Winkelbach-Querung wird weiter gesichert

Nach dem schweren Unfall, der sich im Juni 2019 am Berliner Ring ereignete und in dessen Folge eine 16-jährige Radfahrerin ums Leben kam, setzt die Stadtverwaltung an der Unfallstelle – der Querung am Winkelbach über den Berliner Ring – zusätzliche Maßnahmen zur Verkehrssicherheit um.

Bereits zum Zeitpunkt des Unfalls wiesen auf beiden Seiten der Querung Stoppschilder auf den Vorrang des Verkehrs auf dem Berliner Ring hin. Zur Verdeutlichung werden jetzt noch zwei Haltlinien markiert. Zudem richtet die Stadt eine Umlaufsperre ein, die von Westen kommende Radfahrer zum Abbremsen zwingt. Grund dafür ist, dass von dieser Seite aus die Sicht in Richtung Zwingenberg aufgrund des Geländers nicht so gut ist wie aus der Gegenrichtung. (psp/red)

Text Post 2, Werbung