Kreis-Update. 24. November! Coronavirus: Zwei neue Todesfälle im Kreis Bergstraße

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße

Per Videokonferenz stehen mehrmals wöchentlich die Kreisspitze (im Bild Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Christian Engelhardt) und die Verantwortlichen der Kommunen im intensiven Austausch. Bild © kb

Im Kreis Bergstraße gibt es 27 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Biblis, Bürstadt (2), Grasellenbach, Heppenheim (6), Hirschhorn, Lampertheim (6), Mörlenbach, Neckarsteinach, Viernheim (5), Wald-Michelbach und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 2766 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1989 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 32 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 745 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Zwei neue Todesfälle im Kreis

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße zwei weitere Todesfälle. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 98-jährige Person aus Heppenheim und eine 92-jährige Person aus Bensheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 32.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Astrid-Lindgren-Schule Bürstadt
Starkenburg Gymnasium Heppenheim
Elisabeth-Selbert-Schule-Lampertheim
Alexander-von-Humboldt-Schule Viernheim
Eine Kindertageseinrichtung in Viernheim

Derzeit befinden sich 37 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 10 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 32 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 333 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 123,11 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 13.554 Neuinfektionen, 249 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 942.687 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 24. November, 8:30 Uhr). Das 13.554 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 249 auf 14.361. Als genesen gelten geschätzt rund 636.700 Menschen, etwa 17.900 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 23. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 141,8.

In Hessen 1.556 Neuinfektionen, 38 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.556 auf 77.897 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 24. November, 8:30 Uhr) Etwa 49.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 38 Todesfälle gemeldet (Gesamt 1.071). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 171,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Sachsen und Bayern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Offenbach seit langem unter Inzidenz 300

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (277,9), Frankfurt (240,0), Wiesbaden (151,2) und Darmstadt (141,4) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (215,8), Darmstadt-Dieburg (132,6), der Odenwaldkreis (130,3) und auch der Kreis Bergstraße (123,11) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 24. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0970
Bensheim13002292
Biblis190619
Birkenau074580
Bürstadt21741231
Einhausen057430
Fürth094731
Gorxheimertal043350
Grasellenbach1100831
Groß-Rohrheim035261
Heppenheim63512415
Hirschhorn140263
Lampertheim63992547
Lautertal050420
Lindenfels026200
Lorsch081561
Mörlenbach197790
Neckarsteinach140300
Rimbach059330
Viernheim54843521
Wald-Michelbach1101770
Zwingenberg162410
Kreis Bergstraße insgesamt272766198932

Artikel, 23. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 23. November! Coronavirus: 24 Einrichtungen über das Wochenende im Kreis neu betroffen

Im Kreis Bergstraße gibt es 26 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim, Bürstadt (5), Einhausen (2), Fürth, Gorxheimertal, Groß-Rohrheim, Heppenheim (2), Lampertheim, Lautertal, Lorsch (2), Mörlenbach, Rimbach, Viernheim (6) und Wald-Michelbach gemeldet. Insgesamt sind nun 2739 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1906 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 30 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 803 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Goethe-Gymnasium Bensheim
Liebfrauenschule Bensheim
Kirchbergschule Bensheim
Steinerwaldschule Biblis
Astrid-Lindgren-Schule Bürstadt
Erich-Kästner-Schule Bürstadt
Schiller-Schule Bürstadt
Daumbergschule Gorxheimertal
Konrad-Adenauer-Schule Heppenheim
Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim
Gebrüder-Grimm-Schule Rimbach
Martin-Luther-Schule Rimbach
Albertus-Magnus-Schule Viernheim
Goethe-Schule Viernheim
Melibokusschule Zwingenberg
Zwei Kitas in Bürstadt
Kita in Rimbach
Kita in Lorsch
Kita in Viernheim

Pflegeeinrichtungen
Zwei Pflegeeinrichtungen in Heppenheim

Sonstige Einrichtungen
Behindertenhilfe Bergstraße, Bensheim
Gemeinschaftsunterkunft in Lorsch

Derzeit befinden sich 38 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 9 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 34 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 350 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 129,40 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.864 Neuinfektionen, 90 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 929.133 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 23. November, 8:30 Uhr). Das 10.864 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 90 auf 14.112 Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell  296.221 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 618.800 Menschen, etwa 15.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,03 (7-Tage-R-Wert, Stand: 22. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 143,1.

In Hessen 552 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 552 auf 76.341 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 23. November, 8:30 Uhr) Etwa 48.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden sechs Todesfälle gemeldet (Gesamt 1.033). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 165,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Sachsen und Bayern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (307,0), Frankfurt (178,7), Wiesbaden (155,8) und Darmstadt (134,6) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (219,4), Darmstadt-Dieburg (134,6), der Odenwaldkreis (131,3) und auch der Kreis Bergstraße (129,40) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 23. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0970
Bensheim12992201
Biblis089519
Birkenau074560
Bürstadt51721171
Einhausen257420
Fürth194711
Gorxheimertal143350
Grasellenbach099831
Groß-Rohrheim135241
Heppenheim23452334
Hirschhorn039253
Lampertheim13932357
Lautertal150410
Lindenfels026200
Lorsch281551
Mörlenbach196750
Neckarsteinach039290
Rimbach159280
Viernheim64793451
Wald-Michelbach1100750
Zwingenberg061390
Kreis Bergstraße insgesamt262739190630

Artikel, 22. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 22. November! Coronavirus: Erster Todesfall in Bensheim/ 82 Neu-Infizierte am Wochenende im Kreis

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag 56 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Viernheim, Fürth, Lampertheim (9), Heppenheim (27), Lorsch (2), Rimbach (3), Lindenfels, Bürstadt (6), Einhausen, Mörlenbach und Zwingenberg gemeldet. Heute (Sonntag, 23. November) gab es 26 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bensheim (4), Bürstadt (2), Fürth, Gorxheimertal (3), Heppenheim (3), Lampertheim, Lautertal, Mörlenbach, Neckarsteinach, Viernheim (5) und Zwingenberg (4). Zudem gab es den 30. Todesfall auf Kreisebene. Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am morgigen Montag (16. November).

Erster Todesfall in Bensheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 88-jährige Person aus Bensheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 30.

Derzeit befinden sich 35 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 6 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 38 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 335 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 131,24 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 15.741 Neuinfektionen, 138 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 918.269 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 22. November, 8:30 Uhr). Das 15.741 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 138 auf 14.022. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 300.447 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 603.800 Menschen, etwa 10.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,07 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 140,7.

In Hessen 1.421 Neuinfektionen, 17 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.421 auf 75.789 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 22. November, 8:30 Uhr) Dies bedeutet seit Beginn der Pandemie einen neuen Tageshöchststand. Etwa 46.900 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 17 Todesfälle gemeldet (Gesamt 1.027). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 170,0 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Sachsen und Bayern die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenz in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (370,0), Frankfurt (191,1), Wiesbaden (126,4) und Darmstadt (132,0) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (219,4), Darmstadt-Dieburg (138,3), der Odenwaldkreis (138,6) und auch der Kreis Bergstraße mit circa 131,24 aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 22. und 23. November.2020 

Kommuneneu am 21.11.2020Gesamt- zahl Infizierte am 21.11.2020neu heute,
22.11.2020
Gesamtzahl Infizierte heute, 22.11.2020Todesfälle Stand 22.11.2020
Abtsteinach09090
Bensheim329442981
Biblis0890899
Birkenau0740740
Bürstadt616521671
Einhausen1550550
Fürth1921931
Gorxheimertal0393420
Grasellenbach0990991
Groß-Rohrheim0340341
Heppenheim2734033434
Hirschhorn0390393
Lampertheim939113927
Lautertal0481490
Lindenfels1260260
Lorsch2790791
Mörlenbach1941950
Neckarsteinach0381390
Rimbach3580580
Viernheim146854731
Wald-Michelbach0990990
Zwingenberg1574610
Kreis Bergstraße insgesamt56268726271330

Artikel, 21. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 21. November! Coronavirus: 56 Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es 56 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Viernheim, Fürth, Lampertheim (9), Heppenheim (27), Lorsch (2), Rimbach (3), Lindenfels, Bürstadt (6), Einhausen, Mörlenbach und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind 2688 Infizierte seit Beginn der Pandemie bekannt. Zudem hat es 29 Todesfälle gegeben. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Derzeit befinden sich 37 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 7 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich 38 Patienten aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Infektion in stationärer Behandlung.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (22. November.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von knapp über 123 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 22.964 Neuinfektionen, 254 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 902.528 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 21. November, 8:30 Uhr). Das 22.964 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 254 auf 13.884. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 295.544 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 593.100 Menschen, etwa 14.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,05 (7-Tage-R-Wert, Stand: 20. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 140,8..

In Hessen 1.843 Neuinfektionen, 30 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.843 auf 74.368 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 21. November, 8:30 Uhr) Dies bedeutet seit Beginn der Pandemie einen neuen Tageshöchststand. Etwa 46.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 30 Todesfälle gemeldet (Gesamt 1.010). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 169,9 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Sachsen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Inzidenz im Kreis Groß-Gerau wieder über 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (310,9), Frankfurt (191,3), Wiesbaden (134,3) und Darmstadt (134,5) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (227,4), Darmstadt-Dieburg (136,6), der Odenwaldkreis (160,3) und auch der Kreis Bergstraße mit circa 123 aufzuweisen.

Artikel, 20. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 20. November! Coronavirus: Jetzt 29 Todesfälle im Kreis Bergstraße/Neuer Videostream von Landrat Christian Engelhardt



Im Kreis Bergstraße gibt es 57 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (3), Biblis (2), Birkenau (2), Bürstadt (6), Einhausen (1), Fürth (3), Gorxheimertal, Groß-Rohrheim, Heppenheim (8), Hirschhorn, Lampertheim (13), Lautertal, Mörlenbach, Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (9) und Wald-Michelbach (2) gemeldet. Insgesamt sind nun 2631 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1797 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 29 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 805 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Heppenheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 88-jährige Person aus Heppenheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 29.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Heinrich-Metzendorf-Schule in Bensheim
Joseph-Heckler-Schule in Bensheim
Erich-Kästner-Schule in Bürstadt
Astrid-Lindgren-Schule in Bürstadt
Eine Kindertagesstätte in Bürstadt
Eine Kindertagesstätte in Viernheim
Eine Kindertagesstätte in Mörlenbach

Pflegeeinrichtungen
Eine Pflegeeinrichtung in Biblis
Eine Pflegeeinrichtung in Heppenheim

Derzeit befinden sich 37 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 11 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 41 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 330 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 122,00 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 23.648 Neuinfektionen, 260 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 879.564 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 20. November, 8:30 Uhr). Das 23.648 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 260 auf 13.630. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 286.834 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 579.100 Menschen, etwa 16.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,99 (7-Tage-R-Wert, Stand: 19. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 139,0.

Wieler: „Fallzahlen nach wie vor viel zu hoch“

„Die Fallzahlen haben sich auf einem hohen Niveau stabilisiert“, sagte RKI-Präsident Wieler am gestrigen Donnerstag (19.), „doch sie sind nach wie vor hoch, viel zu hoch.“ Besonders stiegen die Zahlen der schweren Infektionsverläufe und der Intensivpatienten und auch die Zahl der Todesfälle sei weiterhin sehr hoch. So sei es möglich, dass manche Kliniken an ihre Grenzen kämen und dass Patienten nicht mehr überall optimal versorgt werden könnten. „Und darum ist es unser Ziel, nach wie vor die Infektionen wieder auf ein Level zu bringen, mit dem sowohl die Gesundheitsämter als auch die Krankenhäuser, mit dem wir alle umgehen können“, so Wieler. „Wir sind alle von dieser Pandemie betroffen. Und deshalb können wir sie auch nur gemeinsam bewältigen.“ 

In Hessen 2.325 Neuinfektionen, 19 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 2.325 auf 72.525 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 20. November, 8:30 Uhr) Dies bedeutet seit Beginn der Pandemie einen neuen Tageshöchststand. Etwa 45.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 19 Todesfälle gemeldet (Gesamt 980). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 170,3 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin die zweithöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Inzidenz im Kreis Groß-Gerau wieder über 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (314,7), Frankfurt (215,2), Wiesbaden (138,3) und Darmstadt (151,4) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (208,5), Darmstadt-Dieburg (146,7), der Odenwaldkreis (155,1) und auch der Kreis Bergstraße (122,00) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 20. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0960
Bensheim32911990
Biblis289469
Birkenau274550
Bürstadt61591061
Einhausen154420
Fürth391681
Gorxheimertal139350
Grasellenbach099811
Groß-Rohrheim134241
Heppenheim83132154
Hirschhorn139253
Lampertheim133822257
Lautertal148370
Lindenfels025200
Lorsch077491
Mörlenbach193730
Neckarsteinach138280
Rimbach255280
Viernheim94673241
Wald-Michelbach299750
Zwingenberg056360
Kreis Bergstraße insgesamt572631179729

Artikel, 19. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 19. November! Coronavirus: Aktuell 55 Einrichtungen im Kreis Bergstraße betroffen/73 Neu-Infektionen im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es 73 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (7), Biblis (3), Birkenau, Bürstadt (9), Fürth (4), Gorxheimertal, Grasellenbach, Heppenheim (3), Lampertheim (13), Lautertal, Lorsch (4), Mörlenbach (4), Neckarsteinach (2), Rimbach (5), Viernheim (12) und Wald-Michelbach und Zwingenberg (2) gemeldet. Insgesamt sind nun 2574 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1773 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 28 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 773 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Mehr Frauen wie Männer infiziert

Im Hinblick auf die Zahlen hat sich laut Auskunft von der Ersten Kreisbeigeordneten Diana Stolz, in der am heutigen Donnerstagvormittag  (19.) durchgeführten Video-Pressekonferenz, ein neues Phänomen entwickelt. So haben erstmals die Ansteckungen von Frauen die Zahl der Männer überholt und liegen jetzt bei 51 Prozent. Froh ist die Kreisspitze über die Unterstützung der Bundeswehr. „Von der Einheit wurden 47 Einsätze an 29 Schulen sowie an 12 Kindertagesstätten, 13 Pflegeheimen, sechs Gemeinschaftsunterkünften und bei der Behindertenhilfe oder sonstigen Einrichtungen für uns mit Testungen gefahren“, erklärte Diana Stolz. In Erinnerung rief die Gesundheitsdezernentin, dass diese Testungen gemacht werden, um schnell einen Überblick über Neuinfektionen zu haben, damit eventuelle Ketten unterbrochen werden können. „Dies bedeutet aber nicht, dass mit einem negativen Test die Quarantäne beendet ist. Die RKI-Richtlinien sehen diese 14-tägige Kontaktbeschränkung vor“, so Stolz. Einen Appell richtete sie an die Bevölkerung -vor dem Hintergrund des momentan Geschehens- Treffen im privaten Umfeld mit mehreren Hausständen zu reduzieren, auch wenn es innerhalb der Familie sei.    

Weiterer Todesfall in Lampertheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 89-jährige Person aus Lampertheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 28.

Der Nila-Aufkleber des Kreises Bergstraße ist jetzt Teil der Hygienekisten zum spielerischen Näherbringen der Hygieneregeln und von Testungen in den Grundschulen. Bild © kb
 

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Stand heute Vormittag sind neun Pflegeeinrichtungen, 33 Schulen und sechs Kindertagesstätten betroffen. „Die Anzahl der unter Quarantäne stehenden Flüchtlingsunterkünfte reduzierte sich von acht auf sieben. Aktuell sind 23 Bewohner infiziert“, verdeutlichte Kreisbeigeordneter Karsten Krug. Vermutlich bis zu den Weihnachtsferien wird der Wechselunterricht an den Bergsträßer Schule fortgesetzt. „Wir besprechen gerade entsprechende Planungen mit Schulamt und Schulen“, gab Landrat Christian Engelhardt einen Hinweis.    

Schulen/Kitas:
Seehofschule in Lampertheim
Schillerschule in Lampertheim
Gebrüder-Grimm-Schule Rimbach
Albertus-Magnus-Schule in Viernheim
Goetheschule in Viernheim
Eine Kindertagesstätte in Bürstadt
ine Kindertagesstätte in Mörlenbach
Eine Kindertagesstätte in Lampertheim

Gemeinschaftsunterkünfte:
Eine Gemeinschaftsunterkunft in Rimbach

Weitere Einrichtungen
Vitos-Klinik in Heppenheim
Ein Pflegeheim in Wald-Michelbach

Derzeit befinden sich 44 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 10 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 44 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Bei den stationären Fällen liegt aktuell der Altersdurchschnitt bei 68 Jahren.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 306 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 113,13 pro 100.000 Einwohner. „Ich bin bezogen auf den Kreis vorsichtig optimistisch. Die Inzidenz ist zuletzt leicht gesunken“, erklärte Gesundheitsdezernentin Diana Stolz. Dies sollte aber, laut Stolz, nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zahlen im November schon jetzt im Vergleich zum Oktober gestiegen und damit sehr hoch sind. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

Arbeitslosenzahlen weiter gestiegen

Aufgrund der günstigen Rahmenbedingungen der traditionell guten Arbeitsmarktzahlen im hiesigen Raum hatte der Kreis Bergstraße im Vergleich zu Hessen (5,6 Prozent) und den angrenzenden Landkreisen mit 4,5 Prozent noch eine recht niedrige Arbeitslosenquote. Allerdings bedeutet dies auch eine Steigerung von 1,2 Prozent zum Vorjahr. „Gespräche auf dem Wirtschaftssektor ergaben, dass wir hier noch recht günstig durch die Wirtschaftskrise kommen könnten. Das ist allerdings eine Momentaufnahme und kann sich ändern. Es funktioniert natürlich auch nur, da ziemlich Fördermittel in den Markt geworfen wurden“, äußerte Landrat Christian Engelhardt. Mehr als 1000 Beratungen wurden in diesem Zusammenhang seit Beginn der Pandemie von der Wirtschaftsförderung Bergstraße durchgeführt. Rund 230 Anträge wurden begleitend beim Land Hessen gestellt und Zusagen erteilt. Geflossen seien an Zuschüssen 6,6 Millionen Euro, zusätzlich kamen 71 Millionen Euro aus dem KfW Corona-Programme im Kreis an, teilte der Landrat mit. Verzögert habe sich die Auszahlung der Novemberhilfen, wenn auch beim Land die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen würden.  

Eindringlich appellierte Landrat Engelhardt an die derzeitige Diskussionskultur beziehungsweise die Art und Weise des Ausdrückens – insbesondere in den sozialen Medien. „Wir müssen uns ein Stückweit in der Kommunikation miteinander bewusst am Riemen reißen und uns klar machen, das Ängste etwas ganz subjektives sind, sowohl vor der Krankheit als auch vor dem Verlust beispielsweise von der Freiheit. Auf diese muss man eingehen und Offenheit und Sensibilität beim Formulieren seiner Meinungen einbringen”, so der Landrat.       

In Deutschland 22.609 Neuinfektionen, 251 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 855.916 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 19. November, 8:30 Uhr). Das 22.609 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 251 auf 13.370. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell  279.846 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 562.700 Menschen, etwa 16.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,95 (7-Tage-R-Wert, Stand: 18. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 138,9.

In Hessen 2.130 Neuinfektionen, 30 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 2.130 auf 70.200 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 19. November, 8:30 Uhr) Etwa 43.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 26 Todesfälle gemeldet (Gesamt 961). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 162,5 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Sachsen, Bremen, Bayern und Nordrhein-Westfalen die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Inzidenz im Kreis Groß-Gerau wieder über 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (316,2), Frankfurt (178,2), Wiesbaden (142,2) und Darmstadt (163,2) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (207,8), Darmstadt-Dieburg (154,1), der Odenwaldkreis (151,0) und auch der Kreis Bergstraße (113,13) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 19. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0960
Bensheim72881980
Biblis387459
Birkenau172540
Bürstadt91531051
Einhausen053420
Fürth488671
Gorxheimertal138350
Grasellenbach199811
Groß-Rohrheim033241
Heppenheim33052133
Hirschhorn038243
Lampertheim133692247
Lautertal147370
Lindenfels025190
Lorsch477491
Mörlenbach492710
Neckarsteinach237260
Rimbach553260
Viernheim124583171
Wald-Michelbach197740
Zwingenberg256360
Kreis Bergstraße insgesamt732574177328

Artikel, 18. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 18. November! Coronavirus: Weiterer Todesfall in Fürth gemeldet/40 Neu-Infektionen im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es 40 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (4), Birkenau (2), Bürstadt (5), Einhausen (2), Heppenheim (2), Lampertheim (2), Lindenfels (2), Mörlenbach (4), Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (12) und Wald-Michelbach (2) gemeldet. Insgesamt sind nun 2501 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1696 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 27 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 778 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Fürth

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 73-jährige Person aus Fürth. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 27.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Geschwister-Scholl-Schule Bensheim
Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim
Carl-Orff-Schule Lindenfels
Schillerschule Viernheim

Pflegeeinrichtungen:
Pflegeeinrichtung Heppenheim

Derzeit befinden sich 34 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 12 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 37 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 319 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 117,93 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 17.561 Neuinfektionen, 305 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 833.307 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18. November, 8:30 Uhr). Das 17.561 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 305 auf 13.119 Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell  273.688 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 546.500 Menschen, etwa 16.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 138,9.

In Hessen 1.567 Neuinfektionen, 30 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.567 auf 68.070 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 18. November, 8:30 Uhr) Etwa 42.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 30 Todesfälle gemeldet (Gesamt 935). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 158,6 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (317,8), Frankfurt (228,1), Wiesbaden (136,5) und Darmstadt (158,9) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (184,6), Darmstadt-Dieburg (145,0), der Odenwaldkreis (132,4) und auch der Kreis Bergstraße (117,93) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 18. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0960
Bensheim42811900
Biblis084439
Birkenau271530
Bürstadt51441031
Einhausen253420
Fürth084641
Gorxheimertal037330
Grasellenbach098781
Groß-Rohrheim033231
Heppenheim23021973
Hirschhorn038243
Lampertheim23562106
Lautertal046370
Lindenfels225180
Lorsch073481
Mörlenbach488690
Neckarsteinach135260
Rimbach248240
Viernheim124463041
Wald-Michelbach296700
Zwingenberg054340
Kreis Bergstraße insgesamt402501169627

Artikel, 17. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 17. November! Coronavirus: Fünf weitere Todesfälle im Kreis Bergstraße/Videostream von Landrat Christian Engelhardt



Im Kreis Bergstraße gibt es 56 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Abtsteinach, Bensheim (2), Biblis, Birkenau (3), Bürstadt (4), Fürth, Grasellenbach (3), Heppenheim, Lampertheim (22), Lindenfels (2), Lorsch (2), Mörlenbach (2) und Viernheim (12) gemeldet. Insgesamt sind nun 2461 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1587 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 26 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 848 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Fünf weitere Todesfälle

Der Kreis Bergstraße muss fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermelden. Verstorben ist eine 84-jährige Person aus Heppenheim. Außerdem wurden zum heutigen Tage vier zusätzliche Todesfälle in die Statistik des Kreises Bergstraße (Gemeinde Biblis) aufgenommen, die jeweils einige Zeit zurückliegen. Hier war es zu Meldeverzögerungen gekommen. Es handelt sich um eine 78-jährige Person, zwei Personen im Alter von jeweils 88 Jahren und eine 93-jährige Person. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 21.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Albertus-Magnus-Schule in Viernheim
Goetheschule in Viernheim
Schillerschule in Bürstadt
Lessing-Gymnasium in Lampertheim
Brüder-Grimm Schule in Rimbach
Nibelungenschule in Lampertheim
Überwald-Gymnasium in Wald-Michelbach
Starkenburg-Gymnasium Heppenheim
Kindertagesstätte in Wald-Michelbach

Pflegeeinrichtungen:
Pflegeeinrichtung in Bensheim
Pflegeeinrichtung in Heppenheim

Sonstige Einrichtungen:
Gemeinschaftsunterkunft in Lorsch

Derzeit befinden sich 30 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 15 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 38 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 333 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 123,11 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 14.419 Neuinfektionen, 267 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 815.746 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17. November, 8:30 Uhr). Das 14.419 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 267 auf 12.814. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell  272.732 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 530.200 Menschen, etwa 15.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 141,4.

In Hessen 1.024 Neuinfektionen, 32 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.024 auf 66.503 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 17. November, 8:30 Uhr) Etwa 40.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 32 Todesfälle gemeldet (Gesamt 905). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 163,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin, Bayern, Sachsen und Nordrhein-Westfalen die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (322,4), Frankfurt (244,7), Wiesbaden (179,5) und Darmstadt (135,1) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (186,4), Darmstadt-Dieburg (145,7), der Odenwaldkreis (133,4) und auch der Kreis Bergstraße (123,11) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 17. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach1960
Bensheim22771760
Biblis184399
Birkenau369480
Bürstadt4139901
Einhausen051420
Fürth184620
Gorxheimertal037310
Grasellenbach398741
Groß-Rohrheim033231
Heppenheim13001913
Hirschhorn038223
Lampertheim223541996
Lautertal046350
Lindenfels223160
Lorsch273451
Mörlenbach284600
Neckarsteinach034260
Rimbach046210
Viernheim124342861
Wald-Michelbach094620
Zwingenberg054330
Kreis Bergstraße insgesamt562461158726

*Korrektur: In Hirschhorn lag für eine Person eine Doppelmeldung vor. Daher wurde die Gesamtzahl für diese Gemeinde korrigiert.

Artikel, 16. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 16. November! Coronavirus: 45 Neuinfizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße/Inzidenz wieder unter der Marke 120

Im Kreis Bergstraße gibt es 45 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (9), Biblis (2), Bürstadt (4), Einhausen, Gorxheimertal, Grasellenbach, Groß-Rohrheim, Heppenheim (8), Lampertheim (6), Lautertal, Lindenfels, Lorsch (2), Viernheim (4), Wald-Michelbach (3) und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 2406 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1491 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 21 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 894 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Alfred-Delp-Schule Lampertheim
Schule an der Weschnitz Einhausen
Starkenburg-Gymnasium Heppenheim
Alexander-von-Humboldt Viernheim
Karl-Kübel-Schule Bensheim
Heinrich-Böll-Schule Fürth
Friedrich-Fröbel-Schule Viernheim
Mittelpunktschule Gadernheim
Geschwister-Scholl-Schule Bensheim
Schillerschule Lampertheim
Carl-Orff-Schule Lindenfels
Kindertagesstätte in Viernheim
Kindertagesstätte Heppenheim
Kindertagesstätte Einhausen
indertagesstätte Mörlenbach

Pflegeeinrichtungen:
Pflegeeinrichtung in Rimbach
Pflegeeinrichtung in Heppenheim

Sonstige Einrichtungen:
Gemeinschaftsunterkunft in Heppenheim

Derzeit befinden sich 36 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 13 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 39 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 323 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 119,41 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 10.824 Neuinfektionen, 62 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 801.327 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16. November, 8:30 Uhr). Das 10.824 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 62 auf 12.547. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 273.580 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 515.200 Menschen, etwa 12.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,03 (7-Tage-R-Wert, Stand: 15. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 143,3.

In Hessen 1.086 Neuinfektionen, neun Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.086 auf 65.479 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 16. November, 8:30 Uhr) Etwa 39.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden neun Todesfälle gemeldet (Gesamt 873). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 174,0 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bayern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (342,3), Frankfurt (254,5), Wiesbaden (215,5) und Darmstadt (137,6) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (203,1), Darmstadt-Dieburg (157,8), der Odenwaldkreis (136,5,0) und auch der Kreis Bergstraße (119,41) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 16. November.2020 

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0860
Bensheim92751630
Biblis283345
Birkenau066460
Bürstadt*4135881
Einhausen151420
Fürth*083570
Gorxheimertal137290
Grasellenbach195501
Groß-Rohrheim133231
Heppenheim82991872
Hirschhorn039223
Lampertheim63321916
Lautertal146350
Lindenfels121150
Lorsch271421
Mörlenbach082570
Neckarsteinach034250
Rimbach046200
Viernheim44222671
Wald-Michelbach394590
Zwingenberg154330
Kreis Bergstraße insgesamt452406149121

*Korrektur: In Bürstadt und Fürth lag jeweils für eine Person eine Doppelmeldung vor. Daher wurden die Gesamtzahlen für diese Gemeinden jeweils korrigiert.

Artikel, 15. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 15. November! Coronavirus: 63 Neuinfizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße/Inzidenz sinkt weiter

Im Kreis Bergstraße gibt es 32 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Birkenau, Viernheim (13), Fürth, Lampertheim (10), Heppenheim (2), Lorsch, Hirschhorn und Rimbach gemeldet. Heute (Sonntag, 15. November) gab es 31 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bensheim (2), Birkenau (2), Einhausen (3), Heppenheim (4), Hirschhorn, Lampertheim (5), Neckarsteinach, Rimbach, Viernheim (6), Wald-Michelbach und Zwingenberg (5). Insgesamt sind 2363 Infizierte seit Beginn der Pandemie bekannt. Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am morgigen Montag (16. November).

Derzeit befinden sich 37 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 21 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 29 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 326 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 120,52 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 16.947 Neuinfektionen, 107 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 790.503 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 15. November, 8:30 Uhr). Das 16.947 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 107 auf 12.485. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 275.718 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 502.300 Menschen, etwa 9.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,05 (7-Tage-R-Wert, Stand: 14. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 142,5.

In Hessen 1.926 Neuinfektionen, 10 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.926 auf 64.393 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 15. November, 8:30 Uhr) Etwa 38.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 10 Todesfälle gemeldet (Gesamt 864). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 170,3 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bayern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (296,3), Frankfurt (254,5), Wiesbaden (205,8), und Darmstadt (117,6) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (219,8), Darmstadt-Dieburg (122,9), der Odenwaldkreis (151,0) und auch der Kreis Bergstraße (120,52) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 14. und 15. November 2020 

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 14. und 15. November 2020 

Artikel, 14. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 14. November! Coronavirus: 32 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz sinkt weiter

Im Kreis Bergstraße gibt es 32 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Birkenau, Viernheim (13), Fürth, Lampertheim (10), Heppenheim (2), Lorsch, Hirschhorn und Rimbach gemeldet. Insgesamt sind 2332 Infizierte seit Beginn der Pandemie bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Derzeit befinden sich 33 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 12 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich 28 Patienten aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Infektion in stationärer Behandlung.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (14. November.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von circa 133 pro 100.000 Einwohner. Morgen wird die Inzidenz weiter sinken und nur noch knapp über der Marke 120 liegen. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 22.461 Neuinfektionen, 178 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 773.556 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 14. November, 8:30 Uhr). Das 22.461 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 178 auf 12.378. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 267.978 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 493.200 Menschen, etwa 11.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,99  (7-Tage-R-Wert, Stand: 13. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 141,3.

In Hessen 1.407 Neuinfektionen, 18 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.407 auf 62.462 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 14. November, 8:30 Uhr) Etwa 37.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 18 Todesfälle gemeldet (Gesamt 854). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 167,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bayern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Weiter hohe Inzidenzen in Südhessen

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (310,1), Frankfurt (278,4), Wiesbaden (214,7), und Darmstadt (154,5) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (205,6), Darmstadt-Dieburg (147,1), der Odenwaldkreis (132,4) und auch der Kreis Bergstraße (133) aufzuweisen.

Artikel, 13. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 13. November! Coronavirus: Über 20 Einrichtungen mit Neuinfizierten betroffen/Videostream von Landrat Christian Engelhardt



Im Kreis Bergstraße gibt es 56 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (8), Birkenau, Bürstadt, Einhausen, Fürth, Heppenheim (8), Lampertheim (13), Lorsch (4), Mörlenbach, Neckarsteinach, Rimbach (5) und Viernheim (12) gemeldet. Insgesamt sind nun 2300 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1394 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 21 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 885 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Mit Blick auf das Altersspektrum ist allerdings festzustellen, dass das Durchschnittsalter erneut gestiegen ist, wenn auch alle Altersgruppen vom Neugeborenen bis zur Person im Alter von über 100 Jahren betroffen sind. „Der Durchschnitt der Infizierten liegt bei Mitte 40, sieben Prozent sind über 80 Jahre alt“, erklärte Gesundheitsdezernentin Diana Stolz.

Noch kein neuer Standort für Testcenter

„Der Umzug des Testcenters von Heppenheim nach Lampertheim-Hofheim ist derzeit auf Eis gelegt, aber noch nicht komplett vom Tisch“, erläuterte Landrat Christian Engelhardt. Der Kreisverwaltung sei es wichtig, dass die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) im Kreis Bergstraße ein Testcenter unterhält, aber auch, dass ein Warten in der Kälte minimiert wird. „Es ist landesweit nicht üblich, dass ein Testcenter in einem Landkreis zur Verfügung steht. Wir haben daher der KVH mehrere alternative Vorschläge unterbreitet, die noch verhandelt werden müssen. Mieter ist die KVH“, so der Landrat. Christian Engelhardt erinnerte auch daran, dass der primäre Anlaufpunkt zur Testung der eigene Hausarzt ist oder über die bundesweit einheitliche Telefonnummer 116 117 eine Vermittlung eines niedergelassenen Arztesmöglich wäre.

Hybridunterricht läuft

Seit Anfang der Woche läuft ab der achten Klasse in den Schulen des Kreises Bergstraße das Wechselmodell, also ein Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzbeschulung. Bei seinen Besuchen in Schulen überzeugte sich Landrat Christian Engelhardt über die Umsetzung und lobte ausdrücklich die Lehrkräfte für ihr Handeln, wurde aber auch auf die Problematik des Datenschutzes im Verhältnis zum Recht am eigenen Bild angesprochen. So hatte beispielsweise ein Schüler in einer Klasse der Übertragung seines Bildes widersprochen, wodurch das Modell in dieser Klasse nicht zum Tragen kommen kann. „Das ist in der Tat eine sehr hohe Hürde. Hier muss sich der Gesetzgeber mit der Frage auseinandersetzen, unter welchen Bedingungen ich etwas tue“, äußerte der Landrat.  

Aktuell betroffene Einrichtungen:

Wie Gesundheitsdezernentin Diana Stolz heute Vormittag in der Video-Pressekonferenz mit der Kreisspitze mitteilte, sind im Kreis Bergstraße Stand heute Morgen 22 Schulen, vier Kindertagesstätten und acht Pflegeeinrichtungen betroffen. Am Beispiel der Schulen machte die erste Kreisbeigeordnete deutlich, dass die Anzahl der Infizierten hierbei unterschiedlich ist und möglicherweise auch nur eine einzelne Person erkrankt sein kann. Von aktuell acht betroffenen Flüchtlingsheimen sprach Kreisbeigeordneter Karsten Krug. „Derzeit liegen in diesen Heimen 25 Fälle vor“, so Krug.     

Schulen/Kitas:
Karl-Kübel-Schule Bensheim
Heinrich-Metzendorf-Schule Bensheim
Josepf-Heckler-Schule Bensheim
Geschwister-Scholl-Schule Bensheim
Martin-Buber-Schule Heppenheim
Schillerschule Lampertheim
Nibelungenschule Lampertheim
Litauisches Gymnasium Lampertheim
Elisabeth-Selbert-Schule Lampertheim
Seehofschule Lampertheim
Friedrich-Fröbel-Schule Viernheim
Kita in Viernheim

Pflegeeinrichtungen:
Pflegeeinrichtung in Mörlenbach
Pflegeeinrichtung in Wald-Michelbach

Sonstige Einrichtungen:
Gemeinschaftsunterkunft Rimbach

Derzeit befinden sich 33 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 3 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 29 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Hierbei ist der Altersdurchschnitt der Betroffenen erneut gesunken. „Das Durchschnittsalter liegt derzeit bei 64 Jahren“, erklärte Gesundheitsdezernentin Diana Stolz.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 364 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 134,57 pro 100.000 Einwohner. „Der Wert ist somit nochmal gesunken. Wir hoffen, dass es kein Kurzzeiteffekt ist“, so Diana Stolz. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 23.542 Neuinfektionen, 218 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 751.095 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 13. November, 8:30 Uhr). Das 23.542 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 218 auf 12.200. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 257.195 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 481.700 Menschen, etwa 13.900 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,93  (7-Tage-R-Wert, Stand: 12. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 140,4.

In Hessen 1.684 Neuinfektionen, 15 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.684 auf 61.055 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 13. November, 8:30 Uhr) Etwa 36.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 15 Todesfälle gemeldet (Gesamt 836). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 174,3 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Bayern die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Stadt Offenbach weiter über Inzidenz 300

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (335,4), Frankfurt (290,4), Wiesbaden (210,4), und Darmstadt (148,2) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (200,9), Darmstadt-Dieburg (164,9), der Odenwaldkreis (129,3) und auch der Kreis Bergstraße (134,57) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 13. November 2020

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0860
Bensheim82621480
Biblis081305
Birkenau163440
Bürstadt1132801
Einhausen147420
Fürth183510
Gorxheimertal036290
Grasellenbach094421
Groß-Rohrheim032231
Heppenheim82851702
Hirschhorn037213
Lampertheim*133111846
Lautertal045330
Lindenfels020130
Lorsch468401
Mörlenbach182530
Neckarsteinach133230
Rimbach544190
Viernheim123992571
Wald-Michelbach090580
Zwingenberg048280
Kreis Bergstraße insgesamt562300139421

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Lampertheim verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben.

Artikel, 12. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 12. November! Coronavirus: 49 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz sinkt

Im Kreis Bergstraße gibt es 49 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (6), Biblis (2), Bürstadt, Fürth (2), Heppenheim (10), Hirschhorn (2), Lampertheim (8), Lautertal, Lindenfels, Mörlenbach, Neckarsteinach, Rimbach (2), Viernheim (8), Wald-Michelbach (2) und Zwingenberg (2) gemeldet. Insgesamt sind nun 2245 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1357 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 21 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 867 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Lampertheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 72-jährige Person aus Hirschhorn. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 21.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Alfred-Delp-Schule Lampertheim
Langenbergschule Birkenau
Joseph-Heckler-Schule Bensheim
Liebfrauenschule in Bensheim
Kita in Viernheim

Pflegeeinrichtungen:
Pflegeeinrichtung in Heppenheim
Pflegeeinrichtung in Wald-Michelbach

Derzeit befinden sich 31 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 6 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 33 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 392 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 144,92 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 21.866 Neuinfektionen, 215 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 727.553 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 12. November, 8:30 Uhr). Das 21.866 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 215 auf 11.982. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 247.771 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 467.800 Menschen, etwa 13.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,89  (7-Tage-R-Wert, Stand: 11. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 138,9.

In Hessen 1.905 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.905 auf 59.371 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 12. November, 8:30 Uhr) Etwa 35.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 12 Todesfälle gemeldet (Gesamt 821). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 175,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nun nach Bayern und Bremen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Stadt Offenbach weiter über Inzidenz 300

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (317,0), Frankfurt (273,4), Wiesbaden (207,6), und Darmstadt (152,6) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (211,4), Darmstadt-Dieburg (174,6), der Odenwaldkreis (130,3) und auch der Kreis Bergstraße (144,92) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 12. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0860
Bensheim62541360
Biblis281295
Birkenau062430
Bürstadt1131791
Einhausen046420
Fürth282510
Gorxheimertal036290
Grasellenbach094411
Groß-Rohrheim032231
Heppenheim102771662
Hirschhorn237203
Lampertheim82991846
Lautertal145310
Lindenfels120130
Lorsch064391
Mörlenbach181500
Neckarsteinach132230
Rimbach239180
Viernheim83872491
Wald-Michelbach290570
Zwingenberg248280
Kreis Bergstraße insgesamt492245135721

Artikel, 11. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 11. November! Coronavirus: 58 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gibt es 54 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Abtsteinach, Bensheim (4), Biblis, Birkenau (3), Bürstadt (2), Einhausen, Groß-Rohrheim, Heppenheim (3), Hirschhorn, Lampertheim (23), Lorsch, Mörlenbach (2), Viernheim (6), Wald-Michelbach (4) und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 2196 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1324 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 20 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 852 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Lampertheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt sich um eine 100-jährige Person aus Lampertheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 20.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Schillerschule in Lampertheim
Heinrich-Böll-Schule in Fürth

Pflegeheime:
Pflegeheim in Lampertheim

Sonstige Einrichtungen:
Behinderten Hilfe Bergstraße (BHB) in Bensheim

Derzeit befinden sich 27 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 4 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 31 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 423 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 156,38 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 18.487 Neuinfektionen, 261 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 705.687 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 11. November, 8:30 Uhr). Das 18.487 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 261 auf 11.767. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 239.120 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 454.800 Menschen, etwa 13.600 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,98  (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 138,1.

In Hessen 1.722 Neuinfektionen, 23 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.722 auf 57.466 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 11. November, 8:30 Uhr) Etwa 34.500 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 23 Todesfälle gemeldet (Gesamt 809). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 174,4 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nun nach Bremen und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Stadt Offenbach erstmals über Inzidenz 300

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (310,9), Frankfurt (278,6), Wiesbaden (194,6), und Darmstadt (147,6) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (205,3), Darmstadt-Dieburg (168,9), der Odenwaldkreis (128,2) und auch der Kreis Bergstraße (156,38) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 11. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach1850
Bensheim42481320
Biblis179285
Birkenau362430
Bürstadt2130771
Einhausen146420
Fürth080460
Gorxheimertal036290
Grasellenbach094411
Groß-Rohrheim132231
Heppenheim32671612
Hirschhorn135192
Lampertheim232911806
Lautertal044300
Lindenfels019130
Lorsch164391
Mörlenbach280500
Neckarsteinach031220
Rimbach037180
Viernheim63792441
Wald-Michelbach488540
Zwingenberg146280
Kreis Bergstraße insgesamt542196132420

Artikel, 10. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 10. November! Coronavirus: 20 Neuinfizierte in Bensheim



Im Kreis Bergstraße gibt es 69 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (20), Biblis (3), Bürstadt (6), Einhausen, Fürth (3), Grasellenbach, Heppenheim (11), Lampertheim (8), Lorsch, Neckarsteinach, Rimbach (5), Viernheim (5) und Zwingenberg (4) gemeldet. Insgesamt sind nun 2142 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 1223 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 19 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 900 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Biblis

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt es sich um eine 95-jährige Person aus Biblis. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 19.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
Nibelungenschule Heppenheim
Altes Kurfürstliches Gymnasium Bensheim
Kita in Fürth
Kita in Bürstadt

Pflegeheime:
2 Pflegeeinrichtungen in Heppenheim

Gemeinschaftsunterkünfte:
Behindertenhilfe Bergstraße, Bensheim3 Gemeinschaftsunterkünfte in Bensheim

Derzeit befinden sich 31 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 7 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 28 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 403 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 148,99 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 15.332 Neuinfektionen, 154 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 687.200 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 10. November, 8:30 Uhr). Das 15.332 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 154 auf 11.506. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 234.494 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 441.200 Menschen, etwa 11.700 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,98  (7-Tage-R-Wert, Stand: 9. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 139,1.

In Hessen 1.702 Neuinfektionen, 28 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.702 auf 55.774 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 10. November, 8:30 Uhr) Etwa 33.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 28 Todesfälle gemeldet (Gesamt 786), so viel waren es noch nie. Der bisherige Höchststtnd datiert vom 15. April mit 27 Verstorbenen. In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 171,9 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nun nach Bremen die zweithöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Rhein-Main-Gebiet weiter über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (298,6), Frankfurt (280,5), Wiesbaden (193,2), und Darmstadt (156,4) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (220,9), Darmstadt-Dieburg (163,2), der Odenwaldkreis (133,4) und auch der Kreis Bergstraße (148,99) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 10. November 2020

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0750
Bensheim202441240
Biblis378275
Birkenau059400
Bürstadt6128751
Einhausen145360
Fürth380430
Gorxheimertal036270
Grasellenbach194331
Groß-Rohrheim031221
Heppenheim112641452
Hirschhorn034192
Lampertheim82681725
Lautertal044270
Lindenfels01990
Lorsch163341
Mörlenbach078450
Neckarsteinach131210
Rimbach537180
Viernheim53732251
Wald-Michelbach084500
Zwingenberg445260
Kreis Bergstraße insgesamt692142122319

Artikel, 9. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 9. November! Coronavirus: 33 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz kreisweit knapp über der Marke 160

Im Kreis Bergstraße gibt es 33 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (2), Biblis, Birkenau, Bürstadt (2), Fürth, Grasellenbach, Heppenheim (5), Hirschhorn, Lampertheim (5), Lautertal (2), Lorsch (2), Mörlenbach (2), Neckarsteinach und Viernheim (7) gemeldet. Insgesamt sind nun 2073 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 916 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 18 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 917 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Heppenheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt sich um den 76-jährige Person aus Hirschhorn. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 18.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:

  • Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim
  • Albertus-Magnus-Schule, Viernheim
  • Geschwister-Scholl-Schule, Bensheim
  • Pestalozzischule, Lampertheim
  • Lessing-Gymnasium, Lampertheim
  • Schloßhofschule, Mörlenbach
  • Nibelungenschule, Lampertheim-Hofheim
  • Schillerschule, Lampertheim
  • Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Rimbach
  • Carl-Orff-Schule, Fehlheim
  • Karl-Kübel-Schule, Bensheim
  • Kita in Mörlenbach
  • Kita in Viernheim

Pflegeheime:

  • Pflegeeinrichtung in Lampertheim
  • Pflegeeinrichtung in Hirschhorn

Gemeinschaftsunterkünfte:

  • in Fürth
  • in Rimbach
  • in Bensheim

Derzeit befinden sich 32 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 5 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 32 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 433 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 160.08 pro 100.000 Einwohner. Morgen wird die Marke wieder sinken und bei knapp 150 liegen. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 13.363 Neuinfektionen, 63 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 671.868 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 9. November, 8:30 Uhr). Das 13.363 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 63 auf 11.352. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 230.916 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 429.600 Menschen, etwa 10.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04  (7-Tage-R-Wert, Stand: 7. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 139,0.

In Hessen 883 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 883 auf 54.043 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 9. November, 8:30 Uhr) Etwa 32.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden fünf Todesfälle gemeldet (Gesamt 758). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 164,2 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Berlin, Bayern und Nordrhein-Westfalen die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Rhein-Main-Gebiet weiter über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Frankfurt (291,6), Offenbach (245,6), Wiesbaden (183,1), und Darmstadt (124,5) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (199,8), Darmstadt-Dieburg (167,2), der Odenwaldkreis (142,7) und auch der Kreis Bergstraße (160.08) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 9. November 2020

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0750
Bensheim22241140
Biblis175264
Birkenau159390
Bürstadt2122731
Einhausen044350
Fürth177400
Gorxheimertal036260
Grasellenbach193261
Groß-Rohrheim031211
Heppenheim52531372
Hirschhorn134182
Lampertheim52601665
Lautertal244250
Lindenfels01970
Lorsch262301
Mörlenbach278380
Neckarsteinach130210
Rimbach032160
Viernheim73682071
Wald-Michelbach084460
Zwingenberg041220
Kreis Bergstraße insgesamt332073113818

Artikel, 8. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 8. November! Coronavirus: 102 Neuinfizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (7. November) 68 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (11), Bürstadt (6), Viernheim (11), Fürth, Lampertheim (14), Gorxheimertal (2), Heppenheim (8), Mörlenbach (3). Lorsch (3). Biblis (3), Rimbach (2), Lindenfels, Hirschhorn und Zwingenberg (2) gemeldet. Heute (Sonntag, 8. November) gab es 34 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bensheim, Biblis, Birkenau, Bürstadt (2), Fürth (2), Gorxheimertal, Grasellenbach, Groß-Rohrheim, Heppenheim (3), Lampertheim (6), Lautertal (2), Lorsch (2), Mörlenbach (3), Viernheim (6), Wald-Michelbach und Zwingenberg. Insgesamt sind Infizierte seit Beginn der Pandemie bekannt. Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am morgigen Montag (9. November).

Derzeit befinden sich 28 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 7 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 30 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Am Samstag Todesfall in Lampertheim

Am Samstag (7.) meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Es handelt sich um eine 73-jährige Person aus Lampertheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 17.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 430 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 158.97 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 16.017 Neuinfektionen, 63 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 658.505 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 8. November, 8:30 Uhr). Das 16.017 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 63 auf 11.289. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 227.916 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 419.300 Menschen, etwa 7.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04  (7-Tage-R-Wert, Stand: 7. November). Die Reproduktionszahl R Die Reproduktionszahl besagt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 135,6.

In Hessen 1.723 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.723 auf 53.161 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 8. November, 8:30 Uhr) Etwa 31.200 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 12 Todesfälle gemeldet (Gesamt 754). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 164,8 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Berlin und Nordrhein-Westfalen die vierthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Frankfurt (289,1), Offenbach (268,7), Wiesbaden (203,3), und Darmstadt (141,4) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (183,9), Darmstadt-Dieburg (169,6), der Odenwaldkreis (121,0) und auch der Kreis Bergstraße (158.97) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 7. und 8. November 2020

Kommuneneu am 07.11.2020Gesamt- zahl Infizierte am 07.11.2020neu heute,
08.11.2020
Gesamtzahl Infizierte heute, 08.11.2020Todesfälle Stand 08.11.2020
Abtsteinach07070
Bensheim1122112220
Biblis3731744
Birkenau0571580
Bürstadt611821201
Einhausen0440440
Fürth1742760
Gorxheimertal2351360
Grasellenbach0911921
Groß-Rohrheim0301311
Heppenheim824532482
Hirschhorn1330331
Lampertheim1424962555
Lautertal0402420
Lindenfels1190190
Lorsch3582601
Mörlenbach3733760
Neckarsteinach0290290
Rimbach2320320
Viernheim1135563611
Wald-Michelbach0831840
Zwingenberg2401410
Kreis Bergstraße insgesamt68200634204017

Artikel, 7. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. November! Coronavirus: 68 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz morgen bei fast 160

Im Kreis Bergstraße gibt es 68 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (11), Bürstadt (6), Viernheim (11), Fürth, Lampertheim (14), Gorxheimertal (2), Heppenheim (8), Mörlenbach (3). Lorsch (3). Biblis (3), Rimbach (2), Lindenfels, Hirschhorn und Zwingenberg (2) gemeldet. Insgesamt sind 2006 Infizierte seit Beginn der Pandemie bekannt. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Derzeit befinden sich 25 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 9 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich 30 Patienten aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Infektion in stationärer Behandlung.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am Montag (9. November.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

Weiterer Todesfall in Lampertheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Es handelt sich um eine 73-jährige Person aus Lampertheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 17.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 405 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 149,73. pro 100.000 Einwohner, welcher morgen auf fast 160 steigen dürfte. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Coronavirus: Links zu aktuellen Verordnungen von Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-links-zu-verordnungen-von-bund-land-hessen-kreis-bergstrasseKreis Bergstraße

In Deutschland 23.399 Neuinfektionen, 130 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 642.488 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 7. November, 8:30 Uhr). Das 23.399 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 130 auf 11.226. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 219.262 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 412.000 Menschen, etwa 9.400 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,99  (7-Tage-R-Wert, Stand: 6. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 133,3.

In Hessen 2.111 Neuinfektionen, 12 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 2.111 auf 51.438 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 7. November, 8:30 Uhr) Etwa 30.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 12 Todesfälle gemeldet (Gesamt 741). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 160,3 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Bayern die fünfthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Frankfurt (263,2), Offenbach (227,2), Wiesbaden (207,2), und Darmstadt (154,5) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (185,7), Darmstadt-Dieburg (161,2), der Odenwaldkreis (115,8) und auch der Kreis Bergstraße (149,73) aufzuweisen.

Artikel, 6. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 6. November! Coronavirus: 58 Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz erstmals kreisweit über der Marke 150/Videostream von Landrat Engelhardt



Im Kreis Bergstraße gibt es 58 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (7), Biblis (3), Birkenau (1), Bürstadt (6), Fürth (3), Grasellenbach, Heppenheim (7), Hirschhorn (2), Lampertheim (5), Lautertal /(2), Lorsch, Mörlenbach (2), Viernheim (15) und Wald-Michelbach. gemeldet. Insgesamt sind nun 1938 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 916 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 15 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 971 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Heppenheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt sich um den 84-jährige Person aus Heppenheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 16.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas
Heinrich-Metzendorf-Schule in Bensheim
Zwei Kindertagesstätten in Heppenheim

Pflegeheime
Pflegeheim in Hirschhorn

Sonstige Einrichtungen
Behindertenhilfe Bergstraße in Lorsch

Derzeit befinden sich 26 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 11 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 29 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 407 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 150,47 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
Auslegungshinweise, vom 2. November 2020:
https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/20-10-31-auslegungshinweise_cokobev.pdf
Einschränkung Sportbetrieb, Anordnung, vom 4.November 2020
https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/einschraenkungen-des-sportbetriebs-beschlossen-0
Lockerung Sportbetrieb, Musik- und Kunstschulen, vom 6. November 2020:
https://innen.hessen.de/sites/default/files/media/hmdis/faq_liste_extern_06.11._final.pdf

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 21.506 Neuinfektionen, 166 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 619.089 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. November, 8:30 Uhr). Das 21.506 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 166 auf 11.096. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 205.493 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 402.500 Menschen, etwa 11.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,93  (7-Tage-R-Wert, Stand: 5. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 128,7.

In Hessen 1.851 Neuinfektionen, 19 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.851 auf 49.327 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 6. November, 8:30 Uhr) Etwa 29.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 19 Todesfälle gemeldet (Gesamt 719). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 154,0 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Berlin und Nordrhein-Westfalen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach weiter über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Frankfurt (235,3), Offenbach (227,2), Wiesbaden (181,3), und Darmstadt (172,0) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (197,3), Darmstadt-Dieburg (161,2), der Odenwaldkreis (128,2) und auch der Kreis Bergstraße (150,47) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 6. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim72101020
Biblis370184
Birkenau157310
Bürstadt6112621
Einhausen044300
Fürth373310
Gorxheimertal033220
Grasellenbach191191
Groß-Rohrheim030181
Heppenheim72371122
Hirschhorn232131
Lampertheim52351454
Lautertal240210
Lindenfels01850
Lorsch155231
Mörlenbach270300
Neckarsteinach029180
Rimbach030150
Viernheim153441731
Wald-Michelbach383390
Zwingenberg038200
Kreis Bergstraße insgesamt58193895116

Artikel, 5. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 5. November! Coronavirus: Ab nächste Woche Hybridunterricht im Kreis Bergstraße/76 Neuinfizierte auf Kreisebene

Im Kreis Bergstraße gibt es 76 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (7), Birkenau (3), Bürstadt (4), Fürth (3), Gorxheimertal (2), Grasellenbach (6), Heppenheim (9), Hirschhorn, Lampertheim (8), Lindenfels (3), Mörlenbach, Rimbach (4), Viernheim (18), Wald-Michelbach (4) und Zwingenberg (3). gemeldet. Insgesamt sind nun 1880 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 916 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 15 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 949 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas
Albertus-Magnus-Schule Viernheim
Heinrich-Böll-Schule Fürth
Karl-Kübel-Schule Bensheim
Nibelungenschule Lampertheim
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Rimbach
Liebfrauenschule Bensheim
Schillerschule Bürstadt
Kindertagestätte in Biblis
Kindertagestätte in Viernheim
Kindertagestätte in Lampertheim

Pflegeheime
Pflegeeinrichtung in Heppenheim

Derzeit befinden sich 25 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 12 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 25 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Gesundheitsamt im Krisenmodus

„Ich befinde mich seit Februar im Krisenmodus und dieser hat aktuell noch einmal eine ganz andere Stärke angenommen. Ich leite nur noch Krisenstrukturen“, verdeutlichte in der am heutigen Donnerstagvormittag (5. November) mit der Landratsspitze durchgeführten Video-Pressekonferenz Gesundheitsdezernentin Diana Stolz. Deutlich ablesbar wird dies an den massiv steigenden Zahlen, wie beispielsweise an der Zahl der an SARD-CoV 2 Verstorbenen. Noch im Frühjahr waren es drei, jetzt ist die Zahl innerhalb kürzester Zeit  auf 15 angestiegen. Im August waren im Kreis 134 Neuinfektionen, im September 108 und im Oktober 888 zu verzeichnen. Im November liegt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von vier Tagen schon bei 228. „Wir sind in einer echten Krise“, so Stolz.

Durchschnittsalter der Infizierten steigt

Festzustellen ist auch, dass das Durchschnittalter der Infizierten auf 41 Jahre angestiegen ist, knapp fünf Prozent haben das Lebensalter von 80 überschritten. Bei den stationären Krankenhausaufenthalten sind weiter alle Altersgruppen betroffen, auch Personen unter 20 Jahren. Das Durchschnittsalter der Stationären liegt bei 65 Jahre“, erläuterte die stellvertretende Kreisbeigeordnete. 40 Prozent der Infizierten steckten sich bei bekannten Kontaktpersonen an; bei 50 Prozent ist zu Beginn der Ermittlungen nicht bekannt, wo der Kontakt stattgefunden hat. Reiserückkehrer schlagen nur noch mit drei Prozent zu Buche.

Wie Diana Stolz weiter ausführte, befindet sich bei Kindern und Jugendlichen der überwiegende Anteil der Infizierten bei den Jugendlichen. Unter den betroffenen Einrichtungen sind kreisweit fünf Kindertagesstätten, 17 Schulen, zehn Pflegeheim und zehn Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge.  

Entsprechend der Lage wurde das Personal im Gesundheitsamt auf 172 Mitarbeiter aufgestockt. Zudem wurde die Bundeswehr zu Hilfe gerufen. Jeweils zehn Soldaten sind derzeit in der Kontaktnachverfolgung und in den Abstrichteams bei den Testungen eingesetzt. „Das Feedback ist sehr positiv. Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar“, äußerte auch Landrat Christian Engelhardt.

Ab nächste Woche Hybridunterricht

Verändert haben sich auch von Landesseite die Voraussetzungen an den Schulen Hybridunterricht einzuführen. Bereits in der vergangenen Woche plante der Kreis Bergstraße bei einer Inzidenz von über der Marke 150 ein Teilen der Klassen und das wechselseitige Durchführen von Präsenz- und Onlineunterricht an den Bergsträßer Schulen, um zum Einen die Zahl der Anwesenden in den Unterrichtsräumen und zum Anderen den ÖPNV zu entlasten. Dies wurde vor der Hintergrund der Planung des Landes Hessen, lediglich eine landesweite Regelung bezüglich des Wechsels der verschiedenen Unterrichtsformen zuzulassen, nicht umgesetzt. „Heute Morgen bekam ich nun die Information vom Kultusministerium, dass die Landkreise nun doch die Möglichkeit haben, aufgrund eigener Entscheidung die Unterrichtsform zu wechseln“, erklärte Landrat Engelhardt und weiter, „wir halten das für eine sehr sinnvolle Maßnahme. Wir werden nun die Voraussetzungen schaffen, dass unsere Schulen im Kreis Bergstraße ab nächste Woche in den Hybridunterricht gehen. Das gilt für die Schüler ab der Jahrgangsstufe acht“. Bereits im Vorfeld wurden verschiedene Gremien der Schulen, wie auch das Schulamt, beteiligt. „Das Feedback war positiv“, so Engelhardt. Den jeweiligen Schulen bleibt allerdings in der Allgemeinverfügung aus schulorganisatorischen Gründen die Möglichkeit in Absprache mit dem Schulträger ein anderes Modell zu wählen. Ausnahmen sind also möglich.  

Liste der Maskenpflicht wird im Kreis aufgehoben

Verändert wird unter anderem in der bestehenden Verordnung des Kreises Bergstraße auch die Vorgabe in bestimmten festgeschriebenen Straßen, wie in der Bensheimer Fußgängerzone, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. „Manches wurde durch die Richtlinien des Landes Hessen überholt. So werden wir auch diese Liste aufheben. Die Landesverordnung sieht generell eine Maskenpflicht in den Straßen und Plätzen vor, bei denen regelmäßig ein Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann“, erklärte Engelhardt.     

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 386 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 142,70 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
Auslegungshinweise, vom 2. November 2020:
https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/20-10-31-auslegungshinweise_cokobev.pdf
Einschränkung Sportbetrieb, Anordnung, vom 4.November 2020:
https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/einschraenkungen-des-sportbetriebs-beschlossen-0

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 19.990 Neuinfektionen, 118 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 597.583 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 5. November, 8:30 Uhr). Das 19.990 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 118 auf 10.930. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 195.053 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 391.600 Menschen, etwa 10.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,92  (7-Tage-R-Wert, Stand: 4. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 126,8.

In Hessen 1.658 Neuinfektionen, 11 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.658 auf 47.477 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 5. November, 8:30 Uhr) Etwa 28.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 11 Todesfälle gemeldet (Gesamt 710). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 151,9 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Nordrhein-Westfalen und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach weiter über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (251,8), Frankfurt (230,2), Wiesbaden (171,6), und Darmstadt (166,4) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (199,8), Darmstadt-Dieburg (155,1), der Odenwaldkreis (137,5) und auch der Kreis Bergstraße (142,70) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 5. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim7203970
Biblis067174
Birkenau356310
Bürstadt4106591
Einhausen044300
Fürth370300
Gorxheimertal233220
Grasellenbach690181
Groß-Rohrheim030181
Heppenheim92301101
Hirschhorn130131
Lampertheim82301434
Lautertal038210
Lindenfels31850
Lorsch054231
Mörlenbach168290
Neckarsteinach029170
Rimbach430150
Viernheim183291561
Wald-Michelbach480380
Zwingenberg338200
Kreis Bergstraße insgesamt76188091615

Artikel, 4. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 4. November! Coronavirus: Aktuell 107 Infizierte in Bensheim




Im Kreis Bergstraße gibt es 85 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (11), Biblis (5) Birkenau (3), Bürstadt, Fürth (5), Grasellenbach (4), Heppenheim (13), Lampertheim (13), Lautertal, Lorsch (2), Mörlenbach (1), Rimbach (3), Viernheim (14), Wald-Michelbach (7) und Zwingenberg (2). gemeldet. Insgesamt sind nun 1804 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 842 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 14 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 947 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Lampertheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie die Pressestelle mitteilte, handelt sich um den 78-jährige Person aus Lampertheim. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 15.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas
Josef-Heckler-Schule in Bensheim
Heinrich-Böll-Schule Fürth
Dietrich- Bonhoeffer-Schule Rimbach
Pestalozzischule Lampertheim
Alfred-Delp-Schule Lampertheim
Kindertageseinrichtung in Bensheim
Kindertageseinrichtung in Lampertheim

Pflegeheime
Pflegeeinrichtung in Bensheim
Pflegeeinrichtung in Heppenheim
Pflegeeinrichtung in Lampertheim
Pflegeeinrichtung in Wald-Michelbach

Weitere Einrichtungen
BHB Tagesförderstätte in Bensheim

Derzeit befinden sich 27 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 14 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 27 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 391 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 144,55 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
Auslegungshinweise, vom 2. November 2020:
https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/20-10-31-auslegungshinweise_cokobev.pdf

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 17.214 Neuinfektionen, 151 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 577.593 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 4. November, 8:30 Uhr). Das 17.214 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 151 auf 10.812. Als genesen gelten laut gestrigem Dienstag (3. November) geschätzt rund 371.500 Menschen, etwa 8.300 mehr als am Montag. Die heutigen Zahlen der wieder Genesenen wurden von der RKI aufgrund eines technischen Fehlers nicht mitgeteilt. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 0,98  (7-Tage-R-Wert, Stand: 3. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 125,8.

In Hessen 1.221 Neuinfektionen, 16 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.221 auf 45.819 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 4 November, 8:30 Uhr) Etwa 27.700 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 16 Todesfälle gemeldet (Gesamt 699). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 155,5 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Berlin und Nordrhein-Westfalen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach weit über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (253,3), Frankfurt (235,9), Wiesbaden (194,3), und Darmstadt (168,3) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (216,9), Darmstadt-Dieburg (160,8), der Odenwaldkreis (148,9) und auch der Kreis Bergstraße (144,55) aufzuweisen.

Update: Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 4. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim11196890
Biblis567154
Birkenau353280
Bürstadt1102551
Einhausen044280
Fürth567280
Gorxheimertal031220
Grasellenbach484161
Groß-Rohrheim*030141
Heppenheim13221911
Hirschhorn029121
Lampertheim132221354
Lautertal138210
Lindenfels01540
Lorsch254221
Mörlenbach167290
Neckarsteinach029170
Rimbach326130
Viernheim143111441
Wald-Michelbach776350
Zwingenberg235200
Kreis Bergstraße insgesamt85180484215

*Korrektur: Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass sich eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Groß-Rohrheim verzeichnet war, ihren dauerhaften Aufenthaltsort außerhalb des Kreises hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben.

Artikel, 3. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 3. November! Coronavirus: Ein weitere Todesfall in Heppenheim/Inzidenz im Kreis bei 147,88

Im Kreis Bergstraße gibt es 50 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (8), Biblis (4), Birkenau, Bürstadt (7), Einhausen, Fürth (3), Groß-Rohrheim, Heppenheim (2), Hirschhorn, Lampertheim (4), Lorsch (2), Mörlenbach (7), Rimbach (2), Viernheim (6) und Wald-Michelbach gemeldet. Insgesamt sind nun 1720 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 884 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 14 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 865 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Weiterer Todesfall in Heppenheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße einen weiteren Todesfall. Wie Landrat Engelhardt mitteilte, handelt sich um den 82-jährigen Pfarrer Lothar Röhr der Stadtteil-Pfarrei Heppenheim-Hambach. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 14.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas:
–              Geschwister-Scholl-Schule Bensheim
–              Heinrich-Böll-Schule Fürth
–              Alfred-Delp-Schule Lampertheim
–              Schlosshofschule Mörlenbach
–              Kita Lampertheim

Pflegeheime:
–              Pflegeeinrichtung Biblis

Derzeit befinden sich 30 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 13 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 30 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 400 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 147,88 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
Auslegungshinweise, vom 2. November 2020:
https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/20-10-31-auslegungshinweise_cokobev.pdf

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 15.352 Neuinfektionen, 131 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 532.930 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 3. November, 8:30 Uhr). Das 15.352 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 131 auf 10.661. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 178.218 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 371.500 Menschen, etwa 8.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,04 (7-Tage-R-Wert, Stand: 2. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 124,2.

In Hessen 1.219 Neuinfektionen, 20 Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.219 auf 44.598 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 3 November, 8:30 Uhr) Etwa 26.800 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden 20 Todesfälle gemeldet (Gesamt 683). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 159,7 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen, Saarland und Nordrhein-Westfalen die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach weit über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (244,9), Frankfurt (233,7), Wiesbaden (185,7), und Darmstadt (169,5) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (201,3), Darmstadt-Dieburg (169,9), der Odenwaldkreis (148,9) und auch der Kreis Bergstraße (147,88) aufzuweisen.

Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 3. November 2020

Kommuneneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim8185890
Biblis462154
Birkenau150280
Bürstadt7101541
Einhausen144260
Fürth362260
Gorxheimertal031220
Grasellenbach080151
Groß-Rohrheim131131
Heppenheim2208891
Hirschhorn129121
Lampertheim42091333
Lautertal037210
Lindenfels01530
Lorsch252221
Mörlenbach766290
Neckarsteinach029170
Rimbach223110
Viernheim62971391
Wald-Michelbach169340
Zwingenberg033200
Kreis Bergstraße insgesamt50172082214

Artikel, 2. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 2. November! Coronavirus: Drei weitere Todesfälle im Kreis Bergstraße




Im Kreis Bergstraße gibt es 63 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (8), Biblis, Fürth (6), Grasellenbach (3), Heppenheim (11), Hirschhorn, Lampertheim (7), Lautertal (2), Lindenfels, Lorsch (4), Mörlenbach, Neckarsteinach (3), Viernheim (13), Wald-Michelbach (5) und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 1670 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 792 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es 13 Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 865 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Todesfälle in Hirschhorn, Grasellenbach und Viernheim

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße drei weitere Todesfälle. Es handelt sich um eine 91-jährige Person aus Hirschhorn, eine 87-jährige Person aus Viernheim und eine 61-jährige Person aus Grasellenbach. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf 13.

Aktuell betroffen sind unter anderem folgende Einrichtungen:

Schulen/Kitas
– ein weiterer Fall an der Sonnenuhrenschule Birkenau
– Erich-Kästner-Schule Bürstadt
– Seebergschule Mörlenbach
– weitere Fälle an der Karl-Kübel-Schule Bensheim
– Starkenburg-Gymnasium Heppenheim
– ein weiterer Fall an der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim
– Nibelungenschule Hofheim
– ein weiterer Fall an der Joseph-Heckler Schule Bensheim
– Christophorus-Schule Hambach
– Schillerschule Viernheim
– Heinrich-Metzendorfschule Bensheim
– Pestalozzischule Lampertheim
– Kita in Lampertheim
– Kita in Biblis

Pflegeheime
– ein weiterer Fall in einer Pflegeeinrichtung in Heppenheim
– ein weiterer Fall in einer Pflegeeinrichtung in Grasellenbach
– ein weiterer Fall in einer Pflegeeinrichtung in Hirschhorn

Gemeinschaftsunterkünfte
– vier Unterkünfte in Bensheim
– eine Unterkunft in Heppenheim
– eine Unterkunft in Birkenau
– eine Unterkunft in Wald-Michelbach

Derzeit befinden sich 26 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 11 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 29 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 377 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 139,38 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut
Auslegungshinweise, vom 2. November 2020:
https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/20-10-31-auslegungshinweise_cokobev.pdf

Bund:Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 12.079 Neuinfektionen, 49 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 532.930 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 2. November, 8:30 Uhr). Das 12.079 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 49 auf 10.530. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 171.397 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 363.100 Menschen, etwa 7.200 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,13 (7-Tage-R-Wert, Stand: 1. November). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz über der Marke 100 bei 120,1.

In Hessen 1.307 Neuinfektionen, neun Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.307 auf 43.379 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 2. November, 8:30 Uhr) Etwa 26.100 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden neun Todesfälle gemeldet (Gesamt 663). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 160,8 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Bremen und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Frankfurt und Offenbach weit über Inzidenz 200

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (257,9), Frankfurt (235,4), Wiesbaden (191,4), und Darmstadt (168,9) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (187,1), Darmstadt-Dieburg (169,2), der Odenwaldkreis (148,9) und auch der Kreis Bergstraße 139,38aufzuweisen.

Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 2. November 2020

Kommuneneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim4177880
Biblis158154
Birkenau049280
Bürstadt094501
Einhausen043260
Fürth659250
Gorxheimertal031220
Grasellenbach380151
Groß-Rohrheim030111
Heppenheim11206770
Hirschhorn128121
Lampertheim72051323
Lautertal237210
Lindenfels11530
Lorsch450221
Mörlenbach159270
Neckarsteinach329170
Rimbach021110
Viernheim132911341
Wald-Michelbach568320
Zwingenberg133200
Kreis Bergstraße insgesamt63167079213

Artikel, 1. November 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 1. November! Coronavirus: 91 Neu-Infizierte am Wochenende im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße gab es am Samstag (30. Oktober) 60 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (8), Biblis (3), Birkenau (2), Bürstadt, Gorxheimertal, Grasellenbach (6), Groß-Rohrheim, Heppenheim (9), Hirschhorn, Lampertheim, Lautertal (3), Mörlenbach (3), Neckarsteinach (4), Rimbach, Viernheim (11), Wald-Michelbach (4) und Zwingenberg gemeldet. Heute (Sonntag, 1. November) gab es 31 weitere neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Die Meldungen kamen aus Bensheim (6), Biblis (2), Birkenau (2), Bürstadt, Fürth (2), Heppenheim (7), Lampertheim (4),  Lorsch, Mörlenbach (2), und Viernheim. Weitere Todesfälle wurden nicht gemeldet, bislang sind zehn Personen im Kreis Bergstraße an SARS-CoV-2 gestorben. Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am morgigen Montag (2. November).

Derzeit befinden sich 27 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 13 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 28 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 369 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 136,42 pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße

Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit): https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit): https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020: https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut: https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Bund:Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 14.177 Neuinfektionen, 29 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 532.930 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 1. November, 8:30 Uhr). Das 14.177 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 29 auf 10.481. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 166.549 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 355.900 Menschen, etwa 4.800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,19 (7-Tage-R-Wert, Stand: 31. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt über der Marke 100 bei 114,6.

In Hessen 1.074 Neuinfektionen, acht Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.074 auf 42.072 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 1. November, 8:30 Uhr) Etwa 25.400 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden acht Todesfälle gemeldet (Gesamt 654). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 148,9 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Südhessen komplett weit über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (232,6), Frankfurt (198,2), Wiesbaden (165,5), und Darmstadt (160,1) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (185,7), Darmstadt-Dieburg (163,2), der Odenwaldkreis (152,0) und auch der Kreis Bergstraße 136,42 aufzuweisen.

Coronavirus im Kreis Bergstraße für den 31.10.2020 und 1.11.2020

Kommuneneu am 31.10.2020Gesamt-zahl Infizierteneu heute, 01.11.2020Gesamtzahl Infizierte heute, 01.11.2020Todesfälle Stand 01.11.2020
Abtsteinach07070
Bensheim1116761730
Biblis2552574
Birkenau3472490
Bürstadt2931941
Einhausen0430430
Fürth1512530
Gorxheimertal1310310
Grasellenbach4770770
Groß-Rohrheim0300301
Heppenheim118871950
Hirschhorn1270270
Lampertheim119441983
Lautertal1350350
Lindenfels1140140
Lorsch2451461
Mörlenbach2562580
Neckarsteinach0260260
Rimbach1210210
Viernheim627442780
Wald-Michelbach2630630
Zwingenberg1320320
Kreis Bergstraße insgesamt43157631160710

Artikel, 31. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 31. Oktober! Coronavirus: 43 Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Inzidenz fast bei Marke 150

Im Kreis Bergstraße gibt es 43 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (11), Viernheim (6), Wald-Michelbach (2), Grasellenbach (4), Lautertal, Fürth, Lampertheim, Gorxheimertal, Heppenheim, Bürstadt (2), Birkenau (3), Mörlenbach (2). Lorsch (2). Biblis (2), Rimbach, Lindenfels, Hirschhorn und Zwingenberg gemeldet. Dies teilte am Abend Landrat Christian Engelhardt über die sozialen Medien mit. Betroffen sind auch das Starkenburg-Gymnasium in Heppenheim und eine Flüchtlingsunterkunft in Bensheim. Derzeit befinden sich 22 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 15 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich 30 Patienten aus dem Kreis Bergstraße mit einer bestätigten Infektion in stationärer Behandlung.

Eine tabellarische Aufarbeitung der aktuellen Corona-Fallzahlen erfolgt von der Kreisverwaltung wieder am morgigen Sonntag (1.November.). Eine Information über die Zahl der Genesenen ergeht am Montag.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 402 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 148,62 pro 100.000 Einwohner. Morgen geht es erstmal runter, auf eine Inzidenz von 136. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Weitere Links zu den neuen Corona-Regeln:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit): https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 19.059 Neuinfektionen, 103 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 518.753 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 31. Oktober, 8:30 Uhr). Das 19.059 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 103 auf 10.452. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 157.101 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 351.200 Menschen, etwa 5.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,17 (7-Tage-R-Wert, Stand: 29. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt über der Marke 100 bei 110,9.

In Hessen 1.904 Neuinfektionen, fünf Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.904 auf 40.998 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 31. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 25.000 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden fünf Todesfälle gemeldet (Gesamt 646). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 151,0 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Südhessen komplett weit über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (254,8), Frankfurt (214,0), Wiesbaden (173,4), und Darmstadt (143,9) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (190,4), Darmstadt-Dieburg (150,4), der Odenwaldkreis (193,4) und auch der Kreis Bergstraße 148,62 aufzuweisen.

Artikel, 30. Oktober 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update. 30. Oktober! Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Bergstraße/Acht Neuinfizierte in Bensheim





Im Kreis Bergstraße gibt es 60 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Diese wurden aus Bensheim (8), Biblis (3), Birkenau (2), Bürstadt, Gorxheimertal, Grasellenbach (6), Groß-Rohrheim, Heppenheim (9), Hirschhorn, Lampertheim, Lautertal (3), Mörlenbach (3), Neckarsteinach (4), Rimbach, Viernheim (11), Wald-Michelbach (4) und Zwingenberg gemeldet. Insgesamt sind nun 1533 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 782 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es zehn Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 741 Fälle bekannt, die momentan mit dem Corona-Virus infiziert sind.

Todesfälle in Lampertheim und Biblis

Am Abend meldete der Kreis Bergstraße zwei weitere Todesfälle. Es handelt sich um eine 84-jährige Person aus Lampertheim und eine 86-jährige Person aus Biblis. Damit erhöht sich die Anzahl der an Sars-CoV-2 verstorbenen Personen im Kreis auf zehn.

Aktuell betroffen sind unter anderem ein weiterer Fall in einer Pflegeeinrichtung in Hirschhorn sowie jeweils ein Fall an der Nibelungenschule Heppenheim und an der Kirchbergschule Bensheim. Derzeit befinden sich 20 Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und 13 Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße. Insgesamt befinden sich derzeit 29 Personen aus dem Kreis mit einer bestätigten Corona-Infektion in stationärer Behandlung.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es 378 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit für heute eine Inzidenz von 139,75 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kreis Bergstraße hat damit weiter die fünfte und höchste Stufe beziehungsweise die dunkelrote Ampel des Hessischen Eskalationskonzepts zur Eindämmung des Corona-Virus deutlich überschritten. Entsprechend dem hessischen Eskalationskonzept muss ein konsequentes Beschränkungskonzept erfolgen. Ergänzend zu den bisherigen Allgemeinverfügungen erließen Bund, Land Hessen und Kreis Bergstraße aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen weitere Richtlinien und Verfügungen. Die aktuellen Maßnahmen gelten zunächst bis zum 30. November 2020. Hier die Links zu den Verordnungen:

Kreis Bergstraße
Verfügung, vom 19.10.2020 (Sperrzeit): https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120125/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit.pdf
Verfügung, vom 19.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603120006/2._Allgemeinverfuegung_19.10.2020_2.0_.pdf
Verfügung, vom 21.20.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603286211/3._Allgemeinverfuegung_Stand_21.10.2020.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020 (Sperrzeit):
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955761/Allgemeinverfuegung_Sperrzeit_II_Aenderung.pdf
Verfügung, vom 28.10.2020:
https://www.kreis-bergstrasse.de/pics/medien/1_1603955666/5._Allgemeinverfuegung_28.10.20.pdf

Land Hessen:
Die Allgemeinverfügungen orientieren sich an den vom hessischen Corona-Kabinett beschlossenen Beschränkungen für Hessen. Hier die Regeln vom 29. Oktober 2020 im Wortlaut:
https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Bund:
Beschluss, vom 28.10.2020:
https://bensheim-auerbach.com/coronavirus/coronavirus-regierung-raet-zu-einschneidenden-massnahmen

In Deutschland 18.681 Neuinfektionen, 77 Todesfälle

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 481.013 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 30. Oktober, 8:30 Uhr). Das 18.681 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 77 auf 10.345. Dies bedeutet in Deutschland gibt es aktuell 143.645 Infizierte. Als genesen gelten geschätzt rund 345.700 Menschen, etwa 6.500 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland derzeit bei 1,17 (7-Tage-R-Wert, Stand: 29. Oktober). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Deutschlandweit liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt über der Marke 100 bei 104,9.

In Hessen 1.708 Neuinfektionen, vier Todesfälle

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 1.708 auf 39.093 nachgewiesene Corona-Fälle. (Stand 30. Oktober, 8:30 Uhr) Etwa 24.600 Menschen gelten als genesen. Im Vergleich zu gestern wurden vier Todesfälle gemeldet (Gesamt 641). In Hessen gehen die Zahlen weiter stark nach oben; die 7-Tage-Inzidenz liegt mit 145,8 ebenfalls deutlich in der dunkelroten und höchsten Warnstufe (75). Stand heute weißt Hessen unter den Bundesländern nach Berlin und Berlin die dritthöchste Zahl der Neuinfizierten aus.

Südhessen komplett weit über Inzidenz 100

Die höchsten Werte in Hessen haben mit einer Inzidenz von über 100 und damit deutlich über der höchsten Warnstufe (75) unter anderem die Städte Offenbach (245,6), Frankfurt (224,1), Wiesbaden (149,0), und Darmstadt (133,9) sowie auch die Landkreise Groß-Gerau (186,1), Darmstadt-Dieburg (135,3), der Odenwaldkreis (193,4) und auch der Kreis Bergstraße (139,75) aufzuweisen.

Coronavirus im Kreis Bergstraße, Stand 30. Oktober 2020

Kommuneneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene InfizierteTodesfälle
Abtsteinach0740
Bensheim8156850
Biblis353154
Birkenau244280
Bürstadt191491
Einhausen043260
Fürth050250
Gorxheimertal130220
Grasellenbach673150
Groß-Rohrheim130111
Heppenheim9187760
Hirschhorn126110
Lampertheim*11931303
Lautertal334210
Lindenfels01330
Lorsch043221
Mörlenbach354270
Neckarsteinach426170
Rimbach120110
Viernheim112681320
Wald-Michelbach461320
Zwingenberg131200
Kreis Bergstraße insgesamt60153378210

* Bei den Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass sich eine positiv getestete Person, die hier als wohnhaft in Lampertheim verzeichnet war, ihren Wohnsitz außerhalb des Kreises Bergstraße hat. Der Fall wurde an das zuständige Gesundheitsamt abgegeben.

Kreis-Update bis 29. Oktober zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-22-mai-coronavirus-seit-gestern-nur-eine-neuinfektion-im-kreis-videobotschaft-von-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 2. September zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-22-mai-coronavirus-seit-gestern-nur-eine-neuinfektion-im-kreis-videobotschaft-von-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 24. Juni zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-24-Juni-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 21. Mai zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Kreis-Update bis 7. April zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Text Post 2, Werbung