Kreis-Update bis 21. Mai! Coronavirus: Informationen/Pressemeldungen im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Übersicht Coronavirus im Kreis Bergstraße

Per Videokonferenz stehen mehrmals wöchentlich die Kreisspitze (im Bild Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Christian Engelhardt) und die Verantwortlichen der Kommunen im intensiven Austausch. Bild © kb
Video zur Situation im Kreis Bergstraße am 22.05.2020

1 neu nachgewiesen Infizierter, 1 Genesener, Antworten auf Ihre FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 22. Mai 2020
22. Mai 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dieser ist in Biblis. Insgesamt sind damit 341 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 297 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 41 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es sieben Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 2,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden

460 neue Fälle in Deutschland

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 177.212 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 22. Mai, 8:10 Uhr). Das sind 460 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 27 auf 8.1 74. Als genesen gelten rund 159.000 Menschen, etwa 1.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,92 (7-Tage-R-Wert, Stand: 21. Mai). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden.

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen um 82 auf 9.656  nachgewiesenen Corona-Fälle.  Etwa 87 Prozent der Fälle gelten als genesen. Zudem starben seit Sonntag sechs Infizierte (Gesamt 457). Bei den regionalen Fallzahlen sind die hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Erst bei diesem Wert droht ein regionaler Lockdown. Der höchste Inzidenz wird aktuell in Frankfurt mit dem Wert 18 gemeldet.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen im Kreis Bergstraße, Stand 22. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis91105
Birkenau14 1414
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2019
Gorxheimertal13 138
Grasellenbach9 97
Groß-Rohrheim3 33
Heppenheim25 2521
Hirschhorn4 44
Lampertheim71 7163
Lautertal6 66
Lindenfels2 22
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach9 98
Viernheim40 4034
Wald-Michelbach6 64
Zwingenberg7 77
Kreis Bergstraße insgesamt3401341297

Artikel, 21. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 21. Mai! Coronavirus:
Inzidenz von 2,6 Neuinfektionen im Kreis /Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es im Gesamte einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall in Rimbach. Insgesamt sind damit 340 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es sieben Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 2,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Reproduktionszahl in Deutschland bei 0,81

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 176.752 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 21. Mai, 8 Uhr). Das sind 745 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 57 auf 8.147. Als genesen gelten rund 158.000 Menschen, etwa 1.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,81 (7-Tage-R-Wert, Stand: 19. Mai). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden. Weltweit haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie US-Wissenschaftlern zufolge zwischenzeitlich mehr als fünf Millionen Menschen nachweislich mit dem neuartigen Virus infiziert. Das ging am Donnerstag aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Demnach starben bereits rund 328.000 Menschen nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus.

In Hessen stieg die Zahl der Neuinfektionen um 91 auf 9.574 nachgewiesenen Corona-Fälle.  Etwa 87 Prozent der Fälle gelten als genesen. Zudem starben seit Sonntag fünf Infizierte (Gesamt 451). Bei den regionalen Fallzahlen sind die hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Erst bei diesem Wert droht ein regionaler Lockdown.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 21. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim30 30
Biblis9 9
Birkenau14 14
Bürstadt27 27
Einhausen8 8
Fürth20 20
Gorxheimertal13 13
Grasellenbach9 9
Groß-Rohrheim3 3
Heppenheim25 25
Hirschhorn4 4
Lampertheim71 71
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach13 13
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 19
Viernheim40 40
Wald-Michelbach6 6
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt3391340

Artikel, 20. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 20. Mai! Coronavirus: Zweiter in Folge – keine Neuinfektionen/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Video vom 20.05.2020

0 neu nachgewiesen Infizierte, 4 neu Genesene, Infos zu Kitas, Schwimmbädern und Ihren FAQ.Und der Start von #Heimway! Mehr Infos im Netz unter diesem Hashtag. Danke an Harry Hegenbarth und alle engagierten, kreativen Menschen dieser super Region!

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 20. Mai 2020
20. Mai 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es am zweiten Tag nacheinander keine neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit weiterhin 339 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 296 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 40 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es neun Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 3,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 20. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 95
Birkenau14 1414
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2018
Gorxheimertal13 138
Grasellenbach9 97
Groß-Rohrheim3 33
Heppenheim25 2521
Hirschhorn4 44
Lampertheim71 7163
Lautertal6 66
Lindenfels2 22
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim40 4034
Wald-Michelbach6 64
Zwingenberg7 77
Kreis Bergstraße insgesamt3390339296

Artikel, 19. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 19. Mai! Coronavirus: Schulsporthallen ab 25. Mai offen/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Video zur Situation im Kreis Bergstraße am 19.05.2020

0 neu nachgewiesen Infizierte, 8 neu Genesene, Infos zur Kindertagespflege, Einreise, Einschulung, Schwimmbädern und Antworten zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 19. Mai 2020
19. Mai 2020, 19:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Der Themenkomplex für die wöchentliche Video-Pressekonferenz mit der Kreisspitze stellte sich am heutigen Dienstag fast von selbst auf. So hatten die Restaurants und Fitnessstudios nach längerer Corona-Pause wieder unter Einhaltung strikter Richtlinien geöffnet, Hunderttausende von Schülern in Hessen, darunter auch die Viertklässler, hatten erstmals wieder Präsenzunterricht oder Vereine konnten wieder trainieren. Eine Vielzahl von Lockerungen, die auch das Alltagsgeschehen in der Öffentlichkeit maßgeblich veränderten. In der Videokonferenz gaben Landrat Christian Engelhardt, die erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Kreisbeigeordneter Karten Krug einen kurzen Abriss aus ihren jeweiligen Zuständigkeiten.

Vereine können ab 25. Mai in Sporthallen

Nach wie vor besprechen sich mehrmals wöchentlich die Kreisspitze und die Bürgermeister der jeweiligen Bergsträßer Kommunen. So wurde unter anderem zu den Schulsporthallen vereinbart, dass seit dem 18. Mai Vereine direkt mit den Städten und Gemeinden, welche für die Vergabe der Sporthallen zuständig sind, die Hallenzeiten und besonderen Nutzungsbedingungen klären können. Die Sporthallen stehen dann wieder ab dem 25. Mai für den Trainingsbetrieb zur Verfügung. Zum Thema Trauungen wurde geregelt, dass nach den veränderten Kontaktbeschreibungen durch das Land Hessen eine Absprache zum Ablauf der Zeremonie -in Abhängigkeit von den jeweiligen Räumlichkeiten- seitens der Brautpaare individuell beim zuständigen Standesamt erfolgt.  

Keine Neuinfizierte im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es keine neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit weiterhin 339 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 292 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 44 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es zwölf Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Im Hinblick auf den kumulierter 7-Tage-Wert verdeutlichte Gesundheitsdezernentin Diana Stolz, dass der Wert seit vergangenem Freitag (15.) unter 5 liegt und Stand heute lediglich 4,4 beträgt. Zudem teilte sie auf Nachfrage mit, dass die Infektionsquote im Altersspektrum bis 15 Jahre aktuell nur 1,2 Prozent der Infizierten ausmacht. Obwohl Hunderte von Personen in Pflegeheimen auf das Coronavirus getestet wurden, zeigte zum Glück nur ein Fall im Kreis Symptome. „In diesem Fall konnten wir sogar die Infektionsquelle nachvollziehen“, atmete Diana Stolz hörbar auf. Unter Quarantäne stehen laut Auskunft von Kreisbeigeordneter Karsten Krug zurzeit vier Flüchtlingsheime.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 19. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 95
Birkenau14 1414
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2017
Gorxheimertal13 138
Grasellenbach9 97
Groß-Rohrheim3 32
Heppenheim25 2521
Hirschhorn4 44
Lampertheim71 7163
Lautertal6 66
Lindenfels2 22
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim40 4033
Wald-Michelbach6 64
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3390339292

Schule und Beruf

Einen besonderen Dank im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des erweiterten Schulbetriebs richtete Landrat Christian Engelhardt an Lehrer und Eltern. „Der Schulstart ist eine große Herausforderung. Das ist weit entfernt von dem was Eltern als Normalfall kennen“, so Engelhardt. Ein unterschiedlicher Schulbetrieb ist jetzt im Kreis an der Tagesordnung. So haben manche nur wenige Schulstunden oder auch nur einen Tag Präsenzunterricht. „Das ist für Eltern extrem schwierig auch mit der Berufstätigkeit zu planen“, zeigte Engelhardt, der selbst Vater zweier Töchter ist, großes Verständnis. Trotz dieser Rahmenbedingungen ist das Feedback, dass beim Schulträger ankam positiv.   

Gastrobesuch zögerlich

Einen Appell richtete der Landrat an die Bürger wieder vermehrt die Gastronomie aufzusuchen, um die stark betroffene Branche zu unterstützen. Der Start in den Restaurants ging nach den ersten Erkenntnissen nur sehr zögerlich los. Offensichtlich bestehen bei den Gästen große Verunsicherungen seine persönlichen Erreichbarkeiten bei den Betreibern für eine eventuelle Kontaktverfolgung zu hinterlassen, auch könnten die getragenen Masken die Atmosphäre stören. Nachbesserungsbedarf sieht der Landrat beim Förderprogramm Kultur. So werden beispielsweise die Anbieter von jetzt verschobenen Veranstaltungen für mögliche Zuschüssen nicht erfasst. Ihre Ertragsaussichten sind aber trotzdem für ausgefallene -weil nicht mögliche- Veranstaltungen erheblich reduziert.  

Zurückgehende Zahlen werden bei Verstößen gegen die Kontakt- beziehungsweise Abstandsregeln von Karsten Krug mitgeteilt. „Aktuell liegen 370 Bußgeldanzeigen vor. Verstöße gegen die Maskenpflicht gab es übrigens nicht“, so Krug. 

Artikel, 18. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 18. Mai! Coronavirus: Drei Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Situation im Kreis Bergstraße am 18.05.2020

3 neu nachgewiesene Infektionen, Infos zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 18. Mai 2020
18. Mai 2020, 19:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 339 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 284 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 52 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es elf Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Reproduktionszahl in Deutschland bei 0,88

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 174.697 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 18. Mai, 8 Uhr). Das sind 342 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 21 auf 7.935. Als genesen gelten rund 154.600 Menschen, etwa 1.100 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,94 (7-Tage-R-Wert, Stand: 17. Mai). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden.

Einen moderaten Anstieg um 20 auf 9337 nachgewiesenen Corona-Fälle gab es in Hessen.  Etwa 87 Prozent der Fälle gelten als genesen. Zudem starben seit Sonntag vier Infizierte (Gesamt 439). Bei den regionalen Fallzahlen sind die hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt. Der höchste Inzidenz gibt es im Odenwaldkreis mit dem Wert 14.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 18. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 94
Birkenau14 1413
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2016
Gorxheimertal13 137
Grasellenbach9 96
Groß-Rohrheim3 32
Heppenheim2412521
Hirschhorn4 44
Lampertheim7017161
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim3914033
Wald-Michelbach6 64
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3363339284

Artikel, 17. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 17. Mai! Coronavirus: Kein Neuinfizierter seit gestern im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es heute keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit weiterhin 336 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit 3 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es elf Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Reproduktionszahl in Deutschland bei 0,88

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 174.355 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 17. Mai, 9 Uhr). Das sind 583 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 33 auf 7.914. Als genesen gelten rund 153.400 Menschen, etwa 800 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,88 (7-Tage-R-Wert, Stand: 16. Mai). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden.

Einen moderaten Anstieg um 56 auf 9317 nachgewiesenen Corona-Fälle gab es in Hessen.  Etwa 86 Prozent der Fälle gelten als genesen. Zudem starben seit Samstag drei Infizierte (Gesamt 435). Bei den regionalen Fallzahlen sind die hessischen Kreise und kreisfreien Städte weiterhin weit vom festgelegten Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen entfernt.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 17. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim30 30
Biblis9 9
Birkenau14 14
Bürstadt27 27
Einhausen8 8
Fürth20 20
Gorxheimertal13 13
Grasellenbach99
Groß-Rohrheim3 3
Heppenheim24 24
Hirschhorn4 4
Lampertheim70 70
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach13 13
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim3939
Wald-Michelbach66
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt336336

Hygiene- und Abstandvorschriften einhalten

Nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die Feier- und Brückentage in den kommenden Wochen sind für viele eine willkommene Gelegenheit, sich mit Freunden zu treffen oder etwas im größeren Familienkreis zu unternehmen – gerade nach den langen Wochen der Corona-Isolation. Landrat, Kreisbeigeordnete sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister appellieren daher an alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis, in ihren Anstrengungen nicht nachzulassen und die Corona-Vorschriften einzuhalten. Würden die Hygiene- und Abstandvorschriften nicht eingehalten, würden die Infektionszahlen wieder ansteigen und die Situation könne sich schnell ändern. Sobald der von Bund und Land festgelegten Grenzweite überschritten würde, wäre sogar wieder eine Verschärfung der Maßnahmen erforderlich!

Artikel, 16. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 16. Mai! Coronavirus: Zwei Neuinfizierten im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle und zwar in Grasellenbach und Wald-Michelbach. Insgesamt sind damit 336 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es elf Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

57 neue Todesfälle in Deutschland

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich in Deutschland 173.772 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 16. Mai, 9 Uhr). Das sind 620 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 57 auf 7.881. Als genesen gelten rund 152.600 Menschen, etwa 900 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,9 (7-Tage-R-Wert, Stand: 15. Mai). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einem Fall angesteckt werden.

Einen moderaten Anstieg um 57 auf 9261 nachgewiesenen Corona-Fälle gab es in Hessen.  Etwa 85 Prozent der Fälle gelten als genesen. Zudem starben seit Freitag drei Infizierte (Gesamt 432).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 16. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heute Gesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3  3
Bensheim30  30
Biblis9  9
Birkenau14  14
Bürstadt27  27
Einhausen8  8
Fürth20  20
Gorxheimertal13  13
Grasellenbach8 1 9
Groß-Rohrheim3  3
Heppenheim24  24
Hirschhorn4  4
Lampertheim70  70
Lautertal6  6
Lindenfels2  2
Lorsch12  12
Mörlenbach13  13
Neckarsteinach9  9
Rimbach8  8
Viernheim39 39
Wald-Michelbach5 1 6
Zwingenberg7  7
Kreis Bergstraße insgesamt3342 336

Artikel, 15. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 15. Mai! Coronavirus: Ein Neuinfizierten im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 15. Mai 2020
15. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen in Viernheim nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 334 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 284 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 47 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert

Im Kreis Bergstraße gab es dreizehn Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 4,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 15. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 94
Birkenau14 1413
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2016
Gorxheimertal13 137
Grasellenbach8 86
Groß-Rohrheim3 32
Heppenheim24 2421
Hirschhorn4 44
Lampertheim70 7061
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim3813933
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3331334284

Artikel, 14. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 14. Mai! Coronavirus: Zahl der Infizierten stagniert zwischen 40 und 50/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 14. Mai 2020
14. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

„Diesen Spagat müssen wir vermutlich noch lange erleben. Für die einen gehen die Lockerungen zu schnell, für andere zu langsam“, verdeutlichte Landrat Christian Engelhardt am heutigen Donnerstag (14.) in einer Video-Pressekonferenz, in der auch die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Kreisbeigeordneter Karsten Krug die aufgeschalteten Pressevertreter mit den neusten Informationen zur Entwicklung der Corona-Pandemie informierten. „Die Entscheidungen fundieren auf Zahlen, Erkenntnissen und Prognosen der Wissenschaft. Schon allein ein Vergleich zu den weltweiten Sterblichkeitsraten in den einzelnen Ländern zeigt, dass Deutschland eine niedrige Rate hat. Maßgebend hierfür sind die durchgeführten Maßnahmen“, stellte der Landrat klar und kritisierte nicht mit Unrecht die im Netz kursierenden Verschwörungstheorien, deren Ziel es sei bewusst das Vertrauen in den Staat, die Politik, die Demokratie oder auch die Presse, um nur einige Beispiele zu nennen, infrage zu stellen.   

Infiziertenzahl stagniert

Interessante Zahlen lieferte wie gewohnt Gesundheitsdezernentin Diana Stolz. So liegt der kumulierte 7-Tage-Wert im Kreis Bergstraße bei 5,9 Neuinfizierten innerhalb der letzten sieben Tage und ist somit weit weg von den von Bund/Land avisierten 50 Fällen für einen dann möglichen regionalen Shutdown. „Diese Zahl ist für uns aber nicht das Maß aller Dinge. Wir würden schon vorher mit geeigneten Maßnahmen reagierten“, betonte Stolz. Derzeit stagniere die Zahl der aktuell Infizierten zwischen 40 und 50 Erkrankten. Um schnellere Reaktionsmöglichkeiten, Analysen oder Statistiken entwickeln zu können, habe man nun ein neues Softwareprogramm im Landratsamt erworben. Aktuell werden hierzu die Mitarbeiter geschult. Das Programm ist in der Testphase.

Ein neuer Corona-Infektionsfall

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 333 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 283 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 47 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert im Kreis

Im Kreis Bergstraße gab es fünfzehn Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 14. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 94
Birkenau14 1413
Bürstadt27 2724
Einhausen8 88
Fürth20 2015
Gorxheimertal13 137
Grasellenbach7186
Groß-Rohrheim3 32
Heppenheim24 2421
Hirschhorn4 44
Lampertheim70 7061
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3321333283

Drei Infizierte in drei Pflegeheimen

Aufgrund von aktuellen Fallgeschehen schnell reagiert hat das Gesundheitsamt mit Screenings in Pflegeheimen. „In drei Pflegeheimen wurden hierbei drei Infizierungen nachgewiesen“, verdeutlichte Diana Stolz, welche erneut beim Land Hessen vorstellig wurde, um sich für eine klare Rechtslage für flächendeckende Testungen einzusetzen. Aktuell kann das Gesundheitsamt nur anlassbezogen tätig werden. Ein erstes positives Signal für eine Veränderung der Rechtslage bekam sie nun aus dem Bundeskanzleramt. Unter Quarantäne stehen laut Auskunft von Kreisbeigeordneten Karsten Krug auch drei Flüchtlingsheime in Heppenheim, Lampertheim und Viernheim. „Wir hoffen zeitnah eine der Quarantänen aufheben zu können“, so Krug.

Bedarf an Kita-Notbetreuung steigt

Stark rückläufig sind auf Kreisebene Transporte von mit Covid-19 – Infizierten durch die Rettungsdienste. Anfang März gab es noch 131 Anrufe, in der letzten Woche waren es nur noch sieben. Steigende Zahlen gab es dagegen im Kreis Bergstraße beim Bedarf für Notbetreuungen in den Kindertagesstätten. „Anfang April nutzten noch lediglich 2,2 Prozent der Eltern diese Möglichkeit, zwischenzeitlich sind es bereits 10,6 Prozent“, erklärte Diana Stolz. Bekanntlich soll ab dem 2. Juni wieder eine eingeschränkte Regelbetreuung in der Kindertagesbetreuung stattfinden. Hierzu warten Kreis und Kommunen noch auf die Verordnung vom Land Hessen oder wie Landrat Engelhardt es ausdrückte auf „die Leitplanken“. Denn schon jetzt ist ersichtlich, dass aufgrund der unterschiedlichen Begebenheiten vor Ort ein Übertrag zur Umsetzung auf die Träger erfolgen dürfte.

Ab Montag regulärer Ruftaxi-Fahrplan

Bezüglich der Ruftaxiverbindungen teilte Kreisbeigeordneter Krug mit, dass ab kommenden Montag (18.) mit der Öffnung weiterer Schulen nahezu alle Ruftaxilinien im den Kreiskommunen wieder nach dem regulären Fahrplan unterwegs sind. Trotzdem dürften für die Schüler aufgrund der versetzten Stundenpläne noch Wartezeiten bei den Beförderungen auftreten.     

Artikel, 13. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 13. Mai! Coronavirus: Nur noch drei aktuell Infizierte in Bensheim/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 13. Mai 2020
13. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle und zwar in Fürth und in Lampertheim. Speziell in Bensheim sind aktuell drei Personen infiziert. Insgesamt sind damit 332 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 282 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 47 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert im Kreis

Im Kreis Bergstraße gab es sechszehn Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 13. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3027
Biblis9 94
Birkenau14 1413
Bürstadt27 2723
Einhausen8 88
Fürth1912015
Gorxheimertal13 137
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim3 32
Heppenheim24 2421
Hirschhorn4 44
Lampertheim6917061
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3302332282

Artikel, 12. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 12. Mai! Coronavirus: Drei neue Infizierungen im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 12. Mai 2020
12. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 330 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 278 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 49 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert im Kreis

Im Kreis Bergstraße gab es sechszehn Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit eine Inzidenz von 5,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 12. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3026
Biblis9 94
Birkenau14 1413
Bürstadt27 2723
Einhausen8 88
Fürth19 1915
Gorxheimertal13 137
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2132
Heppenheim2312420
Hirschhorn4 44
Lampertheim6816959
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3273330278

Zamann Pharma spendet 5.200 FFP2-Masken

Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es immer wieder Lieferengpässe im Bereich der Infektionsschutzausrüstungen, auch bei FFP2- und FFP3-Masken. Dabei werden diese Masken gerade von medizinischem und pflegerischem Personal dringend benötigt. Um die Arbeit und Gesundheit der Personen, die in diesen wichtigen Bereichen arbeiten, zu unterstützen, spendete Alireza Zarei, Geschäftsführer der jungen Lampertheimer Firma Zamann Pharma Support, dem Kreis Bergstraße 5.200 FFP2-Masken sowie der Lampertheimer Stiftung „Athletes for Charity“ (A4C) 1.200 FFP2-Masken. Normalerweise berät die Firma Zamann Pharma Support verschiedene Einrichtungen und Institutionen beim pharmazeutischen Qualitätswesen. „Wir hatten durch unsere Arbeit bereits sehr gute Netzwerke in China. Diese haben wir dann genutzt, um die dringend benötigten Schutzmasken für unsere Kunden zu besorgen“, erklärte Alireza Zarei.

Artikel, 11. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 11. Mai! Coronavirus: 47 aktuelle Fälle im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 11. Mai 2020
11. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 327 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 277 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 47 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit drei Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Kumulierter 7-Tage-Wert im Kreis

Im Kreis Bergstraße gab es vierzehn Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Es ergibt sich damit derzeit ein Faktor von 5,2 Neuinfektionen auf eine Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Ansteckungsrate steigt weiter

Die Zahl der aktuell Infizierten geht laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) in Deutschland weiter zurück, aber die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) steigt wieder und liegt aktuell bei 1,13 (Stand: 10. Mai). Nach Angaben des RKI haben sich 169.575 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 11. Mai, 8:10 Uhr). Das sind 357 mehr als am gestrigen Sonntag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 22 auf 7.417. Als genesen gelten rund 145.600 Menschen, etwa 1.300 mehr als am Vortag.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Hessen ist laut Mitteilung des Sozialministerium seit Sonntag um 20 Fälle auf 9.012 gestiegen. Ferner gab es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 (Gesamt 412). Dieser wohnte im Odenwaldkreis, aber nicht in einem Pflegeheim. Insgesamt verzeichnet der Odenwaldkreis 56 Todesfälle, davon waren 38 Bewohner*innen von Pflegeheimen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 11. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3026
Biblis9 94
Birkenau14 1412
Bürstadt27 2723
Einhausen8 88
Fürth19 1915
Gorxheimertal121137
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 22
Heppenheim2212320
Hirschhorn4 44
Lampertheim68 6859
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3252327277

Artikel, 10. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 10. Mai! Coronavirus: Kein neuer Infektionsfall im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es heute keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit weiterhin 325 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden. Der 7-Tage-Wert bezüglich der Corona-Neuinfektionen liegt für den Kreis Bergstraße aktuell bei 14, das heißt, in den vergangenen sieben Tagen sind insgesamt bei zwölf Personen aus dem Kreis eine Corona-Infektion bestätigt geworden. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

Reproduktionszahl in Deutschland über 1

Das hört sich erstmal nicht gut an. Laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) ist die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland zuletzt gestiegen und liegt aktuell bei 1,10 (Stand: 9. Mai). Das bedeutet, zehn Infizierte stecken im Schnitt elf weitere Personen an. Das RKI hat immer wieder betont, um die Epidemie abflauen zu lassen, müsse die Reproduktionszahl unter 1 liegen. Am Mittwoch hatte das RKI den Wert noch mit 0,65 angegeben. Eine Aussage darüber, ob sich der während der letzten Wochen sinkende Trend der Neuinfektionen weiter fortsetzt oder ob es zu einem Wiederanstieg der Fallzahlen kommt, lässt sich jedoch noch nicht machen. Das RKI weist darauf hin, dass es durch die insgesamt niedrigeren Zahlen verstärkt zu statistischen Schwankungen kommen kann.

Nach Angaben des RKI haben sich in Deutschland 169.218 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 10. Mai, 7:50 Uhr). Das sind 667 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 26 auf 7.395. Als genesen gelten rund 144.400 Menschen, etwa 1.100 mehr als am Vortag.

In Hessen stieg die Zahl der bestätigten Corona-Fälle stieg laut Sozialministerium seit dem gestrigen Samstag (9.) um 45 auf 8.992 Infizierte. Zudem gab es einen weiteren Todesfall (Gesamt 411).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 10.05.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim30 30
Biblis9 9
Birkenau14 14
Bürstadt27 27
Einhausen8 8
Fürth19 19
Gorxheimertal1212
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim68 68
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach13 13
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim38 38
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt325325

Artikel, 9. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 9. Mai! Coronavirus: Zwei neue Fälle im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Samstag, 9. Mai 2020
9. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 325 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden. Der 7-Tage-Wert bezüglich der Corona-Neuinfektionen liegt für den Kreis Bergstraße aktuell bei zwölf, das heißt, in den vergangenen sieben Tagen sind insgesamt bei zwölf Personen aus dem Kreis eine Corona-Infektion bestätigt geworden. Um den von Bund und Länder festgelegten Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen für einen eventuellen regionaler Shutdown (50 innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner) zu erreichen, müssten bei 270.339 Einwohnern im Kreis Bergstraße 135 Neuinfektionen verzeichnet werden.

7.369 Todesfälle in Deutschland

Die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) ist in Deutschland wieder gestiegen. Laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt sie mit Stand vom 8. Mai (Reproduktionszahl) bei 0,83. Das bedeutet, zehn Infizierte stecken im Schnitt acht weitere Personen an. 168.551 Menschen haben sich nach Angaben des RKI nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 9. Mai, 7:50 Uhr). Das sind 1.251 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 103 auf 7.369. Als genesen gelten rund 143.300 Menschen, etwa 1.600 mehr als gestern.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle stieg laut Sozialministerium in Hessen seit dem gestrigen Freitag (8.) um 70 auf 8.947 Infizierte. Zudem gab es fünf weitere Todesfälle (Gesamt 410).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 9. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim30 30
Biblis9 9
Birkenau14 14
Bürstadt27 27
Einhausen8 8
Fürth19 19
Gorxheimertal10212
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim68 68
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach13 13
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim38 38
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt3232325

Artikel, 8. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 8. Mai! Coronavirus: Flüchtlingsheim in Lampertheim unter Quarantäne /Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Video mit Informationen zur Situation im Kreis Bergstraße

3 neu nachgewiesen Infizierte, 2 Genesene, Infos zu Covid19, Infos zu Ihren Fragen, … und ich finde meinen Zettel am Anfang nicht ;-(

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 8. Mai 2020
8. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 323 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 274 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 46 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit fünf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden. Aufgrund eines positiven Corona-Tests eines Bewohners einer Flüchtlingsunterkunft, wurde eine Unterkunft in Lampertheim unter Quarantäne gestellt.

Deutschland: Reproduktionszahl bei 0,65

167.300 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) in Deutschland nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 8. Mai, 8 Uhr). Das sind 1.209 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 147 auf 7.266. Als genesen gelten rund 141.700 Menschen, etwa 1.800 mehr als am gestrigen Donnerstag. Laut Situationsbericht des RKI ist die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,65 (Stand: 6. Mai) gesunken.

In Hessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Fället auf 8.877 gestiegen. Das sind 161 Fälle mehr als am Donnerstag, wie das Sozialministerium am Freitag bekannt gab. Der große Anstieg der heutigen Zahlen (Plus 161) ist dadurch zu erklären, dass einige ältere Fälle nach einem Update vorrübergehend nicht mehr ausgelesen werden konnten. Diese Fälle sind heute wieder in der Gesamtzahl der bestätigten Fälle in Hessen (8.877) enthalten. Zudem sind seit gestern sechs neue Todesfälle zu beklagen (Gesamt 405).

Im Odenwaldkreis erhöht sich die Anzahl der insgesamt positiv auf das Corona-Virus getesteten Menschen leicht um vier auf 384. Im Vergleich zu gestern ist eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Sie war zwischen 60 und 69 Jahre alt, hatte Vorerkrankungen und kam aus einem Pflegeheim. Damit gibt es im Odenwaldkreis 54 Todesfälle, davon 38 aus Pflegeheimen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 8. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim30 3025
Biblis9 94
Birkenau14 1412
Bürstadt2522723
Einhausen8 88
Fürth19 1915
Gorxheimertal10 106
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 22
Heppenheim22 2220
Hirschhorn4 44
Lampertheim68 6858
Lautertal6 66
Lindenfels1121
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1312
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3203323274

Kumulierter 7-Tage-Wert

Der 7-Tage-Wert bezüglich der Corona-Neuinfektionen liegt für den Kreis Bergstraße aktuell bei neun, das heißt, in den vergangenen sieben Tagen sind insgesamt bei neun Personen aus dem Kreis eine Corona-Infektion bestätigt geworden. Um die öffentlichen Gesundheitssysteme jedoch nicht zu überfordern, haben sich Bund und Länder am 6. Mai 2020 auf einen Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen verständigt: Wenn es innerhalb von aufeinanderfolgenden sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern in einem Landkreis gibt, müssen in diesem Landkreis geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um die Zahl der Neu-Infektionen wieder zu reduzieren (lokaler / regionaler Shut-Down). Dies bedeutet für den Kreis Bergstraße mit seinen insgesamt 270.339 Einwohnern, dass bei mehr als 135 Neuinfektionen, die hier innerhalb von aufeinanderfolgenden sieben Tagen verzeichnet werden, entsprechende Maßnahmen ergriffen werden müssten.

Landrat zu Lockerungen

Landrat Christian Engelhardt begrüßt generell die Lockerungen der Corona-Maßnahmen, die nun von Bundes- und Landesregierung veranlasst wurden. Allerdings sieht er –wie auch viele der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises– im Umfang der Lockerungen sowie in der Gleichzeitigkeit des Inkrafttretens der beschlossenen Änderungen große Herausforderungen. „Der Umfang der nun beschlossenen Maßnahmen ist immens“, betont der Bergsträßer Landrat. So sei mit den zahlreichen, nun in Kraft tretenden Verordnungen die Klärung einer Fülle von Detailfragen und die Umsetzung umfangreicher Vorbereitungsarbeiten verbunden. „Daher bitte ich auch im Namen mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises um Verständnis dafür, dass nicht alles sofort geklärt und umgesetzt werden kann.“

Ziel sei es, auf Kreisebene sowie in den Städten und Gemeinden jeweils schlüssige, praktikable und langfristig tragende Lösungen für einzelne Herausforderungen und Fragestellungen, die mit den nun verfügten Verordnungen in Zusammenhang stehen, zu finden und umzusetzen. Des Weiteren bittet der Landrat die Bergsträßerinnen und Bergsträßer, die „wiedergewonnene“ Freiheit verantwortungsbewusst zu nutzen: „Bitte haben Sie die eigene Gesundheit und die anderer stets im Blick. Jeder Einzelne muss die Situation sehr ernst nehmen und sollte genau abwägen, welche Freiheiten er sich nimmt und welche Gefahren damit für die eigene Gesundheit und die Gesundheit von anderen verbunden sein könnte.“ Denn noch gäbe es keinen Impfstoff und auch kein Medikament gegen das Corona-Virus. (kb)

Artikel, 7. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 7. Mai! Coronavirus: Dritter Todesfall im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 7. Mai 2020
7. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

„Ich halte die Entscheidung der Bund-Länder-Konferenz die Verantwortung für weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen weitgehend den Ländern zu übertragen für richtig“, verdeutlichte in einer am heutigen Vormittag (7.) durchgeführte Presse-Videokonferenz Landrat Christian Engelhardt. „Die Auswirkungen der Infektionen sind in den Ländern unterschiedlich. In der Kompetenz unseres Gesundheitsamtes können wir die Fälle regionaler betrachten, besser entscheiden und reagieren“. Für den Kreis Bergstraße sieht auch Gesundheitsdezernentin Diana Stolz die Obergrenze von 50 Neu-Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen aktuell kein Problem. „Die höchste Anzahl an Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen gab es bislang am 30. März 2020. An diesem Tag lag der Wert bei 95 Neuinfektionen innerhalb der vorangegangenen sieben Tage“, so die Erste Kreisbeigeordnete. „Unabhängig hiervor haben wir natürlich die Veränderungen von Zahlen im Blick und werden anlassbezogen früher reagieren“.

85 Prozent sind genesen

Zufrieden äußerte sich Diana Stolz über die grundsätzliche Entwicklung der Zahl der mit Covid-19 Infizierten im Kreis Bergstraße. 85 Prozent der Erkrankten sind zwischenzeitlich genesen. Über 30 Prozent der Kommunen haben keinen Infizierten mehr zu verzeichnen. Durchgeführt wurden vom Gesundheitsamt jüngst auch sogenannte Flächenscreenings in zwei Pflegeheimen und einem Flüchtlingsheim. „Die Coronatests mit Unterstützung von niedergelassenen Ärzten verliefen im Heppenheimer Flüchtlingsheim negativ, die Quarantäne konnte wieder aufgehoben werden. In den Pflegeheimen gab es jeweils einen Fall“, erklärte Stolz, die sich mehr Flächenuntersuchungen in Hessen wünschen würde, „aktuell werden wir nur anlassbezogen tätig“. Noch keinen Anlass zu Screenings gab es bei den Erntehelfern. „Hier gibt es ein 12-seitiges Manuskript, dass die Landwirte beim Infektionsschutz beachten müssen“, verdeutlichte Landrat Engelhardt.    

Dritter Todesfall im Kreis Bergstraße

Im Kreis Bergstraße ist heute leider ein dritter Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Es handelt sich um eine Frau aus Bürstadt, die am Montag in stationärer Behandlung verstorben war. Landrat Christian Engelhardt teilt mit, dass seine Gedanken vor allem den Angehörigen gelten, denen er viel Kraft in diesen schweren Tagen wünsche. Die verspätete Meldung resultiert aus einem Fehler, der in der Meldekette erfolgte.

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 320 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 272 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 45 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 07.05.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim29 2925
Biblis8194
Birkenau14 1412
Bürstadt25 2523
Einhausen8 88
Fürth19 1915
Gorxheimertal10 106
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 22
Heppenheim22 2219
Hirschhorn4 44
Lampertheim6716858
Lautertal6 66
Lindenfels2 21
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1311
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim3713833
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3173320272

Weniger Owis gefertigt

Von einem Rückgang bei der Fertigen von Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Corona-Verstöße konnte der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Karsten Krug berichten. Über 300 Anzeigen wurden geschrieben, bei rund 200 kann bereits ein Rückgang der durchgeführten Anhörungen verzeichnet werden. „Diese Woche werden die ersten Bußgeldbescheide versandt“, erläuterte der Dezernent. Positiv verlief laut Auskunft von Krug bislang auch die Schülerbeförderungen. „Die Maskenpflicht wird eingehalten“.

Vorbereitungen für Schulbeginn

„Der Infektionsschutz steht über allem“, verdeutlichte Landrat Engelhardt im Hinblick auf die Ausarbeitung von Hygienevorschriften und notwenigen Abstandsregeln in den Schulen, sind doch an den einzelnen Schulen die unterschiedlichsten Parameter einzuhalten. „Manche Lehrer gehören zur Risikogruppe und sind befreit, die Klassenräume oder auch Flure sind nicht alle gleich groß, der Unterricht muss beispielsweise neu geplant oder die Klassen geteilt werden. Hier warten wir noch auf die Vorgaben vom Land“, gab Engelhardt einen kleinen Einblick in die immensen Vorbereitungen. Etwas Zeit bleibt noch: der Schulbetrieb soll ab dem 18. Mai an weiteren Schulformen wiederaufgenommen werden.

Schlüsselzuweisungen kommen früher

Positiv aufgenommen wurden von der Kreisspitze, dass das Land Hessen den Landkreisen, Städten und Gemeinden die Schlüsselzuweisungen für Juni und Juli als Vorauszahlungen überwiesen werden. Dadurch kommen rund 650 Millionen Euro deutlich früher als geplant an, um die finanzielle Handlungsfähigkeit der hessischen Kommunen aufrechterhalten zu können. Interessant ist auch, dass zum Beispiel bei Geschäften viele der Lockerungen nicht nur aus den hessischen Landesverordnungen, sondern auch aus berufsgenossenschaftlicher Sicht betrachtet und bewertet werden müssen. Keine leichte Aufgabe für die Einzelhändler…  

Neuinfektionen: Kumulierter 7-Tage-Wert

Um die öffentlichen Gesundheitssysteme jedoch nicht zu überfordern, haben sich Bund und Länder am 6. Mai auf einen Grenzwert bezüglich der Zahl der Neuinfektionen verständigt: Wenn es innerhalb von aufeinanderfolgenden sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern in einem Landkreis gibt, müssen in diesem Landkreis geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um die Zahl der Neu-Infektionen wieder zu reduzieren (lokaler/regionaler Shut-Down).

Dies bedeutet für den Kreis Bergstraße mit seinen insgesamt 270.339 Einwohnern, dass bei mehr als 135 Neuinfektionen, die innerhalb von aufeinanderfolgenden sieben Tagen hier verzeichnet werden, entsprechende Maßnahmen ergriffen werden müssten. Tagesaktuell liegt der 7-Tage-Wert bei acht Neuinfektionen, das heißt, in den letzten sieben Tagen haben sich insgesamt acht Personen im Kreis Bergstraße mit dem Coronavirus infiziert.

Artikel, 6. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 6. Mai! Coronavirus: Drei neue Infizierte im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Video zur Situation im Kreis Bergstraße

3 neu nachgewiesen, 8 Genesene im Kreis Bergstraße. Infos zu Beschlüssen in Folge der heutigen Telefonkonferenz von Bundeskanzlerin / Ministerpräsidenten. Antworten auf Ihre Fragen.

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 6. Mai 2020
6. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 317 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 271 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 44 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Reproduktionszahl in Deutschland bei 0,71

In Deutschland haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 164.807 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. Mai, 07:15 Uhr). Das sind 947 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 165 auf 6.996. Als genesen gelten rund 137.400 Menschen, etwa 2.300 mehr als am Vortag. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,71 (Stand: 5. Mai).

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Hessen ist auf 8.678 gestiegen. Das sind 93 Fälle mehr als am Dienstag, wie das Sozialministerium am heutigen Mittwoch (6.5.) bekannt gab. Rund 82 aller Fälle gelten laut RKI als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg um vier auf 388.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 6. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim29 2925
Biblis8 84
Birkenau14 1412
Bürstadt25 2523
Einhausen8 88
Fürth1811915
Gorxheimertal82106
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 22
Heppenheim22 2219
Hirschhorn4 44
Lampertheim67 6758
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach13 1311
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim*37 3733
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3143317271

Anzahl der Infizierten in Viernheim korrigiert

Die Anzahl der infizierten Personen in Viernheim ist in der heutigen Statistik um eine Person nach unten korrigiert worden. Hintergrund: Dem Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße war am 2. Mai 2020 ein falsches Testergebnis einer in Viernheim lebenden Person übermittelt worden. Das Testergebnis wurde fälschlich als Corona-positiv von einem Labor übermittelt. Das Gesundheitsamt hat daraufhin die Quarantäneverfügung für die betroffene Person sowie sieben weitere Kontaktpersonen, die alle seit 2. Mai unter Quarantäne standen, umgehend aufgehoben. Die Zahl der für Viernheim gemeldeten Infektionsfälle und damit die Gesamtzahl für den Kreis war damit in der Zeit vom 2. Mai 2020 bis 5. Mai 2020 um eine Person zu hoch ausgewiesen, als tatsächlich Erkrankungsfälle vorlagen.

Firma Otto Cosmetic spendet 20.000 Flaschen Handseife

Das Coronavirus hat die Liste der am meisten nachgefragten Produkte gewaltig durcheinandergewirbelt. Besonders begehrt: Handseife. Sie ist laut Robert-Koch-Institut eines der wirksamsten Mittel im Kampf gegen das Coronavirus. Die Nachfrage ist entsprechend hoch, insbesondere, da die Menschen nun aufgrund der Lockerungsmaßnahmen wieder vermehrt an öffentlichen Orten zusammentreffen.

Dirk und Jens Otto, Geschäftsführer der Otto Cosmetic GmbH aus Groß-Rohrheim, haben dies zum Anlass genommen, dem Kreis Bergstraße 20.000 Flaschen Handseife zu spenden. Diese Spende wurde in dieser Woche anlässlich eines Termins in Viernheim im Beisein von Bastian Kempf, dem Ersten Stadtrat von Viernheim, an Landrat Christian Engelhardt und Groß-Rohrheims Bürgermeister Rainer Bersch übergeben. „Seit Wochen werden uns die Seifen aus den Händen gerissen und wir kommen nicht mit der Produktion nach“ so Geschäftsführer Jens Otto, „aber es war uns wichtig, den Landkreis sowie die Gemeinde Groß-Rohrheim mit 20.000 Flaschen unserer momentan so gefragten Artikel zu unterstützen.“ Landrat Christian Engelhardt ist hoch erfreut über diese Spende: „Das hilft uns aktuell sehr! Wir werden diese Spende dort einsetzen, wo sie benötigt wird.“ Insbesondere in den Blick nimmt der Landrat dabei den mit der angekündigten Eröffnung von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen steigenden Bedarf. (kb)

Artikel, 5. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 5. Mai! Coronavirus: Drei neue Infizierte im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Video zur Situation im Kreis Bergstraße am 05.05.2020

Internationaler Tag der Händehygiene, Informationen des Hessischen Sozial- und des Hessischen Kultusministers zu Schrittweisen Weg zur Wiederöffnung von KITAs und Schulen, Antworten auf Ihre Fragen. 3 neu nachgewiesen Infizierte, 6 Genesene.

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 5. Mai 2020
5. Mai 2020, 18:45 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Es gibt derzeit vier Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Infektionszahl sinkt weiter

163.860 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) in Deutschland nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 5. Mai, 08:20 Uhr). Das sind 685 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 139 auf 6.831. Als genesen gelten rund 135.100 Menschen, etwa 2.300 mehr als am gestrigen Montag. Weltweit haben sich nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Baltimore, USA) 3.584.322 Menschen in 187 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. 251.575 Menschen sind an dem Virus gestorben. Gleichzeitig gelten 1.168.030 Menschen als genesen (Stand: 5. Mai, 08:30 Uhr). 

In Hessen stieg die Zahl der mit Covid-19 Infizierten laut Mitteilung des Sozialministeriums seit gestern um 44 auf jetzt 8.585 Fälle (Stand 4.5., 14:15 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wuchs um 12 auf 384 an. Die meisten Todesfälle hat hessenweit der Odenwaldkreis mit zwischenzeitlich 53 Verstorbenen zu verzeichnen, davon 37 Bewohner von Pflegeheimen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 05. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim2812925
Biblis8 84
Birkenau14 1411
Bürstadt25 2523
Einhausen8 88
Fürth1711814
Gorxheimertal8 86
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2218
Hirschhorn4 44
Lampertheim67 6757
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach1211310
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 88
Viernheim38 3831
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3123315263

Desinfektionsmittel für Glaubensgemeinschaften:

Seit 1. Mai sind öffentliche Gottesdienste in Hessen wieder grundsätzlich möglich. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, müssen dabei aber Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. So gilt auch in den Gotteshäusern ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen. Gegenstände, wie beispielsweise Kollektekörbchen, dürfen nicht weitergereicht werden. Außerdem müssen Desinfektionsspender in den Gotteshäusern aufgestellt werden.

Spende für Gottesdienste

Der Kreis Bergstraße stellt dafür den Kirchen und Glaubensgemeinschaften, die jetzt im Mai wieder mit Gottesdiensten starten, aufgrund einer Absprache mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern stellvertretend für alle Kommunen im Kreis Bergstraße, einmalig Desinfektionsmittel für die Gotteshäuser zur Verfügung. Dieses hatte der Kreis Bergstraße von verschiedenen Spendern, insbesondere von der Firma PRISMAN aus Lorsch, geschenkt bekommen.

Alle gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften, die aufgrund der 3. Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus einen Bedarf an Flächen- und Hände-Desinfektionsmittel für ihre Gotteshäuser haben, können sich beim Kreis Bergstraße per E-Mail an die Adresse katschutz@kreis-bergstrasse.de melden. Bei den evangelischen sowie katholischen Kirchengemeinden soll die Verteilung des Desinfektionsmittels über die jeweiligen Dekanate laufen.

Artikel, 4. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 4. Mai! Coronavirus: 55 aktuell Infizierte im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 4. Mai 2020
4. Mai 2020, 17:15 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es heute erneut keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Dies bedeutet, dass im Mai erst ein neuer Infizierter registriert wurde. Zwei Personen sind genesen. Insgesamt sind damit weiterhin 312 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Abzüglich der Genesen verbleiben 55 Menschen, die aktuell an Covid-19 erkrankt sind. Es gibt derzeit weiterhin sechs Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlungin den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Reproduktionszahl weiter gefallen

Laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) ist die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland weiter gesunken und liegt aktuell bei 0,74 (Stand: 4. Mai). Am 2. Mai lag sie noch bei 0,76. Die Reproduktionszahl gibt wieder, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Bei einem Wert von 1 würde ein Infizierter im Durchschnitt also eine weitere Person anstecken.

163.175 Menschen haben sich nach Angaben des RKI nachweislich mit dem Coronavirus in Deutschland infiziert (Stand: 4. Mai, 8:00 Uhr). Das sind 679 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 43 auf 6.692. Als genesen gelten rund 132.700 Menschen, etwa 2200 mehr als am Vortag.

In Hessen stieg die Zahl der mit Covid-19 Infizierten laut Mitteilung des Sozialministeriums seit gestern nur um 27 auf jetzt 8.541 Fälle (Stand 4.5., 14 Uhr). Zudem gibt es in Hessen aktuell 372 Todesfälle, die mit dem Erreger Sars-CoV-2 in Verbindung gebracht werden. Das war im Vergleich zum Vortag ein Anstieg um zwei Fälle.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 04. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim28 2825
Biblis8 84
Birkenau14 149
Bürstadt25 2521
Einhausen8 88
Fürth17 1714
Gorxheimertal8 86
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2218
Hirschhorn4 44
Lampertheim67 6756
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 1210
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 87
Viernheim38 3831
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3120312257

Artikel, vom 3. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 3. Mai! Coronavirus: Kein neuer Fall im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es heute keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit weiterhin 312 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit sechs Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlungin den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Reproduktionszahl bei 0,78

62.496 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) nachweislich mit dem Coronavirus in Deutschland infiziert (Stand: 3. Mai, 07:20 Uhr). Das sind 793 mehr als am Vortag und liegt damit deutlich unter der vom RKI anvisierten Marke von weniger als 1000 Neuinfektionen. Die Zahl der Todesfälle stieg um 74 auf 6.649. Als genesen gelten rund 130.600 Menschen, etwa 1.600 mehr als gestern. Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,78 (Stand: 2. Mai). Die Reproduktionszahl gibt wieder, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Bei einem Wert von 1 würde ein Infizierter im Durchschnitt also eine weitere Person anstecken.

Nur 35 Neuinfizierte in Hessen

Hessenweit stieg die Zahl der mit Covid-19 Infizierten laut Mitteilung des Sozialministeriums seit gestern nur um 35 auf jetzt 8.514 Fälle (Stand 3.5., 14 Uhr). Zudem gibt es in Hessen aktuell 370 Todesfälle, die mit dem Erreger Sars-CoV-2 in Verbindung gebracht werden. Das war im Vergleich zum Vortag ein Anstieg um drei Fälle. Im Odenwaldkreis gibt es nach dem heutigen Stand 363 bestätigte Fälle, davon sind 203 Menschen genesen und 50 verstorben.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 03. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim28 28
Biblis8 8
Birkenau14 14
Bürstadt25 25
Einhausen8 8
Fürth17 17
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim67 67
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim3838
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt312312

Artikel, vom 2. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 2. Mai! Coronavirus: Ein neuer Fall im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Samstag, 2. Mai 2020
2. Mai 2020, 17:15 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall in Viernheim und damit insgesamt 312 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie. Es gibt derzeit sechs Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden. Die Quarantäne für eine Flüchtlingsunterkunft in Heppenheim wurde beendet. Die Anzahl der Genesen liegt am Wochenende nicht vor.

Nur noch circa 30.000 Infizierte in Deutschland

Laut Situationsbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) liegt in Deutschland die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,79 (Stand: 1. Mai). Die Reproduktionszahl gibt wieder, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Bei einem Wert von 1 würde ein Infizierter im Durchschnitt also eine weitere Person anstecken. 161.703 Menschen haben sich nach Angaben des RKI nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 2. Mai, 09:10 Uhr). Das sind 945 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 94 auf 6.575. Als genesen gelten rund 129.000 Menschen, etwa 2.100 mehr als gestern.

86 neue Fälle in Hessen

Eine Steigerung von 86 auf Stand heute (2.5., 14 Uhr) 8.479 Covid-19 – Infizierten hat das Land Hessen zu gestern zu verzeichnen. Dies teilte das hessische Sozialministerium am Nachmittag mit. In Hessen gibt es aktuell 367 Todesfälle, die mit dem Erreger Sars-CoV-2 in Verbindung gebracht werden. Das war ein Anstieg um fünf Fälle.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 02. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim28 28
Biblis8 8
Birkenau14 14
Bürstadt25 25
Einhausen8 8
Fürth17 17
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim67 67
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim37138
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt3111312

Artikel, vom 1. Mai 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 1. Mai! Coronavirus: Kein neuer Fall im Kreis/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Infos zur aktuellen Situation im Kreis Bergstraße

Aktuelle Lockerungen des "Lock Down" aufgrund der heutigen Verordnung der hessischen Landesregierung.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 1. Mai 2020
1. Mai 2020, 17:15 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es heute keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind weiterhin 311 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 01. Mai 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim28 28
Biblis8 8
Birkenau14 14
Bürstadt25 25
Einhausen8 8
Fürth1717
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim6767
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach9 9
Rimbach8 8
Viernheim37 37
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt311311

Leichter Anstieg in Hessen

Die Zahl der Todesfälle stieg in Hessen laut Mitteilung des Sozialministeriums um neun auf jetzt 362 Verstorbene (Stand 1. Mai, 14 Uhr). Die der bestätigten Coronavirus-Infektionen ist hessenweit auf 8.393 gestiegen. Das sind 89 Fälle mehr als am gestrigen Donnerstag. 

6.481 Todesfälle in Deutschland

160.758 Menschen haben sich nach Angaben des RKI nachweislich in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 1. Mai, 09:10 Uhr). Das sind 1.639 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 193 auf 6.481. Als genesen gelten rund 126.900 Menschen, etwa 3.300 mehr als am Vortag. Die aktuell vom RKI gemeldete Reproduktionszahl liegt bei 0,76 (Stand 30.4.) Weltweit haben sich nach Angaben der Johns Hopkins-Universität 3.259.167 Menschen in 187 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. 233.439 Menschen sind an dem Virus gestorben. Gleichzeitig sind 1.015.183 Menschen genesen (Stand: 1. Mai, 10:15 Uhr).

5. Mai Internationaler Tag der Händehygiene  

Händewaschen ist bereits unter „normalen Lebensumständen“ wichtig. Nun aber ist es ein ganz entscheidender Faktor für das Leben in Deutschland. Denn: Mangelnde Händehygiene kann dazu führen, dass sich vermehrt Personen mit dem Coronavirus anstecken und die Epidemie nicht ausreichend eingedämmt werden kann. Darauf weist die Kreisverwaltung anlässlich des Internationalen Tags der Händehygiene (5. Mai) hin. Bereits 2009 hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diesen Tag zum Aktionstag erklärt, um über die gesundheitliche Bedeutung der Reinigung der Hände zu informieren. Die Wahl fiel auf den 5.5., um auf die Anzahl der Finger an jeder Hand – fünf und noch einmal fünf – zu verweisen.

Diana Stolz weist auf die Bedeutung des Händewaschens hin

Die Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin des Kreises Bergstraße, Diana Stolz, unterstreicht: „Wer regelmäßig und gründlich seine Hände wäscht, reduziert die Anzahl der Krankheitserreger auf der Haut deutlich und vermindert so das Risiko, sich mit Krankheiten anzustecken beziehungsweise Viren und Keime zu verbreiten.“ Dies sei gerade in der aktuellen Situation bedeutsam. Denn –neben anderen Hygienemaßnahmen– könne eine sorgfältige und regelmäßig durchgeführte Händehygiene dazu beitragen, die Corona-Epidemie in Schach zu halten.

Aktuell ist vor allem nach einem Aufenthalt im öffentlichen Raum (zum Beispiel nach dem Anfassen von Bushaltegriffen oder von Türenklinken in öffentlichen Einrichtungen), nach dem Gang zur Toilette oder nach dem Einkaufen eine gründliche Reinigung der Hände geboten. 

Infobox: In 5 Schritten zu sauberen Händen

Wer seine Hände effektiv waschen will, sollte laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einige einfache Grundregeln beachten:

  1. Nass machen: Die Hände werden unter fließendes Wasser gehalten. Die Temperatur kann dabei so gewählt werden, dass sie angenehm ist.
  2. Rundum einseifen: Handinnenflächen, Handrücken, Daumen, Fingerzwischenräume und Fingerspitzen sollten gründlich eingeseift werden.
  3. Zeit lassen: Gründliches Händewaschen dauert mindestens 20 Sekunden, bei stark verschmutzten Händen auch länger.
  4. Gründlich abspülen: Die Hände sollten unter fließendem Wasser abgespült werden.
  5. Sorgfältig abtrocknen: Das Abtrocknen der Hände – auch der Fingerzwischenräume – gehört zum wirksamen Händewaschen dazu. Durch das Abtrocknen werden Keime entfernt, die noch an den Händen oder im restlichen Wasser an den Händen haften.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat darüber hinaus ein Video mit dem Titel „Schütz Dich und andere: Richtig Händewaschen“ veröffentlicht. Dieses finden Interessierte unter https://www.youtube.com/watch?v=hd1V04xcTds .

Artikel, vom 30. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 30. April! Coronavirus: Der Arbeitsmarkt steht unter Druck/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

2 neu nachgewiesen Infizierte, 7 neu Genesene im Kreis Bergstraße. Informationen zur aktuellen Entwicklungen und Antworten auf die FAQ sowie zur Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt.Der "Tag der Entscheidungen" über bundesweite Maßnahmen / mögliche "Lockerungen" wurde auf den 06. Mai 2020 vertagt.Und (weil es gerade gefehlt hat):bleiben Sie besonnen und bleiben Sie gesund!

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 30. April 2020
30. April 2020, 19:15 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Der Arbeitsmarkt gerät stark unter Druck. Die Corona-Pandemie schlägt sich wie erwartet auch auf die Arbeitslosenzahlen in Hessen nieder. So hat mit rund 700.000 eine Rekordzahl von Betrieben Kurzarbeit angemeldet. Gleichzeitig stieg die Zahl der Arbeitslosen binnen eines Monats im April sprunghaft um 4,5 Prozent auf 5,2 Prozent. Für den Bereich der Agentur für Arbeit in Darmstadt bedeutet dies eine Steigerung um 2.308 auf 21.340 Arbeitslose. Im Kreis Bergstraße gab es bisher aufgrund der vielen Unternehmen eher niedrige Quoten. Dies Trend wurde jetzt wie im gesamten Bundesgebiet abrupt beendet. „Wir haben eine Steigerung von 3,4 auf 3,9 Prozent“, verdeutlichte im Rahmen einer Video-Pressekonferenz am heutigen Vormittag (30.) Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz.

Über 80 Prozent sind genesen

Positiv verläuft hingegen die Entwicklung bei der Anzahl der bekannten Coronainfizierten. 311 Menschen wurden stand heute (30.) infiziert, 255 der Infizierten sind bereits wieder genesen. „Dies entspricht über 80 Prozent. Zudem haben einige Kommunen keine aktuell Infizierten mehr“, stellte die Gesundheitsdezernentin fest. Sorge bereitet ihr die Identifizierung der Ansteckungsorte. „Seit etwa zwei Wochen haben wir die Tendenz, dass der Infektionsort nicht nachvollzogen werden kann und die Kontaktermittlung dadurch kaum möglich ist“. Die Zahl der von der neuen zentralen Bußgeldstelle des Landratsamtes zu bearbeitenden Verstöße, wie gegen das Kontaktverbot, hat sich laut Mitteilung vom Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Karsten Krug auf 297 gesteigert. Aktuelle Pressemitteilung des Kreises Bergstraße

Zwei neue Fälle im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 311 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 255 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 54 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit sechs Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 30. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 33
Bensheim28 2825
Biblis8 84
Birkenau14 149
Bürstadt25 2520
Einhausen8 88
Fürth1611714
Gorxheimertal8 86
Grasellenbach7 76
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2218
Hirschhorn4 44
Lampertheim6616755
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 1210
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 87
Viernheim37 3731
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3092311255

Bleibt die Grundschule in der Kirchbergschule?

Eine Wende -zumindest auf Kreisebene- zeichnet sich im Zusammenhang mit der Verabschiedung des Bergsträßer Schulentwicklungsplans für die Kirchbergschule in Bensheim ab. Aktuell sieht der Entwurf vor, am Standort in der Darmstädter Straße nur noch eine erweiterte Förderschule unterzubringen. Die Schüler der dort schon seit 30 Jahren beheimateten Grundschule müssten von anderen Schulen aufgenommen würden. Dagegen regte sich zuletzt starker Widerstand von Schule, Eltern und Politik. Wie Landrat Christian Engelhardt aus einer Sitzung der Betriebskommission Schule und Gebäudewirtschaft berichtete, zeichnete sich dort ein breiter Konsens für ein Beibehalten des Status quo ab, zumal sich auch sehr viele Kreistagsabgeordnete für den Erhalt einer Grundschule an der Kirchbergschule stark machen. Allerdings ist die Verbindung einer Grund- mit einer Förderschule im Hessischen Schulgesetz nicht ausdrücklich vorgesehen und der Schulentwicklungsplan mit seinen Festlegungen muss vom Kultusministerium des Landes genehmigt werden. Eine Entscheidung für eine entsprechende Eingabe beim Land muss der Kreistag beschließen.   

Mit einer Foto-Collage fordern Kreisspitze und Bürgermeister zum Durchhalten in Bezug auf die aktuellen Beschränkungen der Corona-Pandemie auf. Bild © kb

Strikte Vorgaben für Pflegeheime

Ein positives Fazit zog Landrat Engelhardt zu den ersten Schultagen nach der schrittweisen Lockerung der Beschränkungen am vergangenen Montag. „Es war für die Schulen aufgrund der Kurzfristigkeit eine echte Herausforderung“, so der Landrat. Eine ähnliche Aufgabe komme nun auf die Pflegeheime zu. „Wir haben eine umfangreiche Handreichung mit strikten Vorgaben von 21 Seiten zu den Abläufen erhalten“, machte Engelhardt den Umfang klar. Sehr gut habe auch die Schülerbeförderung funktioniert, ergänzte der zuständige Dezernent Karsten Krug. Der öffentliche Nahverkehr läuft seit Montag nahezu wieder im regulären Fahrplan. 

Quarantäne für zwei weitere Flüchtlingsheime

Neben dem Flüchtlingsheim in Heppenheim wurden aktuell in Lampertheim und Viernheim zwei weitere Unterkünfte unter Quarantäne gestellt. Dort wurde jeweils ein mit dem Covid-19 Infizierter festgestellt. Während es sich in Lampertheim lediglich um ein Haus für sechs Personen handelt, sind in Viernheim 40 Personen betroffen. In der Heppenheimer Flüchlingsunterkunft ist kein weiterer Fall aufgetreten, so dass mit einer Beendigung der Quarantäne in der kommenden Woche zu rechnen ist.   

Im Kreis Bergstraße gibt es fünf neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 309 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 248 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 59 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit 5 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Artikel, vom 29. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 29. April! Coronavirus: Aktuell 59 Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

5 neu nachgewiesen Infizierte, 7 Genesene, Infos u.a. zur Wirtschaftslage, zu Themen der Kinderbetreuung und zu Ihren FAQ.

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 29. April 2020
29. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Anstieg in Hessen

Mit 128 Neuinfizierten lag die Steigerung der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Hessen seit dem 24. April erstmals wieder im dreistelligen Bereich. Die Gesamtzahl der Fälle liegt laut Mitteilung des Sozialministeriums mit Stand vom heutigen Mittwoch (28.) bei 8.185. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg im gleichen Zeitraum um zehn auf 346. In Deutschland wurden insgesamt 157.641 laborbestätigte COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt (Plus 1,304), darunter 6.115 Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen. Die Todeszahl stieg zum Vortag um 202 Fälle (Stand 29. April, 08:15 Uhr). Als genesen gelten rund 120.400 Menschen, etwa 3.100 mehr als am Vortag.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 29. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim28 2825
Biblis6284
Birkenau14 147
Bürstadt2412520
Einhausen8 88
Fürth1511614
Gorxheimertal8 86
Grasellenbach7 75
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2218
Hirschhorn4 44
Lampertheim66 6655
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 129
Neckarsteinach9 97
Rimbach8 87
Viernheim3613729
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3045309248

Artikel, vom 29. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 29. April! Coronavirus: Landrat Engelhardt sieht bei Kita-Gebühren Land in der Pflicht/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Schulen und Betreuungseinrichtungen dürfen seit mehr als einem Monat von den meisten Kindern nicht betreten werden, denn Kindertagesstätten und Betreuungsangebote wurden vom Land Hessen im Zuge des Kampfs gegen die Ausbreitung des Coronavirus geschlossen beziehungsweise das Betreten untersagt. „Wenn die Leistung nicht erbracht wird, muss man nicht zahlen“, findet Landrat Christian Engelhardt. Was bei jedem Geschäft eigentlich ein Grundsatz ist, gilt nicht automatisch bei „Gebühren“.

Land in der Pflicht

Dass die Eltern eigentlich trotzdem zahlen müssen, liegt daran, dass es sich um Gebühren handelt: „Die Kosten für das Personal der Dienstleister laufen weiter. Und weil es sich um eine Gebühr handelt, dürfen wir nicht einfach so von uns aus darauf verzichten“, erklärt Engelhardt. Der Bergsträßer Landrat empfindet diese Situation als äußerst unbefriedigend. „Das kann man niemandem erklären, warum er Gebühren zahlen soll, wenn die Leistung gar nicht zur Verfügung steht.“ Engelhardt sieht hier vor allem das Land in der Pflicht, den Kommunen durch eine vollständige Kostenübernahme zu ermöglichen, die Gebühr zu erlassen: Schließlich wurde die Nutzung aufgrund einer Verordnung des Landes untersagt.  

Elternbeiträge von mehr als 500.000 Euro

Monatlich geht es dabei alleine für den Kreis um Elternbeiträge von deutlich mehr als 500.000 Euro. Vermutlich werde vom Land erst nach dem „Lock Down“ ein Resümee gezogen und eine abschließende Regelung zwischen Land, Kommunen und Landkreisen getroffen werden können. Beim Kreis müsse beispielsweise zudem der Kreistag über die Gebühren entscheiden. Das hatte der Kreis frühzeitig kommuniziert und den Eltern auch mitgeteilt, dass es im Fall eines nachträglichen Gebührenverzichts zu Rückerstattungen kommen werde, zunächst aber weitergezahlt werden könne.

Lockdown beeinträchtigt Eltern

Weil Engelhardt aber damit davon ausgeht, dass die wirtschaftlichen Folgen des Lock-Down mittlerweile auch einige Eltern erheblich beeinträchtigen, möchte er den Eltern auf anderem Weg entgegenkommen: „Wir wollen als Kreis ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst auf die Gebührenerhebung verzichten. Dies gilt für die Kinder bei der Tagespflege wie auch in der Schulkinderbetreuung.  Stattdessen soll der Kreis in Vorlage treten und sowohl die Kindertagespflegepersonen weiterzahlen wie auch die Vertragspartner des Kreises in der Schülerbetreuung wie auch der Mittagsverpflegung.“ Entsprechende Vorlagen an die Gremien des Kreises seien bereits veranlasst.

Tagespflegepersonen sind Selbstständige

Die Finanzierung der Kindertagespflege hat für die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz, welche für das Jugendamt zuständig ist, eine besondere Bedeutung: „Die Tagespflegepersonen sind Selbstständige. Sie betreuen Kinder oftmals in ihren „eigenen vier Wänden“. Deshalb gab es bereits kurz nach Beginn des „Lock Downs“ viele Rückfragen und bei einigen der Tagespflegepersonen auch Existenzangst. Wir arbeiten seit Jahren gut zusammen und wir brauchen diese engagierten Tageseltern auch in der Zukunft für die Betreuung der Kleinsten. Wir wollen daher die Weiterzahlung des Entgelts auch in Zukunft sicherstellen, als verlässlicher Partner!“

Bürgermeister wollen vergleichbar agieren

Die kommunalen Spitzenverbände müssten mit dem Land eine gute Lösung hinsichtlich der Elternbeiträge finden, so Engelhardt. In der aktuellen, sehr dynamischen Situation sei jedoch sicher auch Zeit von Nöten, um auf Seiten der Akteure abschließende Vereinbarungen zu treffen. Anschließend könnte dann der Kreistag die entsprechenden Beschlüsse zu den Elternbeiträgen für den Landkreis treffen. Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis hätten sich in der täglichen Telefonkonferenz zudem darauf vereinbart, ebenfalls vergleichbar zu agieren, die Eltern zunächst vorläufig zu entlasten und dann abschließend zu entscheiden. (kb)

Artikel, vom 28. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 28. April! Coronavirus: Kreis Bergstraße meldet drei neue Infizierte/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 28. April 2020
28. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es drei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 304 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 241 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 61 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit fünf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Leichter Anstieg in Hessen

Mit 57 Neuinfizierten lag die Steigerung der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Hessen wieder im zweistelligen Bereich. Die Gesamtzahl der Fälle liegt laut Mitteilung des Sozialministeriums mit Stand vom heutigen Dienstag (28.) bei 8.057. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg im gleichen Zeitraum um zehn auf 336.

Reproduktionszahl auf 1 gestiegen

Deutschlandweit ist laut Robert Koch-Institut (RKI) die Corona-Ansteckungsrate mit Covid-19 nach einem aktuellen Lagebericht das Robert Koch-Institut (RKI) auf 0,96 gestiegen. Dies bedeutet, dass laut Statistik fast jeder Infizierte nunmehr wieder einen weiteren Menschen ansteckt. Das RKI hatte immer wieder betont, um die Pandemie abflauen zu lassen, müsse diese Reproduktionszahl unter 1 liegen. Insgesamt wurden in Deutschland 156.337 laborbestätigte COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt, darunter 5.913 Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen. (Stand 28. April, 08:10 Uhr) Die meisten COVID-19-Fälle (67 Prozent) sind zwischen 15 und 59 Jahre alt. Insgesamt sind Frauen und Männer mit 52 Prozent beziehungsweise 48 Prozent annähernd gleich häufig betroffen. 87 Prozent der Todesfälle und 19 Prozent aller Fälle sind 70 Jahre oder älter.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 28. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim28 2825
Biblis5164
Birkenau131147
Bürstadt24 2419
Einhausen8 88
Fürth15 1513
Gorxheimertal8 86
Grasellenbach7 74
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2217
Hirschhorn4 43
Lampertheim66 6655
Lautertal6 66
Lindenfels2 2 
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 129
Neckarsteinach8197
Rimbach8 87
Viernheim36 3627
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3013304241

Artikel, vom 27. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 27. April! Coronavirus: Kreis Bergstraße meldet nur einen Neuinfizierten/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 27. April 2020
27. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 301 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 228 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 71 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit fünf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

35 neue Fälle in Hessen

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Hessen ist nach einer Meldung (Stand 27.4., 14 Uhr) des Sozialministeriums um 35 Fälle auf 8.000 gestiegen. Sechs Menschen sind hessenweit verstorben (Gesamt 326). Im Odenwaldkreis ist ein weiterer Todesfall hinzugekommen, so dass sich die Zahl der Verstorbenen auf 47 Personen erhöht. Der Verstorbene war zwischen 60 und 69 Jahren alt und hat nicht in einem Pflegeheim, sondern zuhause gelebt. Die Zahl der verstorbenen Pflegeheimbewohner liegt weiter bei 32.

155.193 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) in Deutschland nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 27. April, 8:30 Uhr). Das sind 1.018 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 110 auf 5.750.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 27. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim28 2824
Biblis5 54
Birkenau13 136
Bürstadt24 2419
Einhausen8 88
Fürth15 1513
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 74
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2217
Hirschhorn4 43
Lampertheim6516652
Lautertal6 65
Lindenfels2 20
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 127
Neckarsteinach8 87
Rimbach8 86
Viernheim36 3624
Wald-Michelbach5 54
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt3001301228

Firma PRISMAN spendet weitere 11.000 Liter Desinfektionsmittel

Nachdem Stephan Metzger, geschäftsführender Gesellschafter der PRISMAN Unternehmensgruppe, dem Kreis Bergstraße bereits vor vier Wochen 30.000 Litern Desinfektionsmittel gespendet hatte, stellte das in Lorsch und Viernheim beheimatete Unternehmen jetzt weitere 11.000 Liter Desinfektionsmittel zur Verfügung, das sowohl Hand- als auch Flächendesinfektionsmittel umfasst. „Das ist ein Geschenk, dass uns riesig freut und den medizinischen Einrichtungen zu Gute kommt!“, freut sich Landrat Christian Engelhardt über die großzügige Spende.

Artikel, vom 26. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 26. April! Coronavirus: Kreis Bergstraße meldet Fehlanzeige an Neuinfizierten/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es heute keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind bislang 300 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit fünf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Deutschland-Zahlen leicht rückläufig

Leicht rückläufig entwickeln sich die Zahlen in Deutschland. Von einer Entwarnung kann allerdings noch nicht gesprochen werden. So bewegt sich die vom RKI ermittelte Schätzung zur Ansteckungsrate (Reproduktionszahl R) mit 0,9 nicht vom Fleck. 154.175 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) nachweislich in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 26. April, 14:30 Uhr), ein Plus von 1737 zu gestern. Die Zahl der Todesfälle stieg um 140 auf 5640. Als genesen gelten 112.000 Menschen, etwa 2.200 mehr als am Vortag.

In Hessen haben sich seit dem gestrigen Samstag (25.) 79 Menschen mit Covid-19 infiziert. Das Sozialministerium zählte somit seit Beginn der Corona-Pandemie 7.965 bestätigte Infektionen (Stand 26. April, 14 Uhr). 320 Menschen sind verstorben (Plus 7). Die gestrigen Zahlen wurden von der Behörde als fehlerhaft zurückgezogen und zwischenzeitlich korrigiert. Das Robert-Koch-Institut schätzt, dass 73 Prozent aller Infizierten in Hessen inzwischen wieder genesen sind. 

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 26. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim28 28
Biblis5 5
Birkenau1313
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth15 15
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim65 65
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach88
Rimbach8 8
Viernheim36 36
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt300300

Artikel, vom 25. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 25. April! Coronavirus: Zwei neue Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Samstags aus dem Landratsamt: Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

2 neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle, Infos zu Masken, geänderte Vorgaben zu "Testungen" durch das Robert-Koch-Institut

Gepostet von Christian Engelhardt am Samstag, 25. April 2020
25. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 300 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit fünf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

5500 Verstorbene in Deutschland

152.438 Menschen haben sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) nachweislich in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 25. April, 14:25 Uhr). Das sind 2.055 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 179 auf 5.500. Als genesen gelten rund 109.800 Menschen, etwa 3.000 mehr als am Vortag. Laut Situationsberichts des RKI lag die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus in Deutschland zuletzt bei 0,9. Das bedeutet, dass im Mittel fast jeder Corona-Infizierte eine weitere Person ansteckt (Stand 23. April). Weltweit haben sich nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Baltimore, USA) 2.790.986 Menschen in 185 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. 195.920 Menschen sind an dem Virus gestorben.

Weiterer Todesfall im Odenwald

Etwas beruhigt hat sich die Situation gestern und heute (25.) im benachbarten Odenwaldkreis, nachdem es in dieser Woche zunächst hohe Zuwächse bei der Zahl der positiv auf das Corona-Virus Getesteten gegeben hatte. Gestern war ein neuer Fall hinzugekommen, allerdings auch eine weitere Person im Altersspektrum zwischen 80 und 89 Jahren verstorben. Heute sind es sechs Neuinfizierte. Insgesamt gibt es nach dem aktuellen Stand 316 positiv getestete Personen im Odenwaldkreis. Davon sind 156 Personen genesen und 44 verstorben. Für zwei Pflegeheime im Odenwaldkreis kann das Gesundheitsamt die Quarantäne aufheben, weil weder bei den Bewohnern noch beim Personal weitere Infektionen mit dem Corona-Virus aufgetreten sind. Somit stehen von Montag an nicht mehr sieben, sondern noch fünf Heime ganz oder teilweise unter Quarantäne.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 25. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim28 28
Biblis5 5
Birkenau12113
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth15 15
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim2 2
Heppenheim22 22
Hirschhorn4 4
Lampertheim65 65
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach718
Rimbach8 8
Viernheim36 36
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2982300

Artikel, vom 24. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 24. April! Coronavirus: Urteil zur Schulpflicht der vierten Klassen kam zur Unzeit/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

1 neu nachgewiesen Infizierter, 1 neu Genesener, Infos zum Schulbeginn und zur Maskenpflicht. Infos durch Diana Stolz zu dem Ausgangsort der Infektionen im Kreis.

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 24. April 2020
24. April 2020, 19:00 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Gepostet von Christian Engelhardt am Freitag, 24. April 2020
24. April 2020, 17:00 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 298 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 217 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 79 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit sieben Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Fast 150.000 Fälle in Deutschland

In Deutschland wurden am heutigen Freitag (Stand 24. April, 8 Uhr) insgesamt 148.046 laborbestätigte COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt, darunter 5.094 Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen. Diese bedeutet eine Zunahme von 2.352 Fällen und 215 Verstorbene seit dem Vortag. Insgesamt sind männliche und weibliche Personen mit 48 Prozent beziehungsweise 52 Prozent annähernd gleich häufig betroffen. 87 Prozent der Todesfälle und 19 Prozent aller Fälle sind 70 Jahre oder älter.

Im Land Hessen sind im Gesamten 7796 Personen (Plus 1412) infiziert. Es verstarben im Vergleich zu gestern 13 Menschen an Covid 19 (Gesamt 301).

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 24. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim28 2823
Biblis5 53
Birkenau12 126
Bürstadt24 2418
Einhausen8 87
Fürth1411513
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2216
Hirschhorn4 43
Lampertheim65 6550
Lautertal6 65
Lindenfels2 20
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 127
Neckarsteinach7 77
Rimbach8 86
Viernheim36 3622
Wald-Michelbach5 53
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2971298217

Keine Schule für Viertklässler am Montag

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hat am heutigen Freitag (24.) einem Eilantrag stattgegeben und entschieden, dass die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der vierten Jahrgangsstufe der Grundschulen, der Sprachheilschulen und der Schulen mit den Förderschwerpunkten Sehen oder Hören in Hessen vorläufig außer Vollzug gesetzt wird. Wie das Hessische Kultusministerium mitteilt, wird am Montag aufgrund der Entscheidung zunächst kein Schulbetrieb in den betreffenden Schulen stattfinden. Der Unterricht für die Abschlussklassen an Haupt- und Realschulen sowie an Gymnasien und Gesamtschulen finde aber statt. Siehe auch https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut

Gerichtsentscheidung zur Unzeit

Für Landrat Christian Engelhardt kommt die Gerichtsentscheidung zur Unzeit. „Am Freitag vor Schulbeginn hat diese Entscheidung deutliche Irritationen bei den Eltern und auch uns als Schulträger ausgelöst. Für einige Zeit war überhaupt nicht klar, ob jetzt die Schule am Montag stattfinden wird oder nicht. Da hätten wir uns eine schnellere und eindeutige Kommunikation an uns als Schulträger gewünscht.“ Auch der Eigenbetrieb Schule und Gebäudemanagement des Kreises Bergstraße hat sich als Schulträger auf den Unterrichtsstart am Montag vorbereitet und im Hinblick auf die Einhaltung der aktuellen Corona-Hygieneregelungen an den Schulen verschiedene Vorkehrungen getroffen. So wurden vor allem die Reinigungsleistungen deutlich ausgeweitet. Mit seinen Maßnahmen, die sich nach dem Hygieneplan des Landes richten, sieht der Kreis die Schulen einstweilen gut aufgestellt.

Schulausfall zu Sanierungen genutzt

Der Kreis hat als Schulträger aber auch die vergangenen Wochen des Home-Schoolings genutzt, um kleinere Sanierungen und einige Baumaßnahmen an den Schulen vorzuziehen. „Normalerweise sind wir da auf die Ferien angewiesen, weil vieles nicht im laufenden Schulbetrieb gemacht werden kann,“ sagte Landrat Engelhardt. An insgesamt 27 Schulen im Kreis konnten mehr als 60 Aufträge mit einem Gesamtvolumen von über 430.000 Euro auf diese Weise vorzeitig durchgeführt und abgeschlossen werden.

Dazu zählten unter anderem die Reparatur von Spielgeräte, Pflasterarbeiten auf den Schulhöfen, Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik in den Klassenräumen, Renovierungen an Wänden und Böden, die Erneuerung von Beleuchtungen und die Modernisierung von Leitungen. Jährlich investiert der Kreis rund 10 Millionen Euro in die Instandhaltung seiner Schulen. Ebenfalls durchgeführt werden konnten Begehungen der Schulen zur Datenerhebung im Zuge der Umsetzung des Digitalpakts. Aktuell läuft eine Untersuchung zur W-LAN-Ausleuchtung, bei der die technischen Voraussetzungen für die W-LAN-Ausleuchtung an allen Schulen eruiert werden.

Artikel, vom 23. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 23. April! Coronavirus: Nur noch ein Flüchtlingsheim unter Quarantäne/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

Infos zu Masken und zum Schulbeginn; 2 neu nachgewiesen Infizierte, 12 neu Genesene im Kreis Bergstraße;

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 23. April 2020
23. April 2020, 19:00 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße wird die Situation um die Auswirkungen des Coronavirus zumindest aktuell zunehmend besser. So sind von der Gesamtzahl der 297 Infizierten (Stand 23. April) weit mehr als Zweidrittel (216) von Covid-19 wieder genesen. Auch die Verdoppelungszahl der Infektionen hat sich seit Beginn der Pandemie deutlich verlangsamt. Dies teilten in einer Video-Pressekonferenz am heutigen Vormittag (23.) Landrat Christian Engelhardt, seine Stellvertreterin Diana Stolz und der hauptamtliche Kreisbeigeordneter Karsten Krug mit. Weiter positive Nachricht: in Bürstadt beziehungsweise in Bobstadt konnte die Quarantäne in zwei Flüchtlingsheimen wieder aufgehoben werden. Bislang war dort eine Person infiziert; während des Zeitraums kam es zu keinen weiteren Fällen. Aktuell ist somit noch ein Flüchtlingsheim in Heppenheim unter Quarantäne. Hierbei handelt es sich um ein Haus mit momentan 81 Personen. Auch hier kam es bislang zu keinen weiteren Infektionen.

Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Informationen gab es seitens der Kreisspitze überwiegend zur schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs am kommenden Montag. „Hygieneplan und Umsetzungskonzept liegt uns seit gestern Abend vor. Unser Anteil ist leistbar, der Unterricht kann beginnen“, verdeutlichte Landrat Engelhardt. Für den Kreis sind die Abläufe ohnehin nicht neu, entsprechen sie doch in etwa der Durchführung des Abiturs. Unterrichtsgruppen kleiner als 15 Schüler, versetzte Pausen, Einhalten von Abständen oder die Reduzierung des Kursangebots sind nur einige der Beispiele aus dem umfangreichen Papier (Siehe auch Zeitstrahl Hessen-Update:  https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/coronavirus-beschluss-der-hessischen-landesregierung-im-wortlaut). Zudem kann auf eine Maskenpflicht während des Unterrichts aufgrund der eingehaltenen Abstände von 1,5 Meter verzichtet werden. Risikopersonen sind von der Schulpflicht befreit. Auch die Fahrpläne des ÖPNV werden ab Montag wieder zurückgedreht und auf Schulzeiten umgestellt. „Wir gehen von ausreichend Kapazitäten aus“, so der zuständige Dezernent Karsten Krug. Für zusätzliche Informationen sollen Aushänge an Haltestellen und in Bussen sorgen.

Reinigungskosten steigen

Schon jetzt zeichnet sich für Landrat Engelhardt ab, dass die Reinigungskosten in den Schulen in diesem Haushaltsjahr von 6,1 Millionen Euro auf 8,5 Millionen Euro steigen werden. Gründe sind der Mehraufwand bei der täglichen Reinigung beziehungsweise Desinfektion oder auch des zusätzlichen Materialbedarfs. Vermutlich noch nicht gleich geöffnet wird die Ganztagsbetreuung. „Dies ist abhängig von der Personalplanung“, hieß es.

Bereits 234 ermittelte Verstöße liegen der neuen zentralen Bußgeldstelle des Landratsamtes vor. Überwiegend verstießen die von den jeweiligen Ordnungsämtern oder der Polizei mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige belegten Personen gegen das Kontaktverbot mit maximal zwei Personen im öffentlichen Raum.   

Zwei neue Infektionsfälle im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 297 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 216 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 79 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit sieben Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 23. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim28 2823
Biblis5 53
Birkenau111126
Bürstadt24 2418
Einhausen8 86
Fürth14 1413
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim22 2216
Hirschhorn4 43
Lampertheim6416550
Lautertal6 65
Lindenfels2 20
Lorsch12 1211
Mörlenbach12 127
Neckarsteinach7 77
Rimbach8 86
Viernheim36 3622
Wald-Michelbach5 53
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2952297216

Hinweis für Behördengang

Kreisspitze und Rathauschefs des Kreises Bergstraße empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern dringend, in öffentlichen Einrichtungen (wie beispielsweise Rathäusern oder Behörden der Kreisverwaltung) eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Wie bereits berichtet, haben die meisten Bürgerbüros und Rathäuser der Städte und Gemeinden des Kreises ihre Öffnungszeiten wieder ausgeweitet. Sprechstunden beziehungsweise Kundenkontakte erfolgen jeweils unter Einhaltung der aktuellen hygienetechnischen Vorgaben und Richtlinien. Die Behörden haben entsprechende Vorkehrungen zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie des Personals getroffen. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten erhalten Interessierte direkt bei den Städten und Gemeinden.

Artikel, vom 22. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 22. April! Coronavirus: Aktuell nur 89 Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

Infos zur Maskenpflicht. Infos zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs. Aktuell 4 neu nachgewiesen Infizierte, 12 neu Genesene.

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 22. April 2020
22. April 2020, 19:00 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 295 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 204 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 89 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit 10 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

41 Todesfälle im Odenwaldkreis

Im benachbarten Odenwaldkreis sind gestern zwei weitere mit Covid-19 Infizierte verstorben. Die Verstorbenen gehörten zu den Altersgruppen 60 bis 69 beziehungsweise 70 bis 79 Jahren und haben nicht in einem Pflegeheim gewohnt. Nunmehr liegen 41 Todesfälle im Odenwaldkreis vor, darunter 28 Pflegeheimbewohner. Allein sieben Pflegeheime stehen im Odenwald ganz oder teilweise unter Quarantäne. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten liegen nach dem aktuellen Stand (22. April, mittags) bei 292. 140 Personen sind bereits genesen.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 22. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim2712821
Biblis5 53
Birkenau11 116
Bürstadt24 2418
Einhausen8 86
Fürth14 1413
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim2112215
Hirschhorn4 42
Lampertheim6316446
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 129
Mörlenbach12 127
Neckarsteinach7 77
Rimbach8 86
Viernheim3513622
Wald-Michelbach5 52
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2914295204

Artikel, vom 21. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 21. April! Coronavirus: Nur ein neuer Infektionsfall im Kreis Berstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 21. April 2020
21. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesene Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 291 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 192 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 97 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit 10 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden. (kb)

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 21. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim27 2720
Biblis5 53
Birkenau11 116
Bürstadt24 2416
Einhausen8 86
Fürth14 1412
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim21 2114
Hirschhorn4 42
Lampertheim63 6345
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 127
Mörlenbach12 126
Neckarsteinach7 76
Rimbach8 86
Viernheim3413520
Wald-Michelbach5 52
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2901291192

Artikel, vom 20. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 20. April! Coronavirus: In Bensheim sind bereits 18 von 27 Fällen genesen/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Montag, 20. April 2020
20. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 290 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 177 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hat es zwei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 111 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit zehn Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 20. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim27 2718
Biblis5 52
Birkenau11 116
Bürstadt24 2415
Einhausen8 85
Fürth14 1412
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim2 21
Heppenheim21 2111
Hirschhorn4 42
Lampertheim6126343
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 127
Mörlenbach12 125
Neckarsteinach7 76
Rimbach8 85
Viernheim34 3417
Wald-Michelbach5 52
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2882290177

Krankenhausbetten im Kreis Bergstraße

Betten nach IVENA aufgeteilt nach KH und Bettenart

  Betten (Soll; ohne Notbetten)Betten (mit Notbetten)
Krankenhäuser im Kreis BergstraßeNormalIntensivIMC*NormalIntensivIMC*
Kreiskrankenhaus Bergstraße, Heppenheim22888264198
Heilig Geist Hospital, Bensheim1215213973
St. Marien Krankenhaus, Lampertheim90339043
Schön Klinik, Lorsch76267668
St.-Josef-Krankenhaus, Viernheim90159635
Summe60519246653927

Zur Erläuterung:

Normal = Normalstation
Intensiv = Intensiv + Beatmung
IMC* = Intensiv/IMC (Intermediate Care) ohne Beatmung

Die Verteilung von an COVID-19 Erkrankten auf die verschiedenen stationären Einrichtungen erfolgt nach IVENA. IVENA ist eine Anwendung, mit der sich die Träger der präklinischen und klinischen Patientenversorgung in Echtzeit über die aktuellen Behandlungs- und Versorgungsmöglichkeiten der Krankenhäuser informieren können.

Entsprechend dem Erkrankungsmuster, also auch unter Einbeziehung aller relevanten Vor- und Begleiterkrankungen, erfolgt dann jeweils die Einweisung ins nächstgelegene geeignete Krankenhaus.

Meldepflicht für Auslands- Reiserückkehrer

Einreisende aus dem Ausland nach Hessen werden darauf hingewiesen, dass sie gemäß der „Fünften Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus“ unverzüglich nach ihrer Ankunft das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf ihre Einreise hinzuweisen haben. Reiserückkehrer sind außerdem verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen einer Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der jeweiligen Kriterien des Robert Koch-Instituts unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren.

Für die Einwohner des Kreises Bergstraße ist das Gesundheitsamt des Kreises Bergstraße das zuständige Gesundheitsamt. Für die Meldung an das Gesundheitsamt steht ein Online-Formular zur Verfügung. Das Formular befindet sich auf der Webseite des Kreises Bergstraße (www.kreis-bergstrasse.de) unter „Coronavirus“/Reiserückkehrer.

Artikel, vom 19. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 19. April! Coronavirus: Erstmals kein neuer Fall im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Tolle Nachricht für den Kreis Bergstraße. Erstmal meldet der Kreis Fehlanzeige, es gibt am heutigen Sonntag (19.) keinen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. „Meine Kollegin Diana Stolz hat mich darüber informiert, dass heute dem Gesundheitsamt keine positiven Corona-Fälle im Kreis Bergstraße gemeldet wurden. Als Gesundheitsdezernentin steht sie im täglichen intensiven Austausch mit dem Gesundheitsamt, das in dieser Krise von Anfang an einen klasse Job macht“, so Landrat Christian Engelhardt.

In stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden sich derzeit zehn Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Für Deutschland meldet das Robert-Koch-Institut (Stand 19. April, 11:45 Uhr) 2458 neue Corona-Infektionen und 184 weitere Tote. Demnach gibt es 139.897 Infektionen mit dem Coronavirus, 4.294 Menschen sind im Gesamten gestorben. Genesen sind laut RKI rund 88.000 Menschen, rund 2.700 mehr als am Vortag.

Hessen hat seit gestern eine Zunahme von 164 Fällen (2,3 Prozent) zu verzeichnen. Dies bedeutet insgesamt 7.147 SARS-CoV-2-Fälle.17 Infizierte sind verstorben (Gesamt 231). Im Odenwaldkreis liegt die Zahl der in Verbindung mit dem Coronavirus Verstorbenen seit Samstag (18.) weiterhin bei 36, davon waren 25 Menschen Bewohner*innen von Heimen. Insgesamt wurden im Bergsträßer Nachbarkreis 252 Menschen positiv auf das Corona-Virus getestet (Stand 19. April, mittags). Das sind neun Fälle mehr im Vergleich zu gestern.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 19. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim27 27
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth14 14
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim22
Heppenheim21 21
Hirschhorn4 4
Lampertheim61 61
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach7 7
Rimbach8 8
Viernheim3434
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2880288

Artikel, vom 18. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 18. April! Coronavirus: Zweiter Todesfall im Kreis Bergstraße/Videobotschaft von Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraßer

Todesfall in Lorsch, 2 neue bestätigte Infektionsfälle. Infos zum Start der Schulen am 27.04. und zur Öffnung des Einzelhandels am kommenden Montag.

Gepostet von Christian Engelhardt am Samstag, 18. April 2020
18. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Zweiter Todesfall aufgrund einer Infizierung mit Covid-19 im Kreis Bergstraße. So verstarb am gestrigen Abend (17.) ein 67-jähriger Mann aus Lorsch. Landrat Christian Engelhardt bedauerte den Todesfall zutiefst: „Meine Gedanken sind bei der Familie des Verstorbenen und bei seinen Freunden. Mein Beileid und Mitgefühl den Angehörigen des Verstorbenen, auch stellvertretend für alle Bergsträßerinnen und Bergsträßer.“

Jetzt 4.110 Todesfälle in Deutschland

Insgesamt wurden in Deutschland am 18. April (Stand 07:15 Uhr) 137.439 laborbestätigte COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt. Dies bedeutet 3.609 Fälle mehr als gestern. Darunter mit einem Anteil von rund drei Prozent 4.110 Todesfälle (Plus 242) in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen; 86 Prozent der Todesfälle sind 70 Jahre oder älter. Von der Krankheit wieder genesen sind circa 85.400 Menschen.

Auch in Hessen stieg die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen auf jetzt 6983 Fälle, wie das Sozialministerium in Wiesbaden mitteilte (Stand: 14 Uhr). Damit waren 160 Patienten mehr als noch am Vortag erkrankt. Dies entspricht einem Anstieg von etwa 2,3 Prozent. Zudem verstarben hessenweit sieben weitere Infizierte (Gesamt 214 Todesfälle).

Zwei neue Fälle im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 288 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit elf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 18. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infizierte
Abtsteinach3 3
Bensheim27 27
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth14 14
Gorxheimertal8 8
Grasellenbach7 7
Groß-Rohrheim112
Heppenheim21 21
Hirschhorn4 4
Lampertheim61 61
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach12 12
Neckarsteinach7 7
Rimbach8 8
Viernheim33134
Wald-Michelbach5 5
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2862288

Artikel, vom 17. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 17. April! Coronavirus: zwei neue Fälle in Bensheim/Videobotschaft von Landrat Engelhardt und Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

Bundesminister im Kanzleramt Prof. Dr. Helge Braun im Interview, Infos zur Situation im Kreis Bergstraße, 2 neu Infizierte, 7 neu Genesene; Lockerungen des "Shut Down" ab Montag.

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 16. April 2020
17. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard
mit
Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 286 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 169 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 116 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit elf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 17. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach3 32
Bensheim2522717
Biblis5 51
Birkenau11 116
Bürstadt24 2415
Einhausen8 85
Fürth14 1411
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim21 2110
Hirschhorn4 42
Lampertheim61 6142
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 127
Mörlenbach12 125
Neckarsteinach7 75
Rimbach8 85
Viernheim33 3316
Wald-Michelbach5 51
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2842286169

34 Verstorbene im Odenwaldkreis

Bereits 34 aufgrund von Covid-19 Verstorbene hat Stand heute (17.) der Odenwaldkreis zu verzeichnen. Von ihnen waren 24 Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen. Positiv auf das Virus getestet wurden insgesamt 233 Bürgerinnen und Bürger. Das sind 13 mehr als gestern. Von ihnen sind 107 Menschen nach ihrer Erkrankung genesen und wurden aus der Quarantäne entlassen.

Kreisspitze und Bürgermeiste danken für Disziplin

Landrat Christian Engelhardt, die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und der Kreisbeigeordnete Karsten Krug sowie alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises Bergstraße danken der Bevölkerung des Kreises für die bisherige Einhaltung der Kontakt- und Hygieneregeln, die aktuell im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie in Deutschland und Hessen gelten. Den Bergsträßerinnen und Bergsträßer sei es in den vergangenen Wochen hervorragend gelungen, die Ausbreitung des Corona-Virus in unserer Region zu verlangsamen. „Die derzeit niedrigen Infektionszahlen belegen dies eindrucksvoll“, betonen die Verwaltungsspitzen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir die Epidemie hier bei uns gemeinsam bislang so gut eindämmen konnten. Wir sind uns sehr bewusst darüber, dass jeder und jede Einzelne dafür erhebliche Einschränkungen in Kauf genommen hat. Dafür unseren herzlichen Dank.“ Diese abverlangte Disziplin sei jedoch auch die Grundlage dafür gewesen, dass ab der kommenden Woche Lockerungen umgesetzt würden und das öffentliche Leben nun ein Stück weit wiederbelebt werden könne.

Schritt für Schritt Lockerungen

„Diese neuen Regeln sind nun weitaus differenzierter und führen an der ein oder anderen Stelle bereits zu Diskussionen“, so Viernheims Bürgermeister Matthias Baaß. Doch Fakt sei: „Wir können nicht von heute auf morgen alle Beschränkungen wieder rückgängig machen. Dann wären all unsere Bemühungen schnell hinfällig. Vielmehr müssen wir langsam, Schritt für Schritt bei den Lockerungen vorgehen.“ Beispielsweise könnten nicht alle Schülerinnen und Schüler wieder gleichzeitig in die Schulen gehen, nicht alle Geschäfte könnten gleichzeitig wieder öffnen. Dies würde das Ansteckungsrisiko massiv erhöhen. Es gäbe auch keine Blaupause für die Eindämmung einer solchen Pandemie. Gesundheitsdezernentin Stolz ergänzt: „Daher muss die jeweilige Situation in kurzen Zeitabständen analysiert und die Maßnahmen gegebenenfalls angepasst werden. Die Situation ist weiter fragil.“

Appell: Halten Sie durch!

Kreisspitze und Rathaus-Chefs appellieren an die Bevölkerung, sich weiterhin solidarisch und besonnen zu verhalten und Einzelinteressen in der derzeitigen Situation zurückzustellen. „Auch künftig wollen wir die Infektionsraten im Kreis möglichst niedrig halten, damit unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird und damit wir dazu beitragen, Zeit zu gewinnen, um unter anderem bessere Behandlungsmöglichkeiten und einen Impfstoff zu entwickeln“, fasst die Erste Kreisbeigeordnete Stolz im Namen aller genannten politischen Führungskräfte des Kreises zusammen. „Daher rufen wir jeden Bergsträßer und jede Bergsträßerin auf: Halten Sie durch! Halten Sie die Hygieneregeln ein, vermeiden Sie körperliche Kontakte! Helfen Sie mit, die Epidemie in Schach zu halten.“

Artikel, vom 16. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 16. April! Coronavirus: Flüchtlingsheim in Heppenheim unter Quarantäne/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 16. April 2020
16. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Nach fast vier Wochen der ersten Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus in Deutschland lockerten am gestrigen Mittwoch (16.) Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder mit kleinen Schritten die Einschränkungen. Das private und öffentliche Leben bleibt dennoch stark eingeschränkt, für die meisten Menschen werden zunächst keine wesentlichen Lockerungen spürbar sein. Die Ausgestaltung selbst müssen allerdings noch die jeweiligen Länder in entsprechende Verordnungen gießen. „Wir rechnen bis zum Wochenende mit detaillierten Handlungsgrundlagen“, verdeutlichten in einer Video-Pressekonferenz am heutigen Vormittag Landrat Christian Engelhardt, seine Stellvertreterin Diana Stolz und der hauptamtliche Kreisbeigeordneter Karsten Krug.  

Drittes Flüchtlingsheim unter Quarantäne

Nachdem bereits vor Ostern zwei Flüchtlingsheime in Bürstadt beziehungsweise in Bobstadt mit im Gesamten 41 Flüchtlinge unter Quarantäne gestellt werden mussten, ist seit gestern mit einem festgestellten Infizierungsfall ein weiteres Objekt in Heppenheim betroffen. „Es ist mit maximal 120 Betten eines unserer größeren Flüchtlingsheime. Zurzeit ist das Haus mit 81 Personen belegt“, erklärte der zuständige Dezernent Karsten Krug. Aktuell befassen sich Kreis, Stadt Heppenheim und Flüchtlingshilfe mit dem Handling, wie beispielsweise die Versorgung mit einer Schleuse sichergestellt oder der Kontakt aufrechterhalten werden kann. Zudem wurde mit der Überwachung der Quarantäne ein Security-Unternehmen beauftragt.

Langer Zeitraum für Einschränkungen vermutet

Keine große Hoffnungen auf ein schnelles Ende der Pandemie oder auch einem kompletten Lockdown der Maßnahmen machte bei seinem gestrigen Besuch im Landratsamt ein Virologe, rechnet er doch mit steten Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis zum Vorliegen eines Impfstoffes und ging hierbei von einem Zeitraum von geschätzt einem Jahr aus. „Es wird eine regelmäßige Entwicklung der Maßnahmen aus Erkenntnissen von Wissenschaftszweigen und aus den Folgerungen der getroffenen Lockerungen sein. Ein ständiger Prozess“, vermutete auch Landrat Engelhardt. Auch im Hinblick auf die detaillierte Ausgestaltung der seit gestern vorliegenden Grobübersicht des Bundes ergeben sich nachvollziehbar einige Fragen, lässt diese doch auch viel Spielraum, wie zum Beispiel bei der Subsumierung des Begriffes Großveranstaltung.

Individuelle Maßnahmen an Schulen

„In den Schulen müssen unabhängig von den zeitlichen Vorgaben der Kultusministerien, der Größe der Unterrichtsgruppen, Maskenempfehlung oder der Schwerpunktfächer viele Themen individuell aufgearbeitet werden“, verdeutlichte Engelhardt und sprach unter anderem vor dem Hintergrund Coronavirus die Weiterentwicklung der ohnehin vorhandenen Hygienepläne oder auch spezielle Reinigungsmöglichkeiten, wie beispielsweise das regelmäßige desinfizieren von Türgriffen, an. Nach oben regulieren könnte der Kreis unter anderem auch die Kapazitäten der Schulbusse.  

Nur wenig Bußgeldverstöße

Absolut im Rahmen bewegen sich die von der zentralen Bußgeldstelle des Landratsamtes bearbeiteten Verstöße gegen Personen, die gegen das geltende Kontaktverbot verstießen und mit Ordnungswidrigkeitsverfahren belegt wurden. „Seit dem Erlass der Bußgeldverordnung am 3. April wurden 50 Verstöße bearbeitet, über Ostern waren es sogar nur acht. In der Regel wurde die Zwei-Personen-Abstandsregel nicht eingehalten“, gab Dezernent Karsten Krug bekannt. 

Sechs neue Infizierte im Kreis

Im Kreis Bergstraße gibt es sechs neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 284 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 162 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 121 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit elf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 16. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach2132
Bensheim25 2517
Biblis5 51
Birkenau11 116
Bürstadt24 2414
Einhausen8 85
Fürth14 1411
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach7 73
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim2012110
Hirschhorn3142
Lampertheim5926141
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 126
Mörlenbach12 125
Neckarsteinach7 72
Rimbach8 85
Viernheim3213315
Wald-Michelbach5 51
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2786284162

Detailfragen zu Infiziertenfälle

Keine großen Veränderungen gab es in Detailfragen zu den momentan registrierten 278 Coronafällen. So sind die Männer nach wie vor noch mit 58,6 Prozent in der Überzahl. Allein 62,2 Prozent aller Fälle zogen sich die Infektion im Inland zu, davon wiederum 55 Prozent im Kreis Bergstraße. Mehr als die Hälfte, nämlich 52,9 Prozent, sind zwischenzeitlich von der Krankheit wieder genesen.   

Öffnungszeiten Rathäuser werden ausgeweitet

Die Bürgerbüros und Rathäuser der Städte und Gemeinden werden ihre Öffnungszeiten ab der kommenden Woche wieder ausweiten. Sprechstunden beziehungsweise Kundenkontakte werde jeweils unter Einhaltung der aktuellen hygienetechnischen Vorgaben und Richtlinien erfolgen. Die Behörden werden entsprechende Vorkehrungen zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie des Personals treffen. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten erhalten Interessierte direkt bei den Städten und Gemeinden.

Artikel, vom 15. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 15. April! Coronavirus: Sechs Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es sechs neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 278 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 147 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 130 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Es gibt derzeit 12 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 15. April 2020
15. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 15. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach2 22
Bensheim25 2516
Biblis5 51
Birkenau11 116
Bürstadt24 249
Einhausen8 85
Fürth14 1411
Gorxheimertal8 85
Grasellenbach6173
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim191209
Hirschhorn3 32
Lampertheim59 5940
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 124
Mörlenbach111123
Neckarsteinach7 72
Rimbach8 85
Viernheim3023212
Wald-Michelbach4151
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2726278147

Firma Detia Degesch aus Laudenbach spendet Desinfektionsmittel

Nach der Firma PRISMAN erreichte eine weitere überraschende Spende von Desinfektionsmittel den Kreis Bergstraße: Die Detia Degesch Group mit Sitz in Laudenbach spendete 200 Liter Desinfektionsmittel an den Bergsträßer Katastrophenschutz. „Desinfektionsmittel sind teilweise immer noch schwierig zu bekommen, da hilft jede Spende“, lobte der Bergsträßer Landrat das Engagement des Baden-Württembergischen Unternehmens. Die Kreisverwaltung wird das gespendete Desinfektionsmittel so schnell wie möglich bedarfsgerecht an Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Versorgungseinrichtungen sowie Rettungsdienste im gesamten Kreis verteilen. Auch andere Bergsträßer Einrichtungen, wie das Heppenheimer Kreiskrankenhaus, das St. Josef Krankenhaus Viernheim und das Krankenhaus Lampertheim bedachte die Detia Degesch Group mit einer Desinfektionsmittel-Spende. Rund 700 Liter Desinfektionsmittel gingen so in den Kreis Bergstraße.

Artikel, vom 14. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 14. April! Coronavirus: Bereits 138 Genesene im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Dienstag, 14. April 2020
14. April 2020, 18:30 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhard

Insgesamt wurden zum heutigen Dienstag (14.), um 8 Uhr, in Deutschland 125.098 (Plus 2.082) laborbestätigte COVID-19-Fälle an das RKI übermittelt, darunter 2.969 Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19-Erkrankungen. Laut RKI sind die meisten Infizierte (68 Prozent) zwischen 15 und 59 Jahre alt. Insgesamt sind männliche und weibliche Personen mit 48 Prozent beziehungsweise 52 Prozent annähernd gleich häufig betroffen. 86 Prozent der Todesfälle und 17 Prozent aller Fälle sind 70 Jahre oder älter.

In Hessen ist laut einer Meldung des Sozialministeriums, von 14 Uhr, die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus auf 6.179 gestiegen. Das bedeutet im Vergleich zum Vortag einen Anstieg von 86 Fällen. Zudem sind elf weitere Todesfälle (Gesamt 147) zu beklagen.

Vier neue Fälle im Kreis

Erstmals übersteigt im Kreis Bergstraße die Zahl der Genesenen (138) die der aktuell mit Covid-19 infizierten Personen (133). Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 272 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 138 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 133 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit 15 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 14. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach2 22
Bensheim25 2515
Biblis5 51
Birkenau11 116
Bürstadt24 246
Einhausen8 85
Fürth14 1411
Gorxheimertal7184
Grasellenbach5163
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim19 198
Hirschhorn3 32
Lampertheim5725939
Lautertal6 64
Lindenfels2 20
Lorsch12 124
Mörlenbach11 113
Neckarsteinach7 72
Rimbach8 84
Viernheim30 3011
Wald-Michelbach4 41
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2684272138

Artikel, vom 13. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 13. April! Coronavirus: Nur ein neuer Fall im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Diese Zahlen machen zumindest Hoffnung. Bereits den dritten Tag in Folge sank laut Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) in Deutschland die Zahl der Neuinfektionen mit Covid-19; vorausgesetzt es wurden aufgrund der Osterfeiertage ohne zeitliche Verzögerungen alle Zahlen von den zuständigen Behörden gemeldet. Nach den am heutigen Ostermontag (08:15 Uhr) veröffentlichten Daten des Instituts haben sich 123.016 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt – ein Plus von 2537 als einen Tag zuvor. Gestorben sind 126 Infizierte (Gesamt 2799). Über 50 Prozent sind übrigens wieder genesen. Diese Zahl steigerte sich innerhalb von 24 Stunden um 4000 auf jetzt 64.300 Menschen.

Gegen 14 Uhr bestätigte das Hessische Sozialministerium einen Anstieg von 90 Fällen auf 6.093 Infizierte, 136 Menschen starben bislang an Covid-19. Die meisten Todesfälle meldet der Odenwaldkreis. Dort ist die Zahl der Toten nach zwei Tagen Stagnation um weitere fünf auf zwischenzeitlich 28 angestiegen. Allein 20 waren in Pflegeheimen zu Hause und hatten Vorerkrankungen.

Kreis Bergstraße, 15 Infizierte im Krankenhaus

Im Kreis Bergstraße gibt es einen neuen nachgewiesenen Corona-Infektionsfall. Insgesamt sind damit 268 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit 15 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 13.04.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach2 2
Bensheim25 25
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth14 14
Gorxheimertal7 7
Grasellenbach5 5
Groß-Rohrheim1 1
Heppenheim19 19
Hirschhorn3 3
Lampertheim57 57
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach1011
Neckarsteinach7 7
Rimbach8 8
Viernheim30 30
Wald-Michelbach4 4
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2671268

Artikel, vom 12. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 12. April! Coronavirus: Nur zwei Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Im Kampf gegen das Coronavirus zeichnen sich in Deutschland am Osterwochenende weitere Fortschritte bei der Eindämmung des Erregers Sars-CoV-2 ab. So meldet auch das RKI mit Stand vom heutigen Ostersonntag, um 9 Uhr, weniger Todesfälle und Neuinfektionen. Von einer Trendwende könne aber noch nicht gesprochen werden, zumal nicht auszuschließen ist, dass aufgrund der Osterfeiertage Fälle zeitlich verzögert gemeldet werden. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) ist die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland um 2821 auf 120.479 (Weltweit 1.781.127) gestiegen, die der Todesfälle binnen 24 Stunden um 129 auf 2673. Dies ist zumindest weniger als in den vergangenen Tagen.

In Hessen wurden heute (12.), um 14 Uhr, insgesamt 6.003 (plus 188) SARS-CoV-2-Fälle und 133 Todesfälle bestätigt. Im Vergleich zum gestrigen hessischen Bulletin starben somit 13 Infizierte.

Im Kreis Bergstraße gibt es zwei neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 267 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Es gibt derzeit 15 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 12. April 2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach2 2
Bensheim25 25
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth14 14
Gorxheimertal617
Grasellenbach5 5
Groß-Rohrheim1 1
Heppenheim19 19
Hirschhorn3 3
Lampertheim56157
Lautertal6 6
Lindenfels2 2
Lorsch12 12
Mörlenbach10 10
Neckarsteinach7 7
Rimbach8 8
Viernheim30 30
Wald-Michelbach4 4
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2652267
Eine gemeinsame „Danke“-Collage erstellten zu Ostern die Kreisspitze sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises an die Bürgerinnen und Bürger des Kreises. Bild © kb

Artikel, vom 11. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 11. April! Coronavirus: Nur vier Neu-Infizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

Seit gestern 4 neu nachgewiesen Infizierte. Blick ins Ausland zeigt, wie wichtig entschlossenes Handeln ist!

Gepostet von Christian Engelhardt am Samstag, 11. April 2020
11. April 2020, 18:40 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Nur wenig neue Coronavirus-Fälle wurden am heutigen Samstag (11.) in Hessen bestätigt. So gibt es zum Karfreitag lediglich 138 Neu-Infizierte (Gesamt 5815); die Zahl der Todesfälle stieg um acht auf jetzt 120 Verstorbene. Dies teilte am Nachmittag das Hessische Sozialministerium mit. Deutschlandweit wurden vom Robert-Koch-Institut am Vormittag, um 10:10 Uhr, 117.658 Fälle und damit ein Plus von 4133 gemeldet. 177 Infizierte waren seit gestern gestorben (Gesamt 2544).

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 265 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 11.04.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt- zahl Infizierte
Abtsteinach2 2
Bensheim25 25
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth13114
Gorxheimertal6 6
Grasellenbach5 5
Groß-Rohrheim1 1
Heppenheim19 19
Hirschhorn3 3
Lampertheim54256
Lautertal6 6
Lindenfels112
Lorsch12 12
Mörlenbach10 10
Neckarsteinach7 7
Rimbach8 8
Viernheim30 30
Wald-Michelbach4 4
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2614265

Artikel, vom 11. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 11. April! Coronavirus: Bereits 23 Verstorbene im benachbarten Odenwaldkreis/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Die Lage im benachbarten Odenwaldkreis spitzt sich weiter zu. So stieg die Zahl bis zum gestrigen Karfreitag-Nachmittag der am Coronavirus Verstorbenen auf 23. Seit Gründonnerstag eine Steigerung von sechs weiteren Todesfällen- Alleine fünf von ihnen hatten in Pflegeheimen gewohnt, wodurch die Zahl an verstorbenen Heimbewohner auf 15 anstieg.

Laut Mitteilung des Odenwaldkreises gehörte von den 23 Verstorbenen eine Person zur Altersgruppe 60 bis 69 Jahre, vier Personen waren zwischen 70 und 79 Jahre alt, 13 zwischen 80 und 89 Jahre. Fünf waren älter als 90 Jahre. Alle hatten Vorerkrankungen. Auch wurde gestern ein weiteres Pflegeheim unter Quarantäne gestellt. Es ist das fünfte im Odenwaldkreis, für das diese Maßnahme gilt.

Artikel, vom 10. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 10. April! Coronavirus: Fünf Neuinfizierte im Kreis Bergstraße/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Nicht nur weltweit mit einer laut Johns-Hopkins-University über 1,6 Millionen Menschen mit Coronavirus Infizierte, sondern auch in Deutschland breitet sich das Coronavirus immer weiter aus: In Deutschland sind mittlerweile laut Robert Koch-Institut (Stand 10. April, 07:30 Uhr) 2.373 positiv getestete Personen gestorben – und auch bei den Infizierten gibt es mit 113.525 einen neuen Höchststand. Demnach wurden vom RKI 5.332 bestätigte Neuinfektionen erfasst. In Hessen gab es ein Plus von 452 auf jetzt 5.694 Fälle. Zudem wurden 20 neue Todesfälle (Gesamt 111) registriert.

Im Kreis Bergstraße gibt es fünf neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 261 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Zudem befinden sich derzeit 12 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 10.04.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infizierte
Abtsteinach2 2
Bensheim25 25
Biblis5 5
Birkenau11 11
Bürstadt24 24
Einhausen8 8
Fürth12113
Gorxheimertal6 6
Grasellenbach5 5
Groß-Rohrheim1 1
Heppenheim18119
Hirschhorn213
Lampertheim54 54
Lautertal6 6
Lindenfels1 1
Lorsch12 12
Mörlenbach10 10
Neckarsteinach7 7
Rimbach718
Viernheim29130
Wald-Michelbach4 4
Zwingenberg7 7
Kreis Bergstraße insgesamt2565261

Artikel, vom 9. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 9. April! Coronavirus: 25 weitere Genesene im Kreis Bergstraße/Bettenkapazitäten/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Gepostet von Christian Engelhardt am Donnerstag, 9. April 2020
9. April 2020, 18:40 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Im Kreis Bergstraße gibt es vier neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 256 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 121 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 134 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit 12 Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 09.04.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamtzahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach2 22
Bensheim25 2515
Biblis5 51
Birkenau11 115
Bürstadt222243
Einhausen8 83
Fürth12 1211
Gorxheimertal6 63
Grasellenbach5 52
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim18 188
Hirschhorn2 21
Lampertheim54 5436
Lautertal6 63
Lindenfels1 10
Lorsch12 123
Mörlenbach91103
Neckarsteinach7 72
Rimbach7 73
Viernheim29 299
Wald-Michelbach3141
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2524256121

Krankenhausbetten im Kreis Bergstraße

Die Krankenhäuser im Kreis verfügen derzeit über die folgenden Bettenkapazitäten (ohne psychiatrische Einrichtungen). Im Bedarfsfall können diese Kapazitäten erweitert werden (siehe rechte Tabellenseite).

Betten nach IVENA aufgeteilt nach Bettenart

Betten (Soll; ohne Notbetten)Im Bedarfsfall Betten (mit Notbetten)
BettenartNormalIntensivIMC*NormalIntensivIMC*
Krankenhäuser LK60519246653927

Zur Erläuterung:
Normal = Normalstation
Intensiv = Intensiv + Beatmung
IMC* = Intensiv/IMC (Intermediate Care) ohne Beatmung

Artikel, vom 8. April 2020:

Übersicht: Coronavirus im Kreis Bergstraße
Kreis-Update 8. April! Coronavirus: 41 Flüchtlinge in Bürstadt in Quarantäne/Videobotschaft Landrat Engelhardt

Live-Stream zur Situation im Kreis Bergstraße

Positive Nachricht: 22 neue Genesene im Kreis Bergstraße. 11 Fälle der neu Erkankten. Infos zu Schule, der Schulentwicklung und der Schuleingangsuntersuchung.

Gepostet von Christian Engelhardt am Mittwoch, 8. April 2020
8. April 2020, 18:40 Uhr
Videobotschaft Landrat Christian Engelhardt

Die Organisation des Landratsamtes des Kreises Bergstraße ist aufgrund der Corona-Krise ständig im Fluss. Schon gleich zu Beginn der Pandemie wurde in der Verwaltung eine Parallelstruktur aufgebaut und folgerichtig das Gesundheitsamt mit dem Aufbau von drei Teams, die aus den verschiedensten Verwaltungsbereichen kamen, gestärkt. Dies verdeutlichte in der am heutigen Mittwochvormittag (8.) durchgeführten Video-Pressekonferenz nochmals Landrat Christian Engelhardt. Deutliches Zeichen für die Flexibilität des Kreises in Krisenzeiten ist die Erstellung des am vergangenen Freitag (3.) in Hessen erlassenen Bußgeldkataloges aufgrund der Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus.

Zentrale Bußgeldstelle im Landratsamt

So wurde schon am Montag (6.) eine zentrale Bußgeldstelle im Landratsamt gegründet. „Frontoffice“ sind die jeweiligen Ordnungsämter der Kommunen, welche die erstellten Ordnungswidrigkeitsanzeigen an das zuständige Kreis-Team zum Erlass eines Bußgeldbescheides weiterleiten. „Ja, es liegen bereits Verstöße vor. Meist wurden die Abstandsregeln nicht eingehalten“, erläuterte auf Nachfrage der zuständige Dezernent Karsten Krug.

41 Flüchtlinge in Quarantäne

Im Gesamten 41 Flüchtlinge befinden sich aktuell in zwei Flüchtlingsheimen in Bürstadt beziehungsweise im Stadtteil Bobstadt in Quarantäne, einer ist infiziert. Überwacht wird die vom Gesundheitsamt erlassene Anordnung in Absprache mit der Stadtverwaltung von einem Securitydienst, die Versorgung erfolgt über eine Schleuse. „Die Situation ist für Bewohner und Flüchtlingsbetreuer nicht neu. Bereits seit zwei Wochen gibt es ohnehin ein Besuchsverbot. Die Kommunikation erfolgt über Telefon, WhatsApp oder E-Mail. Dies funktioniert auch gut“, so Krug.

Finanzielle Auswirkungen

Thematisiert wurden auch die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kommunen. Die Kommunen und Landkreise sind durch die Eindämmung der Pandemie stark belastet, Gewerbesteuer und Gemeindeanteil an der Einkommensteuer werden zurückgehen. „Die Regeln müssen sich ändern und vereinfachen. Wir werden sichtbar mehr Schulden machen. Wir müssen deutlich in die roten Zahlen gehen, um die Wirtschaft am Laufen zu halten“, prognostizierte der Landrat. Hilfestellung erhofft er sich dabei auch vom Land Hessen. „Wir brauchen einen finanziellen Schutzschirm“, ergänzte auch Karsten Krug.  

Keine große Verschiebungen in der Statistik

Keine großen Verschiebungen gab es laut Gesundheitsdezernentin Diana Stolz nach dem heutigen Stand bei den statistischen Zahlen zu den mit Covid-19 infizierten Personen im Kreis Bergstraße. 59,3 Prozent der Infizierten sind männlich. Der Anteil der zwischen 16 und 60 Jahre alten Personen liegt bei 78,4 Prozent, wobei 39,8 Prozent den 41 bis 60 Jahre alten Infizierten zugeordnet werden kann. Zudem sind 19,1 Prozent 61 bis 80 Jahre alt. Mit 51,9 Prozent zu 35,7 Prozent zwischenzeitlich in den Kreis Bergstraße verschoben hat sich auch der Infektionsort. Noch in der vergangenen Woche lagen die Örtlichkeiten im Kreis und Ausland bei jeweils 43 Prozent. 30,7 Prozent der Gesamt-Infizierten sind zwischenzeitlich wieder gesund.

Im Kreis Bergstraße gibt es elf neue nachgewiesene Corona-Infektionsfälle. Insgesamt sind damit 252 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 96 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile genesen sind. Zudem hatte es (Ende März) einen Todesfall gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 155 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind.

Es gibt derzeit elf Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden und die sich in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße befinden.

Anzahl der bekannten Coronainfektionen, Stand 08.04.2020

KommuneFälle bis gesternneu heuteGesamt-zahl Infiziertedarunter: bereits genesene Infizierte
Abtsteinach2 22
Bensheim2322512
Biblis3251
Birkenau101113
Bürstadt211223
Einhausen8 82
Fürth12 128
Gorxheimertal6 6 
Grasellenbach5 52
Groß-Rohrheim1 11
Heppenheim171187
Hirschhorn2 21
Lampertheim5225428
Lautertal6 63
Lindenfels1 1 
Lorsch12 123
Mörlenbach8192
Neckarsteinach7 72
Rimbach7 73
Viernheim281296
Wald-Michelbach3 31
Zwingenberg7 76
Kreis Bergstraße insgesamt2411125296

Situation im Odenwaldkreis

Zudem wies die Erste Kreisbeigeordnete auf die gravierende Entwicklung im Odenwaldkreis hin, wo das Virus auf drei Alten- und Pflegeheime übergegriffen hat. 16 Menschen, die alle Vorerkrankungen hatten, waren bis heute Morgen (8.) im Nachbarkreis an Covid-19 gestorben, 21 weitere müssen aktuell intensiv behandelt werden. Mit dieser Gesamtzahl -bezogen auf 100.000 Einwohner- liegt der Odenwaldkreis deutlich über der durchschnittlichen Betroffenheit in den Regionen Hessens.

Kein Alleingang des Kreises bei eventueller Maskenpflicht

Keinen Alleingang bei einer eventuellen Anordnung der Maskenpflicht wird es im Kreis Bergstraße geben, stellte Landrat Engelhardt auf Nachfrage klar. „Die Landräte haben sich abgestimmt, sich an den Vorgaben des Landes zu halten, damit kein Flickenteppich entsteht. Es muss für die Bürger händelbar bleiben“, so Engelhardt. 

Aufenthaltsbeschränkung beachten

Aufenthalte im öffentlichen Raum sind weiterhin –und auch über die Osterfeiertage– nur alleine, mit einer weiteren nicht im eigenen Haushalt lebenden Person oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Öffentliche Verhaltensweisen, die dieses Abstandsgebot gefährden, wie etwa gemeinsames Feiern, Grillen oder Picknicken, sind unabhängig von der Personenzahl untersagt.

Öffnungszeiten über Ostern

Laut dem Hessischen Ladenöffnungsgesetz in Verbindung mit der aktuellen Corona-Verordnung, werden die Geschäfte an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag nicht öffnen. Ostersamstag gelten die gewohnten Öffnungszeiten. Am Gründonnerstag dürfen die Geschäfte in Hessen bis 22 Uhr geöffnet sein.

Kreis-Update bis 7. April zum Coronavirus mit Informationen, Pressemeldungen und Videobotschaften von Landrat Christian Engelhardt unter https://bensheim-auerbach.com/kommunalpolitik/kreis-update-bis-7-april-coronavirus-informationen-pressemeldungen-im-kreis-bergstrasse-videobotschaft-landrat-engelhardt

Text Post 2, Werbung