Doppelsieg am ersten Heimspieltag

TSV-Volleyballdamen 2 übernahmen Tabellenführung

Siegreich gestaltete das Volleyballteam der TSV Auerbach Damen 2 den ersten Heimspieltag und übernahm in der Bezirksliga West die Tabellenführung. Das Bild zeigt stehend von links Aylin Lindmayer, Anja Röhl, Janna Lustig, Lisa Lehmann und Natalie Augustin. Knieend von links Yasmin Mohr, Lotte Wenderoth, Katharina Merk, Erza Spahiu und Tanja Heusinger. Bild © Eurona Spahiu.

Die Tabellenführung in der Bezirksliga West übernommen hat das Volleyballteam Damen 2 nach dem ersten Heimspieltag mit 3:1 beziehungsweise 3:0 Siegen gegen TSV Auerbach Damen 3 und VSG Ried. Dass das Spiel gegen TSV Auerbach Damen 3 keine „normale“ Situation ist, zeigte sich schon bei Trainer Willi Zeig, der sowohl Trainer der Damen 2 als auch Trainer der Damen 3 ist. So kam es, dass die Damen 2 von Laura Kilgus (Spielerin aus der Damen 1) für dieses Spiel gecoacht wurden.

TSV Damen 2 – TSV Damen 3: 3:1 (24:26, 25:18, 25:11, 25:8)

Bei Anpfiff des Spieles merkte man deutlich die Anspannung der Damen 2. Mit großen Zielen für die Saison war eine Niederlage keine Option. Die Damen 2 fanden jedoch nur schwer in den ersten Satz und konnten nicht genug Druck aufbauen und gaben den ersten Satz mit 24:26 an die sehr lauten TSV Damen 3 ab. Nach klaren Worten der Coachin machte deutlich weniger Fehler im Angriff. Annahme und druckvolle Angaben führten dazu, dass dieser Satz 25:18 an die Damen 2 ging. Auch in den folgenden zwei Sätzen behielten die Spielerinnen einen kühlen Kopf und entschieden diese mit 25:11 und 25:8 deutlich für sich.

TSV Damen 2 – VSG Ried: 3:0 (25:23, 25:16, 25:19)

Mit einem 3:0 Sieg im zweiten Spiel holten die Auerbacher Damen 2 gegen das Team des VSG Ried die nächsten 3 Punkte. Zunächst jedoch startete die Partie mit einigen Schwierigkeiten auf der TSV Seite, Anspannung und Konzentration fehlten, gute Blockaktionen von VSG Ried beeindrucken. Bei einem Rückstand von 5:10 musste Trainer Willi Zeig seine Damen während einer Auszeit wach rütteln. Die Abwehraktionen wurden jetzt besser. Auch die Angriffe kamen am Block vorbei und machten Eindruck auf den Gegner, sodass zuletzt die TSV den Satz mit 25:23 für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Satz konnte Auerbach sich mit guten Aufschlägen und starken Angriffen zwischendurch einen 10-Punkte-Vorsprung (17:7) erarbeiten. Durch diesen Puffer wurden auch leichte Nachlässigkeiten aufgefangen und Auerbach konnte den Satz mit 25:16 gewinnen. Im dritten Satz war das Motto: weiter dranbleiben und Druck machen. Das gelang der TSV auch durch gute Annahmen, die am Ende in konsequent geschlagenen Angriffen mündeten. Trotz, dass sich gegen Ende der Partie einige Fehler beim TSV Team einschlichen, konnten sie mit einem erfolgreichen Satz- und Spielsieg von 25:19 den Heimspieltag beenden. (red)

TSV Auerbach 2: Natalie Augustin, Tanja Heusinger, Lisa Lehmann, Aylin Lindmayer, Janna Lustig, Katharina Merk, Yasmin Mohr, Anja Röhl, Erza Spahiu und Lotte Wenderoth

Text Post 2, Werbung