Integration: Bensheim in Landesprogramm aufgenommen

Aktivitäten im Bereich Integration sollen gebündelt und erweitert werden

Bensheim ist seit kurzem Teil des Landesprogramms „Kommunale Integrations- und Vielfaltsstrategien (KIV)“, in dem es darum geht, Akteure und Aktivitäten im Bereich Integration zu bündeln und gemeinsam Maßnahmen zu entwickeln. Die Stadt hatte sich um eine Teilnahme am Programm beim Land Hessen beworben und wurde ausgewählt, was eine Projektförderung in Höhe von 20.000 Euro mit sich bringt.

Netzwerk geplant

Geplant ist, gemeinsam mit BürgerInnen, Interessensgruppen, Vereinen, Religionsgemeinschaften und mit den hauptberuflich im Bereich Integration Tätigen Synergien zu schaffen und alle Akteure miteinander zu vernetzen. Ziel ist eine bessere Wahrnehmbarkeit von bereits vorhandenen Angeboten. Außerdem soll ein Forum für neue Ideen entwickelt und damit eine weitere interkulturelle Öffnung gestaltet werden. „Wir haben im Bereich Integration viele engagierte Akteure, mit denen wir gemeinsam zukünftige Strategien planen und abstimmen wollen“, sagt der für Integration zuständige Stadtrat Adil Oyan.

Integrationsstrategien entwickeln

Geplant sind mehrere Workshops und eine Integrationskonferenz, in deren Rahmen bis Herbst 2021 ein Konzept zur Umsetzung von Integrationsstrategien in Bensheim entwickelt werden soll. Der genaue Ablauf ist abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie, falls notwendig, sind auch digitale Formate angedacht. Kontakt für Fragen: integration@bensheim.de (ps)

Text Post 2, Werbung