Kreis-Update. 24. September! Coronavirus: 32 Neu-Infektionen am Freitag im Kreis Bergstraße gemeldet

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße

Per Videokonferenz stehen regelmäßig die Kreisspitze (im Bild Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Christian Engelhardt) und die Verantwortlichen der Kommunen im intensiven Austausch. Bild © kb

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Freitag (24. September) 32 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (13), Birkenau, Bürstadt, Einhausen, Heppenheim (6), Lampertheim, Lindenfels, Lorsch (3), Mörlenbach, Rimbach, Viernheim, Wald-Michelbach und Zwingenberg. Zudem kam es zur Nachmeldung von einer positiv getesteten Person aus Bensheim. Ferner wurde aufgrund vorliegender Labordaten ein für Lampertheim gemeldeter Infektionsfall aus der Statistik genommen. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.825 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 12.056 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 429 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Goethegymnasium, Bensheim
Liebfrauenschule, Bensheim
Konrad-Adenauer-Schule, Heppenheim
Wingertsbergschule, Lorsch
Friedrich-Fröbel-Schule, Viernheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 10 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie ein Patient mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 8 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 36 von 40 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 24. September laut RKI 1,58 Prozent (Vortag 1,57 Prozent). In Hessen betrug sie 1,88 (Vortag 2,07). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.434 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 24 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 58 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 24. September). In Hessen sind laut DIVI Stand 24. September, 16 Uhr, von 1.857 Intensivbetten 1.617 belegt. (Freie Betten 240, beziehungsweise 12,9 Prozent). Davon 124 Fälle mit dem Coronavirus, 66 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 80 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft) und bei 6 Prozent ist der Impfstatus unbekannt, während 15 Prozent vollständig geimpft sind. 

Nach der IVENA Sonderlage waren am 23. September, um 11 Uhr, 337 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 283 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 54 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 179 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 66,0 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen weiter sinken. 

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 9.727 Neuinfektionen und 65 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.181.393 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 24. September). Das sind 9.727 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 65 auf 93.303. Als genesen gelten geschätzt rund 3.943.200 Menschen, 10.200 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 144.900 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,96 (7-Tage-R-Wert, Stand: 24. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 62,5.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 23. September bei 106.623.426 (Einschließlich 53.004.938 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 8.027.854 (Einschließlich Zweitimpfung 3.962.479). In Deutschland sind 63,7 Prozent vollständig geimpft (Hessen 63,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.687 Personen erstgeimpft. Zudem sind 89.048 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 943 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 19. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 126.617 Impfdosen (37. Kalenderwoche: 1.858 Impfungen, vergangene Woche 1.767) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 792 Neuinfektionen, 7 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 792 auf 329.392 nachgewiesene Corona-Fälle. (24. September) Etwa 307.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 7 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.716). In Hessen gibt es aktuell rund 14.500 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 66,2. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (111,3), Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Hessen und Saarland auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Mecklenburg-Vorpommern mit der Marke 27,4.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen zuletzt gefallen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (137,5), Frankfurt (93,8), Wiesbaden (73,2) und Darmstadt (84,2) sowie die Landkreise Groß-Gerau (64,2), Darmstadt-Dieburg (61,5) der Odenwaldkreis (44,4) und Kreis Bergstraße (66,0). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 104,6, in Ludwigshafen bei 90,4, in Worms bei 109,0 und in der Stadt Heidelberg bei 42,2. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 24. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092882
Bensheim*131620147365
Biblis039937711
Birkenau13042941
Bürstadt197492719
Einhausen12212142
Fürth054251513
Gorxheimertal01851742
Grasellenbach02632556
Groß-Rohrheim021820014
Heppenheim61438133136
Hirschhorn01341238
Lampertheim**11795170358
Lautertal02372231
Lindenfels122719221
Lorsch349747010
Mörlenbach14283978
Neckarsteinach01371351
Rimbach135833412
Viernheim11990191233
Wald-Michelbach156252415
Zwingenberg12041952
Kreis Bergstraße insgesamt321282512056340

*Nachmeldung: Es wurde ein Fall einer positiv getesteten Person, wohnhaft in Bensheim, an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.
**Korrektur: Aufgrund vorliegender Labordaten wurde ein für Lampertheim gemeldeter Infektionsfall aus der Statistik genommen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Zillig-Baustolle_Anzeige-Lieferservice1_400x163px.jpg

Artikel, 23. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 23. September! Coronavirus: 29 Neu-Infektionen am Donnerstag im Kreis Bergstraße gemeldet/Videostream von Landrat Engelhardt



Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Donnerstag (23. September) 29 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (3), Biblis, Einhausen, Gorxheimertal, Groß-Rohrheim, Heppenheim (6), Lampertheim (2), Lindenfels (3), Lorsch (4), Mörlenbach (2), Wald-Michelbach (4) und Zwingenberg. Zudem kam es zur Nachmeldung von drei positiv getesteten Person aus Lampertheim. Ferner wurde ermittelt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Viernheim verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.793 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 12.018 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 435 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Heinrich-Metzendorf-Schule, Bensheim
Heinrich-Böll-Schule, Fürth
Martin-Buber-Schule, Heppenheim
Starkenburg-Gymnasium, Heppenheim
Carl-Orff-Schule, Lindenfels
Wingertsbergschule, Lorsch

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie 4 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 8 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 35 von 41 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 23. September laut RKI 1,57 Prozent (Vortag 1,65 Prozent). In Hessen betrug sie 2,07 (Vortag 2,08). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.458 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 42 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 57 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 23. September). In Hessen sind laut DIVI Stand 23. September, 16 Uhr, von 1.858 Intensivbetten 1.627 belegt. (Freie Betten 231, beziehungsweise 12,4 Prozent). Davon 128 Fälle mit dem Coronavirus, 67 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 78 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft und bei 5 Prozent ist der Impfstatus unbekannt, während 17 Prozent vollständig geimpft sind. 

Nach der IVENA Sonderlage waren am 22. September, um 11 Uhr, 365 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 295 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 70 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 192 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 70,8 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen weiter sinken. 

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.696 Neuinfektionen und 115 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.171.666 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 23. September). Das sind 10.696 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 115 auf 93.238. Als genesen gelten geschätzt rund 3.932.600 Menschen, 11.100 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 145.800 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,91 (7-Tage-R-Wert, Stand: 23. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 63,1.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 22. September bei 106.349.666 (Einschließlich 52.868.389 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 8.008.063 (Einschließlich Zweitimpfung 3.952.672). In Deutschland sind 63,6 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,8 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.687 Personen erstgeimpft. Zudem sind 89.048 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 943 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 19. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 126.617 Impfdosen (37. Kalenderwoche: 1.858 Impfungen, vergangene Woche 1.767) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 796 Neuinfektionen, 4 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 796 auf 328.600 nachgewiesene Corona-Fälle. (23. September) Etwa 365.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 4 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.709). In Hessen gibt es aktuell rund 14.500 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 68,6. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (106,7), Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Mecklenburg-Vorpommern mit der Marke 27,4.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen zuletzt gefallen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (142,1), Frankfurt (96,2), Wiesbaden (73,6) und Darmstadt (90,5) sowie die Landkreise Groß-Gerau (62,4), Darmstadt-Dieburg (58,1) der Odenwaldkreis (52,7) und Kreis Bergstraße (70,8). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 112,0, in Ludwigshafen bei 100,8, in Worms bei 117,4 und in der Stadt Heidelberg bei 51,0. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 23. September 2021

Kommuneneu heuteGesamtfälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092882
Bensheim31606146865
Biblis139937711
Birkenau03032931
Bürstadt097392719
Einhausen12202142
Fürth054250913
Gorxheimertal11851742
Grasellenbach02632556
Groß-Rohrheim121819914
Heppenheim61432132436
Hirschhorn01341238
Lampertheim*21795169658
Lautertal02372211
Lindenfels322619221
Lorsch449446910
Mörlenbach24273968
Neckarsteinach01371351
Rimbach035733212
Viernheim**01989190733
Wald-Michelbach456152415
Zwingenberg12031952
Kreis Bergstraße insgesamt* **291279312018340

*Nachmeldungen: Es wurden drei Fälle von positiv getesteten Personen, wohnhaft alle in Lampertheim, an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.
**Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Viernheim verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 22. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 22. September! Coronavirus: 34 Neu-Infektionen am Mittwoch im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Mittwoch (22. September) 34 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (10), Bürstadt (4), Einhausen (2), Gorxheimertal, Heppenheim (8), Lampertheim (2), Lautertal (3), Lindenfels, Mörlenbach (2) und Viernheim. Zudem kam es zu einer Nachmeldung einer positiv getesteten Person aus Bensheim. Ferner wurde ermittelt, dass positiv getestete Personen, die hier als wohnhaft in Biblis und Neckarsteinach verzeichnet waren, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises haben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.762 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.969 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 453 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Schillerschule, Bensheim
Martin-Buber-Schule, Heppenheim

Sonstige Einrichtungen
Gemeinschaftsunterkunft in Lampertheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 11 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 9 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 32 von 40 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 22. September laut RKI 1,65 Prozent (Vortag 1,63 Prozent). In Hessen betrug sie 2,08 (Vortag 1,99). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.500 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 5 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 55 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 22. September). In Hessen sind laut DIVI Stand 22. September, 17 Uhr, von 1.855 Intensivbetten 1.654 belegt. (Freie Betten 201, beziehungsweise 10,8 Prozent). Davon 142 Fälle mit dem Coronavirus, 69 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 80 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft und bei 3 Prozent ist der Impfstatus unbekannt, während 17 Prozent vollständig geimpft sind. 

Nach der IVENA Sonderlage waren am 21. September, um 11 Uhr, 388 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 314 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 74 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 208 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 76,7 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen weiter sinken. 

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.454 Neuinfektionen und 71 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.160.970 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 22. September). Das sind 10.454 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 71 auf 93.123. Als genesen gelten geschätzt rund 3.921.500 Menschen, 12.200 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 146.400 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,86 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 65,0.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 21. September bei 106.070.782 (Einschließlich 52.723.242 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.985.225 (Einschließlich Zweitimpfung 3.941.778). In Deutschland sind 63,4 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,6 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.687 Personen erstgeimpft. Zudem sind 89.048 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 943 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 19. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 126.617 Impfdosen (37. Kalenderwoche: 1.858 Impfungen, vergangene Woche 1.767) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 993 Neuinfektionen, 6 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 993 auf 327.804 nachgewiesene Corona-Fälle. (22. September) Etwa 305.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 6 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.705). In Hessen gibt es aktuell rund 14.700 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 72,4. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (102,9), Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Berlin und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Mecklenburg-Vorpommern mit der Marke 27,5.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (142,3), Frankfurt (103,3), Wiesbaden (78,2) und Darmstadt (91,7) sowie die Landkreise Groß-Gerau (59,8), Darmstadt-Dieburg (64,5) der Odenwaldkreis (62,0) und Kreis Bergstraße (76,7). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 112,7, in Ludwigshafen bei 107,2, in Worms bei 139,0 und in der Stadt Heidelberg bei 73,1. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 22. September 2021

Kommuneneu heuteGesamtfälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092882
Bensheim*101603146265
Biblis**039837511
Birkenau03032921
Bürstadt497392519
Einhausen22192142
Fürth054250513
Gorxheimertal11841732
Grasellenbach02632556
Groß-Rohrheim021719814
Heppenheim*81426131736
Hirschhorn01341238
Lampertheim21790169358
Lautertal32372191
Lindenfels122319021
Lorsch049046710
Mörlenbach24253958
Neckarsteinach**01371321
Rimbach035732912
Viernheim11990190133
Wald-Michelbach055752215
Zwingenberg*02021942
Kreis Bergstraße insgesamt* **341276211969340

*Nachmeldung: Es wurden je ein Fall einer positiv getesteten Person, wohnhaft in Bensheim, Heppenheim beziehungsweise Zwingenberg, an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

**Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Biblis verzeichnet war, sowie eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Neckarsteinach verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises haben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 21. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 21. September! Coronavirus: 33 Neu-Infektionen am Dienstag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Dienstag (21. September) 33 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (6), Birkenau, Bürstadt (2), Grasellenbach, Groß-Rohrheim, Heppenheim (8), Lampertheim, Lautertal, Lindenfels, Lorsch (2), Rimbach, Viernheim (6), Wald-Michelbach und Zwingenberg. Zudem kam es zu einer Nachmeldung einer positiv getesteten Person aus Heppenheim. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.727 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.925 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 462 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Erich-Kästner-Schule, Bürstadt
Heinrich-Böll-Schule, Fürth
Konrad-Adenauer-Schule, Heppenheim
Martin-Buber-Schule, Heppenheim
Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim
Eugen-Bachmann-Schule, Wald-Michelbach
Überwald-Gymnasium, Wald-Michelbach
eine Kindertagesstätte in Rimbach

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 12 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie ein Patient mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 10 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 30 von 40 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 21. September laut RKI 1,63 Prozent (Vortag 1,65 Prozent). In Hessen betrug sie 1,99 (Vortag 2,16). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.504 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 37 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 55 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 21. September). In Hessen sind laut DIVI Stand 21. September, 17 Uhr, von 1.857 Intensivbetten 1.614 belegt. (Freie Betten 243, beziehungsweise 13,09 Prozent). Davon 140 Fälle mit dem Coronavirus, 76 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 82 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft und bei 3 Prozent ist der Impfstatus unbekannt, während 15 Prozent vollständig geimpft sind.  

Nach der IVENA Sonderlage waren am 20. September, um 11 Uhr, 404 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 320 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 84 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 224 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 82,7 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen weiter sinken.  

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 4.664 Neuinfektionen und 81 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.150.516 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 21. September). Das sind 4.664 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 81 auf 93.052. Als genesen gelten geschätzt rund 3.909.300 Menschen, 11.500 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 148.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,84 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 68,5.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 20. September bei 105.834.276 (Einschließlich 52.598.618 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.966.468 (Einschließlich Zweitimpfung 3.932.367). In Deutschland sind 63,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,5 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.687 Personen erstgeimpft. Zudem sind 89.048 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 943 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 19. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 126.617 Impfdosen (37. Kalenderwoche: 1.858 Impfungen, vergangene Woche 1.767) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 263 Neuinfektionen, 4 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 263 auf 326.810 nachgewiesene Corona-Fälle. (21. September) Etwa 304.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden vier Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.699). In Hessen gibt es aktuell rund 14.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 74,4. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 30. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (108,2), Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Mecklenburg-Vorpommern mit der Marke 30,1.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (150,5), Frankfurt (107,7), Wiesbaden (77,9) und Darmstadt (95,5) sowie die Landkreise Groß-Gerau (70,0), Darmstadt-Dieburg (62,5) der Odenwaldkreis (66,1) und Kreis Bergstraße (82,7). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 127,5, in Ludwigshafen bei 124,0, in Worms bei 128,2 und in der Stadt Heidelberg bei 73,1. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 21. September 2021

Kommuneneu heuteGesamtfälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092862
Bensheim61592145665
Biblis039937311
Birkenau13032891
Bürstadt296992019
Einhausen02172142
Fürth054250313
Gorxheimertal01831732
Grasellenbach12632536
Groß-Rohrheim121719814
Heppenheim*81417131636
Hirschhorn01341238
Lampertheim11788168858
Lautertal12342171
Lindenfels122219021
Lorsch249046310
Mörlenbach04233928
Neckarsteinach01381311
Rimbach135732812
Viernheim61989189633
Wald-Michelbach155752215
Zwingenberg12011942
Kreis Bergstraße insgesamt*331272711925340

*Nachmeldung: Es wurde ein Fall einer positiv getesteten Person (wohnhaft in Heppenheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 20. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 20. September! Coronavirus: 6 Neu-Infektionen am Montag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Montag (20. September) 6 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim, Bürstadt, Lautertal (2) und Mörlenbach. Zudem wurde ermittelt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Bürstadt verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Auch kam es zu einer Nachmeldung einer positiv getesteten Person aus Viernheim. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Berichtet hatten wir bereits über kreisweit 35 Neu-Infizierte über das vergangene Wochenende. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.693 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.844 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 509 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Karl-Kübel-Schule, Bensheim
Schillerschule, Bensheim
Werner von Siemens-Schule, Lorsch
Wingertsbergschule, Lorsch
Friedrich Fröbel Schule, Viernheim

Sonstige Einrichtungen
Gemeinschaftsunterkunft in Lorsch

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie 7 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 10 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 31 von 42 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 20. September laut RKI 1,65 Prozent (Vortag 1,89 Prozent). In Hessen betrug sie 2,16 (Vortag 2,10). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.541 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 2 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 54 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 20. September). In Hessen sind laut DIVI Stand 20. September, 17 Uhr, von 1.840 Intensivbetten 1.558 belegt. (Freie Betten 282, beziehungsweise 15,3 Prozent). Davon 142 Fälle mit dem Coronavirus, 76 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 80 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft und bei 4 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Bei den 15 Prozent der Geimpften handelt es sich überwiegend um hochbetagte Personen mit weiteren Vorerkrankungen.

Nach der IVENA Sonderlage waren am 19. September, um 11 Uhr, 368 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 297 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 71 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 225 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 83,0 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen nahezu unverändert bleiben.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 3.736 Neuinfektionen und 13 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.145.852 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 20. September). Das sind 3.736 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 13 auf 92.971. Als genesen gelten geschätzt rund 3.897.800 Menschen, 8.900 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 155.100 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,88 (7-Tage-R-Wert, Stand: 20. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 71,0.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 19. September bei 105.667.332 (Einschließlich 52.502.558 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.952.183 (Einschließlich Zweitimpfung 3.924.615). In Deutschland sind 63,1 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,4 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.375 Personen erstgeimpft. Zudem sind 88.395 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 618 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 199 Neuinfektionen, keine Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 199 auf 326.547 nachgewiesene Corona-Fälle. (20. September) Etwa 303.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden keine Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.695). In Hessen gibt es aktuell rund 15.300 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 78,1. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 30. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (110,9), Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Berlin und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Schleswig-Holstein mit der Marke 36,2.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (173,4), Frankfurt (105,6), Wiesbaden (80,0) und Darmstadt (94,9) sowie die Landkreise Groß-Gerau (82,7), Darmstadt-Dieburg (59,5) der Odenwaldkreis (67,2) und Kreis Bergstraße (83,0). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 131,7, in Ludwigshafen bei 120,5, in Worms bei 139,0 und in der Stadt Heidelberg bei 73,7. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 18., 19. und 20. September 2021

Kommuneneu am 18.9.2021neu am 19.9.2021neu heute,
20.9.2021
Gesamt-zahl Infizierte heute 20.9.2021Genesene Stand 20.09.2021Todesfälle Stand 20.9.2021
Abtsteinach0009202
Bensheim01015861465
Biblis501399311
Birkenau00030251
Bürstadt*011967819
Einhausen00021722
Fürth000542513
Gorxheimertal00018302
Grasellenbach00026206
Groß-Rohrheim100216114
Heppenheim33014081136
Hirschhorn00013418
Lampertheim0101787558
Lautertal11223361
Lindenfels110221021
Lorsch100488610
Mörlenbach30242368
Neckarsteinach00013821
Rimbach210356412
Viernheim**60019831533
Wald-Michelbach210556315
Zwingenberg00020012
Kreis Bergstraße insgesamt251061269398340

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Bürstadt verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.
** Nachmeldung: Es wurde ein Fall einer positiv getesteten Person (wohnhaft in Viernheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 19. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 19. September! Coronavirus: 10 Neu-Infektionen am Sonntag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Sonntag (19. September) 10 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Heppenheim (3), Lindenfels, Bensheim, Lampertheim, Rimbach, Bürstadt, Lautertal und Wald-Michelbach. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.687 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (20. September).

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Nach Auskunft von Landrat Engelhardt werden derzeit 10 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 30 von 43 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 17. September laut RKI 1,89 Prozent (Vortag 1,87 Prozent). In Hessen betrug sie 2,10 (Vortag 2,24). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.539 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 17 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 54 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 19. September). In Hessen sind Stand 19. September, 17 Uhr, von 1.813 Intensivbetten 1.570 belegt. (Freie Betten 243, beziehungsweise 13,4 Prozent). Davon 144 Fälle mit dem Coronavirus, 78 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 80 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft und bei 5 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Bei den 15 Prozent der Geimpften handelt es sich überwiegend um hochbetagte Personen mit weiteren Vorerkrankungen.

Nach der IVENA Sonderlage waren am 18. September, um 11 Uhr, 363 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 299 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 64 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 224 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 82,7 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen nahezu unverändert bleiben.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 7.337 Neuinfektionen und 38 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.142.116 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 19. September). Das sind 7.337 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 38 auf 92.958. Als genesen gelten geschätzt rund 3.888.900 Menschen, 6.200 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 160.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,94 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 70,5.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 16. September bei 105.229.636 (Einschließlich 52.244.501 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.916.614 (Einschließlich Zweitimpfung 3.904.660). In Deutschland sind 62,8 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.375 Personen erstgeimpft. Zudem sind 88.395 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 618 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 697 Neuinfektionen, 2 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 697 auf 326.348 nachgewiesene Corona-Fälle. (19. September) Etwa 302.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 2 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.695). In Hessen gibt es aktuell rund 15.800 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 79,0. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 30. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (104,8), Baden-Württemberg,  Bayern, Hessen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen mit der Marke 31,7.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (184,1), Frankfurt (101,4), Wiesbaden (88,3) und Darmstadt (98,6) sowie die Landkreise Groß-Gerau (82,3), Darmstadt-Dieburg (61,8) der Odenwaldkreis (65,1) und Kreis Bergstraße (82,7). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 144,0, in Ludwigshafen bei 107,2, in Worms bei 127,0 und in der Stadt Heidelberg bei 81,3. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 18. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 18. September! Coronavirus: 25 Neu-Infektionen am Samstag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Samstag (18. September) 25 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Viernheim (6), Biblis (5), Heppenheim (3), Mörlenbach (3), Wald-Michelbach (2), Rimbach (2), Lautertal, Lindenfels, Lorsch und Groß-Rohrheim. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.677 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (20. September).

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Nach Auskunft von Landrat Engelhardt werden derzeit 10 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 28 von 44 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 17. September laut RKI 1,89 Prozent (Vortag 1,87 Prozent). In Hessen betrug sie 2,10 (Vortag 2,24). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.522 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 22 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 55 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 18. September). In Hessen sind Stand 18. September, 16 Uhr, von 1.836 Intensivbetten 1.591 belegt. (Freie Betten 245, beziehungsweise 13,34 Prozent). Davon 147 Fälle mit dem Coronavirus, 79 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 79 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft. Bei den 17 Prozent der Geimpften handelt es sich überwiegend um hochbetagte Personen mit weiteren Vorerkrankungen.

Nach der IVENA Sonderlage waren am 17. September, um 11 Uhr, 376 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 310 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 66 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 234 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 86,3 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen weiter sinken.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 8.901 Neuinfektionen und 63 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.134.779 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18. September). Das sind 8.901 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 63 auf 92.920. Als genesen gelten geschätzt rund 3.882.700 Menschen, 9.100 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 159.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,94 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 72,0.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 16. September bei 105.229.636 (Einschließlich 52.244.501 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.916.614 (Einschließlich Zweitimpfung 3.904.660). In Deutschland sind 62,8 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.375 Personen erstgeimpft. Zudem sind 88.395 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 618 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 659 Neuinfektionen, 6 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 659 auf 325.651 nachgewiesene Corona-Fälle. (18. September) Etwa 302.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 6 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.693). In Hessen gibt es aktuell rund 15.500 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 81,0. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 30. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (105,9), Baden-Württemberg,  Bayern, Hessen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 36,0.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (177,2), Frankfurt (110,2), Wiesbaden (73,9) und Darmstadt (105,5) sowie die Landkreise Groß-Gerau (71,4), Darmstadt-Dieburg (63,8) der Odenwaldkreis (78,5) und Kreis Bergstraße (86,3). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 143,4, in Ludwigshafen bei 122,9, in Worms bei 133,0 und in der Stadt Heidelberg bei 81,3. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 17. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 17. September! Coronavirus: 45 Neu-Infektionen am Freitag im Kreis Bergstraße gemeldet/Ein Todesfall in Bensheim

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Freitag (17. September) 45 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (4), Biblis (2), Birkenau, Bürstadt (5), Fürth (2), Gorxheimertal (6), Groß-Rohrheim, Heppenheim (9), Lampertheim (4), Lautertal, Lindenfels (3), Lorsch, Mörlenbach (2), Viernheim, Wald-Michelbach und Zwingenberg. Zudem wurde ermittelt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Biblis verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Bislang hat es 340 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.652 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.746 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 566 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln seit Donnerstag (16.)

Seit Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Goethegymnasium, Bensheim
Hemsbergschule, Bensheim
Karl-Kübel-Schule, Bensheim
Starkenburg-Gymnasium, Heppenheim

Ein Todesfall in Bensheim

Der Kreis Bergstraße meldete am Abend einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um eine 73-jährige Person aus Bensheim.  Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Bergstraße auf 340.

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 10 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 40 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 17. September laut RKI 1,89 Prozent (Vortag 1,87 Prozent). In Hessen betrug sie 2,10 (Vortag 2,24). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt.

Deutschlandweit werden derzeit 1.544 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Minus von 7 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 54 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 17. September). In Hessen sind Stand 17. September, 17 Uhr, von 1.846 Intensivbetten 1.634 belegt. (Freie Betten 212, beziehungsweise 11,48 Prozent). Davon 152 Fälle mit dem Coronavirus, 82 dieser Patienten werden invasiv beatmet. Der Grenzwert von Corona Intensivpatienten in Kliniken liegt in Hessen in Stufe 1 bei 200 Betten. 79 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion sind ungeimpft. Bei den 17 Prozent der Geimpften handelt es sich überwiegend um hochbetagte Personen mit weiteren Vorerkrankungen.

Nach der IVENA Sonderlage waren am 16. September, um 11 Uhr, 388 Covid-19-Patient*innen in Hessen Normalpflegebetten. Bei 317 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion nachgewiesen, bei 71 besteht der Verdacht.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 238 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 87,8 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen leicht sinken.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 11.022 Neuinfektionen und 20 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.125.878 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17. September). Das sind 11.022 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 20 auf 92.857. Als genesen gelten geschätzt rund 3.873.700 Menschen, 10.600 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 159.400 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,94 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 74,7.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 16. September bei 105.229.636 (Einschließlich 52.244.501 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.916.614 (Einschließlich Zweitimpfung 3.904.660). In Deutschland sind 62,8 Prozent vollständig geimpft (Hessen 62,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.375 Personen erstgeimpft. Zudem sind 88.395 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 618 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 924 Neuinfektionen, 4 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 924 auf 324.992 nachgewiesene Corona-Fälle. (17. September) Etwa 301.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 4 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.687). In Hessen gibt es aktuell rund 15.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 86,8. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 30. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (108,9), Baden-Württemberg,  Hessen, Bayern, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 35,9.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (179,5), Frankfurt (122,4), Wiesbaden (101,2) und Darmstadt (106,2) sowie die Landkreise Groß-Gerau (74,3), Darmstadt-Dieburg (67,2) der Odenwaldkreis (89,9) und Kreis Bergstraße (87,8). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 147,6, in Ludwigshafen bei 125,2, in Worms bei 121,0 und in der Stadt Heidelberg bei 81,3. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 17. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092842
Bensheim41585142665
Biblis*239336711
Birkenau13022841
Bürstadt596690919
Einhausen02172122
Fürth254249413
Gorxheimertal61831732
Grasellenbach02622536
Groß-Rohrheim121519614
Heppenheim91402129536
Hirschhorn01341228
Lampertheim41786167758
Lautertal12292101
Lindenfels321919021
Lorsch148745210
Mörlenbach24183838
Neckarsteinach11381271
Rimbach035332312
Viernheim11976186533
Wald-Michelbach155351315
Zwingenberg12001912
Kreis Bergstraße insgesamt451265211746340

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Biblis verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurden an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 16. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 16. September! Coronavirus: 42 Neu-Infektionen am Donnerstag im Kreis Bergstraße gemeldet/Videostream von Landrat Engelhardt



Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Donnerstag (16. September) 42 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (4), Birkenau, Bürstadt (3), Einhausen, Fürth (3), Groß-Rohrheim, Heppenheim (5), Hirschhorn, Lampertheim (7), Lindenfels (2), Lorsch, Mörlenbach, Rimbach (4), Viernheim (6) und Wald-Michelbach (2). Zudem wurde ermittelt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Lorsch verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Bezüglich eines Falles einer positiv getesteten Person, wohnhaft in Lampertheim, an das Bergsträßer Gesundheitsamt erfolgte eine Nachmeldung. Bislang hat es 339 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.608 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.715 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 554 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln ab heutigem Donnerstag (16.)

Ab dem heutigen Donnerstag (16.) sind die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien. 

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/systemwechsel-in-der-beurteilung-der-pandemie

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Betroffen sind aktuell 31 Schulen mit einem bis zu acht Infizierten, neun Kindergärten und zwei Gemeinschaftseinrichtungen. „In der betroffenen Pflegeeinrichtung in Rimbach gab es seit Anfang September keine Neuinfizierungen mehr. Dort wird sich auch das RKI das Infektionsgeschehen ansehen, um mögliche Rückschlüsse ziehen zu können“, erklärte in der heutigen Video-Pressekonferenz Gesundheitsdezernentin Diana Stolz.

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Erich-Kästner-Schule, Bürstadt
Schillerschule, Bürstadt
Nibelungenschule, Heppenheim
Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 10 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 13 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 32 von 39 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.551 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 25 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 54 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 16. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 16. September laut RKI 1,87 Prozent (Vortag 1,88 Prozent). In Hessen betrug sie 2,24 (Vortag 2,45). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt. In Hessen sind Stand 16. September von 1.841 Intensivbetten 1.643 belegt. (Freie Betten 198, beziehungsweise 10,76 Prozent). Davon 150 Fälle mit dem Coronavirus, 78 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 241 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 88,9 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen leicht sinken.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 12.925 Neuinfektionen und 68 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.114.856 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16. September). Das sind 12.925 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 68 auf 92.837. Als genesen gelten geschätzt rund 3.863.000 Menschen, 10.100 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 159.000 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,92 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 76,3.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 15. September bei 104.949.545 (Einschließlich 52.098.316 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.895.678 (Einschließlich Zweitimpfung 3.894.110). In Deutschland sind 62,7 Prozent vollständig geimpft (Hessen 61,9 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 15. September 91.375 Personen erstgeimpft. Zudem sind 88.395 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 618 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.029 Neuinfektionen, 4 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.029 auf 324.068 nachgewiesene Corona-Fälle. (16. September) Etwa 301.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 4 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.683). In Hessen gibt es aktuell rund 15.400 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 90,9. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (112,8), Baden-Württemberg,  Hessen, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Bayern und Rheinland-Pfalz, auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 33,1.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (190,2), Frankfurt (131,4), Wiesbaden (114,9) und Darmstadt (103,0) sowie die Landkreise Groß-Gerau (74,0), Darmstadt-Dieburg (73,6) der Odenwaldkreis (98,2) und Kreis Bergstraße (88,9). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 148,2, in Ludwigshafen bei 137,3, in Worms bei 139,0 und in der Stadt Heidelberg bei 77,5. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 16. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092842
Bensheim41581142364
Biblis039236711
Birkenau13012841
Bürstadt396190819
Einhausen12172112
Fürth354049313
Gorxheimertal01771732
Grasellenbach02622536
Groß-Rohrheim121419414
Heppenheim51393129236
Hirschhorn11341228
Lampertheim**71782167258
Lautertal02282091
Lindenfels221619021
Lorsch*148644810
Mörlenbach14163838
Neckarsteinach01371261
Rimbach435332112
Viernheim61975185933
Wald-Michelbach255251215
Zwingenberg01991912
Kreis Bergstraße insgesamt* **421260811715339

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Lorsch verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.
** Nachmeldung: Es wurde ein Fall einer positiv getesteten Person (wohnhaft in Lampertheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 15. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 15. September! Coronavirus: 48 Neu-Infektionen am Mittwoch im Kreis Bergstraße gemeldet/Ab morgen neue Corona-Regeln

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Mittwoch (15. September) 48 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (13), Birkenau (3), Bürstadt (6), Fürth, Heppenheim (4), Hirschhorn, Lampertheim (5), Lautertal, Lindenfels, Lorsch, Mörlenbach, Neckarsteinach, Viernheim (8) und Zwingenberg (2). Zudem wurden vier Fälle von positiv getesteten Personen (Je zwei aus Bensheim und Heppenheim) dem Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Bislang hat es 339 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.566 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.647 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 580 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen, Stufe 1: 8)

(Corona Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Systemwechsel mit neuen Regeln ab Donnerstag (16.)

Ab dem morgigen Donnerstag (16.) sind allerdings die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte. So hat das Land Hessen seine Corona-Regeln überarbeitet und es findet ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig wird die Lage in den Krankenhäusern, also der Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet.

Information zu den neuen Regeln

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass die Kontaktdatenerfassung fast in allen Bereich entfällt. Auch könnten Restaurants, Cafés, Kinos, Friseursalons und Veranstaltungen freiwillig schon ab Donnerstag (16.) das 2G-Modell einführen, bedeutet für Geimpfte und Genesene kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht, die Kapazitätsbeschränkung fällt weg. Grundsätzlich ist in Innenbereichen noch die 3G-Regelung verpflichtend, wie bei  Veranstaltungen (Ab 25 Personen), im Freien erst  ab 1.000 Personen. Weggefallen ist 3G bei Volksfesten und ähnlichen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden. In Schulen entfällt zum Beispiel die Maskenpflicht am Sitzplatz, Ausnahme in den ersten zwei Wochen nach den Ferien.  

Hier kurz und knapp die wichtigsten Änderungen der landesweit geltenden Coronavirus-Schutzverordnung im Überblick: 

Corona-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Was brauche ich wo in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/was_brauche_ich_wo_in_hessen.pdf
Veranstaltungs-Regeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/veranstaltungs-regeln_in_hessen.pdf
Corona-Kinderregeln in Hessen, ab 16. September 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/kinder-regeln_in_hessen1609_final2.pdf
Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Altes-Kurfürstliches-Gymnasium in Bensheim
Sonnenuhr-Schule in Birkenau
Schiller-Schule in Bürstadt
Martin-Buber-Schule in Heppenheim
Friedrich-Fröbel-Schule in Viernheim
Eugen-Bachmann-Schule in Wald-Michelbach
Eine Kindertageseinrichtung in Lampertheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie neun Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 15 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 39 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.526 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 11 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 53 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 15. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 15. September laut RKI 1,88 Prozent (Vortag 1,86 Prozent). In Hessen betrug sie 2,45 (Vortag 2,37). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 15. September von 1.844 Intensivbetten 1.622 belegt. (Freie Betten 222, beziehungsweise 12,04 Prozent). Davon 145 Fälle mit dem Coronavirus, 75 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 264 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 97,4 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen sinken. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 274,2 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,8 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 12.455 Neuinfektionen und 83 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.101.931 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 15. September). Das sind 12.455 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 83 auf 92.769. Als genesen gelten geschätzt rund 3.852.900 Menschen, 11.200 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 156.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,88 (7-Tage-R-Wert, Stand: 15. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 77,9.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 14. September bei 104.592.813 (Einschließlich 51.902.433 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.868.560 (Einschließlich Zweitimpfung 3.878.561). In Deutschland sind 62,4 Prozent vollständig geimpft (Hessen 61,6 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 13. September 91.220 Personen erstgeimpft. Zudem sind 87.983 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 379 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.208 Neuinfektionen, 11 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.208 auf 323.039 nachgewiesene Corona-Fälle. (15. September) Etwa 300.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 11 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.679). In Hessen gibt es aktuell rund 15.000 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 95,5. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (114,1), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Berlin und Bayern auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 29,9.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (208,6), Frankfurt (135,8), Wiesbaden (121,7) und Darmstadt (109,9) sowie die Landkreise Groß-Gerau (80,9), Darmstadt-Dieburg (76,9) der Odenwaldkreis (95,1) und Kreis Bergstraße (97,4). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 143,7, in Ludwigshafen bei 154,7, in Worms bei 142,7 und in der Stadt Heidelberg bei 75,0. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 15. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092832
Bensheim*131577141364
Biblis039236611
Birkenau33002821
Bürstadt695890419
Einhausen02162092
Fürth153749313
Gorxheimertal01771722
Grasellenbach02622516
Groß-Rohrheim021319314
Heppenheim**41388128536
Hirschhorn11331228
Lampertheim51774166658
Lautertal12282081
Lindenfels121419021
Lorsch148644410
Mörlenbach14153828
Neckarsteinach11371261
Rimbach034931812
Viernheim81969184033
Wald-Michelbach055051015
Zwingenberg21991902
Kreis Bergstraße insgesamt* **481256611647339

* Nachmeldung: Es sind zwei Fälle von positiv getesteten Personen (beide wohnhaft in Bensheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.
** Nachmeldung: Es sind zwei Fälle von positiv getesteten Personen (beide wohnhaft in Heppenheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 14. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 14. September! Coronavirus: 48 Neu-Infektionen am Dienstag im Kreis Bergstraße gemeldet/Je ein Todesfall in Bensheim und Viernheim



Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Dienstag (14. September) 48 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (10), Birkenau (2), Fürth (4), Gorxheimertal, Groß-Rohrheim, Heppenheim (7), Lampertheim (6), Lindenfels, Lorsch (3), Mörlenbach (2), Rimbach (2), Viernheim (2), Wald-Michelbach (6) und Zwingenberg. Zudem hat sich bei Ermittlungen herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Biblis verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Bislang hat es 339 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.514 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.590 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 585 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

(Hospitalisierungsrate. Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 8.)

(Corana Intensivpatienten in Kliniken: Grenzwert in Hessen in Stufe 1 lautet 200 Betten)

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Systemwechsel mit neuen Regeln ab Donnerstag (16.)

Ab Donnerstag, den 16. September, sind allerdings die bisherigen Regeln im Wesentlichen Geschichte, findet doch ein Systemwechsel statt. Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. Künftig werden die Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten wesentliche Maßstäbe für weitergehende Schutzmaßnahmen sein. Aber auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet. Weitere Infos unter:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Todesfälle in Bensheim und Viernheim

Der Kreis Bergstraße meldete am Abend zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um eine 80-jährige Person aus Bensheim und um eine 84-jährige Person aus Viernheim. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Bergstraße auf 339.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Alfred-Delp-Schule, Lampertheim
Nibelungenschule, Lampertheim
Eine Kindertageseinrichtung in Bensheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 12 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 14 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 35 von 42 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.537 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 36 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 51 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 14. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 14. September laut RKI 1,86 Prozent (Vortag 1,79 Prozent). In Hessen betrug sie 2,37 (Vortag 2,51). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Der Grenzwert wurde in Hessen in Stufe 1 auf 8 festgelegt. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 14. September von 1.830 Intensivbetten 1.605 belegt. (Freie Betten 225, beziehungsweise 12,3 Prozent). Davon 148 Fälle mit dem Coronavirus, 71 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 275 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 101,5 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen sinken. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 274,2 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,8 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 6.325 Neuinfektionen und 68 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.089.476 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 14. September). Das sind 6.325 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 68 auf 92.686. Als genesen gelten geschätzt rund 3.841.800 Menschen, 10.000 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 155.000 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,87 (7-Tage-R-Wert, Stand: 14. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 81,1.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 13. September bei 104.377.833 (Einschließlich 51.791.178 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.853.536 (Einschließlich Zweitimpfung 3.871.117). In Deutschland sind 62,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 61,5 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 13. September 91.220 Personen erstgeimpft. Zudem sind 87.983 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Ferner haben bereits 379 Personen die Drittimpfung empfangen. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 12. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 124.759 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 1.767 Impfungen, vergangene Woche 2.050) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 420 Neuinfektionen, 6 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 420 auf 321.831 nachgewiesene Corona-Fälle. (14. September) Etwa 299.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 6 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.668). In Hessen gibt es aktuell rund 15.000 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 100,6. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (117,3), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Berlin auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 29,2.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (193,3), Frankfurt (146,7), Wiesbaden (133,5) und Darmstadt (99,9) sowie die Landkreise Groß-Gerau (90,3), Darmstadt-Dieburg (82,6) der Odenwaldkreis (119,9) und Kreis Bergstraße (101,5). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 143,7, in Ludwigshafen bei 179,4, in Worms bei 131,7 und in der Stadt Heidelberg bei 75,6. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 14. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092832
Bensheim101562139064
Biblis*039236411
Birkenau22972791
Bürstadt095290019
Einhausen02162072
Fürth453649313
Gorxheimertal11771722
Grasellenbach02622516
Groß-Rohrheim121319314
Heppenheim71382128036
Hirschhorn01321228
Lampertheim61769166458
Lautertal02272071
Lindenfels121319021
Lorsch348543810
Mörlenbach24143818
Neckarsteinach01361261
Rimbach234931812
Viernheim21961183433
Wald-Michelbach655050815
Zwingenberg11971902
Kreis Bergstraße insgesamt*481251411590339

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Biblis verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 13. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 13. September! Coronavirus: 7 Neu-Infektionen am Montag im Kreis Bergstraße gemeldet/Inzidenz sinkt wieder unter 100

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Montag (13. September) 7 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim, Birkenau, Lampertheim (3), Rimbach und Viernheim. Zudem wurde ermittelt, dass je eine positiv getestete Person aus Viernheim und Fürth ihren dauerhaften Aufenthalt außerhalb des Kreises haben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert. Berichtet hatten wir bereits über kreisweit 46 Neu-Infizierte über das vergangene Wochenende. Bislang hat es 337 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.467 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.538 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 592 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim
Heinrich-Metzendorf-Schule in Bensheim
Karl-Kübel-Schule in Bensheim
Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim
Eine Kindertageseinrichtung in Bensheim
Eine Kindertageseinrichtung in Zwingenberg 

Sonstigen Einrichtungen
Eine Gemeinschaftsunterkunft in Bensheim

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 15 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 17 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 35 von 40 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.501 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 49 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 52 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 13. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 13. September laut RKI 1,79 Prozent (Vortag 1,95 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 13. September von 1.828 Intensivbetten 1.605 belegt (Anteil freie Betten 12,2 Prozent). Davon 141 Fälle mit dem Coronavirus, 69 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 264 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 97,4 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen etwas steigen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 274,2 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,8 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 5.511 Neuinfektionen und 12 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.083.151 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 13. September). Das sind 5.511 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 12 auf 92.618. Als genesen gelten geschätzt rund 3.831.800 Menschen, 8.300 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 158.800 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,92 (7-Tage-R-Wert, Stand: 13. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 81,9.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 12. September bei 104.230.296 (Einschließlich 51.710.273 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.841.819 (Einschließlich Zweitimpfung 3.864.811). In Deutschland sind 66,5 Prozent vollständig geimpft (Hessen 66,3 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 219 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 219 auf 321.411 nachgewiesene Corona-Fälle. (13. September) Etwa 298.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.662). In Hessen gibt es aktuell rund 15.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 103,9. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (117,3), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Berlin auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 27,3.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (200,2), Frankfurt (154,4), Wiesbaden (137,8) und Darmstadt (96,1) sowie die Landkreise Groß-Gerau (100,8), Darmstadt-Dieburg (84,0) der Odenwaldkreis (118,9) und Kreis Bergstraße (97,4). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 141,6, in Ludwigshafen bei 155,6, in Worms bei 159,2 und in der Stadt Heidelberg bei 63,2. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 11., 12. und 13. September 2021

Kommuneneu am 11.9.2021neu am 12.9.2021neu heute,
13.9.2021
Gesamt-zahl Infizierte heute 13.9.2021Genesene Stand 13.9.2021Todesfälle Stand 13.9.2021
Abtsteinach00092832
Bensheim12011552138463
Biblis10039336311
Birkenau0012952761
Bürstadt11095290019
Einhausen0002162052
Fürth**40053249313
Gorxheimertal0001761712
Grasellenbach0002622506
Groß-Rohrheim00021219214
Heppenheim5501375127236
Hirschhorn0001321218
Lampertheim1131763166158
Lautertal0002272061
Lindenfels00021218921
Lorsch10048243610
Mörlenbach5104123808
Neckarsteinach0001361251
Rimbach01134731612
Viernheim*7011959182332
Wald-Michelbach00054450315
Zwingenberg0001961892
Kreis Bergstraße insgesamt*, **379712467  11538337

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Viernheim verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

**Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Fürth verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 12. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 12. September! Coronavirus: 9 Neu-Infektionen am Sonntag im Kreis Bergstraße gemeldet/Inzidenz wieder über 100

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Sonntag (12. September) 9 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Heppenheim (5), Bürstadt, Mörlenbach, Rimbach und Lampertheim. Bislang hat es 337 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.462 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (13. September).

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 37 von 42 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet. Landrat Engelhardt machte zu den Kreiszahlen heute Abend keine Angaben.

Deutschlandweit werden derzeit 1.452 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 13 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 52 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 11. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 10. September laut RKI 1,95 Prozent (Vortag 1,89 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 12. September von 1.809 Intensivbetten 1.588 belegt (Anteil freie Betten 12,2 Prozent). Davon 140 Fälle mit dem Coronavirus, 64 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 288 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 106,3 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen fallen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 274,2 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,0 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 7.345 Neuinfektionen und 8 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.077.640 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 12. September). Das sind 7.345 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 8 auf 92.606. Als genesen gelten geschätzt rund 3.823.500 Menschen, 5.600 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 161.600 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 10. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 80,2.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 9. September bei 103.814.560 (Einschließlich 51.465.242 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.805.701 (Einschließlich Zweitimpfung 3.842.491). In Deutschland sind 66,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 66,1 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 867 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 867 auf 321.192 nachgewiesene Corona-Fälle. (12. September) Etwa 297.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.662). In Hessen gibt es aktuell rund 16.000 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 105,3. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 20. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (114,4), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Berlin, Bayern und Baden-Württemberg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 27,2.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (198,6), Frankfurt (160,8), Wiesbaden (129,2) und Darmstadt (96,7) sowie die Landkreise Groß-Gerau (100,4), Darmstadt-Dieburg (85,0) der Odenwaldkreis (120,9) und Kreis Bergstraße (106,3). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 142,6, in Ludwigshafen bei 149,8, in Worms bei 153,2 und in der Stadt Heidelberg bei 67,4. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 11. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 11. September! Coronavirus: 37 Neu-Infektionen am Samstag im Kreis Bergstraße gemeldet/Inzidenz zum zweiten Mal infolge unter 100

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Samstag (11. September) 37 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (12), Viernheim (7), Mörlenbach (5), Heppenheim (5), Fürth (4), Lampertheim, Bürstadt, Biblis und Lorsch. Bislang hat es 337 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.453 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (13. September).

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 16 Bergsträßer Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus stationär in einem Krankenhaus. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 39 von 42 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.438 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 27 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 53 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 11. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 10. September laut RKI 1,95 Prozent (Vortag 1,89 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 11. September von 1.819 Intensivbetten 1.627 belegt (Anteil freie Betten 10,56 Prozent). Davon 135 Fälle mit dem Coronavirus, 57 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 269 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 99,3 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen erneut steigen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 275,3 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,6 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 11.214 Neuinfektionen und 45 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.070.295 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 11. September). Das sind 11.214 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 45 auf 92.598. Als genesen gelten geschätzt rund 3.817.900 Menschen, 7.800 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 159.800 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 10. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 82,8.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 9. September bei 103.814.560 (Einschließlich 51.465.242 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.805.701 (Einschließlich Zweitimpfung 3.842.491). In Deutschland sind 66,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 66,1 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 993 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 993 auf 320.325 nachgewiesene Corona-Fälle. (11. September) Etwa 297.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde ein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.661). In Hessen gibt es aktuell rund 15.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 106,3. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (120,0), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Berlin auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 27,3.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (227,7), Frankfurt (162,4), Wiesbaden (120,2) und Darmstadt (91,1) sowie die Landkreise Groß-Gerau (101,5), Darmstadt-Dieburg (86,0) der Odenwaldkreis (120,9) und Kreis Bergstraße (99,3). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 147,9, in Ludwigshafen bei 149,8, in Worms bei 153,2 und in der Stadt Heidelberg bei 67,4. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 10. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 10. September! Coronavirus: 50 Neu-Infektionen am Freitag im Kreis Bergstraße gemeldet/Inzidenz erstmals wieder unter 100

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Freitag (10. September) 50 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (11), Biblis (3), Bürstadt, Fürth (8), Gorxheimertal, Heppenheim (7), Lampertheim, Lautertal (4), Lorsch (2), Mörlenbach, Neckarsteinach (3), Rimbach, Viernheim (6) und Wald-Michelbach. Zudem wurde zwei Fälle positiv getesteter Person (wohnhaft in Heppenheim und Lampertheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Bislang hat es 337 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.416 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.486 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 593 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 12 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie 3 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 1164 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 36 von 43 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.412 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 17 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 53 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 10. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 10. September laut RKI 1,95 Prozent (Vortag 1,89 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 8. September von 1.828 Intensivbetten 1.683 belegt (Anteil freie Betten 10,39 Prozent). Davon 131 Fälle mit dem Coronavirus, 58 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Altes Kurfürstliches Gymnasium, Bensheim
Heinrich-Metzendorf-Schule, Bensheim
Karl-Kübel-Schule, Bensheim
Schillerschule, Bensheim
Nibelungenschule, Heppenheim
Starkenburg-Gymnasium, Heppenheim
Martin-Luther-Schule, Rimbach
Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim
Kita in Lindenfels
Kita in Viernheim
Kita in Bensheim

Sonstigen Einrichtungen
Gemeinschaftsunterkunft in Zwingenberg

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 267 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 98,5 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen leicht fallen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 282,7 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 14,7 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 12.969 Neuinfektionen und 55 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.059.081 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 10. September). Das sind 12.969 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 55 auf 92.553. Als genesen gelten geschätzt rund 3.810.100 Menschen, 8.600 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 156.500 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 83,8.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 9. September bei 103.814.560 (Einschließlich 51.465.242 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.805.701 (Einschließlich Zweitimpfung 3.842.491). In Deutschland sind 66,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 66,1 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.296 Neuinfektionen, 8 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.296 auf 319.332 nachgewiesene Corona-Fälle. (10. September) Etwa 296.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde 8 Todesfällen gemeldet (Gesamt 7.660). In Hessen gibt es aktuell rund 15.300 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 109,8. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (124,4), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Saarland auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 25,7.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (236,1), Frankfurt (156,5), Wiesbaden (139,3) und Darmstadt (98,0) sowie die Landkreise Groß-Gerau (113,5), Darmstadt-Dieburg (92,7) der Odenwaldkreis (117,8) und Kreis Bergstraße (98,5). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 154,3, in Ludwigshafen bei 185,8, in Worms bei 143,6 und in der Stadt Heidelberg bei 67,4. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 10. September 2021

  Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach092832
Bensheim111539137763
Biblis339235711
Birkenau02942741
Bürstadt195089719
Einhausen02162042
Fürth852949313
Gorxheimertal11761712
Grasellenbach02622496
Groß-Rohrheim021219214
Heppenheim*71365126836
Hirschhorn01321218
Lampertheim*11758165458
Lautertal42272051
Lindenfels021218921
Lorsch248143310
Mörlenbach14063758
Neckarsteinach31361241
Rimbach134531412
Viernheim61952181632
Wald-Michelbach154450315
Zwingenberg01961872
Kreis Bergstraße insgesamt501241611486337

*Nachmeldung: Es wurde zwei Fälle positiv getesteter Person (wohnhaft in Heppenheim, Lampertheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 9. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 9. September! Coronavirus: 45 Neu-Infektionen und zwei Todesfälle am Donnerstag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Donnerstag (9. September) 45 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Abtsteinach (2), Bensheim (4), Biblis (2), Birkenau, Bürstadt (2), Fürth (4), Grasellenbach (3), Heppenheim (6), Lampertheim (6), Lindenfels, Lorsch (3), Mörlenbach (2), Rimbach, Viernheim (7) und Wald-Michelbach. Zudem wurde die Statistik um einen Fall korrigiert, da Ermittlungen ergaben, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Gorxheimertal verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Bislang hat es 337 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.364 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.438 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 589 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 12 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 14 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 29 von 41 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.395 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 7 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 53 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 9. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 8. September laut RKI 1,89 Prozent (Vortag 1,79 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 8. September von 1.832 Intensivbetten 1.637 belegt (Anteil freie Betten 10,95 Prozent). Davon 128 Fälle mit dem Coronavirus, 52 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Zwei Todesfälle in Rimbach

Der Kreis Bergstraße meldete am Abend zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um eine 88-jährige und 93-jährige Person, beide aus Rimbach. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Bergstraße auf 337.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Heinrich-Metzendorf-Schule, Bensheim
Kirchbergschule, Bensheim
Karl-Kübel-Schule, Bensheim
Erich-Kästner-Schule, Bürstadt
Heinrich-Böll-Schule, Fürth
Lindenhofschule, Groß-Rohrheim
Starkenburg-Gymnasium, Heppenheim
Alfred-Delp-Schule, Lampertheim
Werner-von-Siemens-Schule, Lorsch
Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim
Nibelungenschule, Viernheim
Überwald-Gymnasium, Wald-Michelbach
eine Kita in Bürstadt

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 274 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 101,1 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen sinken. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 285,4 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 13,0 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 15.431 Neuinfektionen und 50 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.046.112 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 9. September). Das sind 15.431 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 50 auf 92.498. Als genesen gelten geschätzt rund 3.801.500 Menschen, 8.500 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 152.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.02 (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 83,5.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 7. September bei 103.559.222 (Einschließlich 51.328.733 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.784.176 (Einschließlich Zweitimpfung 3.830.911). In Deutschland sind 61,7 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,9 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.382 Neuinfektionen, vier Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.382 auf 318.036 nachgewiesene Corona-Fälle. (9. September) Etwa 295.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde vier Todesfällen gemeldet (Gesamt 7.652). In Hessen gibt es aktuell rund 14.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 110,5. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (122,2), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Saarland auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 26,8.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (182,6), Frankfurt (156,3), Wiesbaden (130,6) und Darmstadt (106,2) sowie die Landkreise Groß-Gerau (125,5), Darmstadt-Dieburg (94,7) der Odenwaldkreis (110,6) und Kreis Bergstraße (101,1). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 145,3, in Ludwigshafen bei 188,7, in Worms bei 129,3 und in der Stadt Heidelberg bei 75,0. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 9. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach292832
Bensheim41528137163
Biblis238935711
Birkenau12942731
Bürstadt294989219
Einhausen02162042
Fürth452149113
Gorxheimertal*01751712
Grasellenbach32622496
Groß-Rohrheim021219114
Heppenheim61357126536
Hirschhorn01321218
Lampertheim61756164558
Lautertal02232051
Lindenfels121218821
Lorsch347943110
Mörlenbach24053728
Neckarsteinach01331231
Rimbach134430712
Viernheim71946180932
Wald-Michelbach154350315
Zwingenberg01961872
Kreis Bergstraße insgesamt451236411438337

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Gorxheimertal verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 8. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 8. September! Coronavirus: 6960 Neu-Infektionen am Mittwoch im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Mittwoch (8. September) 69 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Abtsteinach (3), Bensheim (4), Biblis (3), Bürstadt (4), Einhausen, Fürth (3), Groß-Rohrheim, Heppenheim (10), Lampertheim (12), Lautertal (3), Lorsch (4), Mörlenbach (4), Rimbach, Viernheim (12), Wald-Michelbach (2) und Zwingenberg (2). Bislang hat es 335 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.320 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.400 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 585 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese traten zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 19 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 19 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 31 von 41 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.388 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 40 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 52 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 8. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 8. September laut RKI 1,79 Prozent (Vortag 1,69 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 8. September von 1.822 Intensivbetten 1.625 belegt (Anteil freie Betten 10,81 Prozent). Davon 128 Fälle mit dem Coronavirus, 53 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Eugen-Bachmann-Schule, Wald-Michaelbach
eine Kita in Bensheim
eine Kita in Heppenheim
eine Kita in Lampertheim

Gemeinschaftsunterkünfte:
Gemeinschaftsunterkunft in Bensheim
Gemeinschaftsunterkunft in Wald-Michelbach
Obdachlosenunterkunft in Bürstadt

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 302 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 111,4 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen sinken. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 291,7 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 12,4 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 13.565 Neuinfektionen und 35 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.030.681 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 8. September). Das sind 13.565 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 35 auf 92.448. Als genesen gelten geschätzt rund 3.793.000 Menschen, 9.200 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 145.300 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0.97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 8. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 82,7.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 7. September bei 103.165.990 (Einschließlich 51.207.077 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.752.599 (Einschließlich Zweitimpfung 3.823.242). In Deutschland sind 61,6 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,8 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.464 Neuinfektionen, vier Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.464 auf 316.654 nachgewiesene Corona-Fälle. (8. September) Etwa 295.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde vier Todesfällen gemeldet (Gesamt 7.648). In Hessen gibt es aktuell rund 13.800 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 113,6. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (117,6), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Saarland auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 25,3.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (222,3), Frankfurt (161,8), Wiesbaden (135,0) und Darmstadt (101,1) sowie die Landkreise Groß-Gerau (118,9), Darmstadt-Dieburg (98,4) der Odenwaldkreis (125,1) und Kreis Bergstraße (111,4). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 164,0, in Ludwigshafen bei 187,5, in Worms bei 147,2 und in der Stadt Heidelberg bei 78,7. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 8. September 2021

Kommuneneu heuteGesamtfälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach390822
Bensheim41524136663
Biblis338735411
Birkenau02932731
Bürstadt494788919
Einhausen12162032
Fürth351748813
Gorxheimertal01761712
Grasellenbach02592496
Groß-Rohrheim121219114
Heppenheim101351125936
Hirschhorn01321218
Lampertheim121750164258
Lautertal32232051
Lindenfels021118821
Lorsch447642810
Mörlenbach44033728
Neckarsteinach01331211
Rimbach134330110
Viernheim121939180732
Wald-Michelbach254250315
Zwingenberg21961872
Kreis Bergstraße insgesamt691232011400335

Artikel, 7. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 7. September! Coronavirus: 60 Neu-Infektionen am Dienstag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Dienstag (7. September) 60 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Abtsteinach, Bensheim (16), Biblis (2), Bürstadt (2), Fürth (3), Groß-Rohrheim, Heppenheim (6), Lampertheim, Lautertal, Lorsch (4), Mörlenbach (2), Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (11), Wald-Michelbach (5) und Zwingenberg (2). Bislang hat es 335 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.251 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.341 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 575 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese tritt zum heutigen Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor.

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:
https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 16 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie drei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 17 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 41 Intensivbetten belegt, davon drei Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.348 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 25 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 52 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 7. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 7. September laut RKI 1,69 Prozent (Vortag 1,64 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 7. September von 1.819 Intensivbetten 1.593 belegt (Anteil freie Betten 12,42 Prozent). Davon 119 Fälle mit dem Coronavirus, 49 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Grundschule in den Kappesgärten, Bensheim
Liebfrauenschule, Bensheim
Friedrich-Fröbel-Schule, Viernheim
Ulfenbachtalschule, Wahlen

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 335 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 110,7 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen leicht steigen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 292,2 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 13,7 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 6.726 Neuinfektionen und 59 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.017.116 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 7. September). Das sind 6.726 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 59 auf 92.413. Als genesen gelten geschätzt rund 3.783.800 Menschen, 8.300 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 140.900 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0.97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 7. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 83,8.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 6. September bei 102.933.727 (Einschließlich 51.070.206 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.727.777 (Einschließlich Zweitimpfung 3.807.127). In Deutschland sind 61,4 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,5 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 6. September 90.696 Personen erstgeimpft. Zudem sind 86.609 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 5. September im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 122.992 Impfdosen (35. Kalenderwoche: 2.050 Impfungen, vergangene Woche 2.394) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 516 Neuinfektionen, vier Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 516 auf 315.190 nachgewiesene Corona-Fälle. (7. September) Etwa 294.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde vier Todesfällen gemeldet (Gesamt 7.644). In Hessen gibt es aktuell rund 13.000 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 115,1. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Bremen (115,4), Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 25,3.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (220,8), Frankfurt (158,5), Wiesbaden (144,6) und Darmstadt (104,3) sowie die Landkreise Groß-Gerau (116,4), Darmstadt-Dieburg (103,1) der Odenwaldkreis (92,0) und Kreis Bergstraße (110,7). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 151,7, in Ludwigshafen bei 196,8, in Worms bei 114,9 und in der Stadt Heidelberg bei 66,1. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 7. September 2021

Kommuneneu heuteGesamtfälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach187822
Bensheim161520135663
Biblis238435211
Birkenau02932731
Bürstadt294388219
Einhausen02152022
Fürth351448813
Gorxheimertal01761702
Grasellenbach02592496
Groß-Rohrheim121118214
Heppenheim61341125736
Hirschhorn01321218
Lampertheim11738163158
Lautertal12202041
Lindenfels021118821
Lorsch447241910
Mörlenbach23993718
Neckarsteinach11331211
Rimbach234230110
Viernheim111927180532
Wald-Michelbach554050115
Zwingenberg21941862
Kreis Bergstraße insgesamt601225111341335

Artikel, 6. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 6. September! Coronavirus: 3 Neu-Infektionen und zwei Todesfälle am Montag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Montag (6. September) 3 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim, Fürth und Rimbach. Zudem  wurde ein Fall einer positiv getesteten Person (wohnhaft in Lampertheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Berichtet hatten wir bereits über kreisweit 42 Neu-Infizierte über das vergangene Wochenende. Bislang hat es 335 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.191 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.295 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 581 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese tritt zum Dienstag, den 7. September, in Kraft. Diese weist allerdings Abweichungen zur Landesverordnung auf. So müssen im Kreis Bergstraße beispielsweise die allgemeinen Kontaktregeln -Aufenthalt im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände- nicht eingehalten werden. Ebenso wurde die Zugangsbegrenzung für Kunden im Einzelhandel nicht angeordnet.

Hier der Link zur Eilbekanntmachung des Kreises Bergstraße, vom 6.9.21: Allgemeinverfügung zur Umsetzung des Präventions- und Eskalationskonzeptes (Inzidenz über 100):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1630923721/Ue_100_AV_20210906.pdf

Das hessische Präventions- und Eskalationskonzept, vom 17. August, sieht bei einer Inzidenz über 100 folgende Regeln vor:

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 17 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 15 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 41 Intensivbetten belegt, davon vier Covid-19 Fälle. Ein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.323 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 42 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 50 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 6. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 6. September laut RKI 1,64 Prozent (Vortag 1,83 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 6. September von 1.821 Intensivbetten 1.602 belegt (Anteil freie Betten 12,03 Prozent). Davon 122 Fälle mit dem Coronavirus, 48 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Zwei Todesfälle im Kreis Bergstraße

Der Kreis Bergstraße meldete am Abend zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um eine 91-jährige aus Rimbach und 64-jährige Person aus Lorsch. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Bergstraße auf 335.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Kirchbergschule in Bensheim
Hemsbergschule in Bensheim
Liebfrauenschule in Bensheim
Karl-Kübel-Schule in Bensheim
Langenbergschule in Birkenau
Schillerschule in Viernheim
Alexander-von-Humboldt-Schule in Viernheim
Adam-Karillon-Schule in Wald-Michelbach
Eine Kindertagesstätte in Bensheim

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 307 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 113,3 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen leicht fallen. In Hessen beträgt im Altersbereich, für den derzeit COVID-19-Impfungen zugelassen sind (mindestens 12 Jahre alt), die 7-Tage-Inzidenz für Ungeimpfte, Teilgeimpfte oder jene ohne Angaben zum Impfstatus 272,3 pro 100.000. Für vollständig Geimpfte weist diese den Wert 9,7 auf.

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 4.749 Neuinfektionen und 8 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.010.390 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. September). Das sind 4.749 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 8 auf 92.354. Als genesen gelten geschätzt rund 3.775.500 Menschen, 7.000 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 142.600 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.01 (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 84,3.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 5. September bei 102.804.249 (Einschließlich 50.993.494 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.718.843 (Einschließlich Zweitimpfung 3.801.731). In Deutschland sind 61,3 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,4 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 319 Neuinfektionen, kein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 319 auf 314.674 nachgewiesene Corona-Fälle. (6. September) Etwa 294.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde kein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.640). In Hessen gibt es aktuell rund 13.000 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz beträgt 116,9. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern an der Spitze bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Hessen (116,9), Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 23,3.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (220,8), Frankfurt (150,8), Wiesbaden (140,7) und Darmstadt (108,7) sowie die Landkreise Groß-Gerau (130,9), Darmstadt-Dieburg (103,5) der Odenwaldkreis (92,0) und Kreis Bergstraße (113,3). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 153,2, in Ludwigshafen bei 176,5, in Worms bei 98,2 und in der Stadt Heidelberg bei 68,1. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 4., 5. und 6. September 2021

Kommuneneu am 04.9.2021neu am 05.9.2021neu heute,
06.9.2021
Gesamt-zahl Infizierte heute 06.9.2021Genesene Stand 06.9.2021Todesfälle Stand 06.9.2021
Abtsteinach01086822
Bensheim3511504134663
Biblis01038235211
Birkenau0302932711
Bürstadt12094188019
Einhausen0002152022
Fürth10151148613
Gorxheimertal0001761702
Grasellenbach0002592496
Groß-Rohrheim00021018114
Heppenheim2201335125336
Hirschhorn0001321208
Lampertheim*2001737162358
Lautertal0102192031
Lindenfels00021118721
Lorsch11046841710
Mörlenbach2103973668
Neckarsteinach0001321191
Rimbach00134030110
Viernheim6501916180032
Wald-Michelbach00053550115
Zwingenberg0201921862
Kreis Bergstraße insgesamt*182431219111295335

*Nachmeldungen: Es wurde ein Fall einer positiv getesteten Person (wohnhaft in Lampertheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 5. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 5. September! Coronavirus: 24 Neu-Infektionen am Sontag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Sonntag (5. September) 24 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Viernheim (5), Bensheim (5), Birkenau (3), Heppenheim (2), Bürstadt (2), Zwingenberg (2), Mörlenbach, Abtsteinach, Lautertal, Biblis und Lorsch. Bislang hat es 333 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.187 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (6. September).

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese wird laut Auskunft von Landrat Christian Engelhardt zum Dienstag, den 7. September, in Kraft treten. Dies bedeutet, dass unter anderem nach den allgemeinen Kontaktregeln sich wieder im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände -Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen)- treffen dürfen. Im ÖPNV gilt ab 16 Jahre das Tragen einer FFP2-Maske, ebenso müssen Schüler am Unterricht mit einer medizinischen Maske teilnehmen. Bei Veranstaltungen und Kulturangeboten oder größeren Zusammenkünften gilt eine Teilnehmerbegrenzung auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene).  

Hier vorab die Regeln ab einer Inzidenz über 100

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Laut Auskunft von Landrat Engelhardt werden derzeit 12 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt, drei davon intensivmedizinisch. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 31 von 42 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.281 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 23 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 49 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 5. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 3. September laut RKI 1,83 Prozent (Vortag 1,74 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 5. September von 1.809 Intensivbetten 1.555 belegt (Anteil freie Betten 14,04 Prozent). Davon 115 Fälle mit dem Coronavirus, 42 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 293 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 108,1 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen wieder steigen. Wie der hessische Gesundheitsminister Kai Klose mitteilte, weist Hessen ab Montag (6.) aufgrund der großen Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt aus.   

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.453 Neuinfektionen und 21 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 4.004.641 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 5. September). Das sind 10.453 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 21 auf 92.346. Als genesen gelten geschätzt rund 3.768.640 Menschen, 4.800 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 144.900 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 83,1.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 3. September bei 102.414.255 (Einschließlich 50.754.494 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.678.886 (Einschließlich Zweitimpfung 3.774.324). In Deutschland sind 61,0 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.170 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.061 auf 314.355 nachgewiesene Corona-Fälle. (5. September) Etwa 293.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden ein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.640). In Hessen gibt es aktuell rund 13.100 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz stieg erstmals wieder seit Mai über die Marke 100 auf 116,5. Ab Montag will Hessen die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt nach Geimpften und Ungeimpften veröffentlichen. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern an der Spitze bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Hessen (116,5), Nordrhein-Westfalen (114,9), Bremen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Berlin auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 22,5.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (146,7), Frankfurt (158,6), Wiesbaden (138,9) und Darmstadt (111,8) sowie die Landkreise Groß-Gerau (120,4), Darmstadt-Dieburg (104,1) der Odenwaldkreis (89,9) und Kreis Bergstraße (108,1). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 142,6, in Ludwigshafen bei 152,1, in Worms bei 98,2 und in der Stadt Heidelberg bei 71,2. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 4. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 4. September! Coronavirus: 18 Neu-Infektionen am Samstag im Kreis Bergstraße gemeldet

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Samstag (4. September) 18 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Viernheim (6), Bensheim (3), Heppenheim (2), Lampertheim (2), Mörlenbach (2), Bürstadt, Fürth und Lorsch. Bislang hat es 333 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.163 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Eine Information über die Zahl der Genesenen erfolgt von der Kreisverwaltung am Montag (6. September).

Der Kreis Bergstraße hat zwischenzeitlich wieder die 100er-Latte der Inzidenz gerissen und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese wird laut Auskunft von Landrat Christian Engelhardt zum Dienstag, den 7. September, in Kraft treten. Dies bedeutet, dass unter anderem nach den allgemeinen Kontaktregeln sich wieder im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände -Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen)- treffen dürfen. Im ÖPNV gilt ab 16 Jahre das Tragen einer FFP2-Maske, ebenso müssen Schüler am Unterricht mit einer medizinischen Maske teilnehmen. Bei Veranstaltungen und Kulturangeboten oder größeren Zusammenkünften gilt eine Teilnehmerbegrenzung auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene).  

Hier vorab die Regeln ab einer Inzidenz über 100

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Laut Auskunft von Landrat Engelhardt werden derzeit 12 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt, drei davon intensivmedizinisch. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 43 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.258 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 41 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 50 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 4. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 3. September laut RKI 1,83 Prozent (Vortag 1,74 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 4. September von 1.824 Intensivbetten 1.605 belegt (Anteil freie Betten 12,01 Prozent). Davon 111 Fälle mit dem Coronavirus, 44 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 301 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 111,1 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen etwas sinken. Wie der hessische Gesundheitsminister Kai Klose mitteilte, weist Hessen ab Montag (6.) aufgrund der großen Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt aus.   

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.835 Neuinfektionen und 24 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 3.995.188 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 4. September). Das sind 10.835 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 24 auf 92.325. Als genesen gelten geschätzt rund 3.763.600 Menschen, 6.000 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 139.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 80,7.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 1. September bei 102.414.255 (Einschließlich 50.754.494 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.678.886 (Einschließlich Zweitimpfung 3.774.324). In Deutschland sind 61,0 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.170 Neuinfektionen, ein Todesfall

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.170 auf 313.296 nachgewiesene Corona-Fälle. (4. September) Etwa 293.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden ein Todesfall gemeldet (Gesamt 7.639). In Hessen gibt es aktuell rund 12.400 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz stieg erstmals wieder seit Mai über die Marke 100 auf 110,1. Ab Montag will Hessen die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt nach Geimpften und Ungeimpften veröffentlichen. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Nordrhein-Westfalen (116,6), Hessen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Berlin auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 22,7.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (191,0), Frankfurt (149,1), Wiesbaden (132,1) und Darmstadt (95,5) sowie die Landkreise Groß-Gerau (113,5), Darmstadt-Dieburg (94,1) der Odenwaldkreis (88,9) und Kreis Bergstraße (111,1). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 134,0, in Ludwigshafen bei 145,7, in Worms bei 97,0 und in der Stadt Heidelberg bei 71,2. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Artikel, 3. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 3. September! Coronavirus: 48 Neu-Infektionen am Freitag im Kreis Bergstraße gemeldet/Ein Todesfall in Rimbach

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Freitag (3. September) 48 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (6), Biblis, Birkenau (2), Bürstadt (4), Fürth, Grasellenbach, Groß-Rohrheim (4), Heppenheim, Hirschhorn, Lampertheim (4), Lautertal (6), Lorsch (3), Mörlenbach, Neckarsteinach, Rimbach, Viernheim (7) und Wald-Michelbach (4). Zudem wurden drei Fälle positiv getesteter Person (wohnhaft in Heppenheim, Lampertheim, Viernheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Bislang hat es 333 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.145 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.231 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 581 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Mit der heutigen Inzidenz riss der Kreis Bergstraße erstmals morgen wieder die 100er-Latte und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese wird laut Auskunft von Landrat Christian Engelhardt zum Dienstag, den 7. September, in Kraft treten. Dies bedeutet, dass unter anderem nach den allgemeinen Kontaktregeln sich wieder im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände -Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen)- treffen dürfen. Im ÖPNV gilt ab 16 Jahre das Tragen einer FFP2-Maske, ebenso müssen Schüler am Unterricht mit einer medizinischen Maske teilnehmen. Bei Veranstaltungen und Kulturangeboten oder größeren Zusammenkünften gilt eine Teilnehmerbegrenzung auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene).  

Hier vorab die Regeln ab einer Inzidenz über 100

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:
https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Ein Todesfall in Rimbach

Der Kreis Bergstraße meldete am Abend einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Es handelt sich um eine 76-jährige Person aus Rimbach. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Bergstraße auf 333.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Schillerschule, Bensheim 
Sonnenuhrenschule, Birkenau
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim 
Liebfrauen-Schule, Bensheim   
Schillerschule, Viernheim
Litauisches Gymnasium, Lampertheim
Felsenmeer-Schule, Reichenbach
Lindenhofschule, Groß-Rohrheim
Mittelpunktschule, Lautertal (Gadernheim) 
Kita Viernheim
Kita Lorsch

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie 4 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 12 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 34 von 40 Intensivbetten belegt, davon ein Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.217 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 48 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 50 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 3. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 3. September laut RKI 1,83 Prozent (Vortag 1,74 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 3. September von 1.850 Intensivbetten 1.617 belegt (Anteil freie Betten 12,59 Prozent). Davon 97 Fälle mit dem Coronavirus, 42 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 296 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 109,2 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen erneut steigen. Wie der hessische Gesundheitsminister Kai Klose mitteilte, weist Hessen ab Montag (6.) aufgrund der großen Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt aus.    

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 14.251 Neuinfektionen und 45 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 3.984.353 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 3. September). Das sind 14.251 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 45 auf 92.301. Als genesen gelten geschätzt rund 3.757.600 Menschen, 7.000 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 134.400 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.08 (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 80,2.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 1. September bei 102.414.255 (Einschließlich 50.754.494 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.678.886 (Einschließlich Zweitimpfung 3.774.324). In Deutschland sind 61,0 Prozent vollständig geimpft (Hessen 60,0 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.473 Neuinfektionen, keine Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.473 auf 312.126 nachgewiesene Corona-Fälle. (3. September) Etwa 292.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden keine Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.638). In Hessen gibt es aktuell rund 11.700 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz stieg erstmals wieder seit Mai über die Marke 100 auf 103,7. Ab Montag will Hessen die landesweite Inzidenz zusätzlich getrennt nach Geimpften und Ungeimpften veröffentlichen. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Nordrhein-Westfalen (119,0), Hessen, Bremen, Saarland,  Rheinland-Pfalz, Berlin und Baden-Württemberg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 21,7.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (172,7), Frankfurt (146,2), Wiesbaden (117,4) und Darmstadt (98,6) sowie die Landkreise Groß-Gerau (97,9), Darmstadt-Dieburg (93,0) der Odenwaldkreis (77,5) und Kreis Bergstraße (109,2). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 116,2, in Ludwigshafen bei 145,7, in Worms bei 101,7 und in der Stadt Heidelberg bei 71,2. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 3. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach085822
Bensheim61495133963
Biblis138135211
Birkenau22902681
Bürstadt493887319
Einhausen02152012
Fürth150948413
Gorxheimertal01761702
Grasellenbach12592496
Groß-Rohrheim421018114
Heppenheim*11331124536
Hirschhorn11321208
Lampertheim*41734161358
Lautertal62182031
Lindenfels021118721
Lorsch34664119
Mörlenbach13943648
Neckarsteinach11321151
Rimbach13392948
Viernheim*71905179532
Wald-Michelbach453550015
Zwingenberg01901852
Kreis Bergstraße insgesamt481214511231332

*Nachmeldung: Es wurde drei Fälle positiv getesteter Person (wohnhaft in Heppenheim, Lampertheim, Viernheim) an das Bergsträßer Gesundheitsamt nachgemeldet. Die Statistik wurde entsprechend korrigiert.

Artikel, 2. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 2. September! Coronavirus: 52 Neu-Infektionen am Donnerstag im Kreis Bergstraße gemeldet/Inzidenz morgen über 100

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Donnerstag (2. September) 52 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (8), Biblis, Birkenau (3), Bürstadt (3), Einhausen, Gorxheimertal, Heppenheim (9), Lampertheim, Lorsch (4), Neckarsteinach, Viernheim (18) und Wald-Michelbach (2). Bislang hat es 332 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.094 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.195 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 567 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Mit der heutigen Inzidenz reißt der Kreis Bergstraße höchstwahrscheinlich erstmals morgen wieder die 100er-Latte und muss entsprechend des hessischen Präventions- und Eskalationskonzeptes verschärfte Regeln mit einer Allgemeinverfügung erlassen. Diese wird in diesem Fall laut Auskunft von Landrat Christian Engelhardt zum Dienstag, den 7. September, in Kraft treten. Dies bedeutet, dass unter anderem nach den allgemeinen Kontaktregeln sich wieder im öffentlichen Raum maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände -Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen)- treffen dürfen. Im ÖPNV gilt ab 16 Jahre das Tragen einer FFP2-Maske, ebenso müssen Schüler am Unterricht mit einer medizinischen Maske teilnehmen. Bei Veranstaltungen und Kulturangeboten oder größeren Zusammenkünften gilt eine Teilnehmerbegrenzung auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene).  

Hier vorab die Regeln ab einer Inzidenz über 100

  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) für das nicht vollständig geimpfte oder genesene Personal in Alten- und Pflegeheimen.
  • Allgemeine Kontaktregel für den öffentlichen Raum: maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände, Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit (entsprechende Empfehlung für private Wohnungen).
  • Anordnung medizinischer Masken in den Schulen auch am Sitzplatz.
  • Einlass zu Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV (auch im Freien) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten.
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) im ÖPNV (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Generelle Empfehlung zum Homeoffice.
  • Einlass auf die Außenflächen von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • Zugangsbegrenzung im Einzelhandel: auf die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener Verkaufsfläche von 10 Quadratmetern und auf die 800 Quadratmeter übersteigende Verkaufsfläche höchstens eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 Quadratmeter; für Einkaufszentren ist die jeweilige Gesamtverkaufsfläche maßgebend. Tagesaktueller Negativnachweis wird empfohlen in Verkaufsstätten, die nicht zu Geschäften der Grundversorgung zählen.
  • Einlass auf die Außenflächen von Tanzlokalen, Diskotheken, Clubs und ähnlichen Einrichtungen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test).
  • Einlass in die Außengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Anordnung einer FFP2-Maske (oder gleichwertig) bei körpernahen Dienstleistungen (nicht für Kinder unter 16 Jahre).
  • Zugang zu Prostitutionsstätten nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, 2 oder 4 CoSchuV (vollständig geimpft, genesen oder PCR-Test). 

Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:
https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Goethegymnasium in Bensheim
Grundschule in den Kappesgärten in Bensheim
Wingertsbergschule in Lorsch
Goetheschule in Viernheim
Schillerschule in Bürstadt
Adam-Karillon-Schul in Wald-Michelbach
Nach Mitteilung des Gesundheitsamtes befinden sich noch weitere Einrichtungen in der Ermittlung.

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 9 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie 5 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 11 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 32 von 42 Intensivbetten belegt, davon zwei Covid-19 Fälle. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.169 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 34 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 51 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 2. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 2. September laut RKI 1,74 Prozent (Vortag 1,81 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 2. September von 1.850 Intensivbetten 1.617 belegt (Anteil freie Betten 12,59 Prozent). Davon 97 Fälle mit dem Coronavirus, 39 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 267 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 98,5 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen erneut deutlich steigen und die Linie 100 überschreiten.   

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 13.715 Neuinfektionen und 33 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 3.970.102 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 2. September). Das sind 13.715 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 33 auf 92.256. Als genesen gelten geschätzt rund 3.750.700 Menschen, 6.100 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 127.200 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1.01 (7-Tage-R-Wert, Stand: 2. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 76,9.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 1. September bei 102.155.698 (Einschließlich 50.600.451 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.649.690 (Einschließlich Zweitimpfung 3.754.385). In Deutschland sind 60,9 Prozent vollständig geimpft (Hessen 59,7 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.477 Neuinfektionen, 5 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.477 auf 310.653 nachgewiesene Corona-Fälle. (2. September) Etwa 292.300 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 5 Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.638). In Hessen gibt es aktuell rund 10.700 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz 95,2. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Nordrhein-Westfalen (120,0), Bremen, Hessen, Saarland,  Berlin, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 18,9.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (166,5), Frankfurt (120,4), Wiesbaden (122,4) und Darmstadt (95,5) sowie die Landkreise Groß-Gerau (97,9), Darmstadt-Dieburg (93,0) der Odenwaldkreis (70,3) und Kreis Bergstraße (98,5). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 114,3, in Ludwigshafen bei 127,1, in Worms bei 100,5 und in der Stadt Heidelberg bei 64,3. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 2. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach085822
Bensheim81489133463
Biblis138035111
Birkenau32882661
Bürstadt393487219
Einhausen12151992
Fürth050848313
Gorxheimertal11761702
Grasellenbach02582496
Groß-Rohrheim020618114
Heppenheim91329124236
Hirschhorn01311208
Lampertheim11729160458
Lautertal02122031
Lindenfels021118721
Lorsch44634089
Mörlenbach03933648
Neckarsteinach11311151
Rimbach03382918
Viernheim181897178932
Wald-Michelbach253150015
Zwingenberg01901852
Kreis Bergstraße insgesamt521209411195332

Artikel, 1. September 2021:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 1. September! Coronavirus: 100 (!) Neu-Infektionen am Mittwoch im Kreis Bergstraße gemeldet/Allein drei Bensheimer Schulen betroffen

Im Kreis Bergstraße wurden am heutigen Mittwoch (1. September) 100 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle gemeldet. Diese stammen aus Bensheim (28), Biblis, Birkenau (8), Bürstadt (4), Einhausen (3), Gorxheimertal. Grasellenbach, Heppenheim (9), Lampertheim (8), Lautertal (3), Lorsch (8), Mörlenbach (4), Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (10), Wald-Michelbach (8) und Zwingenberg. Bislang hat es 332 Todesfälle gegeben. Insgesamt sind damit 12.042 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 11.181 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 529 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind. Seit dem 19. August hat der Kreis Bergstraße laut Robert-Koch-Institut die 50er-Stufe der Inzidenz überschritten. Entsprechend hat die Behörde Allgemeinverfügungen (Inzidenz über 35 und über 50) mit den im hessischen Eskalationsgesetz vorgesehenen verschärften Regeln erlassen.

Dies bedeutet, dass unter anderem in den Innenräumen der Gastronomie, Kultur- und Freizeiteinrichtungen oder beispielsweise Fitnessstudios wieder die 3-G-Regel (Geimpft, genesen, getestet) gilt. Auch muss in Gedrängesituationen ein medizinischer Mundschutz getragen werden. Bei Veranstaltungen dürfen draußen 500 Personen zusammenkommen, drinnen sind es bis zu 250 (Geimpfte und Genesene ausgenommen).

Die neuen Corona-Regeln aus dem hessischen Präventions- und Eskalationsgesetz sehen im Kreis Bergstraße nun folgende Maßnahmen vor:

Regeln ab einer Inzidenz über 35

  • Einlass in geschlossene Räume bei Zusammenkünften, Fachmessen, Veranstaltungen und Kulturangeboten nach § 16 Abs. 1 CoSchuV nur mit Negativ-nachweis nach § 3 CoSchuV unabhängig von der Teilnehmerzahl (d.h. auch bei mehr als 25 bis einschließlich 100 Personen). Dies gilt auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.
  • Einlass als Besucher in Einrichtungen der Behindertenhilfe nur mit Negativ-nachweis nach § 3 CoSchuV
  • Einlass in die Innengastronomie nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für Betriebsangehörige in Betriebskantinen).
  • Einlass in Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen sowie zum Aufenthalt in Wettvermittlungsstellen nur für Gäste mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.
  • Einlass in die Innenräume von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie in die Innenräume von Sportstätten (Fitnessstudios, Hallenbäder oder Sporthallen) nur mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV (gilt nicht für den Spitzen- und Profisport).
  • In Übernachtungsbetrieben mit Gemeinschaftseinrichtungen die Vorlage eines Negativnachweises nach § 3 CoSchuV bei Anreise und bei längeren Aufenthalten zweimal pro Woche.
  • Erbringung körpernaher Dienstleistungen nur für Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV.

Regeln ab einer Inzidenz über 50

  • Generelle Pflicht zu medizinischen Masken in Gedrängesituationen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen, Kulturangebote und größere Zusammenkünfte auf 500 Personen im Freien und 250 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene); die zuständige Behörde kann ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestatten. Dies gilt auch für private Feierlichkeiten in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen. 

Präventions- und Eskalationsgesetz, vom 17. August:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/hsm/2021-08-16_eskalationskonzept_hmsi_0_0.pdf
Präventions- und Eskalationskonzept. Die wichtigsten Regeln, vom 17. August:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/ueberblick_praeventions-_und_eskalationskonzept.pdf
Coronavirus-Schutzverordnung, gültig ab 19. August 2021:
https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_17.08.21_final.pdf

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen (Nur PCR-Test)

Schulen/Kitas
Schlossbergschule, Bensheim
Martin-Buber-Schule, Heppenheim
Friedrich-Fröbel-Schule, Viernheim
Lessing-Gymnasium, Lampertheim
Altes Kurfürstliches Gymnasium, Bensheim
Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim
Weschnitztalschule, Mörlenbach
Sonnenuhrenschule, Birkenau
Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
Eine Kindertagesstätte in Heppenheim

Pflegeeinrichtungen:
Eine Pflegeeinrichtung in Rimbach

Belegung der Intensivbetten/Hospitalisierungsrate

Derzeit befinden sich 12 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus sowie zwei Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt werden derzeit 13 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in einer Klinik stationär behandelt. Laut Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Kreis Bergstraße derzeit 33 von 43 Intensivbetten belegt, davon mit einem Covid-19 Fall. Kein Patient wird invasiv beatmet.

Deutschlandweit werden derzeit 1.135 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt, ein Plus von 39 Infizierten zum Vortag. Davon müssen 51 Prozent invasiv beatmet werden. (Stand 1. September). Die Hospitalisierungsrate ist weiter gestiegen und betrug am 1. September laut RKI 1,81 Prozent (Vortag 1,75 Prozent). Diese zeigt ähnlich wie die bisher bekannte Neuinfektionen-Inzidenz die Covid-Krankenhaus-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen an. Ein Grenzwert steht bislang noch nicht fest. Laut Bundesregierung bewegte sich im vergangenen Winter der Wert, der als wichtiges Kriterium künftig bei Corona-Maßnahmen, eine wichtige Rolle spielen soll, teilweise um 10 bis 12. In Hessen sind Stand 1. September von 1.857 Intensivbetten 1.633 belegt (Anteil freie Betten 12,06 Prozent). Davon 96 Fälle mit dem Coronavirus, 40 dieser Patienten werden invasiv beatmet.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es laut RKI 238 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz 87,8 pro 100.000 Einwohner. Der Wert wird morgen deutlich steigen.   

Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erlassen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der aktuellen Infektionslage fortlaufend weitere Richtlinien und Verfügungen. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 13.531 Neuinfektionen und 23 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 3.956.387 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 1. September). Das sind 13.531 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 23 auf 92.223. Als genesen gelten geschätzt rund 3.744.600 Menschen, 6.500 mehr als gestern. Dies bedeutet in Deutschland gibt es 119.600 Infizierte. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. September). Die Reproduktionszahl R besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit befindet sich die 7-Tage-Inzidenz weiter deutlich über 50 und liegt bei genau 75,7.

Die Gesamtzahl der Impfungen in Deutschland liegt laut RKI (Datenstand einschließlich 30. August) bei 101.877.124 (Einschließlich 50.431.730 Zweitimpfung), davon entfallen auf Hessen 7.624.113 (Einschließlich Zweitimpfung 3.737.362). In Deutschland sind 60,6 Prozent vollständig geimpft (Hessen 59,4 Prozent). Im Kreis Bergstraße wurden Stand 30. August 90.159 Personen erstgeimpft. Zudem sind 84.617 Personen mit Erhalt der Zweitimpfung bereits immun. Laut Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen wurden mit Stand vom 29. August im Kreis Bergstraße zwischenzeitlich 120.942 Impfdosen (34. Kalenderwoche: 2.394 Impfungen, vergangene Woche 2.588) bei den Hausärzten verabreicht. Sowohl die Kassenärztliche Vereinigung als auch der Kreis Bergstraße veröffentlichen einmal wöchentlich die Ihnen bekannte Anzahl von Impfungen.

In Hessen 1.630 Neuinfektionen, 2 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.630 auf 309.176 nachgewiesene Corona-Fälle. (1. September) Etwa 291.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurde zwei Todesfälle gemeldet (Gesamt 7.633). In Hessen gibt es aktuell rund 9.600 aktive Covid-19-Fälle; die 7-Tage-Inzidenz 85,6. Stand heute liegt Hessen unter den 16 Bundesländern im vorderen Drittel bei den Zahlen der Neuinfizierten. Alle Bundesländer verzeichnen hierbei eine Inzidenz von über 10. Die höchsten Werte weisen derzeit Nordrhein-Westfalen (120,3), Bremen, Saarland, Hessen, Berlin, Baden-Württemberg und Hamburg auf. Die wenigsten Neu-Infizierten hat aktuell Sachsen-Anhalt mit der Marke 16,9.

Die Inzidenzen in der Region

In Hessen sind die Inzidenzen weiter gestiegen. Hier laut RKI eine Auswahl von Inzidenzen der Region: Städte Offenbach (139,0), Frankfurt (121,8), Wiesbaden (109,8) und Darmstadt (93,0) sowie die Landkreise Groß-Gerau (96,1), Darmstadt-Dieburg (88,3) der Odenwaldkreis (43,4) und Kreis Bergstraße (87,8). In der Stadt Mannheim liegt derzeit die Inzidenz bei 99,1, in Ludwigshafen bei 122,5, in Worms bei 83,8 und in der Stadt Heidelberg bei 64,9. In der hiesigen Region beziehungsweise in den dem Kreis Bergstraße angrenzenden hessischen Landkreisen sowie in den Städten Darmstadt, Ludwigshafen, Worms, Heidelberg und Mannheim gelten die Regeln der jeweiligen Bundesländer.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 1. September 2021

Kommuneneu heuteGesamt-fälleGeneseneTodesfälle
Abtsteinach085822
Bensheim281481133463
Biblis137935111
Birkenau82852651
Bürstadt493186819
Einhausen32141992
Fürth050848313
Gorxheimertal11751702
Grasellenbach12582486
Groß-Rohrheim020618114
Heppenheim91320124236
Hirschhorn01311208
Lampertheim81728160258
Lautertal32122031
Lindenfels021118521
Lorsch84594079
Mörlenbach43933648
Neckarsteinach11301151
Rimbach23382918
Viernheim101879178732
Wald-Michelbach852949915
Zwingenberg11901852
Kreis Bergstraße insgesamt1001204211181332

Kreis-Update bis 31. August zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-1-august-coronavirus-13-neu-infektionen-am-donnerstag-im-kreis-bergstrasse-gemeldet

Kreis-Update bis 31. Juli zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-1-juli-coronavirus-keine-neu-infektionen-am-dienstag-im-kreis-bergstrasse-gemeldet

Kreis-Update bis 30. Juni zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-30-april-coronavirus-inzidenz-des-rki-sank-erstmals-wieder-unter-den-wert-165-54-neu-infektionen-im-kreis-bergstrasse

Kreis-Update bis 31. Mai zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-30-april-coronavirus-inzidenz-des-rki-sank-erstmals-wieder-unter-den-wert-165-54-neu-infektionen-im-kreis-bergstrasse

Kreis-Update bis 30. April zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-1-april-coronavirus-65-neu-infektionen-im-kreis-gemeldet-49-weitere-britische-mutationen-nachgewiesen

Kreis-Update bis 31. März zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-28-februar-coronavirus-heute-nur-ein-corona-fall-16-corona-mutationen-am-wochenende-bekannt-geworden

Kreis-Update bis 28. Februar zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-1-februar-coronavirus-aufgrund-labortechnischem-problem-keine-neue-zahlen-zu-neuinfektionen-acht-weitere-todesfaelle

Kreis-Update bis 31. Januar zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-12-januar-coronavirus-fuenf-todesfaelle-und-16-neu-infizierungen-im-kreis-bergstrasse-inzidenz-steigt-auf-18626-videostream-mit-land-engelhardt

Kreis-Update bis 12. Januar zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-30-oktober-coronavirus-inzidenz-im-kreis-bergstrasse-jetzt-bei-14381-56-neu-infizierte-videostream-von-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 29. Oktober zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/im-kreis-bergstrasse-gibt-es-einen-neuen-nachgewiesenen-corona-infektionsfall-dieser-wurde-aus-viernheim-gemeldet-insgesamt-sind-damit-548-nachgewiesene-infektionsfaelle-seit-beginn-der-pandemie-im

Kreis-Update bis 2. September zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-22-mai-coronavirus-seit-gestern-nur-eine-neuinfektion-im-kreis-videobotschaft-von-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 24. Juni zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-24-Juni-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 21. Mai zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 7. April zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Text Post 2, Werbung