Start der Hessen-Buchstaben im Staatspark Fürstenlager

Start der Kampagne „Meine Heimat – Mein Zuhause“ zum 75. Geburtstag Hessens

Hessen geht auf Reisen. Sechs große Buchstaben -Bestandteil der Feiern zum 75. Geburtstag von Hessen- wurden am 2. Juni zum Auftakt der Kampagne im Fürstenlager aufgestellt. Unser Bild zeigt von links Birgit Heitland (MdL), Lucia Puttrich (Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten), Kirsten Worms (Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen) Landrat Christian Engelhardt, Stefan Jagenteufel (Außenstellenleiter des Staatsparks Fürstenlager. Foto © SG/Susanne Király

Sechs übergroße Buchstaben, die auf zwölf Metern das Wort HESSEN bilden, präsentierte heute, am 2. Juni, Lucia Puttrich, Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, im Staatspark Fürstenlager. Gemeinsam mit Kirsten Worms, Direktorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG), Außenstellenleiter Stefan Jagenteufl und weiteren Gästen gab sie damit den Startschuss für die Kampagne „Meine Heimat – Mein Zuhause“ und damit zur Reise der Buchstaben durch verschiedene touristische Sehenswürdigkeiten Hessens.

Dankbar für 75 Jahre Hessen

„Mit unserer Kampagne ‚Meine Heimat – Mein Zuhause‘ wollen wir unsere erfolgreiche Geschichte sprichwörtlich beleuchten. Wenn wir am 1. Dezember 2021 auf 75 Jahre Hessen zurückblicken, können wir dankbar für eine lange Zeit des Friedens und des wirtschaftlichen Wachstums sein. Wir sind stolz auf unsere Forschungseinrichtungen, unsere Universitäten, den Finanzplatz Frankfurt am Main, unseren Flughafen und unsere Logistikbranche, unsere Kulturbetriebe, Industrie und vieles mehr. Gemeinsam haben wir unser Land stark gemacht und wir arbeiten jeden Tag daran, dass wir trotz der Corona-Pandemie und vielen anderen Herausforderungen unser Land weiter voranbringen. Dazu gehört Mut, Innovationsfreude und Tatkraft genauso wie Internationalität, Lebensfreude und Tradition“, so Lucia Puttrich.

Buchstaben gehen auf Hessenreise

Die 1,90 Meter hohen Lettern sind Bestandteil der Feiern zum 75. Geburtstag des Bundeslandes Hessens. Am 19. September 1945 entstand zunächst Groß-Hessen durch den Zusammenschluss der preußischen Provinzen Kurhessen und Nassau mit dem Volksstaat Hessen. Am 1. Dezember 1946 trat die Verfassung des Bundeslandes Hessen in Kraft. Seine Hauptstadt Wiesbaden wird am 1. Dezember 2021 die letzte Station der Hessen-Buchstaben sein.

„Ich freue mich sehr, dass mit dem Staatspark Fürstenlager eines unserer schönen Kulturdenkmäler für den Beginn der Aktion ausgewählt wurde“, sagte SG-Direktorin Kirsten Worms bei dem Pressetermin, zu dem die Hessische Staatskanzlei eingeladen hatte. „Die Hessische Schlösserverwaltung feiert in diesem Jahr ebenfalls ihren 75. Geburtstag. Und so ist ein Geburtstagskind der Gastgeber des anderen. Das ist ein wunderbares und passendes Zusammentreffen. Unsere Denkmäler repräsentieren die hessische Geschichte.“

Bis 6. Juni im Fürstenlager

Die Buchstaben sollen an ihren unterschiedlichen Standorten Hessinnen und Hessen sowie ihre Gäste überraschen.  Sie verweilen entweder einige Tage – im Staatspark Fürstenlager bleiben sie bis zum 6. Juni – oder stehen nur einen Tag. Sie sollen im Sinne des einst vom hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn geprägten Mottos: „Hesse ist, wer Hesse sein will“ Besucherinnen und Besucher an das Jubiläum ihres Bundeslandes erinnern und gleichzeitig ein attraktives Fotomotiv bieten.

Die Hessen-Buchstaben werden in den kommenden Wochen noch weitere Liegenschaften der Schlösserverwaltung besuchen, so die Stiftsruine Bad Hersfeld, die Ehemalige Benediktinerabtei Seligenstadt, Schloss Weilburg und Kloster Lorsch. (red)

Text Post 2, Werbung