Eltern von Flames-Neuzugang Vanessa Fehr vom Hochwasser betroffen

Frauenhandball-Bundesligist startet Versteigerungsaktionen für Hochwasseropfer

Eine Versteigerungs-Spendenaktion für die von der Unwetterkatastrophe stark betroffenen Eltern von Neuzugang Vanessa Fehr startete am Sonntag (18.) der Frauenhandball-Bundesligist „Flames“. Bild © Dembinski

Die Flames-Familie hält zusammen und hilft: die unfassbare Flutkatastrophe in Deutschland trifft viele Menschen und die Wassermassen zerstören unzählige Existenzen. Viele Menschen sind in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gestorben, viele Häuser wurden zerstört und ganze Städte und Dörfer stehen unter Wasser. Betroffen wurden auch die Eltern des Neuzugangs des Frauenhandball-Bundesligisten, Vanessa Fehr und ihr schönes „Akwaba-Restaurant“ in Stolberg in einen Trümmerhaufen verwandelt. Für das Team ist es daher eine Herzensangelegenheit zu helfen und zusammenzustehen.

Erste Versteigerungsaktion läuft bereits

Um die Familie in dieser schwierigen Lage ein wenig zu unterstützen, starteten die „Flames“ am heutigen Sonntag (18.) auf Ihrer Homepage https://www.flames-handball.com und Social Media Kanälen eine erste Versteigerungsaktion für einen Gutschein des Flames-Partners Wellness Zeit by Manuel Schwindt. Der Gutschein beinhaltet eine Fisch-Pediküre, einen Cocktail und eine Fußmassage. In Anspruch genommen wird der Gutschein gemeinsam mit einer Spielerin nach Wahl. Für Fans ein einmaliges Erlebnis mit seiner Lieblingsspielerin etwas Wellness zu machen und gemeinsam einen Cocktail zu trinken. Die Auktion für diesen Gutschein läuft bis einschließlich Dienstag, 20. Juli 2021 (12 Uhr). Die aktuellen Höchstgebote werden mehrmals täglich aktualisiert, das Startgebot liegt bei 100€.

Weitere 48-stündige Auktionen folgen in den nächsten Tagen und auf der Flames-Homepage veröffentlicht. Darunter zum Beispiel auch Trikotversteigerung. Der Höchstbietende wird anschließend per Mail informiert und hat 48 Stunden Zeit den Betrag zu bezahlen. Gebote können per E-Mail unter Flameshandball@hotmail.com abgegeben werden. „Wir hoffen einen schönen Betrag als Starthilfe für den Neuaufbau zusammen zu bekommen“, heißt es auf der Homepage des Vereins.

Wer den Eltern des Neuzugangs helfen möchte, kann aber auch direkt spenden:
Frauen-Handball Förderkreis e.V., IBAN: DE32 5095 0068 0001 0658 87, Stichwort: Hochwasserhilfe Eltern von Vanessa. Die Einnahmen/Spenden fließen zu 100% an Vanessa’s Eltern!

Text Post 2, Werbung