier Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit neun Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 48 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 17,75 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 4.516 Neuinfektionen, elf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 314.660 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 9. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 4.516 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um elf auf 9.589. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 33.271 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 271.800 Menschen, etwa 2.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,22 (7-Tage-R-Wert, Stand: 8. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 22,2.

In Hessen 430 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 430 auf 21.092 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 9. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 557). Bei den regionalen Fallzahlen haben viele hessische Kreise und kreisfreie Städte den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Den kritischen Wert von 50, ab dem konsequente Beschränkungen einsetzen, haben die Städte Offenbach mit 66,0 und Frankfurt (55,9) überschritten. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell der Landkreis Marburg-Biedenkopf (38,4) sowie die Stadt Wiesbaden (37,7) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Groß-Gerau (33,7), Offenbach (26,4), Werra-Meißner-Kreis (30,8), Lahn-Dill-Kreis (21,7), Hochtaunuskreis (24,1), Gießen (22,2) und Main-Taunus-Kreis (32,3) sowie die Stadt Darmstadt (26,9). Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 25,8 über dem Wert 20.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 9. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3033
Bensheim8218357
Biblis1311412
Birkenau2802828
Bürstadt4904940
Einhausen2112216
Fürth2322521
Gorxheimertal2202222
Grasellenbach1101111
Groß-Rohrheim8086
Heppenheim5836150
Hirschhorn100109
Lampertheim1241125118
Lautertal1201211
Lindenfels2022
Lorsch2202219
Mörlenbach2512623
Neckarsteinach1501515
Rimbach1101111
Viernheim1193122106
Wald-Michelbach2002017
Zwingenberg1922118
Kreis Bergstraße insgesamt69715712615

Nachtrag für 10. Oktober: Inzidenzwert übersteigt Marke von 20

Mit 58 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage liegt der Inzidenz-Wert für den 10. Oktober 2020 im Kreis Bergstraße bei 21,44 und hat damit die Stufe von 20 überschritten. Ab einem Inzidenzwert von 20 greift die 2. Stufe des Eskalationskonzepts des Landes Hessen zur Bekämpfung des Corona-Virus. Die 2. Stufe des Eskalationskonzepts sieht vor, dass erste gezielte lokale Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Coronavirus wieder einzudämmen. Dazu gehören ein erweitertes Meldewesen und andere bedarfsgerechte, an die jeweilige Situation angepasste Maßnahmen.

Kreis ergreift Maßnahmen

Wie Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mitteilt, ist das Infektionsgeschehen im Kreis Bergstraße nicht auf einen Ort oder eine Teilregion des Kreises begrenzt. Unter Leitung der Gesundheitsdezernentin hat deshalb die Corona-Task-Force des Kreises erste Maßnahmen, wie sie nach dem hessischen Eskalationskonzept erforderlich sind, ergriffen: So wurden die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Bergsträßer Städte und Gemeinden vom Landrat und der Gesundheitsdezernentin aufgefordert, verstärkte Kontrollen durch die kommunalen Ordnungsbehörden durchzuführen, welche die Einhaltung der Corona-Bestimmungen des Landes kontrollieren. Des Weiteren wird eine Gestattung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen mit Wirkung zum 10. Oktober 2020 gegenstandslos. Neue Anträge sind bei einer Inzidenz von mehr als 20 nicht genehmigungsfähig.

Appell an Bevölkerung

Landrat Christian Engelhardt sieht die aktuelle Entwicklung der Infektionsfälle mit Sorge: „Viele Menschen haben im Frühjahr unter den starken Einschränkungen gelitten. Soziale Kontakte haben gefehlt, den Kindern die Schule und der Kindergarten, und für viele hat die Pandemie wirtschaftliche Existenzängste und -nöte mit sich gebracht.“ Solche Einschränkungen solle es aus seiner Sicht deshalb nicht mehr geben müssen! Engelhardt appelliert deshalb an alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis Bergstraße: „Daran sollten wir denken und lieber jetzt verstärkt freiwillig auf unser Verhalten achten. Wir haben eine gemeinsame Verantwortung! Ich bitte deshalb nochmals alle Bergsträßerinnen und Bergsträßer: Tragen Sie mit Ihrem Verhalten dazu bei, die Pandemie in einem kontrollierbaren Rahmen zu halten.“ (kb)

Artikel, 8. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 8. Oktober! Coronavirus: 13 Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es 13 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Biblis, Einhausen (3), Fürth, Groß-Rohrheim, Hirschhorn, Lampertheim, Lautertal und Viernheim (3) gemeldet. Insgesamt sind 697 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 601 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 93 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Ein Infektionsfall steht im Zusammenhang mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Lautertal. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von rund 30 Personen. Ein anderer Infektionsfall steht im Zusammenhang mit einer Kindertageseinrichtung in Viernheim. Auch hier wird für die jeweiligen engen Kontaktpersonen Quarantäne angeordnet. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von rund 45 Kontaktpersonen. Ein weiterer Infektionsfall steht im Zusammenhang mit der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Die betroffene Person stand bereits unter angeordneter Quarantäne.

Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit zehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 39 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 14,42 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 4.058 Neuinfektionen, 16 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 310.144 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 8. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 4.058 mehr als am Vortag. Das sind über 1200 mehr als am gestrigen Mittwoch, als mit 2828 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit April gemeldet worden war. Ein höherer als der nun gemeldete Wert war zuletzt in der ersten Aprilwoche erreicht worden. Die Zahl der Todesfälle stieg um 16 auf 9.578. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 30.966 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 269.600 Menschen, etwa 2.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 20,2.

In Hessen 307 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 307 auf 20.662 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 8. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 557). Bei den regionalen Fallzahlen haben viele hessische Kreise und kreisfreie Städte den festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten beziehungsweise die gelbe Warnampel ausgelöst. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Den kritischen Wert von 50, ab dem konsequente Beschränkungen einsetzen, hat die Stadt Offenbach mit 52,0 überschritten. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Stadt Frankfurt (47,7) und die Landkreise Groß-Gerau (39,3) und Marburg-Biedenkopf (36,9) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Offenbach (32,8), Werra-Meißner-Kreis (26,7), Rheingau-Taunus (21,9). Lahn-Dill-Kreis (21,3), Gießen (21,2) und Main-Taunus-Kreis (23,1) sowie die Städte Wiesbaden (32,0) und Darmstadt (20,1). Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 23,0 über dem Wert 20.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 8. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim8118254
Biblis1211312
Birkenau28 2826
Bürstadt49 4940
Einhausen1832116
Fürth2212321
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7186
Heppenheim58 5850
Hirschhorn91109
Lampertheim1231124116
Lautertal1111211
Lindenfels2 22
Lorsch22 2219
Mörlenbach25 2521
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1111
Viernheim1163119103
Wald-Michelbach20 2016
Zwingenberg19 1917
Kreis Bergstraße insgesamt68413697601

Artikel, 7. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 7. Oktober! Coronavirus: Sechs Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es sechs neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Bürstadt, Heppenheim, Lampertheim und Viernheim (2) gemeldet. Insgesamt sind 684 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 600 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 81 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit neun Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 37 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 13,68 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.828 Neuinfektionen, 16 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 306.086 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 7. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.828 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 16 auf 9.562. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 28.824 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 267.700 Menschen, etwa 2.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 18,6.

In Hessen 242 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 242 auf 20.355 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 6. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 556). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte noch weiterhin vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Städte Offenbach (49,7) und Frankfurt (47,0) und der Landkreis Groß-Gerau (39,0) gerissen. Die nächste Warnstufe mit einem konsequenten Beschränkungskonzept setzt beim Wert 50 ein. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Marburg-Biedenkopf (29,6), Offenbach (30,2), Rheingau-Taunus (21,9) und Main-Taunus (20,2) sowie die Städte Wiesbaden (28,4) und  Darmstadt (23,2). Auch Hessen liegt mit der 7-Tage-Inzidenz 22,1 über dem Wert 20 und damit in den „Top Five“ der 16 Bundesländer.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 7. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim8018154
Biblis12 1212
Birkenau28 2826
Bürstadt4814940
Einhausen18 1816
Fürth22 2221
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim5715850
Hirschhorn9 99
Lampertheim1221123116
Lautertal11 1111
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach25 2521
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1111
Viernheim1142116103
Wald-Michelbach20 2016
Zwingenberg19 1917
Kreis Bergstraße insgesamt6786684600

Artikel, 6. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 6. Oktober! Coronavirus: Aktuell 28 Infizierte in Bensheim

Im Kreis Bergstraße gibt es neun neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Bürstadt, Einhausen, Heppenheim. Lampertheim und Viernheim (2) gemeldet. Insgesamt sind 678 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 591 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 84 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit zehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Wie die Ermittlungen des Gesundheitsamtes ergeben haben, reduzieren sich die (gestern berichteten) Infektionsfälle an der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim auf einen Fall. Stattdessen ist die Schillerschule in Bensheim mit einem Fall betroffen. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von zusätzlich rund 20 Personen.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 37 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 13,68 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.639 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 303.258 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.639 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 12 auf 9.546. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 28.112 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 265.600 Menschen, etwa 1.900 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 5. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 17,8.

In Hessen 135 Neuinfektionen, drei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 135 auf 20.113 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 6. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden drei Todesfälle gemeldet (Gesamt 556). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) haben aktuell die Stadt Frankfurt (47,1), die Stadt Offenbach (46,6) und der Landkreis Groß-Gerau (35,7) gerissen. Die nächste Warnstufe mit einem konsequenten Beschränkungskonzept setzt beim Wert 50 ein. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Marburg-Biedenkopf (30,8), Offenbach (27,7) und Rheingau-Taunus-Kreis (20,8). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 20,6.

Verschärfte Maßnahmen in Frankfurt

Aufgrund der hohen Zahlen von Infizierten steht die Stadt Frankfurt aktuell kurz vor Erreichen der vierten Warnstufe des Präventions- und Eskalationskonzeptes des Landes Hessen. In diesem Fall sind weitergehende Maßnahmen erforderlich. Daher hat sich der Verwaltungsstab der Stadt am heutigen Dienstag in einer Sondersitzung auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket verständigt. Unter anderem sieht dies die Einführung einer Sperrstunde in der Gastronomie von 23 Uhr bis 6 Uhr und eine Maskenpflicht in Einkaufspassagen und großen Einkaufsstraßen vor. Im öffentlichen Raum –auf Plätzen, Straßen und Grünflächen– werde Alkoholkonsum verboten. Die Maßnahmen gelten voraussichtlich ab kommendem Freitag (9. Oktober) bis vorerst zum 18. Oktober. 

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 6. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim7738052
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt4714839
Einhausen1711816
Fürth22 2221
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim5615749
Hirschhorn9 99
Lampertheim1211122116
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach25 2521
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim1122114103
Wald-Michelbach20 2016
Zwingenberg19 1916
Kreis Bergstraße insgesamt6699678591

Artikel, 5. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 5. Oktober! Coronavirus: Weitere Corona-Testungen an Viernheimer und Bensheimer Schulen

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Viernheim (3) und Wald-Michelbach gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle steht im Zusammenhang mit der Friedrich-Fröbel-Schule in Viernheim. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von rund 25 Personen. Ein anderer Fall steht im Zusammenhang mit einer Kindestageseinrichtung in Viernheim. Auch hier wird für die jeweiligen engen Kontaktpersonen Quarantäne angeordnet. Außerdem veranlasst das Gesundheitsamt Testungen von rund 85 Kontaktpersonen. 

Für zwei bereits bekannte Infektionsfälle, die in Verbindung mit der Geschwister-Scholl-Schule stehen, wird für die jeweiligen engen Kontaktpersonen ebenfalls wie üblich Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist zudem eine Testung von rund 30 Personen auf SARS-CoV-2 vorgesehen. 

Insgesamt sind 669 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 588 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 78 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit 14 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 33 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 12,20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.382 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 300.619 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 5. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 1.382 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um fünf auf 9.534. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 27.385 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 263.700 Menschen, etwa 1.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,13 (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 16,8.

In Hessen 190 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 190 auf 19.978 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 5. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 553). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur dritten Warnstufe (35) hat aktuell die Stadt Frankfurt (47,7) gerissen und liegt damit nur knapp unter der höchsten Warnstufe (50). Die Linie zur zweiten Warnstufe (35) hat aktuell die Stadt Offenbach (35,7) überschritten. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Groß-Gerau (33,5), Marburg-Biedenkopf (28,8) und Offenbach (28,2). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 20,7.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 5 Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim77 7752
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt*47* 4739
Einhausen17 1715
Fürth22 2221
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim56 5648
Hirschhorn9 99
Lampertheim121 121115
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach25 2521
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim1093112103
Wald-Michelbach1912016
Zwingenberg19 1916
Kreis Bergstraße insgesamt6654669588

*Der am Freitag, den 02.10.2020, für Bürstadt gemeldete Covid19-Fall hält sich nicht dauerhaft im Kreis Bergstraße auf. Der Fall wurde deshalb an das zuständige Gesundheitsamt in Baden-Württemberg übergeben. Die Zahl der Infektionsfälle für Bürstadt wurde entsprechend um den Wert eins nach unten korrigiert.

Artikel, 4. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 4. Oktober! Coronavirus: Am Wochenende sieben Neu-Infizierte in Bensheimer Flüchtlingsunterkunft

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (3. Oktober) acht weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (5), Lampertheim, Heppenheim und Bürstadt gemeldet. Einer der für Samstag neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Elisabeth-Selbert-Schule in Lampertheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Zudem stehen vier der gemeldeten Infektionsfälle in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Die vier betroffenen Personen standen bereits unter angeordneter Quarantäne.

Am heutigen Sonntag (4. Oktober) gab es drei weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden alle aus Bensheim gemeldet und stehen in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Die betroffenen Personen standen bereits unter angeordneter Quarantäne.

Insgesamt sind damit (Stand 4. Oktober) 666 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit vierzehn Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Die Zahl der Genesenen werden vom Kreis Bergstraße wieder am Montag mitgeteilt.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 31 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 11,46 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand heute: 04.10.2020). Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.279 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 299.237 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 4. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.279 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um zwei auf 9.529. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 27.808 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 261.900 Menschen, etwa 1.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,13 (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 16,2.

In Hessen 172 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 172 auf 19.788 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 552). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe (35) hat aktuell die Stadt Frankfurt (38,9) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Groß-Gerau (33,5), Marburg-Biedenkopf (23,1) und Offenbach (28,0) sowie die Stadt Offenbach (31,1). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 18,5.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 3. und 4. Oktober 2020

KommuneFälle bis Freitag, 02.10.neu am 03.10.2020Gesamt-zahl Infizierte am 03.10.2020neu heute, 04.10.2020Gesamt-zahl Infizierte heute, 04.10.2020
Abtsteinach3 3 3
Bensheim69574377
Biblis12 12 12
Birkenau28 28 28
Bürstadt47148 48
Einhausen17 17 17
Fürth22 22 22
Gorxheimertal22 22 22
Grasellenbach11 11 11
Groß-Rohrheim7 7 7
Heppenheim55156 56
Hirschhorn9 9 9
Lampertheim1201121 121
Lautertal11 11 11
Lindenfels2 2 2
Lorsch22 22 22
Mörlenbach25 25 25
Neckarsteinach15 15 15
Rimbach11 11 11
Viernheim109 109 109
Wald-Michelbach19 19 19
Zwingenberg19 19 19
Kreis Bergstraße insgesamt65586633666

Artikel, 3. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 3. Oktober! Coronavirus: Vier Neu-Infizierte in Bensheimer Flüchtlingsunterkunft

Im Kreis Bergstraße gibt es acht neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (5), Lampertheim, Heppenheim und Bürstadt gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 663 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Einer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Elisabeth-Selbert-Schule in Lampertheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Zudem stehen vier der gemeldeten Infektionsfälle in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Die vier betroffenen Personen standen bereits unter angeordneter Quarantäne. Derzeit befindet sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen und eine Mitteilung zum kumulierten 7-Tage-Wert erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (20.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht wieder am Montag.

In Deutschland 2.563 Neuinfektionen, 19 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 296.958 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 3. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.563 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 19 auf 9.527. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 26.531 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 260.900 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 2. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 15,6.

In Hessen 292 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 292 auf 19.616 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 3. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 552). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe (35) hat aktuell die Stadt Frankfurt (43,7) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Groß-Gerau (33,9), Marburg-Biedenkopf (22,3) und Offenbach (20,1) sowie die Stadt Offenbach (30,3). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 17,9.

Artikel, 2. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 2. Oktober! Coronavirus: Sechs Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Stream vom 02.10.2020

Situation im Kreis am 02.10.2020 … unterwegs in die "ehemalige DDR" am Vorabend des 30. Jahres der deutschen Einheit 🖤❤💛.6 neu nachgewiesene Infektionen (2 in Bensheim, je 1 in Bürstadt, Mörlenbach, Viernheim und Wald-Michelbach). 3 neu als genesen Geltende (Bürstadt, Lampertheim, Lorsch).Einige Infos zum Thema Schule (neuer Hygieneplan 6.0) sowie zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 2. Oktober 2020
2. Oktober 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es sechs neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Bürstadt, Mörlenbach, Viernheim und Wald-Michelbach gemeldet.  Insgesamt sind 655 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 588 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 64 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 36 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 13,31 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.673 Neuinfektionen, acht Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 294.395 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 2. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.673 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um acht auf 9.508. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 25.387 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 259.500 Menschen, etwa 1.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,05 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 15,3.

In Hessen 235 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 235 auf 19.324 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 2. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 17.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden kein Todesfall gemeldet (Gesamt 551). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe (35) hat aktuell der Landkreis Groß-Gerau (35,3) gerissen. Einen gewaltigen Sprung nach oben gab es zudem in der Stadt Frankfurt (42,0). Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen der Landkreis Offenbach (22,0) und die Stadt Offenbach (32,6). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 16,6.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 2. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim6726952
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt4614739
Einhausen17 1715
Fürth22 2221
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim55 5548
Hirschhorn9 99
Lampertheim120 120115
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach2412521
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim1081109103
Wald-Michelbach1811916
Zwingenberg19 1916
Kreis Bergstraße insgesamt6496655588

Artikel, 1. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 1. Oktober! Coronavirus: bereits rund 750 Testungen in Schulen und Kita seit 22. September im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Bürstadt, Fürth und Lampertheim gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle steht in Zusammengang mit dem Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. Ein anderer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Elisabeth-Selbert-Schule in Lampertheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist zudem eine Testung von rund 20 Personen auf SARS-CoV-2 vorgesehen.

Auch an der Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim gibt es einen Infektionsfall. Hier handelt es sich allerdings um eine Person, die nicht im Kreis Bergstraße wohnt und daher nicht in der Statistik des Kreises Bergstraße geführt wird, sondern in der des Wohnortes. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird auch hier Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist zudem eine Testung von rund 90 auf SARS-CoV-2 vorgesehen.

Insgesamt sind 649 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 585 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 61 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit neun Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

70 Prozent der Neu-Infizierten sind unter 40

Weitere Informationen zum Infektionsgeschehen im Kreis Bergstraße gab es am heutigen Donnerstagvormittag (1. Oktober) in einer Video-Pressekonferenz des Kreis Bergstraße an der Landrat Christian Engelhardt, Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Kreisbeigeordneter Karsten Krug teilnahmen. Demnach gestaltet sich die Anzahl der Neu-Infizierten im Kreis Bergstraße mit leichten Bewegungen relativ konstant unter der vom Land Hessen vorgegebenen ersten Warnstufe Inzidenz 20. Aktuell liegt der kumulierte 7-Tage-Wert bei 15,54. Verändert hat sich der Altersdurchschnitt. So sind aktuell rund 70 Prozent der Neu-Infektionen unter 40 Jahre alt. „Unter den Infizierten befinden sich leider auch wieder Schwererkrankte. Dies heißt aber nicht, dass diese unter 40 Jahre alt sind“, erläuterte Diana Stolz.    

Schulen beschäftigen Gesundheitsamt

Stark beschäftigt haben in den letzten Tagen das Gesundheitsamt die Schulen. Aktuell gibt es an fünf Einrichtungen Infektionsfälle – an vier Schulen in Bensheim (Karl-Kübel-, Schillerschule, Goethegymnasium und AKG) und einer Kindertagesstätte in Birkenau. Zusätzlich gibt es acht Einrichtungen mit Kontaktkonstellationen. Weit über 500 Kontaktpersonen wurden alleine am Wochenende ermittelt und von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes bis in die späten Abendstunden kontaktiert beziehungsweise angerufen. Von den im Zusammenhang mit den Infektionen an den Einrichtungen durchgeführten Testungen liegen die meisten Ergebnisse zwischenzeitlich vor. Neue Infektionsfälle gab es mit Ausnahme des heute gemeldeten Falles am AKG -Stand heute- nicht.

Hier die Anzahl der Testungen in Einrichtungen

Goethe-Gymnasium: circa 65 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfall vom 29. September.
AKG: circa 300 Personen in Zusammenhang mit mehreren Infektionsfällen vom 25. September und circa 40 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfall vom 23. September.
Schillerschule: circa 40 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfall vom 25. September
Kita Birkenau: circa 70 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfall vom 25. September.
Karl-Kübel-Schule: circa 80 Personen in Zusammenhang mit mehreren Infektionsfällen vom 24. September und circa 40 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfall vom 22. September.
Seebergschule (Standort Mörlenbach): circa 100 Personen in Zusammenhang mit zwei Infektionsfällen vom 20. September.

Alexander-von-Humboldt-Schule Viernheim: circa 90 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfällen vom 1. Oktober geplant.
Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim: circa 20 Personen in Zusammenhang mit einem Infektionsfällen vom 1. Oktober geplant.

Nach längerer Zeit wieder mit einem Indexfall betroffen ist auch eine Flüchtlingsunterkunft, in diesem Fall in Lorsch. „Der Infizierte wurde in einer anderen Unterkunft unter Quarantäne gestellt“, erklärte Kreisbeigeordneter Karsten Krug.

Infizierte Reiserückkehrer am häufigsten aus Holland

Nach wie vor einen Großteil der Corona-Infektionen machen Reiserückkehrer aus. Entsprechend geht der Blick des Gesundheitsamtes mit Sorge in Richtung Ferien. „Die meisten Infizierten haben sich derzeit in den Niederlanden angesteckt“, so Diana Stolz, die in Anbetracht der steigenden Anzahl von Risikogebieten den Reisenden zu einem Blick auf der Homepage der RKI unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html  rät. Auch wurde für Ferienende wieder ein Formular für die Schulen entwickelt, um mögliche Infektionen durch die vermehrten Reisebewegungen in den Herbstferien möglichst im Griff zu behalten.

Erklärungen zu Empfehlungen des Kultusministeriums zum Lüften gab Landrat Christian Engelhardt. „Das Ministerium rät alle 20 Minuten zu einem Stoßlüften zwischen drei und fünf Minuten sowie in den Pausen zu einem Querlüften“, erläuterte der Landrat. Das Lüften wurde bei der Sitzung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder Mitte dieser Woche auch der allgemein gültigen Formel „AHA“ (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) mit einen L hinzugefügt. Die neue Formel heißt nun CARLA. Das C steht für die Corona-Warn-App.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 42 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 15,54 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.503 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 291.722 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 1. Oktober, 8:30 Uhr). Das sind 2.503 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 12 auf 9.500. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 24.322 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 257.900 Menschen, etwa 1.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,00 (7-Tage-R-Wert, Stand: 30. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 14,9.

In Hessen 144 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 144 auf 19.089 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 1. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 16.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden kein Todesfall gemeldet (Gesamt 551). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe (35) hat aktuell der Landkreis Groß-Gerau (35,5) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Offenbach (26,0) und Marburg-Biedenkopf (21,9) sowie die Städte Offenbach (31,8) und Frankfurt (25,6). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 16,2.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 1. Oktober 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim6616751
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt4514639
Einhausen17 1715
Fürth2112221
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim55 5548
Hirschhorn9 99
Lampertheim1191120115
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach24 2419
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim108 108103
Wald-Michelbach18 1816
Zwingenberg19 1916
Kreis Bergstraße insgesamt6454649585

Artikel, 30. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 30. September! Coronavirus: Drei weitere Neu-Infizierte in Bensheim

Im Kreis Bergstraße gibt es neun neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Heppenheim (4), Viernheim und Wald-Michelbach gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle steht in Zusammengang mit dem Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim. Hierbei handelt es sich um eine der Kontaktpersonen, die im Rahmen der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen getestet wurde. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen dieser positiv getesteten Person wird wie üblich Quarantäne angeordnet.

Insgesamt sind 645 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 585 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 57 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 40 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 14,80 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.798 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 289.219 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 30. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.798 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 15 auf 9.488. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 23.731 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 256.000 Menschen, etwa 1.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,03 (7-Tage-R-Wert, Stand: 29. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 14,5.

In Hessen 158 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 158 auf 18.949 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 30. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden kein Todesfall gemeldet (Gesamt 551). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe hat aktuell die Stadt Offenbach (35,0) gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreise Groß-Gerau (32,1), Offenbach (26,0), Main-Kinzig (20,5) und Marburg-Biedenkopf (23,9) sowie die Stadt Frankfurt (29,5). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 16,6.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 30. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim6336651
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt45 4539
Einhausen17 1715
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim5145548
Hirschhorn9 99
Lampertheim119 119115
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch22 2218
Mörlenbach24 2419
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim1071108103
Wald-Michelbach1711816
Zwingenberg19 1916
Kreis Bergstraße insgesamt6369645585

Artikel, 29. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 29. September! Coronavirus: ein Neu-Infizierten am Goethe-Gymnasium in Bensheim/Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Situation am 29.09.2020

4 neu nachgewiesen Infizierte (Bensheim, Lorsch, Wald-Michelbach. Zwingenberg) und 7 neu als genesen Geltende. Infos zu Ihren FAQ. Infos zu den Ergebnissen der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer.

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 29. September 2020
29. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Lorsch, Wald-Michelbach und Zwingenberg gemeldet. Zuletzt traten Fälle an den Bensheimer Schulen AKG, Karl-Kübel-Schule und Schillerschule auf. Einer er heute gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit dem Goethe-Gymnasium in Bensheim. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist eine Testung von rund 65 weiteren Personen auf SARS-CoV-2 vorgesehen. Die nun positiv getestete Person aus dem Goethe-Gymnasium hatte in privatem Kontakt zu einer Person aus dem AKG gestanden, die positiv getestet worden war. Bei ihr war aufgrund der entsprechenden Kontaktermittlung des Gesundheitsamts eine Testung veranlasst worden.

Zudem steht ein anderer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle in Zusammenhang mit einer Flüchtlingsunterkunft in Lorsch. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. (Diese Quarantänezeit wird die Person in anderen Räumlichkeiten, als ihrer üblichen Unterkunft verbringen.) Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet.

Insgesamt sind 636 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 575 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 58 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 42 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 15,54 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.089 Neuinfektionen, elf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 287.421 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 29. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.089 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um elf auf 9.471. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 23.750 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 254.200 Menschen, etwa 1.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,98 (7-Tage-R-Wert, Stand: 28. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 14,5.

In Hessen 144 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 144 auf 18.788 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 29. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden ein Todesfall gemeldet (Gesamt 551). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte zur zweiten Warnstufe hat aktuell der Landkreis Groß-Gerau mit 35,0 Fällen gerissen. Über der 7-Tage-Inzidenz von 20 liegen die Landkreis Offenbach (24,3) und Marburg-Biedenkopf (21,1) sowie die Städte Offenbach (31,8), Frankfurt (30,0) und Darmstadt (23,9). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 16,2.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 29. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim6216350
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt45 4539
Einhausen17 1715
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2222
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim51 5147
Hirschhorn9 99
Lampertheim119 119111
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch2112218
Mörlenbach24 2419
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim107 107100
Wald-Michelbach1611716
Zwingenberg1811915
Kreis Bergstraße insgesamt6324636575

Artikel, 28. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 28. September! Coronavirus: Seit zwei Tagen keine Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es keine neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind weiterhin 632 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 568 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 61 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit acht Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Die Seebergschule (Standort Mörlenbach) wird den Unterricht voraussichtlich am kommenden Mittwoch (30. September) wieder aufnehmen.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 43 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 15,91 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.192 Neuinfektionen, drei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 285.332 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 28. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.192 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um drei auf 9.460. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 23.372 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 252.500 Menschen, etwa 1.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,02 (7-Tage-R-Wert, Stand: 27. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 14,0.

In Hessen 37 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 37 auf 18.644 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 28. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden kein Todesfall gemeldet (Gesamt 550). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen haben aktuell die Landkreise Groß-Gerau mit 37,2 Fällen, Offenbach (24,9) und Marburg-Biedenkopf (21,9) sowie die Städte Offenbach (31,8), Frankfurt (26,8) und Darmstadt (21,4). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 15,8.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 28. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim62 6250
Biblis12 1212
Birkenau28 2824
Bürstadt45 4539
Einhausen17 1715
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2221
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim51 5146
Hirschhorn9 99
Lampertheim119 119109
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch21 2118
Mörlenbach24 2419
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim107 10798
Wald-Michelbach16 1616
Zwingenberg18 1814
Kreis Bergstraße insgesamt6320632568

Artikel, 27. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 27. September! Coronavirus: Am Wochenende vier Neuinfizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gab am Samstag (26. September) vier weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle aus Lampertheim, Rimbach und Viernheim. Am heutigen Sonntag (27. September) wurden keine neuen Infektionen gemeldet. Insgesamt sind damit 632 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich zwei Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 43 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 15,91 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Stand heute: 27.09.2020) Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.411 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 284.140 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 27. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.411 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um fünf auf 9.457. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 23.883 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 250.800 Menschen, etwa 1.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,05 (7-Tage-R-Wert, Stand: 26. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,4.

In Hessen 211 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 211 auf 18.607 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 27. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden ein Todesfall gemeldet (Gesamt 550). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen haben aktuell die Landkreise Groß-Gerau mit 37,2 Fällen und Offenbach (27,4) sowie die Städte Offenbach (29,5), Frankfurt (27,5) und Darmstadt (22,0). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 15,7.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 26. und 27. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu am 26.9.2020Gesamt- zahl Infizierte am 26.9.2020neu heute, 27.9.2020Gesamt- zahl Infizierte heute, 27.9.2020
Abtsteinach3 3 3
Bensheim60262 62
Biblis12 12 12
Birkenau28 28 28
Bürstadt45 45 45
Einhausen17 17 17
Fürth21 21 21
Gorxheimertal22 22 22
Grasellenbach11 11 11
Groß-Rohrheim7 7 7
Heppenheim51 51 51
Hirschhorn9 9 9
Lampertheim119 119 119
Lautertal11 11 11
Lindenfels2 2 2
Lorsch21 21 21
Mörlenbach*24* 24 24
Neckarsteinach15 15 15
Rimbach11 11 11
Viernheim1061107 107
Wald-Michelbach16 16 16
Zwingenberg*17*118 18
Kreis Bergstraße insgesamt62846320632

* Am vergangenen Donnerstag kam es bezüglich der Meldung der Neu-Infektionen zu einem Übertragungsfehler. Eine neu als infiziert gemeldete Person aus Zwingenberg wurde hier fälschlicherweise als Person aus Mörlenbach aufgeführt. Dies wurde nun korrigiert. Für Zwingenberg wird daher nun ein Infektionsfall mehr, für Mörlenbach ein Fall weniger als am Donnerstag (24. September) und Freitag (25. September) verzeichnet.

Artikel, 26. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 26. September! Coronavirus: vier weitere Infektionen im Kreis Bergstraße 

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Viernheim und Zwingenberg gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 632 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befindet sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und sechs Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Aktuell ergibt sich im Kreis eine Inzidenz von 15,54 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen und eine Mitteilung zum kumulierten 7-Tage-Wert erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (27.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

In Deutschland 2.507 Neuinfektionen, neun Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 282.730 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 26. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.507 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um neun auf 9.452. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 23.578 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 249.700 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,01 (7-Tage-R-Wert, Stand: 25. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,4.

In Hessen 178 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 178 auf 18.396 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 26. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden ein Todesfall gemeldet (Gesamt 549). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 31,7 Fällen und die Stadt Darmstadt mit 22,6. Noch knapp darunter liegt die Stadt Offenbach mit einem Inzidenz von 19,5. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 13,5.

Artikel, 25. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 25. September! Coronavirus: 15 weitere Infektionen im Kreis Bergstraße/Schillerschule in Auerbach betroffen 

15 neu nachgewiesen Infizierte, 3 neu als genesen Geltende, Infos zum Infektionsgeschehen an den Schulen und zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 25. September 2020
25. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es 15 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (5), Birkenau (2), Bürstadt (3), Heppenheim (2), Lorsch (2) und Viernheim gemeldet. Vier dieser Infektionsfälle stehen in Zusammengang mit dem Alten Kurfürstlichen Gymnasium (AKG) in Bensheim. Alle vier positiv getesteten Personen gehören zu dem Personenkreis, der in Zusammenhang mit dem Fall von vergangenem Mittwoch bereits unter Quarantäne stand. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. Es ist eine Testung von rund 350 weiteren Personen der Schule auf SARS-CoV-2 vorgesehen.

Ein anderer der heute neu gemeldeten Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Schillerschule in Bensheim-Auerbach. Das Gesundheitsamt hat auch hier für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist eine Testung von rund 40 weiteren Personen auf SARS-CoV-2 vorgesehen. Zudem steht ein heute neu gemeldeten Infektionsfälle in Zusammenhang mit einer Kindertagesstätte in Birkenau. Das Gesundheitsamt hat auch hier für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. In diesem Kontext ist eine Testung von rund 70 weiteren Personen auf SARS-CoV-2 vorgesehen.

Aktuell 57 Fälle im Kreis 

Insgesamt sind nun 628 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 568 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 57 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 28 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 10,36 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.153 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 280.223 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 25. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.153 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 15 auf 9.443. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 22.280 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 248.500 Menschen, etwa 1.600 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 24. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,0.

In Hessen 186 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 186 auf 18.221 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 25. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 548). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 26,6 Fällen. Knapp darunter liegt die Stadt Darmstadt mit 19,5. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 12,0.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 25. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim5556050
Biblis12 1212
Birkenau2622824
Bürstadt4234539
Einhausen17 1715
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2221
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim7 76
Heppenheim4925146
Hirschhorn9 99
Lampertheim119 119109
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch1922118
Mörlenbach25 2519
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim105110698
Wald-Michelbach16 1616
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt61315628568

Artikel, 24. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 24. September! Coronavirus: Fünf weitere Infektionen an der Karl-Kübel-Schule in Bensheim 

Im Kreis Bergstraße gibt es zehn neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Birkenau, Bürstadt, Einhausen, Groß-Rohrheim, Heppenheim, Lampertheim, Mörlenbach (3) und Viernheim gemeldet. Fünf dieser Infektionsfälle stehen in Zusammengang mit der Karl-Kübel-Schule in Bensheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechenden Personen Quarantäne verhängt. Für die jeweiligen engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet

Insgesamt sind nun 613 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 565 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 45 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit sieben Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

„Corona-WarnApp“ war sehr hilfreich

Die Infektionen an Schulen des Kreis Bergstraße waren unter anderem Gegenstand der am heutigen Donnerstagvormittag (24. September) stattgefundenen Video-Pressekonferenz mit Landrat Christian Engelhardt, der Ersten Kreisbeigeordneten Diana Stolz und dem Kreisbeigeordneten Karsten Krug. So gibt es kreisweit aktuell an vier Schulen Infektionsfälle und an zwei Schulen entsprechende Kontaktkonstellationen. Eine Anordnung zur Schulschließung gab es allerdings seitens des Gesundheitsamtes nicht. „Es wurden lediglich Empfehlungen beziehungsweise Absprachen mit dem staatlichen Schulamt und der jeweiligen Schule getätigt, um eventuell temporär eine Einrichtung zu schließen. Bei diesen Schulen gab es dann aber mehr als einen Infektionsfall. Ein Automatismus gibt es aber nicht, es kommt auf den Einzelfall an“, erklärte Diana Stolz.

Betroffen ist mit bestätigten SARS-CoV-2-Infektionsfälle seit dem Wochenende die Karl-Kübel-Schule in Bensheim. An der Schule kam es in diesem Zusammenhang auch zu einer Reihe von Alarmierungen durch die Corona-Warn-App. „Heute wurden fünf weitere Fälle bekannt. Diese Personen gehören zu dem Personenkreis, der in Zusammenhang mit dem bekannten Fall bereits unter Quarantäne beziehungsweise unter einem Betretungsverbot bezüglich Karl-Kübel-Schule stand“, so die Dezernentin, welche die „Corona-WarnApp“ als sehr hilfreich bei den Ermittlungen zu den Kontaktpersonen bezeichnete und für einen entsprechenden Download plädierte. Es ist nun eine Testung von rund weiteren 75 Schülerinnen und Schüler aus den betroffenen Jahrgangsstufen der Schule sowie von 4 Lehrkräfte auf SARS-CoV-2 vorgesehen. Am AKG gab es einen Infizierten, 40 Schüler und Lehrer stehen unter Quarantäne. Noch am heutigen Donnerstag wurde an dem Gymnasium eine Testung durchgeführt.

Aktuell 340 Personen kreisweit in Quarantäne

Auf Nachfrage ergänzte Diana Stolz, dass aktuell im Zusammenhang mit der Coronavirus-Epidemie rund 340 Personen im Kreis Bergstraße unter einer vom Kreis-Gesundheitsamt angeordneten Quarantäne stehen. Insgesamt wurden im Kreis bislang – seit Beginn der Epidemie – gut 2.500 Personen unter Quarantäne gestellt. Allein im August waren es rund 720 Personen gewesen, im September bislang rund 620. „Während dem Lockdown waren es natürlich weniger. Jetzt gibt es mehr persönliche Kontakte“, verdeutlichte die Gesundheitsdezernentin.

Förderung des Schülerverkehrs

Zum Schülerverkehr mittels Busse teilten Landrat Christian Engelhardt und Kreisbeigeordneter Karsten Krug mit, dass es seitens des Landes Hessen eine zusätzliche finanzielle Unterstützung bei der Schülerbeförderung nach den Herbstferien bis zu den Osterferien geben soll. Diese erfolgt allerdings nur in den Fällen, wo eine Entzerrung der Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts nicht möglich ist. „Wir sind aktuell intern mit allen Beteiligten im Gespräch, prüfen die Auslastungen, die Schulzeiten und die Möglichkeiten Reisebusse für den Schülerverkehr einzusetzen. Dann geht es an die Umsetzung. Ergebnisse werden dann im Laufe der letzten Herbstferienwoche öffentlich“, gab Karsten Krug einen Einblick. Warten muss der Kreis Bergstraße noch auf eine Verordnung des Landes Hessen bei Sportveranstaltungen 20 Prozent Zuschauer zuzulassen. „Dies wurde bisher lediglich aus dem Gespräch zwischen Bundeskanzlerin und Bundeländer verkündet. Noch gilt in Hessen, bei Veranstaltungen die Regelobergrenze von 250 Besuchern (Ohne Beschäftigte und Mitarbeiter).

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 20 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 7,40 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.  Der Kreis Bergstraße liegt damit laut dem aktuellen Bulletin des Hessisches Ministerium für Soziales und Integration statistisch eher im hinteren Tabellenbereich der 26 hessischen Landkreisen. „Bei uns sind die Zahlen noch moderat“, verdeutlichte Gesundheitsdezernentin Diana Stolz. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.143 Neuinfektionen, 19 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 278.070 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 24. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.143 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 19 auf 9.428. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 21.742 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 246.900 Menschen, etwa 1.600 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,95 (7-Tage-R-Wert, Stand: 23. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,2.

In Hessen 165 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 165 auf 18.035 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 24. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 546). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 25,5 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 12,0.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 24. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim55 5550
Biblis12 1212
Birkenau2512624
Bürstadt4114239
Einhausen1611715
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2221
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim6176
Heppenheim4814945
Hirschhorn9 99
Lampertheim1181119108
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach2232519
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim104110597
Wald-Michelbach16 1616
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt60310613565

Artikel, 23. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 23. September! Coronavirus: Ein Infektionsfall am AKG in Bensheim  

Im Kreis Bergstraße gibt es sieben neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Birkenau, Bürstadt, Lampertheim und Viernheim gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle steht in Zusammengang mit dem Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. Insgesamt wurden in diesem Zusammenhang knapp 40 Personen unter Quarantäne gestellt.

Insgesamt sind nun 603 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 558 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 42 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 17 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 6,29 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.796 Neuinfektionen, 13 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 275.927 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 23. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.796 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 13 auf 9.409. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 21.118 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 245.400 Menschen, etwa 1.600 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,99 (7-Tage-R-Wert, Stand: 22. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,2.

In Hessen 113 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 113 auf 17.870 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 23. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 545). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 27,3 Fällen. Knapp darunter liegen der Hochtaunuskreis mit einem Inzidenzwert von 19,9 und die Stadt Frankfurt (19.8). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 12,2.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 23. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim5235550
Biblis12 1212
Birkenau2412523
Bürstadt4014139
Einhausen16 1615
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2220
Grasellenbach11 1111
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim48 4844
Hirschhorn9 98
Lampertheim1171118107
Lautertal11 1110
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach22 2218
Neckarsteinach15 1515
Rimbach11 1110
Viernheim103110496
Wald-Michelbach16 1616
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt5967603558

Artikel, 22. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 22. September! Coronavirus: Sechs Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Stream vom 22.09.2020

6 neu nachgewiesen Infizierte (3 aus Mörlenbach, je 1 aus Einhausen, Lampertheim, Lautertal) und 1 neu als genesen Geltender (Bensheim). Infos zu den neuen Regeln über den Zugang für Besucher zu Pflegeeinrichtungen & zum Thema Kreiskrankenhaus!

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 22. September 2020
22. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es sechs neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Einhausen, Lampertheim, Lautertal und Mörlenbach (3) gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle steht in Zusammengang mit der Karl-Kübel-Schule in Bensheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. Insgesamt wurden in diesem Zusammenhang rund 40 Personen unter Quarantäne gestellt.

Insgesamt sind nun 596 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 550 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 43 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit sechs Patiente mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Testung an der Seebergschule

Aufgrund von zwei Coronafällen an der Seebergschule in Mörlenbach bleibt die Schule auch weiterhin vorübergehend geschlossen. Um weitere Ansteckungen zu verhindern, wurde am heutigen Dienstag eine Testung von Schülern und des Kollegiums durchgeführt. Bis wann die Ergebnisse vorliegen und die Schule in Absprache von Schule, Schulamt und Gesundheitsamt wieder geöffnet werden kann, ist derzeit noch nicht bekannt.  

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 14 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,18 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.821 Neuinfektionen, zehn Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 274.158 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 22. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.821 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um zehn auf 9.396. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 21.062 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 243.700 Menschen, etwa 1.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,5.

In Hessen 120 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 120 auf 17.757 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 22. September, 8:30 Uhr) Etwa 16.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 545). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 24,4 Fällen und die Stadt Frankfurt (20,3 Fälle). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,9.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 22. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim52 5250
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen1511615
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2219
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim48 4844
Hirschhorn9 98
Lampertheim1161117107
Lautertal1011110
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach1932218
Neckarsteinach15 1514
Rimbach11 1110
Viernheim103 10394
Wald-Michelbach16 1615
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt5906596550

Artikel, 21. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 21. September! Coronavirus: Ein neuer Infektionsfall im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dieser wurde aus Viernheim gemeldet. Insgesamt sind damit 590 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 549 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 38 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Testung an der Seebergschule

Aufgrund von zwei Coronafällen an der Seebergschule in Mörlenbach bleibt die Schule auch am morgigen Dienstag geschlossen. Um weitere Ansteckungen zu verhindern, findet morgen zudem eine Testung aller Schüler und des Kollegiums statt. Die Karl-Kübel-Schule in Bensheim nimmt morgen wieder ihren Schulbetrieb auf.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 15 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,55 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 922 Neuinfektionen, kein Todesfall

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 272.337 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 21. September, 8:30 Uhr). Das sind 922 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle blieb bei 9.386. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 20.741 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 242.200 Menschen, etwa 1.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,17 (7-Tage-R-Wert, Stand: 20. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 13,1.

In Hessen 51 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 51 auf 17.637 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 21. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 544). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 20,8 Fällen und die Stadt Frankfurt (20,3 Fälle). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,7.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 21. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim52 5249
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2219
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim48 4844
Hirschhorn9 98
Lampertheim116 116107
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach11 1110
Viernheim102110394
Wald-Michelbach16 1615
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt5891590549

Artikel, 20. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 20. September! Coronavirus: Seebergschule in Mörlenbach temporär geschlossen

Im Kreis Bergstraße gab am Samstag (19. September) drei weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle aus Lampertheim, Rimbach und Viernheim. Am heutigen Sonntag (20. September) wurden keine neuen Infektionen gemeldet. Insgesamt sind damit 589 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Mörlenbacher Seebergschule bleibt temporär zu

Der Mörlenbacher Standort der Seebergschule bleibt ab dem morgigen Montag (21. September) vorsorglich vorübergehend geschlossen. Hierauf haben sich das zuständige staatliche Schulamt, die Schulleitung der Einrichtung sowie das Gesundheitsamt des Kreises verständigt. Begründet liegt dies im aktuellen Infektionsgeschehen, das in Zusammenhang mit SARS-CoV-2 an der Schule besteht. Aktuell hat es zwei Infektionsfälle an der Seebergschule gegeben, allerdings bei Personen, die nicht im Kreis Bergstraße wohnen (diese Fälle werden daher nicht in der SARS-CoV-2-Statistik des Kreises vermerkt, sondern in der des jeweiligen Wohnorts). Es ist eine entsprechende Testung aller rund 70 Schülerinnen und Schüler der Schule (Standort Mörlenbach) sowie der rund 30 dort tätigen Fachkräfte vorgesehen.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 16 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,92 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Stand heute: 20.09.2020) Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.345 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 271.415 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 20. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.345 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um zwei auf 9.386. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 21.329 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 240.700 Menschen, etwa 700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,21 (7-Tage-R-Wert, Stand: 18. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 12,9.

In Hessen 70 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 70 auf 17.586 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 20. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 544). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 20,8 Fällen und die Stadt Frankfurt (20,7 Fälle). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,9.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 19. und 20. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu am 19.9.2020Gesamt- zahl Infizierte 19.09.2020neu heute, (20.9.2020)Gesamt- zahl Infizierte heute (20.9.2020)
Abtsteinach3 3 3
Bensheim52 52 52
Biblis12 12 12
Birkenau24 24 24
Bürstadt40 40 40
Einhausen15 15 15
Fürth21 21 21
Gorxheimertal22 22 22
Grasellenbach11 11 11
Groß-Rohrheim6 6 6
Heppenheim48 48 48
Hirschhorn9 9 9
Lampertheim1151116 116
Lautertal10 10 10
Lindenfels2 2 2
Lorsch19 19 19
Mörlenbach19 19 19
Neckarsteinach15 15 15
Rimbach10111 11
Viernheim1011102 102
Wald-Michelbach16 16 16
Zwingenberg16 16 16
Kreis Bergstraße insgesamt58635890589

Artikel, 19. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 19. September! Coronavirus: Drei Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Rimbach, Lampertheim und Viernheim gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 589 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus und vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen und eine Mitteilung zum kumulierten 7-Tage-Wert erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (20.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht wieder am Montag.

In Deutschland 2.297 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 270.070 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 19. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.297 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um sechs auf 9.378. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 20.886 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 239.800 Menschen, etwa 1.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,21 (7-Tage-R-Wert, Stand: 18. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 12,8.

In Hessen 174 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 174 auf 17.516 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 19. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 543). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 21,9 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 12,2.

Artikel, 18. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 18. September! Coronavirus: Ein Neu-Infizierter in Heppenheim

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dieser wurde aus Heppenheim gemeldet. Zudem gab es einen Infektionsfall an der Seebergschule (Standort Mörlenbach) bei einer Person, die nicht im Kreis Bergstraße wohnt (der Fall wird daher nicht in der SARS-CoV-2-Statistik des Kreises vermerkt, sondern in der des Wohnorts). Das zuständige Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. Bis einschließlich Montag ist auch die Karl-Kübel-Schule wegen Corona geschlossen. Weiteres unter: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/corona-karl-kuebel-schule-bis-einschliesslich-montag-geschlossen

Insgesamt sind damit 586 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt weiterhin 542 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 41 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 22 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 8,14 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.916 Neuinfektionen, sieben Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 267.773 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.916 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um sieben auf 9.378. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 19.965 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 238.700 Menschen, etwa 1.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,06 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 12,0.

In Hessen 109 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 109 auf 17.342 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 18. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 543). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 24,8 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,6.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 18. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim52 5246
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2218
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim4714844
Hirschhorn9 98
Lampertheim115 115107
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim101 10191
Wald-Michelbach16 1615
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt5851586542

Artikel, 17. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 17. September! Coronavirus: Zwei Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Situation im Kreis am 19.09.2020

2 neu nachgewiesen Infizierte, 1 neu als genesen geltende Person. Infos zu den Änderungen in den Verordnungen in Hessen und zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 17. September 2020
17. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Heppenheim und Lampertheim gemeldet. Insgesamt sind damit 585 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 542 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 40 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 25 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 9,25 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 2.194 Neuinfektionen, drei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 265.857 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17. September, 8:30 Uhr). Das sind 2.194 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um drei auf 9.371. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 19.186 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 237.300 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,06 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 11,5.

In Hessen 149 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 149 auf 17.233 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 17. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 542). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 25,5 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,5.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 17. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim52 5246
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal22 2218
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim4614744
Hirschhorn9 98
Lampertheim1141115107
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim101 10191
Wald-Michelbach16 1615
Zwingenberg16 1614
Kreis Bergstraße insgesamt5832585542

Artikel, 16. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 16. September! Coronavirus: Zwei Neu-Infizierte in Bensheim

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Gorxheimertal und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind damit 583 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 541 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 39 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit sechs Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 23 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 8,51 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.901 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 263.663 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.901 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 6 auf 9.368. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 18.295 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 236.000 Menschen, etwa 1.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,00 (7-Tage-R-Wert, Stand: 15. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 11,0.

In Hessen 99 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 99 auf 17.084 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 16. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 542). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 24,0 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,9.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 16. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim5025246
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal2112218
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim46 4644
Hirschhorn9 98
Lampertheim114 114107
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim101 10190
Wald-Michelbach16 1615
Zwingenberg1511614
Kreis Bergstraße insgesamt5794583541

Artikel, 15. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 15. September! Coronavirus: Drei Neu-Infizierte in Lampertheim/Videostream von Landrat Christian Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 15. September 2020
15. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden alle aus Lampertheim gemeldet. Insgesamt sind damit 579 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 535 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 41 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 21 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 7,77 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.407 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 261.762 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 15. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.407 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 12 auf 9.362. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 17.800 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 234.600 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 14. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 10,4.

In Hessen 108 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 108 auf 16.985 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 15. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 540). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 25,5 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,8.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 15. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim50 5046
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4038
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal21 2118
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim46 4642
Hirschhorn9 98
Lampertheim1113114105
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim101 10189
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1514
Kreis Bergstraße insgesamt5763579535

Artikel, 14. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 14. September! Coronavirus: Zwei Neu-Infizierte in Heppenheim

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle Diese wurden beide aus Heppenheim gemeldet. Insgesamt sind damit 576 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 533 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 40 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 22 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 8,14 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 927 Neuinfektionen, ein Todesfall

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 260.355 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 14. September, 8:30 Uhr). Das sind 927 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um einen auf 9.350. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 17.705 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 233.300 Menschen, etwa 1.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 13. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 10,3.

In Hessen 69 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 69 auf 16.877 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 14. September, 8:30 Uhr) Etwa 15.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 539). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen haben aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 27,6 Fällen und der Main-Taunus-Kreis mit 20,2. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,1.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 14. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim50 5046
Biblis12 1212
Birkenau24 2422
Bürstadt40 4037
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal21 2118
Grasellenbach11 1110
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim4424642
Hirschhorn9 98
Lampertheim111 111105
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach19 1918
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim101 10188
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1514
Kreis Bergstraße insgesamt5742576533

Artikel, 13. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 13. September! Coronavirus: Acht Neu-Infizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße gab am Samstag (12. September) sieben weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Am heutigen Sonntag, den 13. September, wurde ein weiterer neuer nachgewiesenen Corona-Infektionsfall aus Mörlenbach gemeldet. Dies bedeutet acht Neu-Infizierte an diesem Wochenende Insgesamt sind damit 574 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit vier Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 22 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 8,14 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Stand 13September) Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 948 Neuinfektionen, zwei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 259.428Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 13. September, 8:30 Uhr). Das sind 948 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um zwei auf 9.349. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 17.979 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 232.100 Menschen, etwa 700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,16 (7-Tage-R-Wert, Stand: 12. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,9.

In Hessen 94 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 94 auf 16.808 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 13. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 539). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 27,6 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,9.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 12. und 13. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu am 12.9.2020Gesamt- zahl Infizierte am 12.9.2020neu heute, 13.9.2020Gesamt- zahl Infizierte heute, 13.9.2020
Abtsteinach3 3 3
Bensheim50 50 50
Biblis12 12 12
Birkenau24 24 24
Bürstadt40 40 40
Einhausen15 15 15
Fürth21 21 21
Gorxheimertal21 21 21
Grasellenbach10111 11
Groß-Rohrheim6 6 6
Heppenheim44 44 44
Hirschhorn9 9 9
Lampertheim1083111 111
Lautertal10 10 10
Lindenfels2 2 2
Lorsch19 19 19
Mörlenbach18 18119
Neckarsteinach15 15 15
Rimbach10 10 10
Viernheim983101 101
Wald-Michelbach16 16 16
Zwingenberg15 15 15
Kreis Bergstraße insgesamt56675731574

Artikel, 12. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 12. September! Coronavirus: Sieben Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es sieben neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Grasellenbach, Lampertheim (3) und Viernheim (3) gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 573 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt an Samstagen von der Kreisverwaltung nicht. Auch wird die Zahl der Genesenen erst ab Montag mitgeteilt.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Der Inzidenz liegt im Kreis Bergstraße für die vergangenen letzten sieben Tage bei 6,66 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.630 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 258.480 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 12. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.630 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um fünf auf 9.347. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 17.733 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 231.400 Menschen, etwa 800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,11 (7-Tage-R-Wert, Stand: 11. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 10,1.

In Hessen 111 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 111 auf 16.714 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 12. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 538). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 30,2 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,6

Artikel, 11. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 11. September! Coronavirus: Ein Infizierter an der Karl-Kübel-Schule in Bensheim

Stream am 11.09.2020

3 neu nachgewiesen Infizierte (Birkenau, Bürstadt, Gorxheimertal) und 11 neu als genesen Geltende. Infos zu Ihren FAQ, v.a. auch zu Schule und Schülerverkehr.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 11. September 2020
11. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Birkenau, Bürstadt und Gorxheimertal gemeldet. Einer dieser Infektionsfälle stand in Zusammenhang mit der Karl-Kübel-Schule in Bensheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet. Ein anderer der genannten neuen Infektionsfälle stand in Zusammenhang mit der Sonnenuhrenschule in Birkenau. Auch hier hat das Gesundheitsamt für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wird wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet.

Insgesamt sind damit 566 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 531 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 32 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 16 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,92 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.484 Neuinfektionen, ein Todesfall

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 256.850 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 11. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.484 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um einen auf 9.342. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.908 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 230.600 Menschen, etwa 1.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 10. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,9.

In Hessen 103 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 103 auf 16.603 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 11. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 537). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 25,5 Fällen, die Stadt Frankfurt liegt mit 19,8 knapp darunter. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,5.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 11. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim50 5046
Biblis12 1212
Birkenau2312422
Bürstadt3914037
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal2012118
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim44 4441
Hirschhorn9 98
Lampertheim108 108105
Lautertal10 1010
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1818
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim98 9887
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1514
Kreis Bergstraße insgesamt5633566531

Artikel, 10. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 10. September! Coronavirus: Fünf Neuinfizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es fünf neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Birkenau, Gorxheimertal und Viernheim (3) gemeldet. Insgesamt sind damit 563 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 520 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 40 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 13 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,81 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.892 Neuinfektionen, drei Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 255.366 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 10. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.892 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um drei auf 9.341. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.625 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 229.400 Menschen, etwa 1.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,95 (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,9.

In Hessen 124 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 124 auf 16.500 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 10. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 537). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen haben aktuell der Kreis Groß-Gerau mit 23,7 Fällen und die Stadt Frankfurt (21,0),. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 11,1.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 10. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim50 5044
Biblis12 1212
Birkenau2212321
Bürstadt39 3937
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal1912018
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim44 4440
Hirschhorn9 97
Lampertheim108 108103
Lautertal10 108
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1818
Neckarsteinach15 1514
Rimbach10 1010
Viernheim9539885
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1514
Kreis Bergstraße insgesamt5585563520

Artikel, 9. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 9. September! Coronavirus: Zwei Neuinfizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim und Neckarsteinach gemeldet.  Insgesamt sind damit 558 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 513 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 42 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befindet sich derzeit ein Patient mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 13 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,81 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.176 Neuinfektionen, neun Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 253.474 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 9. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.176 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um neun auf 9.338. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.136 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 228.000 Menschen, etwa 1500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,98 (7-Tage-R-Wert, Stand: 8. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,4.

In Hessen 97 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 97 auf 16.375 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 8. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 536). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat aktuell der Main-Taunus-Kreis mit 20,6 Fällen. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,5.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 9. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim4915043
Biblis12 1212
Birkenau22 2221
Bürstadt39 3936
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal19 1918
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim44 4439
Hirschhorn9 97
Lampertheim108 108103
Lautertal10 107
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1818
Neckarsteinach1411514
Rimbach10 1010
Viernheim95 9584
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1512
Kreis Bergstraße insgesamt5562558513

Artikel, 8. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 8. September! Coronavirus: Ein-Infizierter im Kreis Bergstraße/Videostream mit Landrat Christian Engelhardt

Situation im Kreis am 08.09.2020

1 neu nachgewiesen Infizierter (in Viernheim). 2 neu als genesen Geltende. Info zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 8. September 2020
8. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dieser wurde aus Viernheim gemeldet. Insgesamt sind damit 556 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 505 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 48 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befindet sich derzeit zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

 Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 18 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 6,66 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.  Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1.499 Neuinfektionen, vier Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 252,298 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 8. September, 8:30 Uhr). Das sind 1.499 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um vier auf 9.329. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.469 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 226.500 Menschen, etwa 1500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,95 (7-Tage-R-Wert, Stand: 7. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,6.

In Hessen 133 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 133 auf 16.278 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 8. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 535). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat wieder der Main-Taunus-Kreis mit 24,0 Fällen und die Stadt Frankfurt mit einem Wert von 22,4. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,7.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 8. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim49 4942
Biblis12 1212
Birkenau22 2221
Bürstadt39 3935
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal19 1918
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim44 4439
Hirschhorn9 97
Lampertheim108 10898
Lautertal10 107
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1817
Neckarsteinach14 1414
Rimbach10 1010
Viernheim9419584
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1512
Kreis Bergstraße insgesamt5551556505

Artikel, 7. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 7. September! Coronavirus: Vier Neu-Infizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden alle aus Viernheim gemeldet. Insgesamt sind damit 555 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 503 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 49 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befindet sich derzeit ein Patient mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 15 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,55 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 814 Neuinfektionen, kein Todesfall

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 250.799 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 7. September, 8:30 Uhr). Das sind 814 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle blieb bei 9.325. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.474 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 225.000 Menschen, etwa 1400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 9,2.

In Hessen 47 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 47 auf 16.145 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 535). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Die Latte gerissen hat wieder die Stadt Frankfurt mit einem Wert von 21,9. Knapp darunter liegen der Main-Taunus-Kreis mit 19,8 Fällen pro 100.000 Einwohner und der Kreis Groß-Gerau (18,6.). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,6.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 7. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim49 4941
Biblis12 1212
Birkenau22 2220
Bürstadt39 3935
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal19 1918
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim44 4439
Hirschhorn9 97
Lampertheim108 10898
Lautertal10 107
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1817
Neckarsteinach14 1414
Rimbach10 1010
Viernheim9139484
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1512
Kreis Bergstraße insgesamt5523555503

Artikel, 6. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 6. September! Coronavirus: Vier Neu-Infizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gab am Samstag (5. September) drei weitere neue in Bensheim nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Heute (Sonntag, den 6. Sepember) gab es einen weiteren neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall in Heppenheim. Insgesamt sind damit 552 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Ein Infektionsfall, der am Freitag (4. September) durch den Kreis vermeldet wurde, stand in Zusammengang mit der Friedrich Fröbel Schule in Viernheim. Das Gesundheitsamt hat für die entsprechende Person Quarantäne verhängt. Für die engen Kontaktpersonen wurde wie üblich ebenfalls Quarantäne angeordnet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 17 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 6,29 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Stand heute: 06.09.2020) Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 988 Neuinfektionen, ein Todesfall

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 249.985 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. September, 8:30 Uhr). Das sind 988 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um einen auf 9.325. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.960 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 223.700 Menschen, etwa 800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,94 (7-Tage-R-Wert, Stand: 4. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 8,8.

In Hessen 120 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 120 auf 16.098 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 535). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Ab dieser Stufe greifen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept strengere Maßnahmen. Mit Stand heute hat allerdings die Stadt Frankfurt mit einem Wert von 20,7 wieder die Linie gerissen. Knapp darunter liegen der Main-Taunus-Kreis mit 19,8 Fällen pro 100.000 Einwohner und der Kreis Groß-Gerau (18,6.). In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,5.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 5. und 6. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu am 05.09.2020Gesamt- zahl Infizierte am 05.09.2020neu heute, 06.09.2020Gesamt- zahl Infizierte
Abtsteinach3 3 3
Bensheim46349 49
Biblis12 12 12
Birkenau22 22 22
Bürstadt39 39 39
Einhausen15 15 15
Fürth21 21 21
Gorxheimertal19 19 19
Grasellenbach10 10 10
Groß-Rohrheim6 6 6
Heppenheim43 43144
Hirschhorn9 9 9
Lampertheim108 108 108
Lautertal10 10 10
Lindenfels2 2 2
Lorsch19 19 19
Mörlenbach18 18 18
Neckarsteinach14 14 14
Rimbach10 10 10
Viernheim91 91 91
Wald-Michelbach16 16 16
Zwingenberg15 15 15
Kreis Bergstraße insgesamt54835511552

Artikel, 5. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 5. September! Coronavirus: Neun Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden alle aus Bensheim gemeldet. Betroffen ist mit einem Fall von Freitag auch die Friedrich Fröbel Schule in Viernheim. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Insgesamt sind damit 551 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus oder einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt an Samstagen von der Kreisverwaltung nicht. Auch wird die Zahl der Genesenen erst ab Montag mitgeteilt.

In Deutschland 1378 Neuinfektionen, RKI korrigiert Zahl der Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 249.997 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 5. September, 8:30 Uhr). Das sind 1378 mehr als am Vortag. Das Robert-Koch-Institut hat die Zahl der Corona-Todesfälle in Deutschland leicht nach unten korrigiert. Es liegen im Gesamten 9.324 Todesfälle vor. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 15.729 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 221.900 Menschen, etwa 1400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,89 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 7,8.

In Hessen 54 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 54 auf 15.830 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 535). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt oder liegen zwischenzeitlich wieder unter dem Wert 20. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 8,9.

Artikel, 4. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 4. September! Coronavirus: Inzidenz hat sich im Kreis Bergstraße mehr als halbiert

Kreis-Update 4. September! Coronavirus: Inzidenz hat sich im Kreis Bergstraße mehr als halbiertIm Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dieser wurde aus Viernheim gemeldet. Insgesamt sind damit 548 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 494 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 51 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich kein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, allerdings befinden sich derzeit drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 22 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 8,14 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

Über 45 Prozent stecken sich im Kreis an

Mit einem angenehmen Part begann am heutigen Vormittag die Video-Pressekonferenz des Kreis Bergstraße. So konnte Landrat Christian Engelhardt seiner Stellvertreterin Diana Stolz zum 25-jährigen Jubiläum im öffentlichen Dienst gratulieren. Einen weiteren Grund zur Freude hatte die Gesundheitsdezernentin mit dem Rückgang der Inzidenz der Neu-Infizierten. So konnte dieser -nachdem er kurz am Grenzwert der zweiten Stufe des hessischen Präventions- und Eskalationskonzept anklopfte- innerhalb einer Woche mehr als halbiert und unter zehn gedrückt werden. „Der Grund liegt in der Verschiebung des Infektionsortes auf Personen innerhalb des Kreises Bergstraße. Dieser Wert liegt nun bei über 45 Prozent“, so die Erste Kreisbeigeordnete. Ein Vorteil für das Gesundheitsamt, handelt es sich doch meist um Infektionsketten, die schon bekannt waren, beziehungsweise um Menschen, die bereits unter Quarantäne standen. Der Infektionsort Ausland liegt aktuell bei knapp unter 31 Prozent, elf Länder sind als Ansteckungsort im Kreis Bergstraße gelistet. Die meisten Menschen hatten sich jetzt in Rumänien gefolgt von Kroatien und der Türkei angesteckt. Das Durchschnittsalter der aktuellen Fälle ist zwischenzeitlich wieder leicht steigend und liegt bei 34 Jahren. „Es gibt jetzt auch wieder Infektionsfälle über 60 Jahre. Allerdings weist die Gruppe der 16- bis 40-jährigen mit 57 Prozent den überwiegenden Anteil der Infizierten auf“, so die Dezernentin. 

Stark beansprucht wird das Gesundheitsamt auch durch Infizierungen im Zusammenhang mit einer Vielzahl von Einrichtungen. So sind derzeit 14 Kontakteinrichtungen (An der Einrichtung gab es keinen Infiziertenfall, aber Kontaktkonstellationen) und vier Indexeinrichtungen (Person der Einrichtung war infiziert) betroffen.

Mehr Busse im Schülerverkehr notwendig

Von einer hohen Beschwerdelage im Zusammenhang mit dem Schülerverkehr im ÖPNV berichtete Kreisbeigeordneter Karsten Krug. „Die hohe Auslastung der Busse ist nicht förderlich für das Infektionsgeschehen im Kreis“, so Krug, der wie auch Landrat Christian Engelhardt auf eine finanzielle Unterstützung des Landes Hessen zum Einsatz weiterer Busse hofft. Aktuell wird in der Verwaltung in Abstimmung mit den Reiseunternehmen an einem Konzept gearbeitet, um zumindest auf einigen Linien eine spürbare Entlastung zu erreichen. Entsprechend soll dem Kreistag für seine Sitzung am 21. September eine Vorlage für überplanmäßige Ausgaben vorgelegt werden. Die Zustimmung vorausgesetzt, könnten dann weitere Busse -vermutlich Reisebusse- für den Schülerverkehr eingesetzt werden. „Wir hoffen aber auf die Unterstützung des Landes. Denn wir sprechen hier von einer siebenstelligen Summe“, verdeutlichte Karsten Krug.

Steuereinnahmen brechen ein

Grund zur Sorge gibt eine Steuerschätzung des Arbeitskreises Steuerschätzung der Bundesregierung. So wird das Steuereinkommen aufgrund der Corona-Pandemie deutlich zurückgehen. Von 2019 auf 2020 wird daher bundesweit ein Steuereinbruch von zehn Prozent erwartet, der sich erst im Jahr 2022 wieder durch das Wachstum der Wirtschaft erholen könnte. „Leider haben wir im Kreis Bergstraße einen relativ hohen Steuereinbruch. So sind nach einer Schätzung die Gewerbesteuereinnahmen im ersten halben Jahr um 36,2 Prozent eingebrochen. Der Durchschnitt der hessischen Gemeinden ist 22,9 Prozent. Dies beeinträchtig natürlich unsere Finanzlage im Kreishaushalt in den nächsten Jahren sehr deutlich”, verdeutlichte Landrat Engelhardt.

In Deutschland 782 Neuinfektionen, RKI korrigiert Zahl der Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 246.948 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 4. September, 8:30 Uhr). Das sind 782 mehr als am Vortag. Das Robert-Koch-Institut hat die Zahl der Corona-Todesfälle in Deutschland leicht nach unten korrigiert. Es liegen im Gesamten 9.319 Todesfälle vor. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 15.729 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 221.900 Menschen, etwa 1400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,89 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 7,8.

In Hessen 54 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 54 auf 15.830 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4. September, 8:30 Uhr) Etwa 14.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 535). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt oder liegen zwischenzeitlich wieder unter dem Wert 20. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 8,9.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 4. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim46 4641
Biblis12 1211
Birkenau22 2220
Bürstadt39 3934
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal19 1918
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 66
Heppenheim43 4338
Hirschhorn9 97
Lampertheim108 10894
Lautertal10 107
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1817
Neckarsteinach14 1414
Rimbach10 1010
Viernheim9019183
Wald-Michelbach16 1614
Zwingenberg15 1511
Kreis Bergstraße insgesamt5471548494

Artikel, 3. September 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 3. September! Coronavirus: Zwei Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Situation am 03.09.2020

2 neu nachgewiesen Infizierte, 1 in Hirschhorn, 1 in Viernheim und 12 neu als genesen geltende (je 1 in Bürstadt, Einhausen, Heppenheim, Rimbach, je 2 in Gorxheimertal und Lampertheim, 4 in Viernheim).Der Link zum Deutschen Netzwerk Gesundheitskompetenz:https://dngk.de/covid19-richtig-abstand-halten/Heute etwas später habe ich dann noch dieses informative Video zur Frage "Stirbt man AN oder MIT Corona" gefunden: https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/an-corona-mit-corona/

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 3. September 2020
3. September 2020, 19 Uhr.
Videostream Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Hirschhorn und Viernheim gemeldet. Insgesamt sind damit 547 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 477 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 67 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befindet sich ein Patient mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus oder einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 29 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 10,73 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden. Allerdings sind beim festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen nach dem hessischen Präventions- und Eskalationskonzept bereits erste Maßnahmen zu treffen.

In Deutschland 1311 Neuinfektionen, acht Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 246.166 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 3. September, 8:30 Uhr). Das sind 1311 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um acht auf 9.321. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 16.345 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 220.500 Menschen, etwa 1400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,89 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. September). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 8,7.

In Hessen 84 Neuinfektionen, keine Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 84 auf 15.776 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 3. September, 8:30 Uhr) Etwa 13.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde keine Todesfälle gemeldet (Gesamt 534). Bei den regionalen Fallzahlen sind die meisten hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt oder liegen zwischenzeitlich wieder unter dem Wert 20. In Hessen beträgt der 7-Tage-Inzidenz 10,0.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 3. September 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim46 4640
Biblis12 1211
Birkenau22 2220
Bürstadt39 3934
Einhausen15 1515
Fürth21 2121
Gorxheimertal19 1918
Grasellenbach10 1010
Groß-Rohrheim6 65
Heppenheim43 4338
Hirschhorn8196
Lampertheim108 10894
Lautertal10 107
Lindenfels2 22
Lorsch19 1918
Mörlenbach18 1817
Neckarsteinach14 1414
Rimbach10 1010
Viernheim8919075
Wald-Michelbach16 1610
Zwingenberg15 159
Kreis Bergstraße insgesamt5452547477

Kreis-Update bis 2. September zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-22-mai-coronavirus-seit-gestern-nur-eine-neuinfektion-im-kreis-videobotschaft-von-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 24. Juni zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-24-Juni-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 21. Mai zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 7. April zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Text Post 2, Werbung