„Flames“ im Lokalderby bei den Kurpfalz Bären Ketsch

Liveübertragung der Handballbundesliga-Partie am Freitag (7), um 19:30 Uhr, auf Eurosport

Beim Lokalderby treffen am kommenden Freitag (7.) die „Flames“ und die Kurpfalz Bären in Ketsch aufeinander. Die Partie wird um 19:30 Uhr live im Free-TV auf Eurosport übertragen. Unser Bild zeigt Flames-Spielerin Sanne Hoekstra (rechts) im Spiel gegen den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim. Foto © Jürgen Pfliegensdörfer – Sportsword

Das Derby der „Flames“ am kommenden Freitag (7.), um 19:30 Uhr, bei den Kurpfalz Bären Ketsch gehört sicherlich in die Kategorie Pflichtsieg. Mit einem Auswärtssieg will die HSG Bensheim/Auerbach ihren Mittelfeldplatz in der Frauenhandball-Bundesliga festigen und auch den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern, hat der Nachbar aus Katsch doch aktuell die rote Laterne der Tabelle inne. Ausschlagend wird auch sein, wer von beiden Teams die relativ hohen Niederlagen vom vergangenen Wochenende am besten weggesteckt hat. Während die „Flames“ ihre 40:32 Niederlage bei der HSG Blomberg-Lippe verarbeiten müssen, bekam Ketsch mit 33:19 beim aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund trotz guter Anfangsphase recht deutlich die Grenzen aufgezeigt. Das Hinspiel gewann zum Saisonauftakt die HSG Bensheim/Auerbach in der Weststadthalle mit 33:24 Toren.  

Aktuelle Tabellensituation

Zur Halbzeit der Saison präsentiert sich die Tabelle der Frauenhandball-Bundesliga viergeteilt. Vorne der ungeschlagene Tabellenführer Borussia Dortmund mit den letztjährigen Flames-Spielerinnen Merel Freriks und Bogna Sobiech (26:0 Punkte) und der einzig verbliebene Verfolger vom amtierenden Deutschen Meister SG BBM Bietigheim (23:3 Punkte), dahinter ein starkes Mittelfeld bis zum Tabellensechsten Bayer Leverkusen (18:8 Punkte), dann folgt schon mit Abstand die Buxtehuder SV mit 12:14 Punkten bis zum Elften Neckarsulmer Sportunion (8:18 Punkte). Dagegen entwickelt sich der Kampf um den Klassenerhalt immer mehr zu einem Dreikampf zwischen der HSG Bad Wildungen Vipers (4:22 Punkte), dem 1. FSV Mainz 05 (4:22 Punkte) und eben den Kurpfalz Bären (3:21 Punkte). Die „Flames“ haben zurzeit mit 10:16 Punkten Platz acht inne.

Liveübertragung zusätzliche Motivation

Die Kurpfalz Bären hoffen auf eine starke Rückrunde. Ein Sieg im Lokalderby gegen die „Flames“ soll als Wendemarke dienen und mit den Zuschauern im Rücken die Neurotthalle „brennen“. Zusätzliche Motivation für beiden Mannschaften ist sicherlich die Live-Übertragung (Ab 19:30 Uhr) auf Eurosport im Free-TV. Als Expertin fungiert die frühere Nationalspielerin und ehemalige Flames-Spielerin Isabell Klein. Zum ersten Mal überhaupt werden in einer Saison mehrere Bundesligaspiele der HBF live im Free-TV gezeigt. Für die aktuelle Saison 2019/20 haben Eurosport und die HBF ausgewählte Sendetermine am Freitagabend vereinbart. Möglich macht dies die Kooperation zwischen Sportdeutschland.TV und Eurosport, der führenden Sportplattform in Europa.

Nach wie vor fehlen auf Flames-Seite die Langzeitverletzten Simone Spur Petersen, Carolline Dias Minto und Dionne Visser. Fraglich ist noch der Einsatz von Kreisläuferin Isabell Hurst.

Text Post 2, Werbung