Yvonne Dankwerth bekam meisten Stimmen

Neuer Ausländerbeirat in Bensheim gewählt

Bei den diesjährigen Kommunalwahlen wurden nicht nur die Parlamente im Kreis und in den Kommunen sondern auch der Ausländerbeirat gewählt. 13 Bewerber hatten sich bereiterklärt für neun Sitze in Bensheim zu kandidieren. Der seit 1993 in Bensheim existierende Ausländerbeirat wird alle fünf Jahre gewählt und fungiert als beratendes Gremium. Wahlberechtigt waren alle ausländischen Mitbürger, die am Wahltag ihr 18. Lebensjahr vollendet, seit mindestens sechs Wochen in Bensheim leben und keinen deutschen Pass haben, aber EU-Bürger und im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Die Wahlbeteiligung war allerdings übersichtlich und lag bei 7,77 Prozent von 4725 Stimmberechtigten.

Bisherige Mitglieder bestätigt

Von den bisherigen Mitgliedern des Gremiums traten wieder die bisherige Vorsitzende Yvonne Dankwerth, ihr Vorgänger in dieser Funktion Kurt Manich, Dr. Fatemeh Schmidt und Anna Bitsch an. Alle vier Bewerber zogen erneut in den Ausländerbeirat ein. Hierbei konnte Yvonne Dankwerth mit 14,85 Prozent die meisten der abgegebenen Stimmen hinter sich vereinen. Anna Bitsch erhielt 12,75 Prozent, Dr. Fatemeh Schmidt 11,98 Prozent und Kurt Manich 5,74 Prozent. Neu dabei sind Dr. Michael Ranc mit 11,45 Prozent, Nadine Hofmann (10,26 Prozent), David Charles Scott (9,34 Prozent), Asdullah Kahn (5,59 Prozent) und Zubair Khalil Kahn (5,28 Prozent). Die Wahlzeit des neuen Ausländerbeirates beginnt am 1. April 2021 und dauert fünf Jahre.

Text Post 2, Werbung