Auerbacher Minigolfer lochten erfolgreich ein

Nächste Runde im DMV-Pokal erreicht/Zweite sicherte Klassenerhalt in der Hessenliga

Den Klassenerhalt in der Hessenliga schaffte auf den letzten Drücker die zweite Mannschaft des MSC Bensheim-Auerbach, von links Susanne Berneit, Karl-Heinz Dellinger, Gabriele Faust, Michaela Geist, Rosemarie Schwarz, Harald Buchert und Marion Kober. Foto © Verein

Die zweite regionale Runde im DMV-Pokal in Weiterstadt hat kürzlich der MSC Bensheim-Auerbach gewonnen und sich somit für die erste überregionale Runde qualifiziert. Hierbei gingen die Auerbacher Minigolfer als klare Favoriten in die Begegnung gegen Weiterstadt. Im Pokal werden drei Runden in fünf Zweierduellen aus verschiedenen Alterskategorien übergreifend gespielt. Bensheim gewann alle fünf Duelle und ist nun auf den nächsten Gegner gespannt, der erst im Frühjahr -nach der Winterpause- ausgelost wird.

Für den MSC spielten: Hans Peter Fritsch (71), Thomas Giebenhain (70), Rainer Diehl (71), Tom van Diejen (73) und Thomas Wiemer (69)

Die erste überregionale Runde im DMV-Pokal erreichte der MSC Bensheim-Auerbach. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team von links Rainer Diehl, Thomas Wiemer, Tom van Diejen, Hans-Peter Fritsch und Thomas Giebenhain. Foto © Verein

Klassenerhalt mit zwei Schlägen Vorsprung

Die zweite Mannschaft des MSC war zum witterungsbedingten Nachholspieltag der Hessenliga nach Bad Homburg gereist. Dort war Spannung angesagt, denn es wurde mit den zuvor punktgleichen Arheilgern um den Klassenerhalt gekämpft. In der ersten Runde lag Arheilgen sieben Schläge vor Bensheim und auch in der zweiten Runde konnten nur drei Zähler gut gemacht werden. Beide Teams zeigten mit 155 Schlägen eine starke dritte Runde, womit die Entscheidung bis zum Ende auf sich warten ließ. Zum Abschluss konnte der MSC den Darmstädtern dann glücklicherweise nochmals sechs Schläge abnehmen, was letztendlich den abschließenden dritten Platz in der Tagestabelle bedeutete und dem Auerbacher Team den Klassenerhalt in der Hessenliga mit zwei Schlägen Vorsprung sicherte.

Für den MSC spielten: Gabriele Faust (144), Harald Buchert (125), Michaela Geist (132), Rosemarie Schwarz (143), Karl-Heinz Dellinger (129), Susanne Berneit (136) und Marion Kober (169)

Text Post 2, Werbung