Auch bei den Minigolfern rollt wieder der Ball

Auerbacher Minigolfer bei zwei Heimturnieren erfolgreich

Einen deutlichen Sieg verbuchte am vergangenen Wochenende im German Team Challenge der MSC Bensheim-Auerbach in ihrem Heimspiel gegen den MGW Rheinstetten. Unser Bild zeigt beide Teams, von links die Auerbacher Minigolfer Hans-Peter Fritsch, Tom van Diejen und Harald Buchert; es fehlt Jörg Weirich. (Bild © Verein)

Am vergangenen Wochenende standen dabei gleich zwei Turniere in Auerbach auf dem Programm. Den Anfang machte der erste Spieltag bei der German Team Challenge gegen den MGW Rheinstetten, den der MSC Bensheim-Auerbach deutlich mit 4:0 Punkten und 12:0 Sätzen für sich entscheiden konnte. Bei diesem neuen Turnierformat treten pro Verein vier Spieler im Matchplay (Lochspiel) im Modus „Best of Five“ gegeneinander an. Im Matchplay wird nicht die Gesamtsumme der 18 Bahnen gezählt, sondern es gewinnt derjenige Spieler, der die meisten Bahnen für sich entscheiden konnte.

Die Auerbacher Farben wurden durch Jörg Weirich, Tom van Diejen, Hans-Peter Fritsch und Harald Buchert sehr gut vertreten. Alle vier Spieler gewannen ihre Duelle eindeutig mit 3:0 Sätzen. Das dritte Team der Vorrundengruppe 2 der Staffel Süd ist der Rekordmeister aus Mainz, bei dem die Auerbacher dann im August antreten müssen.

Erster Spieltag des Sommerpokals

Am Sonntag wurde dann auf der Betonanlage im Kronepark der erste Spieltag des HBSV-Sommerpokals ausgetragen, der auch in diesem Jahr coronabedingt als Alternative zur hessischen Rangliste stattfindet. Insgesamt traten 32 Teilnehmer in den Kategorien Jugend, Allgemeine Klasse und Senioren an und spielten dabei über drei Runden.

Bei der Jugend zeigte Levi Tritsch seine Klasse und gewann deutlich mit 89 Schlägen (32, 29, 28). Michaela Geist war in der allgemeinen Klasse am Start und erspielte sich mit 92 Schlägen (34, 30, 28) den zweiten Rang.

Die Senioren-Kategorie in Hessen wird schon seit langem vom MSC dominiert. Auch diesmal gingen die ersten 6 Plätze nach Auerbach im mit 22 Spielern größten Teilnehmerfeld. Der Deutsche Seniorenmeister aus dem Jahre 2019 Hannes Klee überzeugte mit 74 Schlägen, wobei seine 22er-Runde am Ende die beste Runde des Turniers war. Dicht hinter ihm belegte – mit 78 Schlägen – Thomas Giebenhain Platz 2 und Ute Rothermel (84) den dritten Platz. Das gute Bensheimer Ergebnis komplettierten Jörg Weirich (85), Hans-Peter Fritsch und Dieter Rothermel (beide 86). Außerdem für den MSC am Start waren: Susanne Parr, Andreas Träger, Harald Buchert, Gabriele Faust, Marion Kober, Rosemarie Schwarz und Friedhelm Matern.

Final-Four lockt

Spannend wird es für die Auerbacher am nächsten Sonntag (18.), bestreitet der MSC sein Heimspiel im Viertelfinale des DMV-Pokals gegen Kiel. Mit einem Sieg könnten die Auerbacher in das Final-Four-Turnier einziehen, das im September in Bad Münder ausgetragen wird. (red)

Text Post 2, Werbung