Kita-Kinder mit Müllbeuteln, Müllzangen und Handschuhen unterwegs

Kita-Kinder mit Müllbeuteln, Müllzangen und Handschuhen unterwegs

„Umweltrebellen“ waren kürzlich am Auerbacher Bahnhof unterwegs. So waren Kinder vom Kinderhaus Effax am „Sauberhaften Kindertag Hessen“ unterwegs, um ausgestattet mit Müllbeuteln, Zangen und Handschuhen die Hinterlassenschaften von eher weniger umweltbewussten Menschen einzusammeln. Bild © red

Um umweltbewusstes Verhalten zu fördern, ist es wichtig, schon die Kleinsten für den richtigen Umgang mit Müll zu sensibilisieren: Das Kinderhaus Effax nahm deshalb den „Sauberhaften Kindertag Hessen“ Anfang Mai wieder zum Anlass, die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz aufzugreifen.

„Umweltrebellen“ am Auerbacher Bahnhof

Damit sich die Kinder auch aktiv einbringen können, machten sich am Umwelttag sieben fleißige „Umweltrebellen“ auf den Weg: Ausgestattet mit Müllbeuteln, Müllzangen und Handschuhen – gestiftet vom Bauhof – ging es vormittags los, um die Natur von dem Müll zu befreien, den andere achtlos weggeworfen haben. „Es war schon toll zu sehen, mit welcher Motivation und Engagement die Kinder diese Aufgabe wahrgenommen haben“, sagt Alisia D’Aniello, Mitarbeiterin des Kinderhauses Effax. Sie hatte die Aktion vorbereitet und durchgeführt.

Zwei Stunden war die Gruppe um den Auerbacher Bahnhof herum unterwegs. Dass alle paar Meter Zigarettenstummel vom Boden aufgesammelt werden mussten, ist den Kinder sofort sehr negativ aufgefallen. Aber nicht nur hunderte von Zigarettenstummel auch jede Menge Einwegplastikbecher, Verpackungen von Süßigkeiten oder leere Glasflaschen lagen mitten in der Natur. Immer wieder kamen Fragen auf wie: „Warum machen Menschen so was?“ Mit vollgepackten Beuteln ging es schließlich zurück zum Kinderhaus.

Kinder für Umweltschutz sensibilisieren

Der Tag hat wieder gezeigt, wie wichtig es ist, bereits in jungen Jahren das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu besprechen und Kinder für das Thema zu sensibilisieren. „Sie verstehen schon sehr viel und wissen, dass es nicht in Ordnung ist, sorglos und nachlässig mit der Umwelt umzugehen“, sagt Alisia D‘Aniello. Das Team vom Kinderhaus Effax will vor allem die Erkenntnis mitgeben, dass die Kinder selbst ihren Beitrag leisten können, um die Natur zu schützen. Besonders wichtig dabei ist die Vorbildfunktion der Erwachsenen, insbesondere der Eltern. Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden weiterhin ein großes Thema im Kinderhaus bleiben und immer wieder durch verschiedene Aktionen in den Tagesablauf integriert. (ps)

Text Post 2, Werbung