Flames-Nachwuchs bestreitet Heimspiel gegen TV Verl

Dritter Spieltag in der weiblichen A-Jugend-Bundesliga

In das Abenteuer A-Jugend-Bundesliga startete am vergangenen Wochenende der weibliche Handballnachwuchs der „Flames“. Hierbei gehörte die HSG Bensheim/Auerbach zu den drei Mannschaften, die zum Auftakt der acht Gruppen zwei von zwei angesetzten Spielen gewinnen konnten und sich eine gute Ausgangsposition für den Einzug in die Zwischenrunde verschaffte.Hierbei setzten die Bensheimerinnen gleich zum Auftakt gegen die als Favoriten gehandelte Borussia Dortmund mit einem überraschenden deutlichen 30:22 Sieg in der heimischen Weststadthalle ein Ausrufezeichen. Auch bei ihrem zweiten Gruppenspiel überzeugte die Flames-Talente und siegten beim HC Gelpe/Strombach mit 22:36. Als überragende Torjägerin präsentierte sich die zum Kader des Bundesligisten gehörende Julia Niewiadomska, die alleine 17 Tore erzielte.

Gegner mit dem Rücken zur Wand

Praktisch schon mit dem Rücken zur Wand steht der nächste Heimspielgegner der HSG vom TV Verl, der sich in beiden Partien gegen HC Gelpe/Strombach (29:35) und der TSG Ketsch 27:43) geschlagen geben mussten. Das Handballspiel findet am kommenden Sonntag (4. Oktober), um 16 Uhr, in der Weststadthalle statt. Verzichten muss das Team von Trainerin Ilka Fickinger auf die bei der polniscvhen A-Nationalmannschaft weilende Julia Niewiadomska. Ihr Debüt dürfte Anika Hampel vom Frauen-Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 geben. Sie verfügt über ein Zweitspielrecht bei der HSG Bensheim-Auerbach für die A-Jugend-Bundesliga.

Tageskarten gibt es online auf der Homepage der „Flames“ unter https://www.flames-handball.com/tickets/

A-Jugend-Bundesliga weiblich
HSG Bensheim/Auerbach – Borussia Dortmund
Freitag, 23.9.2020, 20 Uhr, Weststadthalle

Text Post 2, Werbung