Nach 11 Monaten: Wiedereröffnung der Jugendherberge Starkenburg

Über 1,1 Millionen Euro in umfassende Renovierung investiert

Die Jugendherberge Starkenburg in Heppenheim öffnetam heutigen Freitag (25. September) nach umfassender Renovierung wieder die Burgtore. Elf Monate wurde seit November 2019 renoviert. Das DJH Hessen investierte 1,1 Millionen Euro aus Eigenmitteln, das Land Hessen beteiligte sich mit einer Förderung von weiteren 300.000 Euro ebenfalls am Umbau.

Umfangreiche Renovierung seit 2019

Der Jugendherbergsleiter Jens Makarowski freut sich auf die ersten Gäste an diesem Wochenende und berichtet voller Stolz: „Wir haben den kompletten Eingangsbereich, die Rezeption, den Speisesaal und auch den Seminarraum neu gestaltet, dazu wurden neue Wände gezogen, Durchbrüche gemacht und als Krönung haben wir einen ganz neuen tollen 50 qm großen Seminarraum im erstten Obergeschoss gewonnen“, so Makarowski. Weiter wurden die Flure, die Bäder und die Zimmer neugestaltet. „Unsere Gäste werden mit dem Eintritt in unsere Jugendherberge in eine andere Welt abtauchen“, so der Vorstandsvorsitzende des DJH Hessen e.V. Timo Neumann, „vom Türschild über den Speisesaal bis zur Dekoration ist alles stimmig geworden, wir sind uns sicher, dass sich unsere Gäste sehr wohl fühlen werden.“ Das einheitliche Farb- und Gestaltungskonzept, dass in der Starkenburg angepasst auf das Bildungsprofil der Kulturjugendherberge und die Geschichte des historischen Gebäudes so erstmal in einer hessischen Jugendherberge umgesetzt wurde, kann „als klare Duftmarke für die zukünftigen Bauprojekte im DJH Hessen“ verstanden werden, so Neumann. Aktuell ist es in dieser Form noch einzigartig und mit Sicherheit ein weiterer Grund auch einmal heimatnah Familienurlaub zu machen.

Familienwochenenden in den Herbstferien

Zur Wiedereröffnung bietet die Starkenburg diverse Familienwochenenden und in den Herbstferien Familienfreizeiten mit Ritterprogrammen, Burgführungen und Sagenwanderungen an. (red)

Text Post 2, Werbung