Ortsdurchfahrt (B 47) von Gadernheim wird erneuert

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am Mittwoch, den 18. August

Am Mittwoch, den 18. August, beginnt Hessen Mobil mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn im Zuge der Bundesstraße B 47 in der Ortsdurchfahrt Gadernheim. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis September 2022 andauern. Die Sanierung der Fahrbahn wird in 19 Bauabschnitten jeweils unter halbseitiger Sperrung für die rechte und linke Fahrbahnhälfte durchgeführt (siehe Abbildung). Der Verkehr wird mittels Baustellenampel geregelt.

Begonnen wird im Streckenabschnitt zwischen der westlich gelegenen Ortseinfahrt von Gadernheim und der östlichen Zufahrt zum Gelände der Natursteinwerke Eichhorn. Die Arbeiten in diesem Streckenabschnitt werden voraussichtlich bis Ende September andauern.

Zur Gesamtmaßnahme:

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme wird die vorhandene Fahrbahn der B 47 über eine Gesamtlänge von 1850 Metern erneuert und teilweise verstärkt. Hierfür wird die Asphaltfahrbahn rund 10 Zentimeter tief abgefräst und mit einer 6 Zentimeter dicken Asphaltbinderschicht und einer 4 Zentimeter dicken Asphaltdeckschicht wiederhergestellt. Der Asphaltaufbau der B 47 im Einmündungsbereich der Landesstrasse L 3099 wird zudem komplett abgefräst und mit 12 Zentimeter Asphalttragschicht, 6 Zentimeter Asphaltbinderschicht und 4 Zentimeter Asphaltdeckschicht neu augebaut.

Im gesamten Streckenabschnitt wird die Entwässerungsrinne ausgebaut und als Pflasterrinne bzw. Gußasphaltrinne neu hergestellt. Straßenablaufaufsätze, Schieber- und Hydrantenkappen sowie Schachtdeckel werden erneuert. Defekte Anschlussleitungen der Straßenabläufe werden saniert. Vier Bushaltestellen im Streckenabschnitt werden barrierefrei ausgebaut. Es entstehen Überquerungsstellen mit abgesenkten Bordsteinen. Die Bussteige, Gehwege und die Überquerungsstellen werden mit einem Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen versehen. Durch die Gemeinde Lautertal werden zeitgleich Arbeiten an der Trinkwasserleitung durchgeführt.

Baukosten in Höhe von 2,1 Millionen Euro

Die Baukosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro. Davon trägt die Gemeinde Lautertal etwa 294.000 Euro. Rund 1,8 Millionen Euro werden vom Bund getragen. Für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen erhält die Gemeinde Lautertal im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung des Landes Hessen rund 70 % der förderfähigen Kosten. (hessen.mobil)

Text Post 2, Werbung