Flames-Magazin macht „Bock“ auf erstes Heimspiel mit Zuschauern

Sonderausgabe „Weihnachten 2020“ als blätterbare Onlineversion und zum Download

Hintergrundberichte, Interviews, Fakten, Porträts, Bilder und Meinungen, Rück- oder Ausblicke aus der Welt des Frauenhandball-Bundesligisten „Flames“ liefert seit dieser Woche das neue Magazin der Sportlerinnen. 80 Seiten umfasst das „TSV Echo“ und macht so richtig „Bock“ auf den nächsten Besuch der Weststadthalle. In der aktuellen Lage ist das Live-Erlebnis allerdings noch weit entfernt. Die Corona-Pandemie stellt auch die Auerbacher Handball Sport und Marketing GmbH vor große Herausforderungen, sowohl in Organisation und Planungen als auch aus finanzieller Sicht. Mit ein Grund warum die Sonderausgabe „Weihnachten 2020“ als blätterbare Onlineversion und zum Download auf der Startseite der Flames-Homepage unter HSG Bensheim/Auerbach Flames – 1. Handball Bundesliga Frauen (flames-handball.com) zur Verfügung steht.  

Spielerinnen und Betreuer im Porträt

Inhaltlich umfasst das Magazin wie gewohnt zum Entree das Grußwort von Geschäftsführer Michael Geil und dem Leiter Administration Jörg Hirte, was auch zugleich aus Sicht der engagierten Funktionäre eine grobe Darstellung der momentanen Begebenheiten widerspiegelt. Einen Überblick über den Umgang mit der sportlichen Situation ohne Zuschauer verschafft Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm, ehe in Porträts das komplette Team über Spielerinnen, Trainer, Betreuer und Physiotherapeutinnen in Wort und Bild vorgestellt werden. Neben den grundsätzlichen Daten beantworten die Akteure auch Fragen zu ihrem Saisonziel und ihrem Lebensmotto.   

Interview mit Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm

Nicht vergessen wurde auch ein Dank an den ehemaligen Bensheimer Bürgermeister Rolf Richter, in dem die „Flames“ jahrelang einen sportbegeisterten Unterstützer fanden. Zudem gibt Trainerin Heike Ahlgrimm in einem sechsseitigen Interview Ein- und Ausblicke zu der durch das Coronavirus stark beeinflussten aktuellen Bundesligasaison. Neben den Insidern des Teams kommen auch verschiedene Partner, Sponsoren und treue Unterstützer zu Wort, stellen sich kurz vor und geben ihre Einschätzung wider. Wenn auch der ein oder andere Bericht zur EM in Dänemark aufgrund Zeitablaufs nicht mehr auf dem aktuellsten Stand ist, so sind sie doch als Hintergrundinformation hochinteressant. So erfährt der Leser beispielsweise, dass die ehemalige Flames-Spielerin Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim) in der Vorrunde bei der Deutschen Nationalmannschaft die meisten Spielanteile hatte oder von Julia Maidhof (bis Sommer 2020 bei der HSG Bensheim/Auerbach) wie sie mit den jetzt höheren Anforderungen als Nationalspielerin umgeht.

Talente in Bildern

Ein großer Teil des Magazins widmet sich auch den Talenten beziehungsweise dem Nachwuchs des Vereins. Vorgestellt werden mit Fotografien von der A-Jugend-Bundesligamannschaft bis zur E1-Jugend praktisch alle aktiven Handballteams. Ferner geben die Autoren in einem Bericht Insiderwissen über die Flames-Akademie bekannt. Ein durch den ersten Lockdown der Corona-Pandemie abruptes Ende nahm die Handballkarriere von Ramona Gerisch (geb. Grausenburger). Warum sich die Österreicherin trotzdem kein schöneres letztes Spiel vorstellen könnte, verrät sie den Lesern in einem Interview mit Flames-Mitarbeiterin Andrea Müller. 

Nächstes Heimspiel am 27. Dezember

Aktuell befinden sich die „Flames“ nach der Europameisterschaftspause wieder im Vorbereitungsmodus und können hierbei wieder auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Los geht es wieder am 27. Dezember, um 16 Uhr, gegen die „Wildcats“ von der SV Union Halle-Neustadt. Ein Termin, bei dem zu normalen Zeiten die Halle brechend voll ist. Nicht so in diesem Jahr. Bekanntlich sind aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie die Anwesenheit von Zuschauer untersagt. Alternativ kann im Internet bei www.sportdeutschland.tv unter HBF: HSG Bensheim/Auerbach vs. SV Union Halle-Neustadt | Handball Deutschland TV (handball-deutschland.tv) am Bildschirm mitgefiebert werden.

Text Post 2, Werbung