600 Zuschauer beim fiktiven Saisonabschlussspiel

„Flames“ verlosten rund 30 Hauptgewinne an Ticketkäufer

Fast 600 Eintrittskarten verkauften die „Flames“ für ein fiktives Saisonabschlussspiel. Die erworbenen Tickets nahmen an einer Verlosung teil. Unser Bild zeigt die beiden Glücksfeen Christin Kühlborn (links) und Dionne Visser. Der Corona-Abstand wurde übrigens gewahrt, beide Spielerinnen leben in einer WG zusammen. Bild © Andrea Müller

Das fiktive Saisonabschlussspiel in der Frauenhandball-Bundesliga ist für die „Flames“ beendet. Einen neuen Besucherrekord gab es zwar nicht, trotzdem kauften rund 600 Fans Karten für das eigentlich letzte Saisonspiel gegen die HSG Blomberg-Lippe und spülten damit circa 3000 Euro in die Kasse. Das letzte Heimspiel konnte bekanntlich nach dem vorzeitigen durch das Coronavirus COVID-19 bedingten Saisonabbruch am Samstagabend (16.) nicht in der Weststadthalle ausgetragen werden. Die „Flames“ der HSG Bensheim/Auerbach beendeten die Saison mit einem hervorragenden achten Tabellenplatz.

Dionne Visser und Christin Kühlborn als Glückfeen

Mit dem Kartenverkauf gekoppelt war eine rund 20-minütige Verlosung von über 30 tollen Preisen. So wurden am gestrigen Sonntagnachmittag live auf Facebook unter anderem die Gewinner der Hauptpreise einer Dauerkarte für die Saison 2020/21, zwei VIP Tages-Karten und ein Original-Trikot der Flames gezogen. Als Glücksfeen in der Villa Lacus fungierten die Flames-Spielerinnen Dionne Visser und Christin Kühlborn. Die Gewinnerzahlen -hierbei handelt es sich um die jeweilige Bestellnummer der Tickets- wurden zwischenzeitlich online gestellt, die Gewinner werden aber auch noch direkt benachrichtigt.

Hier die Gewinnerzahlen: https://www.flames-handball.com/gewinner-aus-dem-ticketverkauf-fuer-fiktives-spiel-ausgelost/

Text Post 2, Werbung