Stichwahl zwischen Bürgermeister Rolf Richter und Christine Klein

Bürgermeisterwahl in Bensheim: Rolf Richter erreicht 38,59 Prozent, Christine Klein 24,79 Prozent

Die Bürgermeisterwahlen mitten in der Pandemie machten für Tausende von Wählern ihre Stimmabgabe am heutigen Sonntag zu einem besonderen Gang. 36 Bürgermeisterwahlen und mehrere Bürgerentscheide standen in Hessen auf der Tagesordnung. Allein in Bensheim waren rund 32.000 Wähler zu „ihrer Bürgerpflicht“ aufgerufen. Maskenpflicht, strenge Hygieneregeln, Einbahnstraßenverkehr oder Hygienemittel und der eigens mitgebrachte Kugelschreiber bestimmten die Regeln. Viele machten ihr Kreuzchen schon im Vorfeld bei der Briefwahl. Rekord: vor dem Hintergrund der steigenden Zahlen nutzen alleine in Bensheim fast 7000 Briefwähler die Möglichkeit ohne die Angst vor einer Ansteckung mit SARS-COV-2 ihren Kandidaten zu unterstützen beziehungsweise haben einen Wahlschein beantragt.  

Stichwahl erwartet

Fünf Kandidaten kämpften in Bensheim um den Vorsitz im Bensheimer Rathaus. Neben Amtsinhaber Rolf Richter (CDU) stellten sich Stefan Stehle (FDP), Manfred Kern (Grüne), Frank Richter (parteilos) und Christine Klein (parteilos) zur Wahl. Im Vorfeld allgemein erwartet wurde, dass der Bensheimer Bürgermeister mit den meisten Stimmen in eine Stichwahl einziehen würde. Um den zweiten Kandidaten gingen in Volkes Mund die Stimmen weit auseinander. Mit einer absoluten Mehrheit für einen der Kandidaten rechneten nur die kühnsten Optimisten.

Amtsinhaber hat meisten Stimmen

Schon nach den ersten aus den Stadtteilen Langwaden, Hochstädten, Wilmshausen und Schönberg eingegangenen Ergebnisse zeichnete sich ein Trend ab. Rund 40 Prozent Stimmenanteil für den Amtsinhaber, dann folgten Christine Klein und schon mit einem etwas größeren Abstand die drei weiteren Kandidaten. Ein Auftakt, der sich bis zum endgültigen Auszählen aller abgegebenen Stimmen bewahrheitete. Die wenigsten Stimmen einfahren konnte Rolf Richter nicht unerwartet in den Wahlbezirken der Innenstadt, wie in der Hemsberg- und Kirchbergschule, AKG oder auch im Kolpinghaus. Die wenigsten Stimmen erhielt er in den fünf Wahlbezirken in Auerbach (36,73 Prozent), die meisten in Hochstädten (50,46 Prozent).

Die meisten Stimmen konnte Rolf Richter mit 38,59 Prozent auf sich vereinen. Mit in die Stichwahl geht Christine Klein mit 24,79 Prozent. Es folgen Stefan Stehle (15,02 Prozent), Manfred Kern (14,25 Prozent) und Frank Richter (7.35 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 46,91 Prozent.

Hier der Link zu den einzelen Ergebnissen
https://votemanager-da.ekom21cdn.de/20201101/06431002/html5/Buergermeisterwahl_Hessen_493_Gemeinde_Stadt_Bensheim.html

Text Post 2, Werbung